Bitcoin könnte bis Jahresende noch 100.000 Dollar erreichen: neue Studie

Bitcoin könnte bis Jahresende noch 100.000 Dollar erreichen neue Studie

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Bitcoin kämpft seit Tagen: Zwar ist der BTC-Kurs zusammen mit anderen Kryptowährungen gestiegen, nachdem die US-Notenbank ihre größte Zinserhöhung seit drei Jahrzehnten angekündigt hat. Zwischenzeitlich musste BTC aber wieder 5% verlorengeben. Trotz des Chaos zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie: Die Mehrheit der Krypto-Fondsmanager ist weiterhin optimistisch. Einige prognostizieren sogar, dass Bitcoin bis Ende des Jahres immer noch 100.000 Dollar erreichen kann.

Bitcoin kann das Blatt noch wenden – trotz des anhaltenden Tsunamis

Laut einer Studie des Finanzdienstleisters PricewaterhouseCoopers (PWC) glaubt die Mehrheit der befragten Krypto-Fondsmanager, dass sich das weltweit begehrteste Krypto-Asset immer noch aus der Misere befreien und bis Ende des Jahres einen Wert zwischen 75.000 und 100.000 US-Dollar erreichen kann. Hintergrund PWC: PWC ist eine der vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt.

Der „4th Annual Global Crypto Hedge Fund Report“ basiert laut PWC auf einer im April durchgeführten Umfrage unter 77 spezialisierten Krypto-Hedgefonds-Managern. Deren verwaltetes Gesamtvermögen (AUM) hat im vergangenen Jahr die Marke von 4 Milliarden US-Dollar überschritten.

Die Mehrheit der Prognosen (42%) sieht den Preis von BTC bis Ende 2022 zwischen 75 und 100 Dollar. Bild: Moneycontrol.

Wie bei früheren Versionen der Umfrage bat PWC die Befragten, den Bitcoin-Preis bis Ende 2022 zu prognostizieren. Trotz des negativen Kryptowährungsmarktes zum Zeitpunkt der Studie bleiben die Hedgefondsmanager überraschend enthusiastisch, was die Kryptowährung angeht.

Bullishe Mehrheitsprognose: Bitcoin bei 100.000 Dollar

PWC:

„Wir gaben Krypto-Fondsmanagern die Möglichkeit, ihre Schätzungen darüber abzugeben, wo der Preis von BTC und die gesamte Marktkapitalisierung von Kryptowährungen am 31. Dezember 2022 stehen würden.“

Die Mehrheit (42 Prozent) schätzt den Bitcoin-Preis bis Ende 2022 auf 75.000 bis 100.000 Dollar. 35 Prozent hingegen sehen ihn bis Ende des Jahres bei 50.000 bis 75.000 Dollar.

Die Mehrheit der Befragten glaubt, dass der Gesamtwert des Kryptomarktes, der bei Abschluss der Studie bei etwa 1,5 Billionen Dollar lag, am Ende höher sein wird.

John Garvey, Leiter des Bereichs Global Financial Services bei PWC in den Vereinigten Staaten, erklärt: Der jüngste Zusammenbruch von Terra habe die mit digitalen Vermögenswerten verbundenen Gefahren deutlich gemacht. Garvey:

„Der Markt wird weiterhin volatil sein, aber er reift.“

Neben der enormen Entwicklung von Kryptowährungs-Hedgefonds im vergangenen Jahr unterstreicht die Studie auch die anhaltende Dominanz von Bitcoin sowohl bei Kryptowährungs-Hedgefonds als auch bei traditionellen Fonds.

Textnachweis: Bitcoinist

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Pepe Unchained - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelElon Musk – betrügerische Absichten mit Dogecoin? Diese $258-Milliarden-Klage behauptet das
Nächster ArtikelTop-Analyst warnt: Altcoins wie Ethereum könnten weitere 40% von hier aus abstürzen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

fünf + dreizehn =