NFTs nur eine Blase? Rekord-Kryptokünstler Beeple überrascht mit bearisher Aussage

0

In einem Interview für CNNs First Move sprach der Digitalkünstler Mike “Beeple” Winkelmann über “die Verrücktheit”, die er mit dem Verkauf seines NFT für 69 Millionen Dollar erlebt hat. Er räumt ein, dass der Prozess “überwältigend” gewesen sei, und Beeple sprach über die Folgen der Verbindung von Kunst und Technologie.

Der digitale Künstler blickt auf eine 20-jährige Karriere zurück. Das Werk wurde im Rahmen einer “einzigartigen Auktion” bei Christie’s für Millionen verkauft und entstand aus Bildern, die über 13 Jahre hinweg gemacht wurden.

Anzeige

Non-Fungible Tokens (NFT), so Beeple, seien “ein echter Weg” geworden, um mit einem Publikum in Verbindung zu treten. Beeple:

„Um ganz ehrlich zu sein, das ist nicht etwas, das ich habe kommen sehen. Es war einfach überwältigend (…). Jeder Teil von mir sieht sich das an und sagt: “Das ist Wahnsinn”. Ich habe immer gedacht, dass es eine gewisse Aufmerksamkeit geben wird, aber ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell oder so viel sein würde.“

Der Digitalkünstler sieht sich selbst als eine Art politischer Kritiker und zeigt sich in dem Interview ungläubig über den NFT-Markt. Beeple ist der Meinung, dass digitale Techniken und Medien den gegenteiligen Effekt haben, Kunstwerke zu entwerten:

„Ich glaube nicht, dass die Kunst abgewertet wird, ich glaube, dass in manchen Fällen dem Werk viel Wert beigemessen wird. Ich denke, es gibt definitiv auf einer gewissen Ebene eine Blase, wenn man NFT Toilettenpapier für 2.000 Dollar verkauft. Das scheint irgendwie lächerlich.“

Beeple vergleicht NFTs mit den Anfängen des Internets und sagte, die Technologie sei “aufregend”. Er betont jedoch auch, dass damals “eine Menge Blasen” entstanden seien, Spekulationen, Hype.

Nachdem diese Phase vorbei gewesen sei, habe das Internet seine nächste Entwicklungsstufe erreicht. Etwas Ähnliches, glaubt Beeple, werde mit NFTs passieren. Der Digitalkünstler hierzu:

„Es wird einen riesigen Ansturm von Leuten geben, die (sagen), ‘ok, hier ist ein Lippenstift, lasst uns NFT machen’. Das sieht man jetzt schon. Aber ich denke, die Leute werden sich ziemlich schnell daran gewöhnen, und das ganze Zeug wird wieder verschwinden. Die Dinge, die die Menschen auf einer emotionalen Ebene ansprechen oder einen hohen Nutzwert haben, das sind die Dinge, die sich halten werden.“

Calvin Harris und Steve Aoki bieten Tausende auf Beeples NFTs

Beeple glaubt, dass NFTs Technologien sein werden, die in viele Anwendungsfälle im täglichen Leben der Menschen integriert werden. Der Digitalkünstler nimmt an “The Carbon Drop” teil.

Eine Initiative, die von der „The Social Alpha Foundation“ ins Leben gerufen wurde.

Über Twitter hat Beeple die Teilnahme an seiner NFT-Auktion gefeiert. Der Erlös der millionenschweren Gebote von Calvin Harris, Steve Aoki und anderen wird an die Open Earth Foundation gehen, um:

„(…) innovative, offene, digitale Infrastrukturen für ein verbessertes Management des Planeten Erde zu entwickeln – und dabei zu helfen, den globalen Fortschritt des Pariser Abkommens transparent zu verfolgen, um das existenzielle Risiko des Klimawandels zu vermeiden.“

Textnachweis: newsbtc

 

Zuletzt aktualisiert am 22. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTwitter-Account von Elon Musk gehackt: Jetzt bekennt sich der „Mastermind“ schuldig
Nächster ArtikelSantiment verrät: Das könnte den Ethereum-Preis bald in die Höhe treiben

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.