Massives Krypto-Kapital: Bill Millers Trust will bis zu $300 Millionen in Bitcoin investieren

Bill Millers Investment Trust steigt in Bitcoin ein. Laut einer Einreichung bei der „US Securities and Exchange Commission“ durch den Miller Opportunity Trust kann der vom amerikanischen Investor und Fondsmanager Bill Miller gegründete Trust „ein indirektes Engagement in Bitcoin anstreben, indem er in den Grayscale Bitcoin Trust investiert.“

Der Trust hat erklärt, dass er aufhören wird, wenn er bis zu 15% seines Vermögens in den Grayscale Bitcoin Trust gelenkt hat. Um das in die richtige Perspektive zu setzen: Der Trust hält 2,25 Milliarden Dollar an verwaltetem Vermögen. Das bedeutet, dass man plant, über dreihundert Millionen Dollar indirekt in Bitcoin durch Grayscales Bitcoin Trust zu kanalisieren.

Anzeige
riobet

Die Nachricht kommt zwei Wochen nachdem Miller einen Brief zur Einkommensstrategie verfasst hat, in dem er Bitcoin als eine „aufstrebende und unterbesetzte Technologie in einem enormen adressierbaren Markt“ mit einem „brillanten, logisch konsistenten Protokoll mit dezentraler Governance“ bezeichnet.

Ein indirekter Markt

Der Miller Opportunity Trust ist nicht der erste große Investor, der indirekt Geld in Bitcoin leitet. Eine Woche zuvor hatte Grayscale seinen Ethereum Trust wiedereröffnet und Trusts für mehr als ein Dutzend Altcoins beim Unternehmensregister von Delaware registriert.

In Ermangelung von börsengetradeten Fonds bieten Trusts wie Grayscales Bitcoin- und Ethereum-Trusts den Anlegern ein überprüfbares Eigentum an Kryptowährungen durch traditionelle Anlagevehikel.

Grayscale sammelt seine Bitcoin- (oder Ethereum-) Trusts von privaten Anlegern, die ein Engagement in Kryptowährungen anstreben. Der Ethereum Trust hält derzeit 4 Milliarden Dollar.

Der Trust investiert das Geld in Krypto, berechnet den Anlegern 2% und verkauft Anteile des Trusts an öffentlichen Trading-Plätzen.

Indirektes Engagement in Krypto, ein anderer Weg

Die Verwendung von Trusts, um das Wachstum der Krypto-Märkte zu reiten, ist ein Weg, um ein indirektes Engagement in Bitcoin zu erhalten. Eine andere Möglichkeit ist, es wie Morgan Stanley zu machen und Aktien eines Unternehmens zu kaufen, das sein Vermögen in Krypto umwandelt, in seinem Fall: MicroStrategy.

Aktuell hat MicroStrategy mehr als $2,5 Milliarden in Bitcoin investiert. Es ist Teil des langfristigen Investitionsplans von CEO Michael Saylor, der davon ausgeht, dass Bitcoin wesentlich höhere Renditen als Gold erzielen und den US-Dollar überdauern wird.

Exchange-Traded Funds würden eine günstigere Alternative zu den Verwaltungsgebühren von Krypto-Trusts darstellen, doch bisher wurden alle Bemühungen, einen ETF bei der US-Börsenaufsicht SEC zu registrieren, abgelehnt.

Dennoch: Nach dem Rücktritt des SEC-Vorsitzenden Jay Clayton sind viele Krypto-Firmen hoffnungsvoller. Seit seinem Rücktritt haben sich Unternehmen wie VanEck und Valkyrie Digital Assets erneut für ETFs beworben.

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 7. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.