Top-Bitcoin-Analyst erklärt: Das ist Bitcoins Weg zum neuen Allzeithoch

0

Der pseudonyme Top-Analyst „Bitcoin Jack“ erklärt in einer neuen Analyse, wie sich Bitcoin seiner Einschätzung nach in den nächsten Monaten entwickeln und ein neues Allzeithoch erreichen wird. Er rät zu Geduld, sagt: Der Bull-Run ist nicht vorbei.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

September als Wendepunkt

Er hat Bitcoins V-förmige Erholung nach dem brutalen Absturz im März 2020 vorausgesagt, gilt als einer der renommiertesten Analysten in der Krypto-Branche. Jetzt hat der pseudonyme Analyst namens „Bitcoin Jack“ (@BTC_JackSparrow auf Twitter) eine neue Analyse veröffentlicht, in der er Bitcoins weitere Entwicklung vorhergesagt.

Anzeige

Nach Bitcoin Jacks Einschätzung befinden sich die Krypto-Märkte nach wie vor im Bullen-Modus. Und sollten wir uns aktuell in einem „Mini-Bären-Zyklus“ inmitten dieses laufenden Bull-Runs befinden, so geht der Analyst davon aus, dass Bitcoin den Tiefpunkt im Juli erreicht und sich dann ein oder zwei Monate später konsolidieren wird. Dann, so Bitcoin Jack, böten sich erneute Kauf-Gelegenheiten.

Er schreibt:

„Wenn es sich um einen Mini-Bärenzyklus innerhalb des Bullenzyklus handelt (in der Annahme, dass die Schxxxx noch nicht vorbei ist), ist meine beste Vermutung, dass der Tiefpunkt des Mini-Bären im Juli eintreten wird, mit einer zweiten Kaufmöglichkeit in der Konsolidierung im August/September.“

Bitcoin in Mini-Range gefangen

Der Analyst erläutert: Bitcoins aktuelle Mini-Range liegt zwischen 32.000 und 36.000 Dollar. Erobert Bitcoin diesen Bereich, erwartet er eine weitere Range für den Sommer zwischen 32 und 50K. Kommt es hingegen zu einer Ablehnung, sei entweder eine Kapitulation im Juli oder rounding Bottom im August wahrscheinlich.

Hintergrund Rounding-Bottom: Die Chart-Formation wird auf Deutsch auch Tellerformation genannt. Hierbei bilden die Kurse nach einem Abwärtstrend eine konvexe Kurve aus. Diese allmähliche Entwicklung der Kurse stellt eine Bodenbildung dar, die in einen anschließenden Aufwärtstrend mündet.

Bitcoin Jack betont deshalb, dass der Bull-Run nicht vorbei ist. Er erwähnt den September als Monat, der zum neuen Allzeithoch führt:

„In Anbetracht der Hypothese deuten die Zeitprognosen auf den September als Drehpunkt hin, der zu neuen ATHs führt“

Stablecoin-Supply-Ratio sinkt

Auch CryptoQuant.com-CEO Ki Young Ju geht davon aus, dass in Kürze eine Trend-Umkehr bevorstehen könnte. Der Krypto-Unternehmer führt die fallende Stablecoin-Supply-Ratio (SSR) als Indiz an – ein Hinweis auf einen Rückgang des Verkaufsdrucks. Er schreibt:

„Um es klar zu sagen, ich erwarte, dass meine bärische Tendenz für BTC nicht lange anhalten wird (vielleicht nur ein paar Wochen), weil der Markt in Bezug auf Angebot/Nachfrage langfristig gut aussieht (z.B. Stablecoins Ratio (USD) und SSR). Also verstehen Sie mich nicht falsch, ich sage nicht, dass es vorbei ist.“

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 26. Juni 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelCardano (ADA) bald wie Bitcoin Zahlungsmittel in El Salvador? ADA-Gründer trifft Präsident Bukele
Nächster ArtikelAuf den Hund gekommen: Dogecoin-Gründer steigt wieder in DOGE ein

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × fünf =