Top-Trader erklärt: So verhindert Bitcoin einen neuen Absturz um 20%

0

Trader und Anleger blicken nach Bitcoins jüngster Erholung auf verschiedene Schlüssel-Ebenen: Die müssen halten, damit es nicht zu einem weiteren Rückgang kommt. Welche das bei Bitcoin sind, erläutert unter anderem Profi-Trader Michaël van de Poppe.

Diese Bereiche sind für Bitcoin relevant

Nach seinem jüngsten Rückgang unter 30.000 Dollar konnte sich der Bitcoin-Preis zwar wieder über 33.000 Dollar erholen. Es gelang der Kryptowährung Nummer 1 nach Marktkapitalisierung aber nicht, über 35.000 Dollar zu klettern.

Anzeige

Weitere Verluste drohen, sofern BTC ein bestimmtes Niveau nicht halten kann. Ähnliches bei Ethereum: Die Bullen der zweitplatzierten Kryptowährung versuchten zwar, ETH über $2.000 gegenüber dem US-Dollar zu drücken, scheiterten aber. Innerhalb der letzten 24 Stunden hat ETH nun 2,88% verloren und notiert aktuell bei 1.945 Dollar.

Der beliebte Profi-Trader Michaël van de Poppe skizziert in einem aktuellen Video nun den kritischen Bereich, den Bitcoin halten muss, um weitere Rückgänge zu vermeiden. Gelingt Bitcoin das nicht, könnte BTC mit weiteren Verlusten in Höhe von 20% konfrontiert sein, so Poppe zu seinen 106.000 Youtube-Abonnenten. Konkret gemeint ist der Bereich um 30.000 Dollar – denn ein erneuter Rückgang könnte drastische Folgen haben. Poppe:

„In diesem Stadium, wenn wir weiterhin diese Range-bound-Bewegung machen, ist der Bereich, den wir grün markiert haben, der Bereich, den wir als Unterstützung halten sollten. Wenn der verloren geht, denke ich, dass wir einen Rückfall in Richtung $24.000 haben werden. Das ist die nächste Unterstützungszone.”

$30k und $35k als kritische Zonen

Ein Rückfall in Richtung 24.000 Dollar könnte für den am seidenen Faden hängenden Aufwärtstrend natürlich das K.O. bedeuten. In einem weiteren Video erläutert Poppe zudem: Die Region um 35.000 Dollar ist die kritische Grenze, die Bitcoin jetzt auf seinem Weg nach oben durchstoßen muss. Sobald das gelingt, werde Bitcoin beschleunigen und könnte dann auf $38k oder sogar $40.5k steigen.

Trader-Kollege @rektcapital sieht es ähnlich. Er schreibt seinen mehr als 166.000 Twitter-Followern: Bitcoin testet derzeit erneut den Bereich um 32.000 Dollar. Kann sich Bitcoin hier halten, sieht Rekt Capital ebenfalls einen baldigen Anstieg kommen.

Es gibt aber auch bearishe Stimmen. Analyst und Krypto-Trader Alex Krüger kommentiert ein Szenario, das Hedgefongs-Manager Michael J. Burry skizziert. Das zeigt einen Zusammenbruch inklusive Preisrückgang auf 24.000 Dollar.

Kruger:

„Das $BTC Szenario, das Burry präsentiert, kann passieren. Das ist einer der Gründe, warum Inhaber & Fonds so viel verkauft haben und Stablecoin-Guthaben am Rande so groß sind. Schauen Sie sich den Markt an, er ist ziemlich tot.“

Nach wie vor herrscht viel Unsicherheit auf den Krypto-Märkten: Es gibt ebenso viele bearishe wie bullishe oder neutrale Takes. Trader und Anleger blicken nun also gespannt auf Bitcoins nächste Bewegung.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 24. Juni 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelJohn McAfee – Selbstmord im Knast! Das tragische Ende einer Krypto-Legende
Nächster ArtikelEthereum erreicht Meilenstein: EIP-1559-Upgrade im Ropsten-Testnet implementiert

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwölf − zwei =