Starke Mining-Maschine: Nvidia setzt mit neuem Grafikchip voll aufs Ethereum-Mining

0

Der Chip-Hersteller war 2017 von der massiven Nutzung seiner Grafikchips durch Ethereum- und Bitcoin-Miner überwältigt. Doch dieses Mal ist er vorbereitet.

Nvidias Ethereum-Wette

Grafikchip-Hersteller Nvidia wird eine neue Serie von Halbleitern speziell für das Mining von Ethereum herausbringen, wie ein Bericht auf Verge zeigt. Die Firma sah einen großen Erfolg mit dem Sektor im Jahr 2017 und hat angeblich Hunderte von Millionen Dollar pro Quartal mit dem Verkauf von Chips an Kryptowährungs-Miner gemacht.

Anzeige
krypto signale

Das in Kalifornien ansässige Unternehmen entwickelt Grafikprozessoren für den Gaming- und Profi-Markt sowie System-on-Chip-Einheiten für den Mobile-Computing- und Automobilmarkt. Diese sind für Krypto-Miner von Bedeutung, die massive Rechenleistung einsetzen, um Blöcke in PoW-Netzwerken wie Ethereum und Bitcoin zu “minen”, um dafür “Belohnungen” zu erhalten.

Nvidia wurde von der Nachfrage nach seinen Chips im Jahr 2017 überwältigt, als der Kryptomarkt in großem Stil anzog. Die Preise stiegen schnell über das Budget des durchschnittlichen Gaming- und P.C.-Enthusiasten hinaus – was zu Kritik von verschiedenen Seiten führte.

Aber dieses Mal ist es anders für Nvidia – es ist jetzt auf den kommenden Bull-Run vorbereitet. Der neue Chiptyp heißt CMP, oder „Cryptocurrency Mining Processor“, und wird im März in den Verkauf gehen, so ein Nvidia-Sprecher. Es ist der allererste dedizierte Krypto-Mining-Chip, den das Unternehmen herausbringt.

Krypto-Miner treiben die Nachfrage an

Die Firma sagt, dass ein Teil der Nachfrage nach ihren Chips von Krypto-Minern kommt – ein Segment, das sie nun bedienen wird. ″CMP-Produkte – die keine Grafik machen – werden über autorisierte Partner verkauft und für die beste Mining-Leistung und Effizienz optimiert”, so Matt Wuebbling, Leiter des GeForce-Marketings bei Nvidia.

Er ergänzt:

“Die RTX 3060-Softwaretreiber sind so konzipiert, dass sie spezifische Attribute des Ethereum-Kryptowährungs-Mining-Algorithmus erkennen und die Hash-Rate, also die Kryptowährungs-Mining-Effizienz, um etwa 50 Prozent begrenzen.”

RTX 3060 ist der neueste Chip, der von Nvidia veröffentlicht wurde. Aber im Gegensatz zu früheren Produkten wurde dieser modifiziert, um zu verhindern, dass Benutzer ihn zum Mining von Ethereum verwenden – ein Schritt, der die Nachfrage nach CMP antreibt und gleichzeitig einen Mangel an Anbietern für Gamer verhindert.

Nvidia erlebte 2017 ein Rekordjahr, nachdem der Krypto-Mining-Sektor angezogen hatte. CEO Jensen Huang sagte damals:

“Kryptowährung und Blockchain sind hier, um zu bleiben. Der Marktbedarf dafür wird wachsen, und mit der Zeit wird er ziemlich groß werden.”

Was stattdessen geschah, war ein dreijähriger Bärenmarkt, der dazu führte, dass Nvidias Chips in den Regalen verstaubten und das Überangebot ein Problem für Distributoren und Einzelhändler darstellte. Das Unternehmen watete damals irgendwie aus diesen Gewässern heraus. Jetzt scheint es aber auf die Krypto-Nachfrage vorbereitet zu sein.

Textnachweis: cryptoslate

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNeues Allzeithoch für ETH: Ethereum-Preis knackt erstmals $2.000-Marke
Nächster ArtikelTesla-CEO überraschend kritisch über Bitcoin: „Fast so schrecklich wie Papiergeld“

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.