Vermögensverwalter: In Bitcoin werden bis zum Jahresende 25 Milliarden Dollar fließen

MicroStrategy-CEO Michael Saylor hat mit einem Vermögensverwalter gesprochen, nach dem Bitcoin bis zum Jahresende eine Kapitalflut in Höhe von 25 Milliarden Dollar erwartet. Saylor selbst hält eine Bitcoin-Marktkapitalisierung in Höhe von mehr als $100 Billionen für möglich. Saylor auf Twitter:

„Die wichtigste digitale Transformation ist die digitale Transformation Ihrer Bilanz. #Bitcoin“

25 Milliarden für Bitcoin bis zum Jahresende

Auf MicroStrategys „World Now Summit“ bewirbt Saylor aktuell Bitcoins Vorteile. 5656 Anmeldungen für den Bitcoin-Kaufen Kurs hat es dem Unternehmer zufolge gegeben – alles Mitarbeiter von Unternehmen, die mehr über BTC erfahren wollen.

Anzeige
riobet

Ein Unternehmer, mit dem Saylor bereits gesprochen hat, ist Ross Stevens, Gründer und CEO von Stone Ridge Asset Management. Der wiederum ist davon überzeugt, dass bis zum Ende des Jahres 25 Milliarden Dollar (!) über NYDIG in Bitcoin fließen werden.

Das sei nicht geraten, sondern ein Fakt, so Stevens im Gespräch mit Saylor:

„Ich habe gerade dieses Auftragsbuch, ich rate nicht, ich sehe, was passiert“

Saylor zufolge können sich Unternehmen mit Bitcoin vor der kommenden Inflation schützen – und sich in ein revolutionäres monetäres Netzwerk einklinken, das seiner Meinung nach auf mehrere Billionen Dollar wachsen wird.

„Wir haben erkannt, dass wir einen Weg finden müssen, unser Geld zu virtualisieren, weil die finanzielle Antwort auf die Pandemie eine monetäre Expansion ist, und die monetäre Expansion hat Inflation geschaffen und die Asset-Inflation hat einen Ansturm auf ein neues Geldsystem geschaffen, ein besseres Geldsystem.“

$100 Billionen Marktkapitalisierung und mehr

Bitcoin könne „sehr wohl“ über $100 Billionen an Geldwert steigen. Saylor nennt Bitcoin ein System, von der die Schatzkammer eines jeden Unternehmens profitieren könnte, wenn es sich anschließt.

Saylor ist zuversichtlich, dass eine Reihe von Firmen sich in den nächsten Monaten Bitcoin zuwenden wird. Er erklärt: Die Welt wird sich weiterentwickeln, und Einzelpersonen wie Firmen werden nach innovativeren Wegen suchen, um ihr Kapital zu investieren.

Das letzte Jahr habe bereits angedeutet, dass ein Großteil dieses Kapitals in Krypto fließen wird – mit Bitcoin vorneweg.

„Wir haben 300 Billionen Dollar an Geld, das in Aktien, Anleihen, kommerziellen Immobilien, Bargeld und Banken herumfließt, und das sind Formen von Vermögenswerten aus dem 20. Jahrhundert, und was wir dieses Jahr gesehen haben, ist eine Explosion, ein Aufkommen einer neuen Form von Geld, und diese neue Form von Geld ist Kryptowährung, und die gewinnende Kryptowährung ist Bitcoin.“

Saylor ist überzeugt, dass der Bitcoin-Preis steigen wird, wenn „genügend Leute mit Geld und Macht“ Bitcoin kaufen, um ihr Vermögen vor der Inflation zu schützen.

Das könne den Bitcoin-Preis um den Faktor 100 oder sogar um den Faktor 1.000 nach oben treiben. Eine derartige Preissteigerung klingt zwar beinahe fantastisch.

Allerdings ist es Bitcoin auch gelungen, von unter einem Dollar auf aktuell rund 42.000 Dollar zu steigen – unmöglich ist eine derart parabolische Entwicklung folglich nicht.

Zuletzt aktualisiert am 6. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.