Tesla-CEO überraschend kritisch über Bitcoin: „Fast so schrecklich wie Papiergeld“

Nach dem 1,5-Milliarden-Bitcoin-Kauf seiner Firma war von Tesla-CEO Elon Musk zunächst nicht mehr viel zum Thema Bitcoin zu hören. Jetzt hat sich der reichste Mann der Welt erneut über BTC geäußert – allerdings nicht unbedingt positiv.

Tesla-CEO kritisiert Bitcoin

Zuvor hatte Changpeng Zhao („CZ“), CEO der nach Volumen weltgrößten Krypto-Börse Binance, mit Bloomberg über Musks Bitcoin-Kauf gesprochen. Darauf reagierte Musk mit einem Tweet. Der sichtbar erschlankte Zhao („12 Kilo in 6 Monaten verloren, vorsätzlich“) erklärt in dem Interview:

Anzeige
riobet

„Ich bin überrascht, dass Elon so von Dogecoin begeistert ist.“

Außerdem habe Tesla trotz Musks Bewunderung für DOGE dann Bitcoin gekauft. Und genau auf diese Aussage reagiert der Tesla-Chef in seinem Tweet. Musk schreibt: Teslas Entscheidungen seien nicht von seiner Meinung abhängig. Bitcoin sei „eine weniger dumme Form der Liquidität als Bargeld und abenteuerlich genug für ein S&P500-Unternehmen“.

Bitcoin ist Musk zufolge „fast so schrecklich“ wie Fiat. Aber, so Musk: „Das Schlüsselwort ist ‚fast'“. Die Menschen seien gezwungen, über Alternativen nachzudenken, weil Fiat-Währungen immer mehr an Wert verlieren würden.

Elon Musk: „Bin kein Investor“

Musk betont, dass er kein Investor sei – doch seiner Meinung nach würden sich nur „Dummköpfe“ nicht mit anderen Vermögenswerten wie Bitcoin beschäftigen, wenn Fiat-Geld einen negativen Realzins hat. Als ihn ein User fragt, warum er BTC denn für „BS“ (Bullshit) hält, antwortet der Ingenieur ironisch:

„Irgendwie kann eine Hash-Textdatei mit uralter Kryptographie gegen echte Waren und Dienstleistungen getauscht werden!? Erstaunlich.“

Binance-Chef Zhao freut sich jedenfalls über Musks Kommentar, schreibt: Er schätze es sehr, dass der Unternehmer das Bewusstsein für „$DOGE, #BTC und Krypto im Allgemeinen“ fördere. Und:

„Großer Fan! Hoffe, einen Drink oder vielleicht Clubhouse-Session eines Tages zu bekommen. Wäre so verrückt.“

Musk offenbar tatsächlich DOGE-Fan

Wie viele andere öffentliche Personen hat auch Musk mit seinem Bitcoin- und Krypto-Bekenntnis eine Kehrtwende hingelegt. Früher Kritiker, heute der wohl bekannteste Bitcoin-Befürworter.

Allerdings lassen seine jüngsten Äußerungen auch keine eindeutige Aussage darüber zu, was er nun wirklich von der Kryptowährung Nummer 1 hält – oder wie seiner Meinung nach eine bessere Alternative aussehen könnte.

Sicher scheint fast nur, dass der nächste DOGE-Pump durch Musk womöglich nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Zuletzt aktualisiert am 20. Februar 2021

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.