Rettendes Upgrade für Ethereum schon im Juli: Entwickler verrät möglichen Starttermin

Sind die Tage von Ethereum als führende Smart-Contract-Plattform gezählt? Oder gelingt es der zweitplatzierten Kryptowährung, das grassierende Gebühren-Problem in den Griff zu bekommen?

Nicht erst mit dem Anstieg aufs neue Allzeithoch kämpft Ethereum mit massiven Gebühren für die Netzwerknutzung. Durch die hohen Gas-Kosten (so heißen die Gebühren auf Ethereum) erleben konkurrierende Smart-Contract-Plattformen nun einen Anstieg der Nutzer.

Anzeige
riobet

Hohe Gebühren werden ETH gefährlich

Verschiedene Analysten glauben, dass das bislang ungelöste Gebühren-Problem eine Bedrohung für Ethereum darstellen könnte. Bitcoin-Befürworter Udi Wertheimer beispielsweise glaubt, dass Ethereum deshalb bald vom zweiten Platz der Krypto-Top 10 gestoßen werden könnte.

Er schreibt: Dieser Zyklus könnte der letzte für Ethereum als führende Smart-Contract-Plattform sein.

Allerdings soll mit dem London-Hardfork im Juli auch ein Upgrade namens EIP-1559 an den Start gehen – und damit sollen die hohen Gebühren der Vergangenheit angehören. Wird für Ethereum damit bald alles besser?

Denn das lang erwartete Ethereum-Upgrade ist laut Brancheninsidern nur noch ein paar Monate entfernt.

EIP 1559 – Heilsbringer für Ethereum?

Beim „Ethereum Improvement Proposal“ (EIP) 1559 handelt es sich vermutlich um das meistdiskutierte Upgrade für das Netzwerk überhaupt. Damit sollen die hohen Transaktionsgebühren behoben werden, die das Netzwerk am Wachstum hindern.

Wie auch beim letzten Bull-Run leidet Ethereum diesmal durch die stark steigende Nachfrage unter ebenso stark steigenden Gebühren (zw. 16 und 26 Dollar).

Mit dem Upgrade soll nun der Prozess angepasst werden, der die Transaktionspreise bestimmt. Der beabsichtige Effekt: Die Gebühren sollen dynamisch angepasst werden, sodass Benutzer immer die niedrigsten Kosten für den Block bezahlen.

Ethereum-Bulle „EthereumJesus“ sieht in dem Upgrade einen enormen Preistreiber für Ethereum. Der Trader, nachdem Ethereum ETH ein neues Allzeithoch bei über 2.000 Dollar erreicht hatte:

„Jetzt, wo wir bei $2k sind, fühlt sich ein 10x von hier aus unvermeidlich an. Es gibt eine Menge Dinge, auf die man sich in diesem Jahr freuen kann, aber EIP-1559 wird der Katalysator sein, um ETH in den kommenden Tagen in die Höhe zu treiben.“

Man solle Ethereum unter 2.000 Dollar „genießen, solange man kann“. Aktuell hat sich der ETH Kurs vom jüngsten Höchststand leicht zurückgezogen und notiert bei 1.821 Dollar.

Upgrade soll Ethereum-Nutzung günstiger machen

Das geplante Upgrade wirkt sich direkt auf das Ethereum-Angebot aus, denn: Damit würden dynamisch Gebühren verbrannt. Außerdem soll EIP-1559 dem Netzwerk beim Skalieren helfen.

„Framework Ventures“-Mitbegründer Vance Spencer spricht sogar von einem „Wohlstandseffekt-Tsunami“, den das Verbrennen von ETH-Gebühren seiner Meinung nach erzeugen wird.

Bis Juli sind es allerdings noch einige Monate – und die Konkurrenz holt schnell auf. Die nächsten Wochen werden zeigen, inwiefern sich Ethereum gegen die alternativen Smart-Chain-Plattformen behaupten kann.

Zuletzt aktualisiert am 22. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.