Mike Novogratz’s Galaxy Digital reicht Bitcoin-ETF bei den U.S.-Regulierungsbehörden ein

0

Galaxy Digital hat heute das Formular S-1 bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht, um eine Genehmigung für einen börsengehandelten Bitcoin-ETF zu erhalten.

ETFs sind Finanzinstrumente, die die Preisbewegungen von Bitcoin verfolgen. Diese werden an traditionellen Börsen gehandelt und bieten Investoren ein reguliertes und (relativ) sicheres Engagement in Bitcoin.

Anzeige

Ein Bitcoin ETF würde den kompletten Krypto-Raum nicht nur weiter legitimieren, sondern diesen auch zugänglich für institutionelle Investoren machen, die lieber ein reguliertes Umfeld bevorzugen.

Wird die SEC bald einen Bitcoin-ETF genehmigen?

Bisher ist der regulatorische Status von Bitcoin weitgehend unbekannt. Kleinanleger gehen das Risiko meist ein, während der Großteil der Unternehmen oder institutionellen Investoren noch auf der Seitenlinie warten, bis ein legitimiertes Finanzprodukt, beispielsweise ein Bitcoin-ETF, seitens der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde genehmigt wird.

Ein weiterer Vorteil ist die Vereinfachung von Bitcoin-Investitionen durch die Beseitigung von Verwahrungshürden, die Möglichkeit der Diversifizierung und die Berechtigung für eine fairere steuerliche Behandlung.

Bisher wurden alle Bitcoin ETFs seitens der SEC abgelehnt. Doch die Unternehmen lassen sich nicht unterkriegen. Derzeit liegen acht Bitcoin ETF Anträge auf dem Schreibtisch der SEC, darunter auch von namhaften Antragsteller wie VanEck oder Fidelity.

Novogratz sagt, dass Krypto zu groß wird, um es zu ignorieren

Die Ankündigung seitens Galaxy Digital einen Bitcoin ETF Antrag einzureichen macht es zum Antrag Nummer 9. Die Regulierungsbehörden stehen meist in einem Konflikt, wenn es um die Unterstützung von Kryptowährungen geht.

Aber das könnte sich bald ändern. In Bezug auf die Flut der institutionellen Investoren, die in den Bitcoin-Raum einsteigen, sagte der CEO von Galaxy Digital, Mike Novogratz, dass es immer schwieriger wird, die Legitimität von Bitcoin zu leugnen.

“Je mehr Leute in diesen Raum involviert sind, je mehr große Firmen, ob Tesla, oder MicroStrategy, oder Goldman, oder Morgan Stanley, je mehr wohlhabende Individuen – desto schwieriger ist es politisch zu sagen ‘hey, wir mögen das nicht mehr…'”

 

Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDie Zukunft der Blockchain-Technologie in der Glücksspielbranche
Nächster ArtikelCurrency.com: 20% der Nutzer erwarten, dass Bitcoin bis 2022 über $100k steigt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.