2,5 Millionen pro BTC: Das sind die aktuell bullishsten (und seriösen) Bitcoin-Preisprognosen

0

Nachdem der Bitcoin-Kurs kurzfristig Anzeichen von Schwäche zeigt und von seinen jüngsten Höchstständen bei rund 52.000 Dollar rund 7.000 Dollar gefallen ist, hier die zwei bullishsten Langzeit-Prognosen für den Bitcoin-Preis.

Die erste stammt vom Bitcoin-Megabullen Michael Saylor. Saylor und seine Firma MicroStrategy kaufen seit Wochen gefühlt ununterbrochen jeden Bitcoin-Kursrücksetzer auf.

Anzeige
krypto signale

Kann Bitcoins Marktkapitalisierung auf 100 Billionen steigen?

Jetzt hat der CEO im Interview mit CNBC seine jüngste Preis-Prognose für Bitcoin verraten – und die hat es in sich.

Saylor ist überzeugt: Bitcoin wird kontinuierlich an Wert zulegen – bis er schließlich “stabilisierenden Einfluss” auf das gesamte globale Finanzsystem hat. Der Unternehmer sagt deshalb voraus, dass Bitcoins Marktwert eines Tages 100 Billionen Dollar (!) betragen wird.

Umgerechnet auf den Bitcoin-Preis bedeutet das: Bitcoin wird nach Saylors Einschätzung eines Tages 5 Millionen Dollar pro Coin wert sein. Doch wie kommt er auf die Vorhersage?

Saylor erklärt:

“Es gibt einen 500 Billionen Dollar schweren monetären Planeten und die äußere Schicht ist Währung, dann haben Sie Aktien, Anleihen, Immobilien. Da ist Gold im Wert von 10 Billionen Dollar drin und Bitcoin im Wert von 1 Billion Dollar. Bitcoin wird Gold verdrängen, und er wird die gesamte Gold-Marktkapitalisierung subsumieren.”

Sobald Bitcoin 10 Billionen Dollar erreicht habe, würden auch die wilden Preisschwankungen weniger werden, sagt Saylor voraus. Als nächstes werde BTC dann negativ verzinsliche Staatsanleihen und andere monetäre Indizes verschlingen, bis er auf $100 Billionen anwächst.

“Wenn er sich auf 100 Billionen Dollar zubewegt, werden die Wachstumsraten und die Volatilität sinken, und er wird einen stabilisierenden Einfluss auf das gesamte Finanzsystem des 21. Jahrhunderts haben.”

Auch andere halten einen Millionen-Bitcoin für möglich

5 Millionen Dollar pro Bitcoin – das ist die bullishste Prognose im aktuellen Bitcoin-Bull-Run. Sicher: Saylor hat als einer der größten bekanntesten institutionellen Bitcoin-Investoren ein berechtigtes Interesse daran, sein Investment zu pushen.

Er ist mit seiner bullishen Prognose allerdings nicht allein. Auch Su Zhu, Mitbegründer und CEO der Fondsmanagementfirma Three Arrows Capital, sieht eine entsprechende Preisentwicklung kommen. Im Interview mit dem Krypto-Podcast „UpOnly“ nimmt Su Zhu Bezug auf Saylors Vorhersage. Auch Zhu glaubt: Gold ist wahrscheinlich unterbewertet – und ein großer Marktanteil wird an Bitcoin gehen.

“Man kann argumentieren, dass Gold selbst sehr unterbewertet ist. Wenn es das dominante Wertaufbewahrungsmittel war, weil es vor Jahren bei etwa 1.700 Dollar lag… und sagen wir mal, dass Gold sich verfünffacht hätte, wenn es Bitcoin nicht gäbe, dann haben wir es wirklich mit einer Marktkapitalisierung von 50 Billionen Dollar zu tun.“

Dann sei man schon auf halbem Weg zu 100 Billionen Dollar, was den Bitcoin-Kurs laut Zhu auf 2,5 Millionen Dollar pro BTC bringt. Zhus Fazit:

„Ich denke, dass das definitiv möglich ist.”

 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin drohen weitere Verluste: „Noch rund 20% von hier aus“ – Top-Trader warnt
Nächster ArtikelBitcoin sieht „stärkstes bullishes Signal“ aller Zeiten: Warum der Bull-Run explodieren könnte

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.