Bitcoin: Institutionelle Anleger bleiben bärisch – viele rechnen mit weiteren Verlusten

Bitcoin Institutionelle Anleger bleiben bärisch – viele rechnen mit weiteren Verlusten

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Die pessimistische Stimmung gegenüber Bitcoin unter institutionellen Anlegern hat in den letzten Monaten zugenommen. Dies wurde durch den Absturz noch weiter verstärkt, der das digitale Asset Mitte Juni erschütterte. Seitdem kämpft Bitcoin damit, sich über der 20.000-Dollar-Marke zu halten. Und da er weiterhin scheitert, hat die bärische Stimmung überhand genommen. Dies zeigt sich in den Short-Bitcoin-Zuflüssen der letzten Woche.

Rekordzahlen für Short-Bitcoin

Der jüngste CoinShares-Bericht signalisiert, dass institutionelle Anleger nur kurzfristig in Bitcoin investieren. Darüber hinaus glauben sie, dass der Coin weiter fallen wird.

Der Bericht zeigt, dass die Zuflüsse in die Short-Bitcoin-ETFs in der vergangenen Woche mit 51 Millionen Dollar den höchsten Stand seit ihrer Einführung erreicht haben. Der „ProShares Short BTC ETF“ ist der jüngste in dieser Reihe.

Obwohl er in der Vorwoche beträchtliche Zuflüsse verzeichnet hat, wurde dies der Tatsache angekreidet, dass der ETF gerade erst aufgelegt worden war. Die vergangene Woche hat jedoch deutlich gemacht, wie institutionelle Anleger die Zukunft für Bitcoin sehen.

Zum Vergleich: Während sich die Zuflüsse für Short-Bitcoin im 7-Tage-Zeitraum auf 51 Millionen Dollar beliefen, verzeichnete Bitcoin nur 0,6 Millionen Dollar an Zuflüssen. Der digitale Vermögenswert verpasste nur knapp eine weitere Woche mit Abflüssen und einer der niedrigsten jemals verzeichneten Zuflüsse.

Im Vergleich zu den Zuflüssen der Vorwoche in Höhe von 15 Mio. Dollar waren die Zuflüsse in Short-Bitcoin um insgesamt 240% gestiegen. Dies ist einer der offensichtlichsten Indikatoren dafür, dass institutionelle Anleger nicht davon ausgehen, dass sich der Bitcoin-Preis in absehbarer Zeit erholen wird.

Institutionelle Anleger setzen vermehrt auf Altcoins

Die pessimistische Haltung dieser institutionellen Anleger gegenüber Bitcoin beschränkt sich auf Bitcoin. Der CoinShares-Bericht zeigt, dass Altcoins weiterhin Zuflüsse verzeichnen.

Ethereum, das fast drei Monate lang unter Abflüssen gelitten hatte, hat in der zweiten Woche in Folge Zuflüsse in Höhe von insgesamt 5 Millionen Dollar verzeichnet.

Andere Altcoins wie Solana, Polkadot und Cardano, allesamt Konkurrenten von Ethereum, verzeichneten ebenfalls Zuflüsse. Ihre Zahlen beliefen sich in der letzten Woche auf 1 Mio. Dollar, 0,7 Mio. Dollar bzw. 0,6 Mio. Dollar. Das deutet darauf hin, dass institutionelle Anleger diesen Assets im Vergleich zu Bitcoin eine bessere Zukunft voraussagen.

Die Multi-Asset-Anlageprodukte blieben nicht außen vor. In sie flossen insgesamt 4,4 Mio. Dollar. Sie konnten sich auch in der Baisse weiter behaupten, wobei in den letzten sechs Monaten nur zwei Wochen mit Zuflüssen zu verzeichnen waren.

Bemerkenswert ist, dass die bärische Stimmung bei den institutionellen Anlegern in den Vereinigten Staaten stärker ausgeprägt zu sein scheint. In anderen Regionen wurden bessere Zuflüsse in Long-Anlageprodukte verzeichnet, die sich in dieser Woche auf 20 Mio. Dollar beliefen.

Dem Bericht zufolge könnte dies darauf zurückzuführen sein, dass Short-Bitcoin-ETFs in den USA zum ersten Mal verfügbar wurden. Daher stürzen sich die Anleger darauf, die Vorteile des neuen Fonds zu nutzen.

Textnachweis: Newsbtc

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelJoe Joyce triumphiert in Runde 4: Box-Sieg gegen Hammer ist auch ein Sieg für Lucky Block!
Nächster ArtikelDOGE, SHIB und Co.: Das sind die beliebtesten Meme-Coins der Ethereum-Wale

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

sechs + eins =