Bitcoin: Warum Chinas hartes Durchgreifen beim Mining eine gute Sache ist – eigentlich

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

China hat Proof-of-Work-Mining zwar verboten. Bitcoin wurde dadurch aber zu einem widerstandsfähigeren Netzwerk.

Chinas hartes Durchgreifen gegen das Proof-of-Work-Mining im letzten Jahr hat die Sicherheit des Bitcoin-Netzwerks getestet und gezeigt, dass es weitaus widerstandsfähiger ist als angenommen.

Analysten sind davon ausgegangen, dass es mehr als ein Jahr dauern würde, bis sich die Hash-Rate von Bitcoin erholt. Aber es ist dem Netzwerk gelungen, sich in weniger als einem Monat zu erholen.

Das Mining-Verbot hat BTC widerstandsfähiger gemacht als je zuvor

Das Bitcoin-Netzwerk wurde im Mai letzten Jahres hart getroffen, als mehrere Provinzen in China mit Maßnahmen gegen das Proof-of-Stake-Mining begannen. Unter Berufung auf Umweltbedenken und energieerzeugende Grenzwerte gelang es den Richtlinien, fast alle Bitcoin-Mining-Betriebe und die meisten Kryptounternehmen aus dem Land zu vertreiben.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $57,357.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.13 T

Da über 75 % des Bitcoin-Minings in China stattfindet, lösten die Verbote Panik in der Branche aus. Denn: Viele glaubten, dass das Netzwerk dadurch einen verheerenden Schlag erleiden könnte.

Das Netzwerk hat tatsächlich einen schweren Schlag erlitten und zwischen Mai und Juli 2021 über 40 % seiner Hash-Rate verloren. Aber: Es hat sich schneller erholt als gedacht.

Bitcoins Hash-Rate (30-Tage-MA) (Quelle: Fidelity)

Viele Analysten hatten damit gerechnet, dass es weit über ein Jahr dauern würde, bis die Hash-Rate ihre früheren Höchststände erreicht. Schließlich mussten die riesigen Mining-Betriebe in China erst „zusammengepackt und verlagert“ werden.

Man ging davon aus, dass diejenigen, die nicht umziehen konnten, ihre Hardware verkaufen würden. Das hat das Netzwerk zusätzlich unter Druck gesetzt.

Das Netzwerk erholte sich jedoch in weniger als einem Monat und setzte den Wachstumstrend im Jahr 2021 fort. Im Dezember letzten Jahres lag die 30-Tage-Hash-Rate 5 % über dem bisherigen Jahreshöchststand.

China besitzt keine Macht mehr über BTC

In seinem Digital Asset Recap 2021 stellt Fidelity Investments fest, dass Chinas Verbot ein großes Investitions- und Betriebsrisiko für Bitcoin beseitigt hat: das Potenzial eines nationalstaatlichen Angriffs auf das Netzwerk. Fidelity:

„Da bis zu 75 % der Rechenleistung des Netzwerks zuvor in China angesiedelt waren, bestand unserer Meinung nach eine glaubwürdige Bedrohung, dass China die Kontrolle über einen Großteil dieser Leistung übernimmt und somit das Potenzial hat, über 50 % der Leistung des Netzwerks zu gewinnen.”

Da alle Mining-Betriebe das Land verlassen haben, wird dies in Zukunft aber nicht passieren.

Das liegt daran, dass Chinas Verbot die Miner dazu gezwungen hat, ihre Aktivitäten auf die ganze Welt zu verteilen. Die Hash-Rate von Bitcoin ist dadurch dezentraler denn je.

Schließlich ist die wichtigste Erkenntnis von Fidelity aus dem Bericht, dass die Massenabwanderung von Minern einen tiefgreifenden positiven Einfluss auf Bitcoin haben wird. Die Verlagerung großer Mining-Betriebe ins Ausland ist ein sehr kostspieliges Unterfangen.

Und die Tatsache, dass dies in so großem Umfang geschehen ist, zeigt: Miner investieren auf lange Sicht – anstatt auf schnellen Profit aus zu sein. Das ist es, was die Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Bitcoin-Netzwerks stärkt und weiter stärken wird, so das Fazit von Fidelity.

Textnachweis: Cryptoslate

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTesla akzeptiert Dogecoin! DOGE-Kurs pumpt prompt um mehr als 25%
Nächster Artikel30 Mrd. Dollar Gesamtwert: Ethereum erreicht neuen Meilenstein auf dem Weg zu ETH 2.0

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

8 + 19 =