Ethereum: NFTs erholen sich nach dem Krypto-Crash zwar – Azuki stürzt aber weiter ab

Achtung! Fake Azuki NFT Airdrop in Umlauf – Scammer kapern Twitter-Konten
Bild: OpenSea.io

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Viele Top-Ethereum-NFT-Projekte, darunter der Bored Ape Yacht Club und Moonbirds, haben in den letzten 24 Stunden wieder steigende Bodenpreise verzeichnet. Eine prominente Ausnahme ist Azuki, dessen Einstiegspreis aufgrund der Kontroverse um einen der Gründer um 43% eingebrochen ist. Und die NFT-Kollektion stürzt immer weiter ab.

Viele der wertvollsten und gefragtesten NFT-Sammlungen haben gestern einen rapiden Preisverfall verzeichnet. Der Grund: die Angst und Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch des Kryptowährungsmarktes. Die scheint auch auf den Bereich der tokenisierten Sammlerstücke überzugreifen.

Heute haben viele dieser NFT-Projekte jedoch wieder deutlich an Wert gewonnen. Mit einer ganz klaren Ausnahme: Azuki – eine Ethereum-Profilbildsammlung, die in den letzten Tagen von zahlreichen Kontroversen begleitet wurde.

NFT-Projekte erholen sich zweistellig

Daten von NFT Price Floor zeigen: Der Grundpreis (damit gemeint ist der günstigste Preis, zu dem ein NFT verfügbar ist) für Projekte wie Bored Ape Yacht Club, Moonbirds, Mutant Ape Yacht Club, Clone X und Doodles ist um zweistellige Prozentsätze gestiegen, wenn man ihn in US-Dollar misst.

Einerseits hängen die steigenden Bewertungen mit dem Preis von Ethereum zusammen. Das hat sich von seinem gestrigen Tiefststand bei knapp über 2.200 US-Dollar etwas erholt.

Momentan liegt der ETH-Preis bei etwa 2.300 Dollar. Aber das ist nicht die ganze Geschichte. Denn: Viele der günstigsten NFTs in den Sammlungen sind immer noch deutlich im Plus, wenn sie ausschließlich in ETH gemessen werden.

Moonbirds, das heiße neue Projekt, das letzten Monat von dem Tech-Unternehmer Kevin Rose und seinem PROOF-Kollektiv ins Leben gerufen wurde, hat einen der größten Tagesanstiege unter den sogenannten „Blue-Chip“-NFT-Projekten erlebt.

Aktuell (Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels) liegt der Mindestpreis für Moonbirds bei 25 ETH (ca. 58.000 Dollar). Das entspricht einem Wertzuwachs von 41% in den letzten 24 Stunden in USD. Vielleicht aufgrund der relativen Aktualität wurde Moonbirds gestern härter getroffen und erreichte einen Tiefststand von etwa 17 ETH.

Gemessen in USD ist der Bored Ape Yacht Club Boden heute um 15% auf 230.000 Dollar (99,8 ETH) gestiegen. Mutant Apes sind um 23% auf über 52.000 Dollar (22,5 ETH) gestiegen. Otherdeeds virtuelle Grundstücke für das kommende Otherside Metaverse Spiel (von den Bored Ape Machern) sind um 12% auf fast 6.900 Dollar (rund 3 ETH) gestiegen.

CryptoPunks haben einen bescheideneren Anstieg von 5% auf knapp über 123.000 Dollar (etwa 53 ETH) verzeichnet, während Meebits um 28% auf 13.400 Dollar (5,8 ETH) gestiegen sind.

Ein NFT fungiert wie eine Blockchain-gestützte Quittung für einen digitalen Gegenstand und kann Dinge wie einzigartige Profilbilder, digitale Illustrationen, Sportsammlerstücke und mehr darstellen.

Azuki stürzt immer weiter ab

Unter den beliebten NFT-Sammlungen ist Azuki heute das ungewöhnlichste Projekt. Nach einer Kontroverse über frühere NFT-Projekte, zu denen der Gründer zuvor keine Verbindung offengelegt hatte, sowie über die Verwendung anderer Pseudonyme, hat der Grundpreis von Azuki in den letzten 24 Stunden 43% seines USD-Wertes verloren. Er befindet sich jetzt bei etwa 24.000 Dollar (10,4 ETH).

Der führende NFT-Marktplatz OpenSea verzeichnete am Sonntag sein niedrigstes Ethereum-NFT-Tradingvolumen an einem einzelnen Tag – mit einem Wert von nur 52,3 Mio. Dollar. Am Montag hingegen kam es zu einem Wiederanstieg auf etwa 83,4 Mio. Dollar.

Insbesondere Azuki NFTs waren in den letzten 24 Stunden heiß begehrt, da die Besitzer aussteigen und Neueinsteiger hoffen, einen Deal für eine bis vor kurzem noch brandheiße Profilbildsammlung zu machen. CryptoSlam berichtet von Azuki-Verkäufen im Wert von fast 45 Millionen Dollar in den letzten 24 Stunden auf allen Marktplätzen. Ein Anstieg von 734% gegenüber dem vorherigen Zeitraum.

Trotz der oben erwähnten Preissteigerungen einiger Sammlungen in den letzten Tagen ist das Top-Projekt Bored Ape Yacht Club immer noch weit von seinem Höchstpreis entfernt. Ein Bored Ape NFT begann am 29. April bei 429.000 Dollar (oder 152 ETH), einen Tag vor dem kontroversen – und doch sehr erfolgreichen – Start von Otherdeeds.

Bis jetzt ist der Startpreis für eine Bored Ape Yacht Club NFT in weniger als zwei Wochen um 46% (in USD) gefallen. Vor einem Tag lag er jedoch noch 55% unter dem Höchststand.

Textnachweis: Decrypt

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMit diesen Apps kannst du einfach online Geld verdienen
Nächster ArtikelTerra: „LUNA ist tot“, fällt 87% in 24 Stunden! Folgt jetzt der Absturz auf 0 Dollar? 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

neunzehn − 16 =