VanEck Bitcoin ETF Antrag wird erneut eingereicht – Eine zeitnahe Entscheidung?

0
VanEck BTC ETF Antrag wird erneut eingereicht - Eine zeitnahe Entscheidung - Coincierge
VanEck Bitcoin ETF Antrag wird erneut eingereicht.

Obwohl sich der jahrelange Abschwung des Krypto-Marktes noch nicht umkehren konnte, erlebte dieses im Entstehen begriffene Ökosystem am gestrigen Donnerstag eine grundsätzlich positive, wahrscheinlich bullische Ankündigung, da VanEck seinen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF)-Antrag an die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) erneut übermittelte.

Führende Bitcoin ETF-Anwendung überarbeitet

Letzte Woche wurde bekannt, dass VanEck, CBOE und SolidX ihren Bitcoin ETF-Antrag aufgrund des Government Shutdowns zurückzogen. Während zunächst wenig bekannt war, nahm Jan Van Eck, an CNBCs “ETF Edge”-Segment teil, um die Gründe für diese plötzliche Aktion zu erleutern.

In dem von Bob Pisani geführten Interview erklärte Van Eck, dass Shutdown, der schließlich Anfang dieser Woche endete, es Unternehmen unmöglich machte, relevante regulatorische Angelegenheiten mit der SEC zu besprechen. Und so hielt man es nur für logisch, den Antrag zurückzuziehen.

Laut Gabor Gurbacs, dem Leiter der Kryptoabteilung von VanEck, wurde der Antrag nun erneut gestellt, da die amerikanische Regierung vollständig funktionsfähig sei.

Anzeige

Nach einem vorläufigen Überblick ist das Dokument, das von VanEck/CBOE eingereicht und veröffentlicht wurde, praktisch nahezu identisch mit dem vorherigen. Und daher kann davon ausgegangen werden, dass die Wiedereröffnung der Regierung dazu führen könnte, dass man eine Entscheidung demnächst treffen werde.

Der Bitcoin ETF konzentriert sich nach wie vor darauf, Wall Street-Investoren, vermögenden Privatpersonen und namhaften Fonds eine angemessene, sichere und regulierte Möglichkeit zu bieten, in physischen, nicht futuresbasierte Bitcoins zu investieren.

Die Krypto-Community schreit auf

Gurbacs’ Tweet verbreitete sich wie Lauffeuer und viele bekannte Persönlichkeiten äußerten dazu einige Gedanken. Barry Silbert, der Gründer des Krypto-Konglomerats Digital Currency Group, verbreitete sofort die Botschaft und übermittelte die Nachricht begeistert an seine Follower. Mati Greenspan, der in Tel Aviv ansässige eToro-Senior-Analyst bemerkte, dass die Neuanmeldung “schnell” und fügte hinzu, dass der Markt für ein solches Produkt bereit sei.

Andere waren dagegen eher skeptisch. Einige betonten, dass die Uhr nun zurückgedreht wird und die Nachbearbeitung eines solchen Produkts um Monate, wenn nicht sogar um ein Jahr oder länger verschoben werden könnte. Interessanterweise hat sich der Bitcoin Kurs kaum von dieser Nachricht beirren lassen. Wir sind gespannt, ob zeitnah über den Bitcoin ETF entschieden wird.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelBitcoin und Krypto Bärenmarkt könnte neue Ausmaße erreichen
Nächster ArtikelBISON Krypto-App geht Live – Ganz einfach Bitcoin, Ripple und Co. kaufen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.