Kritischen Support-Bereich verloren: Was den Bitcoin-Bullen jetzt Sorgen bereiten könnte

Erwartet Bitcoin weiterer Schmerz – oder lohnt es sich jetzt, den Dip zu kaufen? Was sagen Analysten über Bitcoins mittelfristige Entwicklung voraus?

Nach monatelangen Gewinnen sieht Bitcoin nun auch anhaltende Schwächephasen. Einem renommierten Trader zufolge könnte BTC in den nächsten Stunden sogar tiefer fallen – er nennt ein unteres Preisziel von 46.000 Dollar. Doch wie kommt er auf die bearishe Prognose?

Anzeige
riobet

Ein Zusammenfluss technischer Indikatoren signalisiert, dass die Kryptowährung Nummer 1 in absehbarer Zeit weitere Verluste sehen könnte. Wie „Jonny Moe“ (@JonnyMoeTrades) seinen fast 20.000 Followern schreibt, droht der BTC-Kurs so weit abzustürzen, da er unter zwei typische technische Muster (Double Top und Descending Triangle) fällt.

Der Trader kommentiert, ganz gleich, ob Double Top oder Descending Triangle:

„So oder so ziele ich immer noch auf die $46k-Region bei einem Zusammenbruch.“

Seine Schlussfolgerung lautet: abwarten, wie Bitcoin auf den Retest der Unterstützung bei 52.000 Dollar reagiert.

„Wir sind aus dem Doppeltop nach unten ausgebrochen, aber wir haben zumindest eine erste Unterstützung bei der horizontalen Ebene von $52k erwischt. Ich werde meinen eigenen Rat aus meinem ersten Tweet befolgen und zurücktreten, um zu sehen, wie wir reagieren.“

„Verstehe die Panik nicht“

Andere Trader sehen es gelassener. CryptoCapo_ beispielsweise, ein unabhängiger, pseudonymer Markt-Analyst, schreibt seinen mehr als 65.000 Twitter-Followern: Natürlich könne Bitcoin unter 50.000 Dollar fallen, das sei immer eine Möglichkeit.

Er verkauft aber dennoch nicht – denn, so legt sein Kommentar nahe: Bitcoin ist nach wie vor auf dem Weg nach oben.

@CryptoCapo_:

„Ich verstehe die Panik nicht. Das war schon immer eine Möglichkeit. Versteckte bullische Divergenzen sind schon da. Könnte es ein wenig tiefer gehen (50k)? Natürlich, aber der Plan ist genau der gleiche. ICH WERDE NICHT VERKAUFEN.“

Sein Kollege und Vollzeit-Trader Michaël van de Poppe ist ebenfalls optimistisch, dass weitere Gewinne auf den Krypto-Märkten anstehen – wenn auch kurzfristig nicht direkt bei Bitcoin, sondern bei Altcoins.

Denn wie CryptoMichNL schreibt, werde es zu einer Altcoin-Saison kommen, sobald Bitcoin seinen Tiefpunkt erreicht hat:

„Der gute Teil; sobald Bitcoin die Talsohle erreicht hat, wird die Altseason noch beschleunigt.“

Sein bullishes Fazit:

„Der Sommer wird episch.“

https://twitter.com/CryptoMichNL/status/1374977096242536457

Zuletzt aktualisiert am 25. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.