Solana (SOL) – neue Prognose: Ist SOL überbewertet – oder der wahre Ethereum-Killer?

0

Derzeit zieht eine bestimmte Kryptowährung nahezu die gesamte Aufmerksamkeit der Krypto-Community auf sich: Solana (SOL). Innerhalb der letzten 30 Tage konnte der SOL-Kurs mehr als 195% zulegen, bezogen auf die Woche sind es aktuell immer noch fast 38% – und in den letzten 24 Stunden hat Solana mehr als 11% Zuwachs verzeichnet. Der Coin ist auf einer massiven Rallye, verzeichnete innerhalb der letzten zwei Wochen vier neue Allzeithöchststände. Wenig verwunderlich, dass Solana aktuell die Nummer 1 unter im Trend liegenden Kryptowährungen auf Coinmarketcap.com darstellt. Nach keinem anderen Coin suchen derzeit mehr Nutzer. Viele fragen sich jetzt: Wie hoch kann Solana steigen? Ist die Rallye echt – oder folgt bald ein massiver Absturz? Hier gibt es viel Licht – aber auch Schatten. Was sagen Analysten zu Solanas aktuellen Aussichten?

Jetzt SOL bei capital.com kaufen

Glassnode: Solana könnte stark überbewertet sein

Blockchain-Datenanbieter Glassnode beschäftigt sich in einer aktuellen Analyse mit jenen vier Blockchains, deren native Token in den letzten Wochen am meisten gestiegen sind. Das sind Glassnode zufolge Solana (SOL, hier zu unserer Beschreibung des Coins), Avalanche (AVAX), Terra (LUNA), and Cosmos (ATOM).

Anzeige

Glassnode:

„Alternative Smart-Contract-Plattformen wie Avalanche und Solana haben einen massiven 30-Tage-Token-Kursanstieg verzeichnet, da Anzeichen von Aktivität und Wetten auf eine Multi-Chain-Zukunft beginnen, Aufmerksamkeit zu erregen.”

Die Forscher erläutern in der Analyse: Solana habe mit der fünftgrößten TVL („Total Value Locked“ – der Wert des im Protokoll gebundenen Kapitals) und der zweitgrößten Marktkapitalisierung unter den DeFi-fokussierten Chains das höchste Verhältnis von Marktkapitalisierung zu TVL – „und zwar mit großem Abstand“.

Solanas Monatschart: ein Allzeithoch jagt das nächste. Quelle: Tradingview.com

So kämen auf jeden Dollar an TVL 8 Dollar an Marktkapitalisierung. Das ist ungünstig, da es auf eine höhere Spekulationsprämie hindeutet. Einfach ausgedrückt: Das Kapital auf der Blockchain liegt unter der tatsächlichen Bewertung der Kryptowährung. Bei Solana liegt das Verhältnis Glassnode zufolge bei 8,3. Ethereum kommt auf 3,3. Bei Binance Smart Chain hingegen liegt es bei 4,0, und bei Avalanche bei 4,6.

Dem Ökosystem mangelt es an Liquidität

Das für Solana (SOL) bearishe Fazit der Wissenschaftler:

„Das bedeutet, wenn wir davon ausgehen, dass der in DeFi gebundene Gesamtwert eine wichtige Metrik für die Bewertung einer Blockchain ist, könnte Solana nach dieser Metrik am meisten überbewertet sein.”

Zwar habe das Solana-Ökosystem zahlreiche Kreditvergabeprotokolle finanziert. Doch keines davon hätte es geschafft, bedeutende Liquiditiät anzuziehen, so Glassnode:

„Es gibt fünf Projekte im Solana DeFi Bereich, die mehr als 100 Millionen Dollar TVL haben. Zum Vergleich: Ethereum hat über 60 Projekte mit mehr als 100 Mio. $ TVL.

Solana stelle „sicherlich eine attraktive Alternative für Projekte dar, die skaliert werden müssen“. Allerdings habe die Kryptowährung bisher „kaum an der Oberfläche gekratzt, um mit Ethereum um die Gesamtliquidität zu konkurrieren”.

Du kannst dir die gesamte Glassnode-Analyse hier anschauen.

Ist Solana besser als Ethereum?

Solana gilt als „Ethereum-Konkurrent“, manche halten den Coin auch für einen Ethereum-Killer. Tatsächlich verfügt Solana (SOL) über einige Vorteile gegenüber ETH: So ist die Kryptowährung beispielsweise extrem schnell und enorm günstig. Beides Aspekte, die an Ethereum oft kritisiert werden. Solana hingegen hat das Ziel, ein vertrauens- und erlaubnisfreies Protokoll zu entwickeln, das eine hohe Skalierbarkeit ermöglicht. Die Entwickler behaupten: Solana ist die schnellste Blockchain der Welt – mit einem garantierten Durchsatz von 50.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS). Die Entwickler versprechen: Im Idealfall sind bei einer minimalen Blockzeit von nur 400 ms sogar über 65.000 TPS möglich.

Zum Vergleich: Ethereum kann derzeit maximal 30 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Kreditkarten-Gigant Visa hingegen verarbeitet 1.700 Transaktionen pro Sekunde, theoretisch sollen 24.000 TPS möglich sein. Solana hat folglich mächtig Dampf unter der Haube. Dampf, der Ethereum ohne 2.0 offensichtlich fehlt. Mit dem Upgrade zur nächsten Blockchain-Iteration, ETH 2.0, soll allerdings auch Ethereum deutlich schneller werden: Versprochen werden 100.000 mögliche Transaktionen pro Sekunde.

Wie erwähnt sind Solana-Transaktionen deutlich günstiger als Transaktionen auf Ethereum. Während das Gas (so heißen die Transaktionsgebühren im Ethereum-Netzwerk) bei ausgelastetem Ethereum-Netzwerk durchaus mal hunderte oder tausende Dollar kosten kann, werden bei Solana lediglich 0,0015 Dollar pro Transaktion fällig.

Zwar besitzt das 2015 gelaunchte Ethereum im Vergleich zu Solana (Start: April 2020) einen gewaltigen Vorsprung. Dadurch bildet die Ethereum-Blockchain auch die Grundlage für viele Anwendungen und Krypto-Bereiche. Darunter: dezentrale Finanzen (Defi) und NFTs (non-fungible tokens). Wie Glassnode in der Analyse erläutert: Zwar gibt es derzeit noch keine wirklichen Killer-Apps auf Solana. NFT-Marktplätze im Solana-Ökosystem (wie Solsea.io, Sollectify oder Solible.com) dürften allerdings massiv von den niedrigen Gebühren profitieren. Schon jetzt heizen sich die NFT-Portale auf, erste Projekte (wie die „Degenerate Ape Academy“) finden großen Anklang. Das könnte der Anfang einer spannenden Entwicklung sein.

Solana (SOL) – was Trader und Analysten sagen

Die anhaltende SOL-Rallye versetzt viele Trader und Anleger in Euphorie. Der pseudonyme „ShardiB2“ schreibt seinen mehr als 154.000 Twitter-Followern: SOL war der leichteste Trade. Gleichzeitig kommentiert der Trader: Er würde ETH nicht außer acht lassen.

Ähnlich bullish äußert sich der beliebte Trader @CryptoTony_. SOL sei zweifelsohne einer seiner liebsten Trades, zusammen mit Cardano (ADA).

Krypto-Analyst „DLinkBull“ teilt seinen 16.000 Followern seine Idee vom „finalen Part des Bull-Runs“ für Solana mit. Dazu postet er einen Chart, auf dem Solana (SOL) bis Jahresende auf 480 Dollar steigt. Das entspricht fast einem 5x, ausgehend von aktuellen Preisen. Was sagen darüber hinaus die aktuellen Solana-Vorhersagen?

Solana Kurs-Prognose 2021 – 2028

Aktuell notiert Solana (SOL) nach mehreren Rallyes bei 102,25 Dollar, ein Plus von mehr als 11% innerhalb der letzten 24 Stunden. Was sagen die populären Prognose-Modell für Solana voraus?

  • CoinCodex.com ist allgemein bullish auf Solana. Demnach signalisieren 26 technische Analyse-Indikatoren bullische Signale, dem gegenüber stehen lediglich 3 bärische Signale.
  • WalletInvestor.com hält Solana für ein hervorragendes Langzeitinvestment. Die 1-Jahres-Prognose sagt einen Anstieg auf 168,87 Dollar voraus. Die Solana-5-Jahres-Prognose erwartet einen Anstieg auf 452,67 Dollar bis 2026.
  • DigitalCoinPrice.com sagt bei Solana kontinuerliche Kursgewinne voraus. Mit einer Ausnahme: 2027 könnte sich der SOL-Kurs demnach nachteilig entwickeln. Davon abgesehen erwartet DigitalCoinPrice.com bei SOL bis Jahresende einen Anstieg auf 150 Dollar. Die 200-Dollar-Marke knackt SOL demnach erst 2023 mit einem Kurs von 207 Dollar. 2025 gelingt es Solana der Vorhersage zufolge dann, auf 305 Dollar zu steigen, und bis Ende 2028 wird ein Kurs in Höhe von 449,94 Dollar vorhergesagt.
  • Gov.Capital erwartet massive Kurszuwächse bei Solana (SOL). Die 1-Jahres-Prognose sieht Solana zunächst auf 208 Dollar steigen. Dann beginnt für Solana ein ähnlicher Aufstieg wie bei Ethereum, und bis 2026 sagt Gov.Capital bei Solana einen Anstieg auf 1.404 Dollar voraus! Das entspricht, ausgehend vom aktuellen Preis, einem Zuwachs von 1.273%.

Jetzt SOL bei capital.com kaufen

Zuletzt aktualisiert am 30. August 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNFTs – nur eine Blase? Weit gefehlt: Sie sind ein „Statussymbol für eine neue Konsumentenklasse“
Nächster ArtikelDer Internationale Währungsfonds IWF warnt vor Bitcoin – mal wieder

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + drei =