Warum Bitcoin Gold als Wertaufbewahrungsmittel schlägt

Gold, ein anderes Wertaufbewahrungsmittel, hat nicht Schritt halten können mit Bitcoin. Ist es immer noch richtig, Bitcoin als „digitales Gold“ zu bezeichnen, wenn die reale Sache immer weniger wert ist?

Das Gold-Bitcoin-Verhältnis ist auf einem Allzeittief – was bedeutet, dass der Goldpreis relativ zu BTC auf dem niedrigsten Stand seit der Gründung von Bitcoin ist. Das liegt hauptsächlich an der anhaltenden Hausse von Bitcoin. Es braucht jetzt 29,63 Unzen Gold, um einen einzigen Bitcoin zu kaufen.

Anzeige
riobet

Auf dem Höhepunkt der letzten Bitcoin-Hausse, im Dezember 2017, waren es noch 14 Unzen. Ein Wertaufbewahrungsmittel ist etwas, an dem man festhalten kann, ohne dass es an Wert einbüßt. Autos, die an Wert verlieren, sobald man sie vom Parkplatz fährt, sind schlechte Wertaufbewahrungsmittel. Gold, ein Edelmetall, das nicht verfällt, ist ein klassisches Wertaufbewahrungsmittel.

Investoren suchen nach Währungen, Metallen oder anderen Vermögenswerten, die als Wertaufbewahrungsmittel dienen, insbesondere in Zeiten, in denen die Inflation hoch ist oder andere Märkte (z. B. Aktien) unter Druck geraten. Dollars, obwohl sie der Inflation unterliegen, sind kurzfristig solide, wenn auch nicht spektakuläre Wertaufbewahrungsmittel; die Inflation erreichte letztes Jahr geschätzte 0,62%.

Aber Bitcoin schafft viel attraktivere Renditen als eine Fiat-Währung, die verspricht, jedes Jahr nur ein wenig an Wert zu verlieren. Laut Daten von Nomics ist der Wert von Bitcoin seit Anfang des Jahres um satte 80% gestiegen. Der Bitcoin Kurs hat sich seit Februar 2020 mehr als vervierfacht – um 419% – bis zu seinem aktuellen Marktpreis von 52.240$, einem Allzeithoch.

Im gleichen Zeitraum ist der Goldpreis um 12 % gestiegen – von 1.586 $ auf 1.776 $.

Mati Greenspan, Gründer und CEO der Investment-Beratungsgruppe Quantum Economics, erklärt hierzu:

„Obwohl beide Vermögenswerte ihre einzigartigen Vor- und Nachteile haben, ist es zu diesem Zeitpunkt klar, dass der Markt viel eher bereit ist, die kommende Inflationsperiode mit Bitcoin als mit Gold abzusichern.“

Natürlich kann das Gold-Bitcoin-Verhältnis angesichts der historischen Volatilität beider Vermögenswerte wieder nach oben kippen. Man muss nicht lange im Kalender suchen, um zu sehen, dass 1 Bitcoin am 12. März 2020 nur 3,04 Unzen Gold kaufen konnte, als der Globus in eine pandemie-induzierte Finanzkrise stolperte.

Eine solche Volatilität ist fast genug, um sich nach dem Goldstandard der 1920er Jahre zu sehnen – als per Gesetz US-Dollars zu einem festgelegten Preis von 20,67 Dollar pro Unze in Gold getauscht werden konnten. Nun gut. Ein neuer Bitcoin-Standard macht sowieso mehr Spaß.

Zuletzt aktualisiert am 18. Februar 2021

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.