Warum VanEcks Bitcoin ETF Rückzug tatsächlich gut für die Krypto-Industrie ist?

0
Warum VanEcks BTC ETF Rückzug tatsächlich gut für die Krypto-Industrie ist - COincierge
Der Bitcoin ETF wurde zurückgezogen, doch dies war vermutlich die richtige Entscheidung.

Bitcoin sank in den letzten zwölf Monaten um mehr als 80 Prozent. Dem überaus beeindruckenden Bull-Run des Jahres 2017, der den Wert der digitalen Währung auf den Höchststand nahe 20.000 $ brachte, folgte ein ganzes rückläufiges Jahr, in dem der Kurs auf Tiefststände nahe 3.000 $ zusammenbrach. Der Mangel an institutionellen Investoren und strengen Vorschriften, so die Analysten, sind einer der Hauptgründe für den Bitcoin-Crash.

Kein Bitcoin ETF in Q1 2019

Krypto-Bullen hoffen, dass 2019 ein Jahr der Bitcoin-Korrektur wird, da einige der größten Finanzunternehmen Krypto-Produkte ankündigten. Fidelity, eine Vermögensverwaltungsgesellschaft im Wert von 2,5 Billionen Dollar, lancierte beispielsweise Bitcoin-Custodian- und Trading-Dienstleistungen. Goldman Sachs, ein Bankenriese, bestätigte ebenfalls, dass er mit dem Handel mit Bitcoin-Futures beginnen würde.

Börsengehandelte Fonds blieben jedoch das aufregendste Bitcoin-Produkt. Analysten glaubten, dass die Einführung eines regulierten Bitcoin-ETFs Milliarden von Dollar an Investitionen anziehen würde. Trader erwarteten, dass die Securities and Exchange Commission (SEC), die US-amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde, den weltweit ersten Bitcoin ETF bis zum 28. Februar genehmigen würde. Aber in einer überraschenden Wendung der Ereignisse zog VanEck, das Unternehmen, hinter dem Bitcoin ETF Antrag diesen letzten Mittwoch zurück.

US-Govt Shutdown oder?

Laut VanEck ist es die anhaltende teilweise Stilllegung der Regierung in den USA, die sie dazu veranlasste, ihre Bitcoin ETF-Anmeldung zurückzuziehen. Die SEC hatte ihre Entscheidung über die zweimalige Einreichung des VanEck-Antrags im Jahr 2018 bereits verschoben. Zuvor hatte die Kommission neun ETF-Anträge abgelehnt, da sie Bedenken im Zusammenhang mit der Marktmanipulation geltend gemacht hatte.

Die SEC ist vom Shutdown betroffen…. wir haben mit der SEC über die bitcoinbezogenen Themen, Verwahrung, Marktmanipulationen, Preise diskutiert, und das wurde unterbrochen. Und so, anstatt zu versuchen, durchzuschlüpfen oder so etwas, haben wir gerade den Antrag zurückgezogen und werden die Diskussionen wieder einreichen und wieder aufnehmen, wenn die SEC wieder in Gang kommt, sagte Jan van Eck, der Vorstandsvorsitzende von VanEck, gegenüber CNBC.

Jake Chervinsky, ein Krypto-Supporter und Experte für Wertpapiergesetze in der US-Regierung, glaubte, dass VanEck mehr Gründe hatte, seinen Bitcoin-ETF-Antrag zurückzuziehen. Er sagte, dass das US-Unternehmen davon ausgeht, dass die SEC ihren Bitcoin ETF ablehnen wird.

Verzögerung ist besser als Ablehnung

Chervinskys Aussagen beziehen sich auf die früheren Sorgen der SEC über den Bitcoin-Spotmarkt. Die Regulierungsbehörde hatte klargestellt, dass sie einen Bitcoin ETF nicht genehmigen werde, solange die Thematik der Preismanipulation im Raum steht.

Dieser Antrag hatte nur sehr geringe Erfolgsaussichten”, sagte Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei eToro. Der SEC-Vorsitzende Jay Clayton hat betont, dass der Bitcoin-Markt noch nicht reif genug für einen ETF ist.

Während die Schließung der Regierung den Bitcoin ETF-Prozess weiter unter Druck setzte, traf VanEck die richtige Entscheidung, indem man beschloss, den Antrag in Zukunft neu zu stellen. Das Unternehmen muss erkannt haben, dass es die Regulierungsbehörde nicht vor Ablauf der Frist überzeugen konnte.

Der Shutdown, wie es scheint, bot VanEck die perfekte Ausrede, um die Auferlegung des ETF freiwillig zu verschieben. Während wir keinen Bitcoin ETF im ersten Quartal 2019 erwarten können, können wir uns sicher sein, dass VanEck einen noch vertrauenswürdigerem und verbesserten Antrag in Zukunft einreichen und versuchen wird alle Bedenken seitens der SEC im Vorfeld aus dem Weg zu räumen. Der Vorteil wird sein, dass VanEck nun genau weiß, auf was die SEC wert legt, da man seit Wochen mit der Behörde diskutiert.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBitcoin Bären sind zurück im Spiel – BTC Kurs sinkt um 3,5 Prozent
      Nächster ArtikelLocalBitcoins gehackt – Unautorisierte Bitcoin Transaktionen waren möglich

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.