Skilling.com Erfahrungen: Gebühren und Sicherheit

Heutzutage bieten die meisten seriösen Handelsplattformen im Internet auch das Trading mit Kryptowährungen an. Hierzu erstellt man sich lediglich einen Account und kann anschließend damit beginnen, die verschiedenen Coins zu kaufen und zu verkaufen.

Es stellt sich die Frage, welche Plattform sich am ehesten dafür eignet, wenn man neu in der Welt der Kryptowährungen ist. Es gilt die verschiedenen Begrifflichkeiten zu erlernen und gleichzeitig einen zuverlässigen Partner zur Seite zu haben, der bei allfälligen Fragen immer zur Verfügung steht. Früher oder später wird man, wenn man sich auf der Suche nach solch einem Partner befindet, auf Skilling.com stoßen.

Dieser Onlinebroker erfreut sich einiger Beliebtheit und will dem Anleger das Handeln mit den Kryptowährungen so einfach wie möglich gestalten. Um festzustellen, ob dieser Online Broker auch für Anfänger geeignet ist, haben wir uns ein Konto erstellt und wollen herausfinden, ob dieser den hohen Anforderungen, die man an eine Trading Plattform stellen darf, gerecht werden kann.

Leider sind bei weitem nicht alle Trading Plattformen seriös. Um zu verhindern, dass man an ein schwarzes Schaf der Branche gerät, empfiehlt es sich immer im Vorhinein festzustellen, ob die gewählte Handelsplattform alle nötigen Lizenzen aufweist und ob sich das Handeln unkompliziert gestaltet.

Direkt zum Anbieter Skilling

Coincierge Icon 23

Jetzt zur Webseite von Skilling

Ist Skilling.com empfehlenswert?

Grundsätzlich handelt es sich bei Skilling.com um einen seriösen Anbieter, der durchaus einen Blick wert ist.

  • 1. Die Auswahl an Währungs- und Kryptopaaren ist hoch.
  • 2. Die Gebühren bei Skilling.com können sich im Vergleich mit anderen Brokern sehen lassen – Spreads auf Währungspaare starten ab 0,7 Pips.
  • 3. Die Benutzerführung ist hervorragend.

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist Skilling.com?

Skilling Logo transparentSkilling ist ein CFD-Broker, der den Handel mit Aktien-, Forex- und Krypto-CFDs sowie weiteren Trading-Instrumenten ermöglicht.

Bei Skilling Trading handelt es sich um einen relativ neuen Broker auf dem Markt, der seinen Sitz in Zypern hat und im 2019 gegründet wurde. Die Plattform ist bisher nur in Deutschland, Norwegen, Schweden und England verfügbar und wird von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. In den Handel einsteigen ist schon ab einer Einzahlung von 100 Euro möglich.

Seit April 2020 verfügt das Fintech-Unternehmen auch über eine FSA-Lizenz,  womit der Broker seine Dienste auch ausserhalb Europa anbieten darf. 

Die Eckdaten zu Skilling im Überblick

Skilling Eckdaten
SitzZypern
Regulierungja, CySEC
AngebotHandel mit Forex, Indizes, Kryptos, Rohstoffe
TransparenzHoch
Mindesteinzahlung 100 EUR
AppJa
DemokontoJa, kostenlos, unbefristet
GebührenWettbewerbsfähig
Spreadsab 0,7 Pips
KundensupportLive-Chat, E-Mail, Telefon
ZahlungsmethodenKreditkarte, SOFORT,Trustly (inkl. Banküberweisung), eWallets, (Neteller, Skrill)
Max. Hebel1:30
Spread EUR/USD0,7 Pips
Boni
keine

Ist Skilling.com Seriös oder mit Vorsicht zu genießen?

skilling plattformZunächst muss festgestellt werden, ob Skilling.com seriös ist. Hierzu gewährt ein Besuch der Website erste Anhaltspunkte. Begibt man sich in den Bereich Kontakt, so wird man feststellen, dass der Sitz des Unternehmens auf Zypern liegt. Zypern lockt häufig Finanzdienstleister an, da hier die Regularien oft geringer sind, als in den übrigen EU-Staaten und gleichzeitig eine Strafverfolgung bei Unstimmigkeiten oft für den Kunden nicht ganz einfach ist. Trotzdem: Im Vergleich zu unregulierten Brokern sind hier  die Kundengelder von einer europäischen Behörde gesichert. 

Auf den ersten Blick macht die Homepage einen passablen Eindruck. Informationen, wie genau das Trading funktioniert, sind jedoch eher spärlich gesät. Um einen tieferen Einblick zu erhalten, kommt man um die Erstellung eines eigenen Accounts nicht herum.

Skilling.com ist nur für Nutzer aus Schweden, Norwegen, Deutschland und England zugänglich. Es bleibt im Unklaren, warum andere Staaten von der Nutzung ausgeschlossen werden. Skilling.com ist ein vergleichsweise junger Anbieter und daher könnte es naheliegen, dass noch nicht alle Lizenzen für andere Staaten eingeholt worden sind. Der erste Eindruck scheint im Großen und Ganzen gut zu sein. Hinweise auf Scam oder Betrug konnten nicht gefunden werden.

Eine Schritt für Schritt Anleitung – Anmeldung und Auszahlungen

Zum Skilling Trading braucht der Investor einen Account, der sich mit ein paar wenigen Schritten erstellen lässt.

Schritt 1: Die Anmeldung

Zur Registrierung ist ein Klick auf den «Registrieren»-Button oben rechts auf der Webseite erforderlich. Dort sind eine E-Mail-Adresse und ein Passwort einzugeben. Notwendig ist auch die Angabe des Wohnsitzes und der gewünschten Kontowährung. Zur Auswahl stehen EUR, USD, SEK, NOK und GBP.

Der erste Schritt wird mit dem Akzeptieren der Nutzungsbedingungen und einem Klick auf «Handelskonto erstellen» abgeschlossen. Das Demokonto kann sogleich genutzt werden.

Schritt 2: Die Verifizierung

Coincierge Icon 12Die Verifikation ist über zwei Wege möglich:

  • Mit BankID registrieren
  • Mit Ausweisdokumenten registrieren

Mit BankID registrieren

Diese elektronische Verifizierungsmethode ist zurzeit nur für schwedische und norwegische Staatsbürger möglich.

Mit Ausweisdokumenten registrieren

Diese Option steht allen anderen Kunden zur Verfügung. Nach einem Klick auf «Mit Ausweisdokumenten registrieren» müssen persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum, Mobiltelefonnummer, Land (wo Steuern bezahlt werden), Steueridentifikationsnummer, Staatszugehörigkeit und Geburtsort im sich öffnenden Formular eingegeben werden.

Nach Einreichung eines Identitäts- und Adressnachweises wie Pass oder ID und Stromrechnung ist der Registrierungsprozess abgeschlossen. Jetzt kann die Einzahlung erfolgen.

Schritt 3: Die Einzahlung

Zur Einzahlung ist der Login im Dashboard erforderlich, wo das Trading-Konto verwaltet werden kann. Der Button für die Einzahlung befindet sich unten rechts; im Drop-Down-Menu links ist die Funktion ebenfalls vorhanden.

Im Dashboard kann über die Einzahlungsfunktion die Zahlungsart ausgewählt werden. Danach erfolgt die Bestätigung der Zahlung per E-Mail.

Die Mindesteinlage hängt von der Kontoart und der gewünschten Basiswährung ab.

Schritt 4: Die Auszahlung

Eine Auszahlung kann der Nutzer ebenfalls über das Dashboard veranlassen, indem er sein Konto respektive seine Karte auswählt und den gewünschten Betrag eingibt. Skilling verschickt eine E-Mail-Bestätigung, nachdem die Anfrage genehmigt wurde.

Die Bearbeitung von Auszahlungen dauert bei Skilling in der Regel maximal einen Werktag. Wer eine Abhebung von einem Konto vornehmen möchte, das noch offene Positionen enthält, der muss 20% der freien Marge auf seinem Handelskonto belassen, um die Positionen offenzuhalten.

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Skilling.com – Das Angebot

Coincierge Icon 20Egal ob man mit Kryptowährungen handeln will, Forex oder CFDs traden möchte. Laut eigener Aussage stellt Skilling.com all diese Tradingmöglichkeiten zur Verfügung. Bevor man jedoch Geld investiert, sollte sich ein Blick auf die einzelnen Faktoren, die ein seriöser Online Broker zu erfüllen hat, lohnen. So ist es von Bedeutung, welche Kryptowährungen unterstützt werden, um sicherzustellen, dass man sein Krypto-Portfolio so breit wie gewünscht gestalten kann.

Weiter spielt die Benutzerfreundlichkeit eine große Rolle. Man will möglichst wenig Zeit auf der Suche nach bestimmten Funktionen verbringen, als vielmehr schnell in den Handel eintauchen. Auch die Transparenz bezüglich der Gebührenordnung fällt unter den Punkt der Benutzerfreundlichkeit. Die Ein- und Auszahlung sollte einfach und übersichtlich gestaltet sein.

Nicht zuletzt spielt der Kundensupport eine Rolle, da früher oder später Fragen auftauchen könnten, die man sowohl schnell als auch kompetent beantwortet wissen will. Im folgenden haben wir Skilling.com auf diese Punkte getestet, um herauszufinden, inwiefern sich diese Plattform sowohl für Neueinsteiger als auch für erfahrene Nutzer eignet und ob es sich lohnt, ein eigenes Skilling.com Konto zu erstellen. Da Erfahrungen immer subjektiv sind, werden im Anschluss daran auch Nutzermeinungen von anderen Anlegern gesichtet.

Bereiche des Handelsangebots von Skilling

Zum Handelsangebot von Skilling zählen CFDs auf:

  • Forex
  • Rohstoffen
  • Kryptos
  • Indizes
  • Aktien
  • ETFs
ForexRohstoffenKryptosIndizesAktienETFs

Coincierge Icon 1Forex

Zum Angebot von Skilling zählt auch der Devisenhandel für insgesamt 70 Währungspaare, u.a. für die Währungspaare EUR/USD, USD/CHF, GBP/USD.

Skilling behält die Gebühr automatisch ein.

Coincierge Icon 2Rohstoffen

Trader können über Skilling mit Rohstoffen wie Erdgas und Öl, aber auch Gold und Silber und weitere handeln. Es gelten für die einzelnen Rohstoffe aber unterschiedliche Handelszeiten, die es abzuklären gilt.

Coincierge Icon 3Kryptos

Da Skilling ein CFD-Broker ist, zählen nur die Spekulationsgeschäfte mit Kryptos zum Angebot und nicht echte Coins. Zu den gehandelten CFDs auf Kryptowährungen gehören Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether, Litecoin, Ripple und noch fünf weitere Tokens. Ein Anleger darf maximal eine Million Euro an offenen Positionen (Long- oder Short-Positionen) haben.

Für die offenen Krypto-CFD-Positionen gibt es keinen Verfalltag. Eine Position wird geschlossen, wenn der SL/TP erreicht ist oder wenn ein Trader sie schliesst, oder auch wenn sie durch die Bedingungen beendet wurde.

Coincierge Icon 4Indizes

Skilling bietet auch den Handel mit total 17 Indizes, zu denen Switzerland 20, Hong Kong 50, Australia 200 und France 40 und weitere zählen.

Die Finanzinstrumente, für welche Aktienindizes (oder künftige Kontrakte auf Aktienindizes) die Basiswerte bilden, sind sogenannte ausserbörsliche Instrumente, die der Trader an den Börsen nicht handeln kann.

Die Firma Skilling legt die Preise dieser Finanzinstrumente fest. Sie entsprechen den reellen Werten von Aktienindizes respektive den zukünftigen Kontrakten auf Aktienindizes, die Handelspreise können sich hingegen von den Kursen solcher Instrumente von organisierten Märkten unterscheiden.

Coincierge Icon 5Aktien

Auch Aktien-CFDs können über Skilling gehandelt werden, wovon die Plattform einige namhafte bietet.

 

Coincierge Icon 6ETFs

Welche ETFs Skilling im Angebot hat, ist auf der Webseite nicht ersichtlich. Dazu muss der Trader die Handelsplattform aufrufen. Über die Suchleiste erhält der Nutzer die Liste an angebotenen ETFs.

Ein paar namhafte davon sind:

  • iShares S&P GSCI
  • VanEck Gold Miners
  • VanEck Junior Gold

Die Hebelgeschäfte

Natürlich kann sich der Trader für einen Hebel entscheiden, doch der Broker gibt gewisse Einschränkungen vor, die von den Finanzinstrumenten abhängen.

Der CFD-Broker lockt mit einem maximalen Hebel von 1:30, was heisst, dass der Trader bei einer 1.000 Euro Margin satte 30.000 Euro an den Märkten abräumen könnte.

Diese maximalen Hebel bietet Skillling:

ProdukteHebel
Aktien1:5
Kryptos1:2
Rohstoffe1:10
ETFs1:5
Minor-Paare Forex1:20
Major-Paare Forex1:30
Minor Indizes1:10
Major Indizes1:20

Wichtige Funktionen bei Skilling (Zusatzangebote)

Skilling zeichnet sich auch mit einigen Funktionen und Zusatzangeboten aus, darunter:

  • Schnell erreichbarer Kundensupport
  • Zugang zu vielen Märkten
  • Zugang zu drei Top-Handelsplattformen
  • Regulierung und Sicherheit
  • Zugang zu einigen Forschungsinstrumenten
  • Skilling Academy
Schnell erreichbarer KundensupportZugang zu vielen MärktenZugang zu drei Top-HandelsplattformenRegulierung und SicherheitZugang zu einigen ForschungsinstrumentenSkilling Academy

Schnell erreichbarer Kundensupport

Auf der Webseite unten rechts findet sich ein Chat-Fenster, in welcher der Kunde seine Fragen eingeben kann. Der Support ist auch via E-Mail erreichbar, doch per Chat geht es am Schnellsten. Wer anrufen möchte, muss nach Zypern anrufen. Zudem sind die im Kundenservice angestellten nur an Werktagen erreichbar.

Zugang zu vielen Märkten

Die vielen handelbaren Assets sind ein starker Punkt von Skilling. Zur Auswahl stehen mehr als 800 Finanzinstrumente, darunter Kryptos, Indizes, Währungspaare, Aktien und Rohstoffe.

Zugang zu drei Top-Handelsplattformen

Skilling nutzt cTrader und MetaTrader 4 und bietet auch eine eigene Handelssoftware. Alle drei Plattformen sind bedienerfreundlich und können über das Internet sowie über mobile und Desktop-Anwendungen aufgerufen werden.

Regulierung und Sicherheit

Skilling wird von der zypriotischen CySEC und der FSA Seychellen reguliert. Beide Behörden sorgen für grösstmögliche Sicherheit.

Zugang zu einigen Forschungsinstrumenten

Im Dashboard kann der Nutzer auf aktuelle Nachrichten und Marktereignisse zugreifen und recherchieren. Auch Bevorstehendes, das sich erheblich auf die Kurse auswirken könnte, wird hier aufgelistet. Zudem stellt die Trading View einen Wirtschaftskalender zur Verfügung.

Skilling Academy

Mit der Skilling-eigenen Academy können Neulinge, aber auch Fortgeschrittene und erfahrene Trader sich weiterbilden und lernen, wie man erfolgreich tradet und gegen den Markt gewinnt.

Das Demokonto bei Skilling

Coincierge Icon 16Mit dem unbefristeten Gratis-Demokonto können Trader sich mit den Funktionen und dem Programm von Skilling vertraut machen. Die Demoversion ermöglicht einen Einblick in die einzelnen Assets, wodurch zuerst getestet werden kann, bevor es mit dem Live-Handel losgeht respektive bevor Geld an Skilling überwiesen wird.

Zur Eröffnung eines Demokontos sind nur wenige persönliche Daten notwendig. Die Kontoeröffnung dauert kaum fünf Minuten und ein Handelskonto braucht der Investor nicht zwingend zu haben, um zuerst eine Demoversion zu testen.

Die Kontomodelle bei Skilling

Bei Skilling gibt es die folgenden zwei Kontomodelle:

  • Standardkonto (Mindesteinzahlung 100 Euro, Spreads ab 0,7 Pips)
  • Premiumkonto (Mindesteinzahlung 5.000 Euro, Spreads ab 0,1 Pips)

Standardkonto

Beim Standardkonto beträgt die Mindesteinlage 100 Euro, dafür sind die Spreads verglichen zum Premium Konto weniger eng. In puncto Zugriff auf die handelbaren Assets und der Trading-Plattform unterscheiden sich die beiden Kontoformen aber nicht.

Premiumkonto

Das Premiumkonto erfordert eine Mindesteinzahlung von 5.000 Euro und bietet engere Spreads als die Standardkontoversion. Zudem ist pro 1 Million Umsatz eine Kommission von 35 USD zu entrichten. Weitere Unterschiede zwischen den beiden Konti bestehen nicht.

Die Premiumversion dürfte für erfahrene Trader mit einem hohen Handelsvolumen interessant sein, die sowieso mehr als 5.000 Euro einzahlen werden.

Skilling.com – Unterstützte Kryptowährungen

Coincierge Icon 9Im FAQ Bereich wird man darüber aufgeklärt, dass vor allem die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple unterstützt werden. Es bleibt unklar, ob man sein Portfolio auch um andere Coins erweitern kann. Da nur die vorangegangenen Währungen explizit erwähnt werden, ist davon auszugehen, dass dies nicht der Fall ist. Möchte man mit Kryptowährungen handeln, so sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man bei Skilling.com nur mit dem fünf genannten Coins traden kann.

Wer hingegen andere Kryptowährungen für ein Investment bevorzugt, der sollte sich hier nach alternativen Plattformen umsehen. Wenn man als Investor vor allem mit Coins handeln möchte, empfiehlt sich Skilling.com also nur bedingt. Zwar werden einige der beliebtesten Kryptowährungen abgedeckt, andere Online Broker ermöglichen aber eine sehr viel größere Auswahl. Möchte man hingegen mit CFDs, Forex oder auch Indices handeln, so werden dies meist von Skilling.com unterstützt.

Dieser Onlinebroker legt also kein besonderes großes Gewicht auf Kryptowährungen. Dies ist zwar nicht als negativ zu werten, sollte aber beachtet werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei dieser relativ jungen Plattform noch weitere Kryptowährungen folgen werden.

Skilling.com – Benutzerfreundlichkeit

Coincierge Icon 7Um tiefere Einblicke in die Arbeitsweise dieses Onlinebrokers zu gewinnen, muss der interessierte Neueinsteiger sich zuerst ein Konto erstellen. Die Startseite ist relativ spärlich mit Informationen ausgestattet. Positiv hervorzuheben ist jedoch der FAQ Bereich, der über einen eigenen Punkt verfügt, der sämtliche Gebühren aufzählt. Hat man sich einen Account erstellt, so wird es wahrscheinlich einige Zeit kosten, bis man sich einen Überblick verschafft hat.

Für Neueinsteiger scheint sich Skilling.com nur bedingt zu eignen. Trotzdem existieren verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten, die einen ersten Ausblick erlauben. Sucht man nach tiefergehenden Informationen, wie der Handel abläuft, so werden diese zwar zur Verfügung gestellt, oft muss man sich aber durch einige unübersichtliche Listen kämpfen. Bezüglich der Übersichtlichkeit besteht also durchaus Nachholbedarf. Auch die Usability beim eigentlichen Trading ist mitunter verbesserungswürdig. Oft wirkt das Design etwas überladen und man verliert sich in Details, die vom Handel mit den Kryptowährungen ablenken. Nach etwas Einarbeitungszeit gelingt das Trading aber weitestgehend problemfrei.

Zusammenfassend kann man sagen,  dass es durchaus einige Zeit dauern kann, bevor man mit der Seite vertraut ist . Gerade Neueinsteiger werden hier unter Umtänden Probleme haben. Diese werden mit einem etablierten seriösen Online Broker wahrscheinlich besser beraten sein. Trotzdem ist Skilling.com zugute zu halten, dass die Seite über alle möglichen Risiken aufklärt und nach einer gewissen Einarbeitungszeit auch einfach zu bedienen scheint.

Kosten und Gebühren bei Skilling

Die Skilling Gebühren hängen von den Finanzinstrumenten ab.

Indizes Gebühren

Bei Indizes stellt Skilling nach einer standardisierten Formel sogenannte Swap Gebühren in Rechnung und listet diese transparent auf:

Swap Long = (Einheiten * Preis) * (Aufschlag + Libor)/365

Swap Short = (Einheiten * Preis) * (Aufschlag – Libor)/365

ArgumentErläuterung
EinheitenGesamtzahl der im Trading gehandelten Einheiten
PreisIndexpreis
Libor1-Monats-Libor-Kurs der notierten Währung
Aufschlag3,5% beim Kauf und 3% beim Verkauf (für Premium-Konti 2,5%)

Krypto-Gebühren

Swap-Gebühren für Kryptos richten sich nach dem Markt und werden mit 0,04% des Preises berechnet.

Gebühren für Aktien-CFDs

Swap Sätze für Aktien-CFDs sind bei Skilling an den Interbank-Kurs für die Währung der entsprechenden Aktie geknüpft und werden um den Aufschlag ergänzt. Hier ist die Formel dazu:

Swap Long = (Einheiten * Preis) * (Aufschlag + Libor)/365

Swap Short = (Einheiten * Preis) * (Aufschlag – Libor)/365

ArgumentErläuterung
EinheitenGesamtzahl der im Trading gehandelten Einheiten
PreisAktienpreis
Libor1-Monats-Libor-Kurs der notierten Währung
Aufschlag4% beim Kauf und 3% beim Verkauf

Gebühren des Forex-Handels

Swap = (Pip-Wert * Swap-Rate * Anzahl Nächte)/10

ArgumentErläuterung
Pip-Wert 10 für alle Forex-Paare, ausser HUF-, JPY- und THB-Paaren, wo der Pip-Wert sich auf 1.000 beläuft, und bei CZK- und RUB-Paaren (= Pip 100)
Anzahl NächteGesamtzahl Nächte, in welchen eine Position offen gehalten wird
Libor1-Monats-Libor-Kurs der notierten Währung
Aufschlag4% beim Kauf und 3% beim Verkauf

Gebührenvergleich

Das Beispiel unten beruht auf:

  • Kauf von Bitcoin-CFDs mit einem Wert von 1.000 Euro
  • Halten der Bitcoin-CFDS für einen Monat mit anschliessendem Verkauf
  • Kurs verändert sich während dieses Monats nicht
 SkillingPlus500Coinbase
Einzahlunggratiskostenlos3,99%
Kaufsgebühren16,14 €3,08%1,49%
Verkaufsgebühren16,14 €3,08%1,49%
Haltegebührenkeinekeinekeine
Auszahlunggratiskostenlos0,15 $
Total Gebühren32,28 €61,60 €68,24 €

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Zahlungsmethoden

Skilling akzeptiert bei Einlagen die folgenden Zahlungsmethoden:

  • Kreditkarten
  • SOFORT
  • Trustly (inklusive Banküberweisung)
  • eWallets (Neteller und Skrill)

Einzahlungen kann der Nutzer über das Dashboard veranlassen. Skilling bestätigt jede Einzahlung per E-Mail.

Ein- und Auszahlung bei Skilling

Coincierge Icon 20Um den eigenen Account bei Skilling.com zu aktivieren, muss man eine Einzahlung vornehmen. Neben Visa und Mastercard werden hierfür Neteller und Skrill als Zahlungsart angeboten. Für die Auszahlung etwaig anfallender Gewinne werden keine Gebühren erhoben.

Zu beachten ist jedoch, dass der Mindestauszahlungsbetrag bei 50 € liegt. All diese Gebühren sind übersichtlich in einer eigenen Liste eingetragen. Das gesamte Ein- und Auszahlungsprocedere ist einfach und unkompliziert gestaltet und Auszahlungsgebühren, wie sie von eigenen einigen unseriösen Anbietern verlangt werden, werden nicht erhoben. Skilling.com macht in dem Bereich Ein- und Auszahlung somit fast alles richtig und steht den großen etablierten Onlinebrokern nicht nach.

Als Bearbeitungszeit für eine Auszahlung wird ein Werktag angegeben, was ebenfalls als positiv zu bezeichnen ist. Inwieweit diese Angaben stimmen, konnte nicht verifiziert werden. Wenn man als Anleger klug tradet, so will man unter Umständen seine Gewinne auch unkompliziert auf sein Konto transferieren können. Hier sollte man von Skilling.com nicht enttäuscht werden.

Auffällig ist, dass im Bereich der Ein- und Auszahlung viel Wert auf Benutzerfreundlichkeit gelegt wurde, was man im Bezug auf das eigentliche Trading nicht behaupten kann. Es spricht somit einiges dafür, dass dieser Onlinebroker zumindest Potenzial hat.

Skilling.com – Kundensupport

Coincierge Icon 19Besucht man den Menüpunkt „Kontakt“, so wird darauf hingewiesen, dass ein Live-Chat existiert. Im Bereich Kundensupport kann die Existenz eines Live-Chats als Goldstandard bezeichnet werden und alle seriösen Online Broker wollen nicht auf diese Möglichkeit verzichten, dem Kunden die Kontaktaufnahme so einfach wie möglich zu gestalten. Doch hier gestaltet sich Skilling.com etwas unübersichtlich.

Es dauert ein wenig, bis man den passenden Button findet, da dieser erst erscheint, wenn man auf der Seite ganz hinunter scrollt. Neben dem Live-Chat hat man die Möglichkeit, auch via E-Mail Kontakt aufzunehmen. Auch im FAQ-Bereich wird es unter Umständen schwer, an die gewünschten Informationen zu kommen. Auch hier besticht Skilling.com durch Unübersichtlichkeit. Zusammengefasst kann man bezüglich des Kundensupports sagen, dass zwar alle Funktionen bereitgestellt werden, die für eine Beantwortung eventuell aufkommender Fragen nötig werden, dennoch kann es auch hier einige Zeit dauern, bis man Antworten auf seine Fragen findet.

Das Problem der Unübersichtlichkeit scheint sich bei Skilling.com durch mehrere Bereiche zu ziehen. Hier und da muss man etwas Geduld mitbringen, bevor man die gewünschten Funktionen findet. Das schadet der Nutzererfahrung, sodass gerade Neueinsteiger sich schnell verloren fühlen könnten, obwohl die meisten Funktionen eines Kundensupports eigentlich existent sind. Auch hier sind kleineren Probleme also nicht von der Hand zu weisen.

Skilling.com – Wie sehen die Erfahrungsberichte aus?

Unser Testergebnis hat gezeigt, dass Skilling.com zwar durchaus gute Ansätze bietet, mit Kryptowährungen und anderen Assets zu handeln, aber ebenso in vielen Bereichen Nachbesserungsbedarf besteht. Es stellt sich nun die Frage, was andere Nutzer von der Plattform halten. Hierzu haben wir uns in den einschlägigen Foren, die sich mit der Welt der Onlinebroker beschäftigen, einmal umgesehen.

Die meisten Reviews zu Skilling.com sind eher durchschnittlich bis leicht positiv in ihrer Wertung. Oft wird das hohe Maß an Transparenz, besonders hinsichtlich der Gebührenordnung, von den Testern wertgeschätzt. Trotzdem haben nicht wenige Nutzer Probleme, sich auf der Website zurechtzufinden. Die Unübersichtlichkeit war also nicht nur in unserem Review ein Problem, sondern auch viele andere hatten Anlaufschwierigkeiten mit diesem Online Broker. Dass Skilling.com Scam ist, wird nur von ganz wenigen Testern nicht ausgeschlossen.

Die meisten User sind davon überzeugt, dass es sich um eine seriöse Plattform handelt. Immer wieder werden die kleineren Probleme damit erklärt, dass es sich um eine vergleichsweise junge Plattform handelt. Eingefleischte Fans von Kryptowährungen können hingegen wenig mit Skilling.com anfangen, da viel zu wenige Kryptowährungen unterstützt werden. Wer also sein Portfolio an Kryptowährungen breiter aufstellen möchte, der ist mit einem alternativen Anbieter vermutlich besser beraten.

Möchte man die verschiedenen Meinungen, die zu Skilling.com existieren, zusammenfassen, so lässt sich sagen, dass die Nutzergemeinde in diesem Onlinebroker zwar Potenzial sieht, aber dennoch von einigen Schönheitsmängeln hier und da oft abgeschreckt werden.

  • Negative Erfahrungsberichte sind eher selten. Wer im Netz nach Berichten sucht, der wird vorwiegend positive Texte lesen, sodass behauptet werden kann, Skilling.com ist eine doch zu empfehlende Plattform, sofern man sich für Kryptowährungen interessiert und investieren möchte.

Skilling.com – Lizenz und Sicherheit

Coincierge Icon 12Es besteht kein Zweifel darüber, dass Skilling seriös ist, denn Skilling wird aufgrund der Ansässigkeit in Zypern von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Zudem wird Skilling auch von der FSA auf den Seychellen reguliert, womit Skilling auch ausserhalb Europa seine Dienste anbieten darf. Die CySEC verlangt eine Mitgliedschaft im Investors Compensation Funds, wo Kundengelder bis zu maximal 20.000 Euro pro Trader gesichert sind.

Im Konkursfalle von Skilling können Investoren ihr Geld bis zu diesem Maximalbetrag zurückfordern. Hier noch ein paar weitere Details zu:

  • Einlagensicherung
  • Steuern
  • Nachschusspflicht

Einlagensicherung

Regelkonform werden Kundeneinlagen in getrennt geführten Nutzerkonti aufbewahrt. Kundengelder werden durch den Entschädigungsfonds (Investor Compensation Fund) vom zypriotischen Investmentunternehmen (CIF) geschützt und ausserdem durch die zypriotische Regierung gestützt, was eine hohe Sicherheit bietet.

Zu beachten ist aber, dass im Insolvenzfalle alle Kunden den maximalen Betrag von 20.000 Euro fordern können, womit es unter Umständen nur zu einem Anteil davon reicht.

Steuern

Bei Trading-Geschäften wie dem CFD-Handel gilt die Abgeltungssteuer. Skilling zieht diese jedoch nicht automatisch ab, weil sich der Sitz der Firma nicht in Deutschland, sondern in Zypern befindet.

Somit führt Skilling auch keinen automatischen Abzug der Kapitalertragssteuer durch. Der Trader ist selbst verantwortlich für die Steuerbescheinigung und die Entrichtung der fälligen Summe. Dokumente für die Steuererklärung kann der Anleger im Tradingkonto bei Skilling oder über den MetaTrader4 beschaffen.

Nachschusspflicht

Der CFD-Handel erfordert eine sogenannte Margin – eine Sicherheitsleistung, die der Nutzer hinterlegen muss. Dies, weil bei Hebelgeschäften Verluste höher als der Einsatz sein können. Meistens schliesst der CFD-Broker die Positionen, wenn der Händler der Aufforderung des Brokers nicht Folge leistet und kein Geld einzahlt.

In Deutschland ist es mittlerweile illegal, eine Nachschusspflicht anzubieten. Die BaFin erliess am 8.5.2017 eine allgemeingültige Verfügung, wonach CFDs mit Nachschusspflicht nicht mehr legal sind. Seit 10.8.2017 ist dies offiziell verboten.

Somit gibt es auch bei Skilling keine Nachschusspflicht. Wenn die Sicherheitsleistungen im Konto für offene Positionen nicht mehr genügen, müssen Kunden keine Gelder nachschütten. Das Verlustrisiko bezieht sich somit immer nur auf das im Tradingkonto verfügbare Geld.

Die App von Skilling

skilling appInvestoren können die Trading-Plattform auch über eine Skilling App nutzen. Diese ist im Apple und Google Play Store downloadbar und kompatible mit iOS- und Android-Geräten. Der Funktionsumfang der App unterscheidet sich hier nicht von der Desktop-Lösung. Auch die Bedienerfreundlichkeit ist dieselbe. Trotzdem können Nutzer eines Smartphones oder Tablets weiterhin auf die webbasierte Plattform zugreifen.

Die Handelsplattform von Skilling geniesst einen guten, innovativen Ruf. Mobile Apps zur Ergänzung des Angebots findet der Investor im Apple und Google Play Store.

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Kundenservice von Skilling

Der Kundensupport ist auf mehreren Wegen erreichbar. Zur Verfügung stehen:

  • Live-Chat
  • E-Mail
  • Telefon

Coincierge Icon 19Auf der Webseite unten rechts findet sich ein Chat-Fenster, in welcher der Kunde seine Fragen eingeben kann. Der Support ist auch via E-Mail erreichbar, doch per Chat geht es am Schnellsten. Wer anrufen möchte, muss nach Zypern anrufen, was mit Anrufgebühren verbunden ist und gute Englischkenntnisse vorausgesetzt werden.

Per Chat sind die Mitarbeiter an Werktagen von 8 bis 21 Uhr erreichbar, per Telefon hingegen nur von 8 bis 17 Uhr. An welchen Tagen E-Mails beantwortet werden, ist nicht geklärt, generell kann der Nutzer aber mit einer Antwort innert 24 Stunden rechnen.

Der Kundensupport ist kompetent. Es wird bei E-Mail-Antworten aber offensichtlich, dass die Mitarbeiter die deutsche Sprache nicht beherrschen. Vermutlich muss Skilling noch mehr wachsen, um diesbezüglich Mitarbeiter mit besseren Deutschkenntnissen anstellen zu können.

Gute Noten verdient auch der FAQ-Bereich, wo sich viele Fragen klären lassen.

Kundenbewertungen im Internet

trustpilot skillingSkilling Erfahrungen gibt es offenbar noch nicht viele, weil es sich hier um einen recht neuen Anbieter handelt. Auf Trustpilot hat bisher nur ein Nutzer eine Review hinterlassen.

Edipson De Andrade bewertete Skilling am 23.07.2020 mit 4 von 5 Sternen.

Vor- und Nachteile von Skilling

Coincierge Icon 17Der vermutlich größte Vorteil von Skilling.com ist die Transparenz, die bezüglich allfälliger Gebühren an den Tag gelegt wird. So wird man sehr schnell in verschiedenen Listen darüber aufgeklärt, welche Kosten auf einen zukommen können. Das erlaubt es, genau zu kalkulieren, wenn man mit dem Handel beginnen möchte. Nachteile sind hingegen, dass nur sehr wenige Kryptowährungen, namentlich Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple unterstützt werden.

Dieser Online Broker eignet sich daher nur bedingt für Anleger, die sich ganz auf Kryptowährungen spezialisieren wollen. Ein weiterer Nachteil ist die Unübersichtlichkeit, welche bei verschiedenen Vorgängen eine Rolle spielt. Man muss also damit rechnen, wenn man Skilling.com nutzen möchte, dass man einiges an Einarbeitungszeit benötigt. Die Benutzerfreundlichkeit leidet daher. Wer schnell und unkompliziert mit dem Trading beginnen möchte, könnte so schnell vor Probleme gestellt werden. Nimmt man sich aber die Zeit, sich wirklich in die Plattform einzuarbeiten, so kann Skilling.com unter Umständen ein akzeptabler Partner sein.

Man sollte beachten, dass es sich um eine vergleichsweise junge Plattform handelt und es ist nicht ausgeschlossen, dass die diversen Schönheitsmakel nach und nach ausgebessert werden. Weiter werden bis jetzt nur die Länder Deutschland, England, Schweden und Norwegen unterstützt. Ist man jedoch in einem anderen Land ansässig, so sollte man nach einer Alternative Ausschau halten.

Vorteile

  • Transparenz bei den Gebühren
  • Wettbewerbsfähige Gebühren
  • Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
  • Live-Chat- und E-Mail-Support verfügbar
  • Mobile traden möglich mit App
  • Kostenloses, unbefristetes Demokonto vorhanden
  • Zwei unterschiedliche Kontomodelle

Nachteile

  • Nur wenige Kryptos (Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether, Litecoin und Ripple)
  • Unübersichtlichkeit / Benutzerfreundlichkeit nicht gut
  • Plattform nur in Deutschland, England, Schweden und Norwegen verfügbar

Skilling.com: Das Fazit

Im Großen und Ganzen ist der Online Brokers Skilling.com als „sehr gut, mit minimalen Schönheitsfehlern“ zu bewerten. Für Neueinsteiger eignet sich dieser Broker nur bedingt, da allfällige Fragen oft nur verzögert beantwortet werden können. Trotzdem ist Potenzial gegeben.

Skilling.com ist im Vergleich zu etablierten Größen noch relativ jung und wird sich vermutlich weiter entwickeln. Trotzdem spricht nichts dagegen, sich ein eigenes Bild von dieser Plattform zu machen und sich ein Skilling.com Konto zu erstellen.

Besonders im Bereich Transparenz konnte gezeigt werden, dass Skilling.com hier einiges richtig macht. Auch im Bereich Kundensupport wurden richtige Grundsteine gelegt. Für erfahrene Anleger, die neben Kryptowährungen auch noch Forex handeln möchten, kann Skilling.com daher durchaus als guter Partner fungieren.

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FAQ

Was ist Skilling?

Skilling ist ein CFD-Broker, der den Handel mit Aktien, Kryptos und Forex sowie weitere Finanzinstrumente ermöglicht.

Lohnt sich ein Konto bei Skilling?

Ja! Bei Skilling handelt es sich um ein seriöses Angebot. Der Broker ist reguliert und bei entsprechenden Kenntnissen lassen sich stattliche Gewinne erwirtschaften. Gelder sind zudem durch die Einlagensicherung geschützt.

Wie lange braucht Skilling für eine Auszahlung?

Die Bearbeitungszeit hängt von der Auszahlungsmethode ab und variiert zwischen wenigen Minuten und maximal zwei Werktagen.

Was braucht es, um bei Skilling erfolgreich zu traden?

Grundvoraussetzung sind Kenntnisse über das Finanzinstrument, in das der Trader investiert. Skilling bietet Weiterbildungsmöglichkeiten. Wer sich mit den Handelsmöglichkeiten auskennt, der ist vom Glück des Tüchtigen nicht mehr weit entfernt.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sebastian Schuster

Seit 2014 Bitcoin Enthusiast. Keynote Speaker, Autor und Blogger bei coincierge.de