Vollzeit-Trader erklärt: So könnte sich Bitcoin in den nächsten Wochen entwickeln

0

Nach wochenlangen, anhaltenden Gewinnen tradet Bitcoin seit Tagen wieder abgehackt. Wann geht der Bull-Run richtig weiter? Ein renommierter Analyst glaubt diesbezüglich, dass Bitcoin jetzt bereit ist, über 50.000 Dollar zu steigen – und erklärt, wieso.

Berufs-Trader Michael van de Poppe hat eine neue Bitcoin-Analyse veröffentlicht, nach der Bitcoin bereit ist, die nächste Bull-Run-Phase zu starten. Zwar könne es auch sein, dass die unmittelbare Unterstützung von Bitcoin nicht hält und der BTC Kurs um 20% abstürzt. Aber, so Poppe:

Anzeige
krypto signale

“Jetzt kommen wir zum kritischen Teil. Nach dieser Ablehnung (um $48.000), was du sehen willst, ist eine Beschleunigung in Richtung dieses Levels hier ($38.000). Allerdings wurde das jüngste Tief bei 44.000 $ erneut getestet und wir sind nach oben abgeprallt, was bedeutet, dass wir wahrscheinlich Kaufdruck von dieser gesamten grünen Zone hier bekommen werden.“

Der Analyst vermutet deshalb, dass Bitcoin in den kommenden Wochen erneut einen Run in Richtung 54.000 $ versucht, daran aber zunächst scheitert und erneut zurückgeht. Danach werde BTC dann darüber hinausgehen und in Richtung neue Allzeithochs steigen.

Max Keiser: Darum könnte Bitcoin um den Faktor 300 steigen

Zusätzlich zu Poppes kurzfristiger Prognose hat Bitcoin-Bulle Max Keiser gerade eine neue Langzeit-Vorhersage abgegeben. Keiser ist zwar immer übertrieben bullish, liefert in der Regel aber auch eine Begründung für seinen Optimismus.

Er teilt in einer neuen Episode seines „Keiser Report“ eine Morgan-Stanley-Analyse, die Bitcoin als „praktikable Alternative“ zu Gold bezeichnet. Keiser:

“Akzeptieren Sie Fiat-Geld, bei dem die Volatilität gleich Null ist, aber der Verlust der Kaufkraft garantiert ist? Oder bevorzugen Sie Bitcoin, wo es Volatilität gibt, aber der Kaufkraftgewinn garantiert ist? Das sind Ihre beiden Optionen.”

Keiser betont: Viele Gold-Investoren würden ihr Kapital in Bitcoin investieren, weshalb die Kryptowährung Nummer 1 das Edelmetall in puncto Marktkapitalisierung irgendwann hinter sich lassen werde.

“Sobald er Gold überholt hat, bleibt nur noch der Dollar übrig, und die Sache mit Bitcoin ist, dass er der Apex Predator ist. Er ist der Hai in einem Ozean voller Goldfische oder Plankton, was der US-Dollar ist.“

Bitcoins Wert werde deshalb explosionsartig ansteigen, erklärt Keiser. Morgan Stanley sei nun endlich aufgewacht und habe dies erkannt. Der Ex-Wall-Street-Manager:

“Ich vermute, er (Bitcoin) wird viel höher steigen, weil er Gold ersetzen muss. Er muss den US Dollar ersetzen. Der gesamte adressierbare Markt (TAM) für Bitcoin liegt bei 300 Billionen Dollar. Er ist jetzt bei $1 Billion. Es hat einen 300-fachen Weg von hier aus zu gehen.“

Keisers Fazit:

„Besitze ihn oder habe Spaß daran, arm zu bleiben.“

 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin pumpt nur kurz nach bullishem Citibank-Bericht – Verkaufsdruck nimmt zu
Nächster ArtikelBitcoin stark trotz Dollar-Erholung – dennoch droht ein neuer Bärenmarkt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.