Litecoin: Transaktions-Volumen explodiert – kann LTC tatsächlich Bitcoin überholen?

0

Daten zeigen, dass die Anzahl der Litecoin-Transaktionen knapp 75% der Anzahl der Bitcoin-Transaktionen ausmacht. Überholt LTC bald BTC, wie ein Analyst vorhersagt?

Jetzt LTC bei eToro kaufen

@MASTERBTCLTC schreibt:

Anzeige

„Litecoin-Transaktionen entsprechen 75% der gesamten Bitcoin-Transaktionen.

Wann werden Litecoin-Transaktionen die Bitcoin-Transaktionen überholen?

Irgendwann im Jahr 2021 sage ich voraus.

227k BTC vs 168k LTC-Transaktionen.“

Noch wichtiger ist: @MASTERBTCLTC legt nahe, dass dies der Beginn eines Aufwärtstrends sein könnte, der irgendwann in diesem Jahr dazu führt, dass LTC in puncto Transaktionsanzahl BTC überholt.

Litecoin vs. Bitcoin-Transaktionen, Quelle: @MASTERBTCLTC on Twitter.com

 

Unter Berücksichtigung weiterer Faktoren – einschließlich des Umweltarguments gegen Proof-of-Work-Token: Was können wir aus diesem Trend ableiten?

Der Unterschied zwischen Litecoin und Bitcoin

Obwohl Litecoin ein Bitcoin-Fork ist, unterscheidet er sich in Bezug auf seinen Hashing-Algorithmus, den Supply und die Blocktransaktionszeiten.

Litecoin hat eine Blockbestätigungszeit von 2,5 Minuten gegenüber 10 Minuten bei Bitcoin. Dieser Fokus auf Geschwindigkeit und niedrige Transaktionsgebühren machen LTC besser geeignet für Mikrotransaktionen und Point-of-Sale-Zahlungen.

Derzeit liegen die durchschnittlichen LTC-Transaktionsgebühren bei etwa $0,0104. Im Vergleich dazu liegt die durchschnittliche BTC-Transaktionsgebühr bei $8,131.

Der grundlegende Unterschied zwischen den beiden liegt jedoch in der Verwendung des neueren Scrypt Proof-of-Work (PoW) Algorithmus von Litecoin gegenüber dem SHA-256 von Bitcoin.

Krypto-Mining kann mit einem CPU-, GPU- oder ASIC-Miner erfolgen. ASIC-Miner können mehr Hashes (Versuche) pro Sekunde generieren, um die Zieldatenkette zu finden und den Block zu “gewinnen”. Daher haben ASIC-Miner einen deutlichen Vorteil gegenüber anderen Mining-Methoden.

Aber Scrypt wurde von den Litecoin-Entwicklern gewählt, weil es weniger auf ASIC-Mining anspringt. Obwohl Scrypt-ASIC-Miner inzwischen auf den Markt gekommen sind, findet ein erheblicher Teil des Litecoin-Minings immer noch mit CPUs und GPUs statt. Dies macht das Mining von Litecoin für den Normalbürger zugänglicher.

Was steckt hinter diesem Trend?

In den letzten Wochen wurde viel über die Umweltschäden durch Bitcoin-Mining gesprochen. Obwohl Litecoin und Bitcoin rechenintensive Proof-of-Work-Algorithmen verwenden, verlässt sich das Scrypt-Modell von Litecoin stärker auf den Speicher als auf reine Rechenleistung.

Dies reduziert den Vorteil von ASICs und erhöht die Netzwerkbeteiligung und Energieeffizienz. Daher argumentieren einige, dass Litecoin ein „grünerer“ Token ist.

Eine von TRG Datacenters durchgeführte Untersuchung zeigt, dass Litecoin 18,522 Kilowattstunden pro Transaktion verbraucht. Es überrascht nicht, dass Bitcoin am Ende der Liste steht und 707 Kilowattstunden pro Transaktion verbraucht.

Interessanterweise verbraucht Dogecoin, das ebenfalls einen Scrypt-Algorithmus verwendet, nur 0,12 Kilowattstunden pro Transaktion.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es reine Spekulation, dass Krypto-Nutzer sich aus ökologischen Gründen zunehmend Litecoin zuwenden.

Aber gleichzeitig zeigen die von @MASTERBTCLTC zusammengestellten Daten der letzten drei Monate einen eindeutigen Abwärtstrend mit niedrigeren Höchstständen bei der Nutzung von Bitcoin.

In Verbindung mit der steigenden Transaktionszahl bei Litecoin in dieser Woche könnte dies darauf hindeuten, dass die Nutzer Bitcoin zunehmend als Wertaufbewahrungsmittel sehen und nicht als Coin, mit dem man Zahlungstransaktionen durchführen kann.

Jetzt LTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWird Paraguay als zweites Land Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel machen?
Nächster ArtikelTesla, Facebook, Google: Auf der Solana-Blockchain können jetzt auch Aktien getradet werden

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × zwei =