Warum prognostiziert Bloomberg einen Bitcoin-Preis von 400K im Jahr 2021?

0

Bitcoin hat in den letzten 24 Stunden sein bullishes Momentum wieder aufgenommen. Das hohe Niveau der institutionellen Akzeptanz, die Fundamentaldaten und die On-Chain-Indikatoren sehen bullish aus und deuten auf eine Verlängerung der Rallye hin – zumindest auf lange Sicht.

In einem aktuellen Bericht erklärt Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg Intelligence, dass sich Bitcoin in einer “Übergangsphase” befindet. Infolgedessen könnte sich die Benchmark-Kryptowährung von einem “Risiko-Asset” zu einem globalen Reserve-Asset entwickeln.

Anzeige

Wenn man den “Rhythmus” des Bitcoin-Bullenmarktes von 2017 mit dem aktuellen vergleicht, schätzt McGlone, dass der Bitcoin-Preis bis zum Ende des Jahres einen Höchststand von etwa 400.000 $ erreichen könnte. Er teilt zudem eine Grafik, in der er eine Korrelation zwischen dem Anstieg des Preises der Kryptowährung und dem Anstieg des Liquiditätsindexes feststellt.

Ende 2020 und Anfang 2021 kann man sehen, wie die letztgenannte Metrik zwei signifikante Zuwächse erlebt hat. Die jüngste Bitcoin-Preisentwicklung und die Zulassung mehrerer Exchange Traded Funds (ETF) in Kanada haben sich auf den Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) ausgewirkt. Dieses Produkt war eines der am meisten favorisierten für die institutionelle Annahme.

Seine Prämie hat sich jedoch in den letzten Tagen tendenziell verringert. Über die Beziehung zwischen dem BTC-Preis und dem Rückgang der GBTC-Prämie kommt McGlone zu dem Schluss:

„Die bullishe Untermauerung für GBTC gewinnt an Beinen, da es Tesla in diesem Jahr um fast 50% überholt hat. Die zunehmende Wahrscheinlichkeit für Bitcoin-ETFs in den USA stützt den Preis… trägt aber zum GBTC-Abschlag bei.“

Wohin steuert der Bitcoin-Preis kurzfristig?

Kurzfristig könnte sich der Seitwärtstrend, den der Bitcoin-Preis in letzter Zeit gesehen hat, ändern und zugunsten der Bullen verschieben. Eine “massive” Menge an GBTC-Anteilen wird in der unmittelbaren Zukunft “freigeschaltet” werden. Die Benchmark-Kryptowährung könnte davon profitieren, wie der Analyst Ben Lily erklärt:

„Das schafft eine Menge Unsicherheit für seine Zukunft. Woran ich die Leser erinnern möchte, ist, dass jedes Mal, wenn eine Welle von großen Freischaltungen auftritt, nicht nur der Spotpreis von Bitcoin steigt, sondern auch der Aktienkurs des Trusts in Bezug auf seine zugrundeliegenden Bestände (NAV) an Wert gewinnt. Wenn wir die Tatsache ignorieren, dass es sich um einen Abschlag handelt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Wert steigt, basierend auf der Geschichte, eintausendprozentig.“

Der Schöpfer des Bitcoin-Stock-to-Flow-Modells, Plan B, hat Schätzungen veröffentlicht, die mit den Prognosen der Bloomberg-Analysten übereinstimmen. In seinem neuesten Chart, der auf dem erwähnten umstrittenen Modell basiert, könnte sich der Bitcoin-Preis bis Ende 2021 $500.000 nähern.

Zuletzt aktualisiert am 27. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAlles oder nichts für Bitcoin: Neues Allzeithoch am Wochenende – oder fataler Absturz?
Nächster ArtikelMan kann jetzt zwar Teslas mit Bitcoin kaufen – doch es gibt einen Haken

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.