Ripples XRP: Jetzt spricht der Gründer bereits vom „nächsten Projekt“

Inmitten der laufenden Ripple-Klage hat sich nun Ripple-Gründer David Schwartz zu Wort gemeldet. Er spricht über die aktuelle Stimmung auf den Kryptomärkten und die Klage gegen sein Unternehmen.

Hintergrund: Ripple und der zugehörige XRP-Token befinden sich seit Wochen in den Schlagzeilen. Die US-Börsenaufsicht verklagt das Unternehmen hinter XRP – und seitdem fällt der XRP-Kurs ins Bodenlose. Die SEC behauptet, dass XRP bei seiner Einführung ein unregistriertes Wertpapier war und bis heute ein Wertpapier ist.

Anzeige
riobet

Bedeutet die Klage das Aus für Ripples XRP?

Schwartz hält aber nicht die Vorwürfe gegen sein Unternehmen für ein Problem – sondern vielmehr den Tribalismus in der Krypto-Community, also die Herdenbildung. Der Ripple-Chef über Krypto:

„Ich bin kein Maximalist. Ich denke, die Technologie ist immer noch sehr, sehr unreif, und eines der Dinge, die mich beunruhigen, vor allem über Maximalisten, ist, dass sie irgendwie versuchen, Bitcoin durchzubekommen und die Tür hinter sich zuschlagen oder Ethereum durchzubekommen und die Tür hinter sich zuschlagen, und ich würde nicht einmal wollen, dass wir XRP durchbekommen und die Tür hinter uns zuschlagen, weil das nächste Projekt besser sein könnte.“

Was genau Schwartz mit dem erwähnten nächsten Projekt meint, ist nicht bekannt. Ob bei Ripple Labs hinter den Kulissen bereits an einem anderen Token gearbeitet wird? Hierzu äußert sich Schwartz zwar nicht, dafür aber aber über die kürzlich eingereichte Klage der US-Börsenaufsichtsbehörde. Der Ripple-CTO:

„Es ist nicht so, dass die Gesetze schlecht sind, es ist so, dass sie vage sind. Und wie ich bereits gesagt habe, scheinen die Vereinigten Staaten eines der wenigen Länder zu sein, in denen die Regulierungsbehörden sich umdrehen und sagen: ‚Oh, du hättest erkennen müssen, dass das, was du tust, illegal ist‘, während du die ganze Zeit versucht hast, herauszufinden, was die Parameter waren.“

Was Trader über Ripples XRP sagen

Was sagen Trader und Analysten aktuell über Ripples XRP und die Zukunftaussichten des Tokens? Top-Trader Pentoshi glaubt, dass das Krypto-Asset immer noch auf dem Weg zu seinem Tiefpunkt ist und weiter fallen wird, da der Rechtsstreit gerade erst beginnt.

Der Analyst schätzt, dass Ripples XRP bald die Hälfte seines aktuellen Wertes verlieren wird.

„Meiner Meinung nach wird sich der Staub in den nächsten Wochen/Monaten irgendwo zwischen $0,07-$0,12 legen. Die Liquidität wird austrocknen. ODL kann nicht auf Bitstamp verwendet werden. Mehr Börsen werden das Trading einstellen. Größere Spieler werden weiterhin Risiken abbauen und überschüssige Bestände loswerden.“

Profi-Trader Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL) warnt seine 94K Follower sogar, dass auch andere Coins ein derartiges Schicksal erleiden könnten:

„Zu denken, dass $XRP der einzige ist, der mit Regulierungen konfrontiert sein wird, ist eine sehr kurzsichtige Vision.“

Zuletzt aktualisiert am 2. Januar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.