Facebook Aktie kaufen: ja oder nein? Analyse, Kurs & Prognose für 2021

Die Facebook Aktie hat 2020 mehrmals ein neues Rekordniveau erreicht. Hatten Analysten für 2020 ein durchschnittliches Kursziel von 248 USD pro Aktie vorgegeben, liegt der aktuelle Kurs der Facebook Aktie bei 268 USD. Verstärkte Nutzungszahlen durch die Covid-Pandemie und allgemeine Tech-Rallye gaben Facebook 2020 Rückenwind, doch was hält 2021 für den Facebook Aktienkurs bereit?

Als einer der unter dem FAANG-Kürzel bekannten Unternehmen hat Facebook eine Marktkapitalisierung von 763 Milliarden USD und ist mit Facebook, Instagram und WhatsApp Marktführer im Bereich sozialer Netzwerke. Mit einer Datenschutznovelle bei Apple und einer Wettbewerbsklage der Federal Trade Commission (FTC) in den USA hat der Social Media-Gigant einige Probleme vor der Tür. Stellt sich die Frage: Facebook Aktie kaufen oder nicht?

Facebook Aktie kaufen Mehr zur Facebook Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Facebook-Icon Facebook Aktie Basisdaten

WKN A1JWVX
ISIN US30303M1027
Symbol FB
Land USA
Index NASDAQ
Branche Technologie
Unternehmen Facebook Inc

Facebook Aktie Kursentwicklung

Anleger, die jetzt in Facebook investieren möchten, sollten zunächst die bisherige Kursentwicklung der Facebook Aktie näher betrachten und so ein Gefühl für den aktuellen Trend bekommen. Hier eine nähere Analyse des Facebook Kurschart.

Facebook-LogoDie Facebook Aktie NASDAQ-notiert seit dem IPO am 12. Mai 2012. Für die aktuelle Entscheidung für ein Investment in Facebook ist der Zeithorizont der letzten 2 Jahre am relevantesten. Anfang 2019 stand der Facebook Aktienkurs bei 135,68 USD und konnte am 10. Juli 2019 erstmals die 200-USD-Marke durchbrechen.

Nach der Vorstellung des Facebook Stablecoin-Projekts dachten wohl manche Anleger, sie könnten schon bald Facebook Libra kaufen. Der Enthusiasmus um die Coin flachte nach Widerstand des US-Kongresses und EZB jedoch bald ab.

Dann verlor der Facebook Aktie Kurs jedoch durch die 5 Mrd.-USD-teure Strafzahlung in Folge des Cambridge Analytics-Skandals und pendelte zwischen 170-180 USD bis Dezember 2019, letztendlich notierte die Facebook Aktie am Jahresende bei 205,25 USD. Das Jahr 2019 brachte einen konstanten Zuwachs bei Nutzerbasis, User Engagement, Werbeeinnahmen und Nettogewinn.

Nach leichtem Kursrückgang in Januar und Februar 2020 führte die Corona-Krise im März 2020 zu einem Corona-Knick, der den Facebook Aktienkurs Ende März auf 154,18 USD herunterriss, bevor rasch eine Kurserholung eintrat. Bereits Mitte Mai war der Kurs der Aktie Facebook auf ein Rekordniveau von 234,91 USD geklettert.

Coincierge Icon 23Die Corona-Krise samt ihren Lockdowns entpuppte sich als Segen für Facebook. Das Q2 2020 brachte insgesamt 3 % Anstieg der Anzahl an täglich aktiven Facebook-Nutzern; auch ein Anstieg der Werbeeinnahmen und des Umsatzes gelang.

Der Umsatz im Q2 2020 lag bei 18,687 Mrd. USD, was einen 10,66 % Anstieg gegenüber dem Q2 2019 bedeutete.

Die NASDAQ-Rallye gab auch der Facebook Aktie enormen Rückenwind und führte sie zum Allzeithoch am 23. August 2020 bei 293,66 USD. Obwohl Facebook im Q3 2020 mit 21,221 Mrd. USD Umsatz und 22 % Wachstum die Erwartungen der Analysten überbieten konnte, ging es für den Facebook Aktie Kurs auf 260-270 USD hinunter.

Durch die Schreckensmeldung der FTC-Klage gegen Facebook am 10. Dezember verlor die Facebook Aktie erneut und beendete 2020 bei 273 USD. Ein starkes Q4 2020 mit 28,07 Mrd. Umsatz und 33 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr und 5 % höherem Klickpreis konnten keine Kurserholung bringen. Aktuell, am 8. Februar 2021 kostet eine Facebook Aktie 267 USD.

Hier ist eine Übersicht des höchsten Facebook Kurses der Jahre 2015 bis 2019:

 201520162017201820192020
Höchster Kurs109,01 USD133,28 USD183,03 USD217,50 USD208,10 USD303,91 USD

Aktie kaufen bei den besten Online Brokern

Anleger, die in Facebook investieren möchten, werden sich fragen, wo man am besten Facebook Aktien kaufen kann. Hier empfehlen wir Anlegern als besten Online-Broker unseren Testsieger eToro, um Facebook Aktien kaufen und verkaufen zu können.

20pro Jahr
20pro Jahr
Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€
87 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
Sparpläne
0%
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1 €
Aktien
200+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

67,7% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank
  • Vielfältiges Angebot an Assets
  • Geringe Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
79.00 €

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Informationen zur Facebook Aktie

facebook-appFacebook Inc. ist der weltweit führende Anbieter von Social Media-Netzwerken und ist im Laufe der Jahre aus seinem ursprünglichen für Universitätsstudenten vorgesehenen Netzwerk zu einer Social Media-Plattform mit über 1,9 Milliarden Nutzern weltweit gewachsen. Hinzu kamen die Akquisitionen der Foto-basierten Social Media App Instagram (2012) und dem Messenger-Dienst WhatsApp (2014), sodass insgesamt alle Netzwerke 2,7 Milliarden aktive monatliche Nutzer haben.

Facebook wurde 2004 vom damaligen Harvard-Studenten Mark Zuckerberg als Universitäts-interne Social Media-Website zur Vernetzung von Studenten am Uni-Campus entwickelt. Durch enorme Popularität wuchs die Plattform rasch, sodass die Facebook Inc. gegründet und das Angebot US-weit ausgebaut wurde. Im Mai 2012 schließlich folgte der Facebook-IPO, der mit 16 Milliarden USD der bis dahin größte Tech-IPO aller Zeiten war.

Die Facebook Inc. hat ihren Firmensitz in Menlo Park im kalifornischen Silicon Valley. Das Unternehmen hat weitere große Niederlassungen in New York, Boston, Dublin, London und Singapore und beschäftigt aktuell 58.600 Mitarbeiter weltweit. Gründer Mark Zuckerberg leitet als CEO weiterhin die Geschäfte des Unternehmens.

GeschäftsmodellKurszielUmsatz & GewinnGeschäftsentwicklungDividende

Wie verdient Facebook Geld?

Das Geschäftsmodell des Facebook-Konzerns basiert zum dominanten Teil auf dem Schalten von personalisierten Werbeanzeigen für die über 2,7 Milliarden monatlich aktiven Nutzern auf den Plattformen Facebook, Instagram und WhatsApp. Werbetreibende können über den Facebook-Ads-Manager Werbekampagnen über alle Social Media-Kanäle des Konzerns hinweg schalten. Im Q4 2020 hat Facebook mit seinem Werbegeschäft 27,187 Mrd. USD verdient, was 96,85 % seines Gesamtumsatzes von 28,072 Mrd. USD ausmachte.

Die Anzeigen werden auf der wichtigsten Social-Networking-Seite von Facebook sowie auf Instagram, Messenger und anderen verbundenen Websites oder mobilen Anwendungen von Drittanbietern angezeigt. Werbetreibende zahlen für Anzeigen auf der Grundlage der Anzahl der ausgelieferten Impressionen oder der Anzahl der von Nutzern durchgeführten Aktionen, wie z. B. Klicks.

Sonstige Umsatzerlöse erzielt Facebook durch die Produktion von Hardware-Geräten für Verbraucher und durch Nettogebühren, die Facebook von Entwicklern erhält, die seine Zahlungsinfrastruktur nutzen, sowie aus verschiedenen anderen Quellen.

Facebook Aktie Kursziel

Das durchschnittliche Kursziel der Facebook Aktie ist im Februar 2021 bei 322,03 USD angegeben, aktuell liegt der Facebook Aktie Kurs allerdings nur bei 265,90 USD. Es gibt also einiges an Upside-Potenzial, zum jetzigen Zeitpunkt sogar 21,11 %.

Dabei sind die Schätzungen aller Investmentbanken und Analysehäuser ähnlich bullisch, wobei Goldman Sachs und JP Morgan Chase mit 355 bzw. 360 USD die optimistischsten Prognosen abgegeben haben. Dementsprechend haben alle Banken und Analysehäuser weiterhin ihre klare KAUF-Empfehlung für die Facebook-Aktie aufrechterhalten.

Umsatz & Gewinn

Im Geschäftsjahr 2019 hat Facebook 70,697 Mrd. USD Umsatz erzielt und war im Jahresvergleich damit um 26,61 % gewachsen. Der Gewinn war 2019 mit 18,485 Mrd. USD hingegen um knapp 16,40 % schlechter als noch im Vorjahr ausgefallen, wobei vor allem die 5 Mrd. USD Strafzahlung durch den Cambridge Analytica-Skandal ins Gewicht fielen.

Anfang Februar 2021 steht Facebook bei einer Marktkapitalisierung von 759 Mrd. USD. Traditionell ist das Q4 das stärkste Umsatzquartal für Facebook, im Q4 2020 konnten mit 28,072 Mrd. USD 32,65 % des Jahresumsatzes erzielt werden. Der Gewinn im Q4 betrug 11,219 Mrd. USD, was einen Gewinn pro Aktie von 3,88 USD im Q4 bedeutete.

Facebook konnte in den letzten 4 Quartalen einen Free Cash Flow von 23,029 Mrd. USD beiseitelegen, wobei dieser ohne die 5 Mrd. USD-Strafzahlung an die FTC im Q2 2020 noch höher ausgefallen wäre.

Geschäftsentwicklung

Facebook ist unbestrittener Marktführer im Bereich der Social Media-Netzwerke mit seinem Portfolio aus den Social Media-Diensten Facebook, Messenger, Instagram und WhatsApp. Im Januar 2021 hatte das Facebook-Portal alleine über 69,8 % Marktanteil weltweit, gemessen an der Anzahl an Besuchen von Social Media-Websites (Twitter hingegen hat nur 9,54 %).

Insgesamt hat der Facebook-Konzern über seine Netzwerke hinweg 2,60 Mrd. tägliche aktive Nutzer, 78,78 % der monatlich 3,3 Mrd. aktiven Nutzer. Leider ist Facebook Inc im Ausweis seines Unternehmensumsatzes nicht sonderlich transparent, da lediglich zwischen Werbeeinnahmen und sonstigem Umsatz unterschieden wird.

Im Jahresvergleich konnte Facebook 2020 seinen Umsatz mit Werbeeinnahmen von 69,655 Mrd. USD auf 84,169 Mrd. USD steigern – ein Umsatzplus von 20,84 % bedeutet. Bedeutend stärker war hingegen der Ausbau der sonstigen Umsätze, welche um 72,36 % auf 1,796 Mrd. USD geklettert sind.

Eine Detailbetrachtung bringt dabei eine interessante Entwicklung ans Licht. Das Wachstum bei den Werbeeinnahmen wurde primär in Q3 und Q4 2020 erwirtschaftet, wo ein Wachstum von 21,63 % bzw. 33,16 % gegenüber dem selben Quartal des Vorjahres erzielt werden konnte. Im Q2 2020, wo die Corona-Lockdowns einsetzten, war das Wachstum immerhin 10,67 % stark.

Facebook Aktie Dividende

Facebook hat seit seinem IPO 2012 ein enormes Wachstum erlebt und ist mit einem jährlichen Wachstum von über 20 % weiterhin als Growth-Aktie zu betrachten – obwohl die Facebook Aktie nach Marktkapitalisierung zu den Top-10-Unternehmen weltweit zählt. Entsprechend einer Growth-Aktie gibt es keine Facebook Aktie Dividende, weil das Unternehmen stattdessen in aggressives Wachstum investiert.

Anleger, die regelmäßige Einkünfte aus Dividendenausschüttungen wünschen, sollten dies bei der Überlegung Facebook Aktie kaufen oder nicht berücksichtigen. Es liegen keine Informationen vor, ob eine Facebook Aktie Dividende in naher Zukunft eingeführt werden soll, die ambitionierten Wachstumspläne legen die Vermutung nahe, dass diese auch weiterhin nicht in Sicht ist.

Realtime Aktienkurs von Facebook

Kennzahlen der Aktie

Alle wichtigen Informationen zur Facebook Aktie auf einen Blick:

Ihr Kapital ist im Risiko.

Tipps zum Kauf von Facebook Aktien

Der Kauf von Facebook Aktien will gut überlegt sein, der Aktienmarkt ist mit Marktentwicklungen und Preisschwankungen verbunden. Wer in Facebook investieren möchte, sollte darum folgende Tipps beherzigen:

  1. Coincierge Icon 21Dollar-Cost-Averaging: Es ist praktisch unmöglich, den einen richtigen Zeitpunkt zum Kauf der Facebook Aktie auszumachen. Anleger setzen darum auf die bewährte Dollar-Cost-Averaging-Strategie: Wer öfters kleinere Beträge in Facebook investiert kauft im Durchschnitt zu einem großartigen Preis und niemals zu teuer.
  2. Portfolio-Strategie: Investieren in Aktien sollte immer mit Blick auf ein breiteres, umfassenderes Investmentportfolio geschehen. Die Facebook Aktie sollte im Portfolio durch weitere Aktien ergänzt werden, idealerweise auch Titel aus anderen Branchen.
  3. Risiko streuen: Ein Investmentportfolio, das Facebook-Aktien enthält, sollte auch einige weitere Aktientitel enthalten. Dabei ist zur Risikostreuung auf die Auswahl von Aktien aus Non-Tech-Bereichen, wie z.B. Pharma, Lebensmittel, Rohstoffe oder andere, wenig korrelierende Branchen zu achten.
  4. Keine Panikverkäufe: Immer wieder kann es an der Börse zu längeren Bärenphasen kommen, in denen praktisch alle Kurse – auch der Facebook Aktie Kurs – vorübergehen nach unten gehen. Anstatt in Panikverkäufen ihre Verluste zu realisieren, sollten Anleger geduldig auf die nächste Bullenphase warten.
  5. Günstigen Broker finden: Anleger, die sich fragen, wo sie Facebook Aktien kaufen sollten, müssen auf die Auswahl eines günstigen Brokers wie eToro achten. Bei diesem regulierten Broker können Anleger provisionsfrei Facebook-Aktien kaufen und verkaufen.

Schritt für Schritt Anleitung: Facebook Aktie kaufen mit eToro

Eine Anleitung Facebook Aktie kaufen bieten wir unseren Lesern in dieser Rubrik. Wir empfehlen unseren Testsieger eToro als besten Online-Broker. Der regulierte Broker ermöglicht Anlegern Facebook Aktien kaufen ohne Provisionen oder Gebühren zu zahlen.

Weitere Vorteile sind zahlreiche Einzahlungsmöglichkeiten, ein kostenloses Demokonto und ein gesetzlicher Einlagenschutz bis 20.000 EUR. Weiters kann CFD-Handel mit Differenzkontrakten (Contracts for Difference) und Hebel betrieben werden.

Facebook Aktien bei eToro ist einfach in 3 Schritten möglich:

Schritt 1: Konto eröffnen

Der erste Schritt ist die Eröffnung eines Handelskontos beim regulierten Broker eToro. Dafür muss man als Anleger den Benutzernamen, Passwort, E-Mail-Adresse und Telefonnummer in das Anmeldeformular eintragen.

Darunter die Häkchen aktivieren, um die AGB und die Datenschutzrichtlinie (DSGVO-konform) zu akzeptieren. Mit Klick auf den Button „Jetzt Traden“ wird die Kontoregistrierung abgeschlossen.

  • Keine Depotführungskosten
  • 0% Gebühren auf Aktien
  • Einfache und unkomplizierte Registrierung
  • Vollstens lizensiert und reguliert
  • Hohe Einlagensicherung
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

etoro-anmeldung-schritt1

Schritt 2: Geld einzahlen

Eine Einzahlung auf das Handelskonto bei eToro ist erforderlich, um die Facebook Aktie kaufen können. Der Broker akzeptiert mehrere Zahlungsmethoden, etwa Kreditkarte, Sofortüberweisung, PayPal, Banküberweisung und führende E-Wallets.

Der Einzahlungsprozess ist ganz einfach: Den gewünschten Geldbetrag eingeben und die entsprechende Zahlungsmethode aus der Dropdownliste anklicken. Weitere Zahlungsdetails ausfüllen, dann die Schaltfläche „Einzahlung“ anklicken, um den Einzahlungsprozess abzuschließen. Es entstehen keinerlei Einzahlungsgebühren.

Tipp: Mit Kreditkarte oder PayPal wird der Betrag sofort gutgeschrieben und steht zum Kauf der Facebook Aktie bereit.

  • Gängige Kreditkarten
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

Bei eToro Geld einzahlen

Um sich mit der Handelsplattform eToro zunächst vertraut zu machen, kann man auch das kostenlose Demokonto registrieren und ohne Risiko mit virtuellem Guthaben traden.

Facebook Aktie kaufen auf eToro  Gebühren
Aktienkauf keine
Provision Keine
Monatliche Gebühren Keine
Haltegebühr Keine
Einzahlungsgebühr Keine
Auszahlungsgebühr 5 USD

Schritt 3: Facebook Aktie kaufen

Nun kann man als Anleger endlich die Facebook Aktie kaufen. Im Suchfeld oben am Bildschirm einfach „Facebook“ eingeben und das angezeigte Suchergebnis anklicken. Nun gelangt man zur Detailübersicht der Aktie.

Facebook-Aktie-suchen

Rechts oben befindet sich der Button „Traden“, Klick darauf öffnet das Kauf-Menü. Nun trägt man den beabsichtigten Investmentbetrag ein und klickt auf „Trade eröffnen“. Das wars! So einfach kann man bei eToro in Facebook investieren.

Facebook-Aktie-kaufen

Ihr Kapital ist im Risiko.

Vorteile und Nachteile eines Facebook Aktie Investments

Um sich mit der Handelsplattform eToro zunächst vertraut zu machen, kann man auch das kostenlose Demokonto registrieren und ohne Risiko mit virtuellem Guthaben traden.

Vorteile

  • Hohes Umsatzwachstum 2020 von 26,61 %
  • Verstärktes Wachstum im E-Commerce, der um 15 % wachsen soll
  • Diversifizierung in Virtual Reality-Markt mit hohem Potenzial
  • Starkes Nutzerwachstum im Asien-Pazifik-Bereich

Nachteile

  • 2 Klagen durch FTC und 48 US-Staaten bzgl. möglichem Missbrauch von Marktmacht anhängig, Ausgang ungewiss
  • Erhöhte Investitionen in Bekämpfung von Fake News und Hate Speech
  • Keine Dividenden-Aktie

Chancen & Risiken der Facebook Aktie

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2021 steht die Facebook Aktie mit einem Kurs von 266,60 USD (Stand: 9.2.2021) relativ gut da, auch wenn sie sich unter dem Kurshoch des September 2020 befindet. Das kommende und die nächsten Geschäftsjahre sind allerdings von zahlreichen Chancen und auch Risiken geprägt, mit denen Mark Zuckerberg als Geschäftsführer zurechtkommen muss.

Eine große Chance für Facebook ist der weitere Ausbau seines Hardware-Segments, indem das Virtual Reality Headset Oculus und das Videochatting-Gerät Portal vertrieben wird. Im Q4 2020 haben die Einkünfte in dieser Sparte 885 Mio. USD erreicht, was satte 156 % Wachstum im Vergleich zum Q4 2019 waren.

Auch wenn die Hardware-Sparte nur einen geringen Anteil am Gesamtumsatz von Facebook Inc. ausmacht, könnte ein weiterer Ausbau dieses Segments weitere Produktmöglichkeiten des Social Network-Giganten inspirieren.

Wichtig für die Geschäftsentwicklung im Q4 2020 war, dass die Anzahl an eingeblendeten Werbeanzeigen weltweit um 25 % angestiegen ist (im Vergleich zum Q4 2019) und der durchschnittliche Klickpreis gegenüber dem Vorquartal wieder um 5% gestiegen ist, was letztendlich höhere Werbeeinnahmen und somit einen Umsatzanstieg bedeutet.

Eine große Gefahr ist der Rückgang von täglich aktiven Facebook-Nutzern in den USA und Kanada, die im Q4 2020 von 198 auf 195 Millionen sank. Das geht einher mit der Warnung das Unternehmen selbst, dass die im Q2 2020 durch die Lockdowns verursachte erhöhte Nutzung der Social Media-Plattform im Zeitverlauf wieder abnehmen würde.

Demgegenüber steht allerdings ein Anstieg der weltweiten täglich aktiven Nutzer im Q4 2020. Diese Zahl stieg von 1,285 auf 1,845 Milliarden Menschen, getrieben vor allem von Wachstum in der Asien-Pazifik-Region. Auf allen Diensten des Konzerns (Facebook, Messenger, Instagram, WhatsApp) waren täglich sogar eindrucksvolle 2,6 Milliarden Menschen aktiv.

Insgesamt geht das Unternehmen davon aus, dass die von Apple angestoßenen strengeren Datenschutzrichtlinien einen langfristigen Trend einläuten, der das Schalten von personalisierten Werbeanzeigen erschweren und somit für Facebook und seine Werbekunden einen Umsatzrückgang verursachen könnte.

CFO David Wehner sieht jedoch bloß eine Verlangsamung des Wachstums als wahrscheinlich an. Zudem könnten die Lockdown-bedingten Wachstumsraten bei Nutzung und bei Registrierung 2021 unmöglich beibehalten werden, was von Aktionären negativ goutiert werden könnte.

Wahrscheinlich die größte Bedrohung für Facebook sind die aktuellen Klagen der amerikanischen Federal Trade Commission (FTC) und eine separate von 48 Bundesstaaten eingebrachte Anklage, dernach Facebook mit der Akquisition von Instagram 2012 und WhatsApp 2014 wettbewerbsverzerrendes Verhalten vorgeworfen wird.

Der FTC – der amerikanischen Wettbewerbsbehörde – ist Facebooks Marktmacht ein Dorn im Auge. Die FTC zielt tatsächlich auf eine Zerschlagung des Facebook-Konzerns ab, sodass Facebook seine Dienste Instagram und WhatsApp auslagern bzw. verkaufen müsste.

Facebooks Plädoyer bedient sich jedoch mehrerer Gegenargumente, etwa dem Kundenvorteil aus der kostenlosen Zugänglichkeit des zuvor kostenpflichtigen Abo-Dienstes WhatsApp. Ebenfalls verweist Facebook auf die Konkurrenz durch Social Media Portale wie YouTube, TikTok und Snapchat, wodurch der Markt für Social Media Werbeanzeigen ausreichend Wettbewerb bieten würde.

Praktisch niemand hält es aktuell für wahrscheinlich, dass der Facebook-Konzern wirklich zerschlagen wird. Allerdings sind die Klagen weiter anhängig und schweben wie ein Damoklesschwert über dem Konzern. Für Facebook-Aktionäre bedeutet die Klage vor allem Unsicherheit und das Risiko eines Rückganges des Facebook Aktie Kurs bei Urteilsverkündung zu Lasten des Konzerns.

Hier sind die Chancen und Risiken im Überblick:

Chancen

  • Verstärktes Wachstum im E-Commerce-Bereich
  • Zahlreiche neue Tools für KMUs als Werbetreibende eingeführt
  • TikTok-Probleme könnten Facebook und Instagram zugutekommen

Risiken

  • Anhängige Klagen in den USA bzgl. Missbrauch von Marktmacht
  • iOS 14 könnte zum Opt-Out von App Activity-Tracking führen und Schalten personalisierter Anzeigen verhindern
  • Erhöhte Ausgaben für Bekämpfung von Fake News und Hate Speech erforderlich

Facebook Aktie vs. Snapchat Aktie vs. Twitter Aktie

Facebook ist klarer Platzhirsch im Markt für Social Media-Dienste, doch hat in Snapchat und Twitter starke Konkurrenten, die in mancher Nische sogar ähnlich stark sind. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Titel hier im Aktien Vergleich.

Facebook Aktie

  • Unangefochtener Marktführer mit 69 % Marktanteil
  • Starkes Portfolio mit SoMe-Plattform und Messenger-Dienst
  • Diversifizierung mit Herstellung von VR-Geräten
  • Geringe FK-Quote (0,24)
  • Risiko durch iOS 14 Privacy Update
  • Anhängige Wettbewerbsklagen

Snapchat Aktie

  • Enormes Wachstumspotenzial weltweit
  • Über 15 % Nutzerwachstum in 2020
  • Noch kein profitables Geschäftsjahr abgeschlossen
  • Exklusiv als Messenger-Dienst aktiv
  • Kritik an schlechter Funktionsvielfalt für Werbekunden

Twitter Aktie

  • De-facto Monopol als Kurznachrichtendienst
  • Hohe Volatilität (Beta = 1,17)
  • Geringe FK-Quote (0,46)
  • Nur 9,54 % Marktanteil
  • Im Clinch mit US-Regierung wegen Meinungsfreiheit vs. Fake News-Debatte

Ihr Kapital ist im Risiko.

Facebook Aktie Prognose 2021

social-mediaAnleger, die in Facebook investieren möchten, fragen sich natürlich, wie die Facebook Aktie Prognose 2021 aussehen könnte. Anstatt in eine magische Kristallkugel zu blicken, betrachten wir die wichtigsten Ereignisse und geplante Meilensteine, welche den Facebook Aktie Kurs 2021 beeinflussen könnten. Ebenfalls wollen wir prognostizierte Wachstumsraten der relevanten Branchen berücksichtigen.

Der bedeutendste Wachstumsbereich für Facebook ist der E-Commerce. Anstatt Facebook-Nutzer über Werbeanzeigen an externe Webseiten weiterzuleiten hat Facebook begonnen, Werbekunden mit Facebook Shop und Instagram Shops zu erlauben, virtuelle Auslagen direkt auf der Plattform zu eröffnen und direkt über Facebook an Nutzer zu verkaufen. Gelingt es Facebook, beim weiterhin hohen Wachstum des weltweiten Online-Einzelhandels von 14,5 % in 2021 teilzuhaben, könnte dies ein solides Umsatzplus im Jahresvergleich bedeuten.

Im Werbeanzeigengeschäft konnte Facebook durch den E-Commerce-Boom in Folge der Covid-Pandemie 2020 auf 10 Millionen aktiv werbetreibende Unternehmen pro Monat anwachsen. In Q1-Q3 2021 ist allerdings mit einigem Gegenwind für die Facebook Aktie zu rechnen, da Apple seine Warnmeldung mit Opt-Out („App Tracking Transparency“) aus personalisierter Werbung ausrollt.

Dies könnte Facebooks Fähigkeit zur Auslieferung personalisierter Werbung und damit die Umsätze des Werbeanzeigengeschäfts stark behindern. Der genaue Ausgang bleibt allerdings ungewiss, auf jeden Fall sollten Facebook-Aktionäre ein wachsames Auge auf dieser Entwicklung behalten.

Ein wichtiges Ereignis für 2021 wird der Verkaufsstart von Facebooks AR-Brille sein, welche in Partnerschaft mit dem weltgrößten Brillenhersteller Luxottica, Eigentümer von Marken wie Ray-Ban und Oakley, entwickelt wird.

Im Q3 2020 Earnings Call Ende Oktober hat Mark Zuckerberg den Launch des für Endverbraucher vorgesehenen AR-Geräts für 2021 angekündigt, ohne einen konkreten Zeitpunkt zu nennen. Ein erfolgreicher Launch in diesen Zukunftsmarkt könnte Aufwind für die Facebook Aktie bringen.

Trotz der Fülle an eingangs gelisteten Risiken und Gefahren, vor denen die Facebook Aktie aktuell steht, sind die führenden Investmentbanken und Analysehäuser extrem optimistisch, was die Facebook Aktie Prognose 2021 betrifft.

Namhafte Analysten wie UBS, Barclays, JP Morgan Chase und Goldman Sachs haben für die Facebook Aktie 2021 Preisziele zwischen 350-360 USD abgegeben. Im Vergleich zum aktuellen Facebook Aktie Kurs (Stand: 9.2.2021) bietet dies um die 30 % Kurssteigerungspotenzial für 2021.

Eine erweiterte Betrachtung von 43 Wall Street-Analysten zeigt, dass 1 STRONG BUY-Empfehlung 37 eine klare BUY-Empfehlung, 4 eine HOLD-Empfehlung und nur 1 SELL-Empfehlung abgegeben wurden.

Fazit zur Facebook Aktie

Die Facebook Aktie konnte 2020 immer wieder Rekordkurse erreichen, ist zuletzt allerdings wieder etwas zurückgegangen. Der Facebook Aktie Kurs 2020 kann durch zwei große Risiken – das iOS 14 Privacy-Update und Klagen durch US-Behörden – stark negativ beeinträchtigt werden.

Dennoch sind führende Investmentbanken und Analysehäuser nahezu euphorisch, was die Facebook Aktie Kurs Prognose 2021 betrifft, sie rechnen mit bis zu 20-25 % Kurswachstum im besten Falle.  Anleger, die in Facebook investieren möchten, müssen sich auf ein spannendes und womöglich volatiles Geschäftsjahr 2021 einstellen.

Für die Investition in Facebook empfiehlt sich die Wahl eines günstigen regulierten Brokers, unserem Testsieger eToro. Hier können Anleger die Facebook Aktie kaufen ohne Provisionen oder Gebühren zu zahlen und sich zudem mit 15 Millionen Tradern aus aller Welt austauschen.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
  • Hauseigene App für Android und iOS

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs

Wo kann man Facebook Aktien kaufen?

Online-Broker oder Direktbanken eignen sich für den Kauf von Facebook-Aktien. Dabei sind regulierte Online-Broker die günstigere Wahl, viele verlangen keine Provisionen oder Gebühren, so etwa unser Testsieger eToro. Zudem kann man hier erfolgreiche Trader kopieren und sich mit 15 Millionen Tradern aus aller Welt austauschen.

Sollte man Facebook Aktien kaufen?

Facebook Aktien kaufen oder nicht – diese Frage werden sich viele interessierte Anleger stellen. Eine allgemeine Kaufempfehlung kann nicht abgegeben werden, der Facebook Aktie Kurs ist seit 2012 aber konstant angestiegen und hat 2020 ein neues Rekordhoch erreicht. Die Chancen und Risiken des Investieren in Facebook zeigt unser Beitrag.

Was kostet eine Facebook Aktie?

Aktuell (Stand: Februar 2021) bewegt sich der Facebook Aktie Preis bei rund 265 USD, nachdem im September 2020 bereits erstmals die 300-USD-Marke übersprungen war. Glaubt man den Prognosen von Investmentbanken und Analysten, könnte 2021 ein Kurs um 330-350 USD erreicht werden.

Wie kann ich eine Facebook Aktie kaufen?

Wer eine Facebook Aktie kaufen möchte, der sollte sich bei unserem Testsieger eToro anmelden. Der regulierte Online-Broker bietet die Möglichkeit, vollkommen ohne Provisionen Facebook Aktie kaufen oder verkaufen zu können. Man kann bereits ab 250 USD Mindesteinzahlung starten.

Warum zahlt Facebook keine Dividende?

Zuletzt aktualisiert am 11. August 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Peterson

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.