24option: Die Kryptobörse im Test

Kryptobörsen gibt es mittlerweile einige und sie erfreuen sich unter den Krypto Fan großer Beliebtheit. Wer sich im Internet nach Kryptobörsen umsieht, der wird sich durch ein großes Angebot arbeiten müssen. Die Frage dabei ist, welche der Kryptobörsen seriös arbeitet und welches Angebot lieber ausgeschlagen werden sollte.

24 option

Immer mehr Menschen wenden sich von den traditionellen Finanzprodukten ab und widmen sich dem Bereich der Kryptowährungen. Für viele von ihnen ist der Krypto Markt völliges Neuland und somit ist die Wahl der richtigen Kryptobörse ohne Vergleichswerte gar nicht mal so einfach. Denn zwischen den vielen großartigen und empfehlenswerten Kryptobörsen gibt es natürlich auch einige nicht so tolle Angebote. Solche, die den Anlegern das Geld aus der Tasche ziehen und keineswegs gute Plattformen zum Handeln von Kryptowährungen sind. Um nicht betrügerischen Anbietern auf den Leim zu gehen, sollten vor der Investition in eine Kryptobörse die verschiedenen Angebote miteinander verglichen und genau untersucht werden.

Um eine Kryptoplattform näher unter die Lupe zu nehmen, können verschiedene Faktoren zur Bewertung herangezogen werden. Zum einen sollten die Anbieter selbst ausfindig gemacht werden und zum anderen sollten die Anleger die Kryptobörse an sich genau untersuchen. Auch die verschiedenen Testberichte, Erfahrungsberichte und Reviews sind ein guter Anhaltspunkt, um einen groben Überblick und ersten Eindruck über die Krypto Plattform zu erhalten.

Im Fall von 24option werden wir uns genau ansehen, was es mit dem Angebot auf sich hat. Wer steckt hinter der Krypto Plattform, wie sicher ist die Base, welche Features bietet die Kryptobörse und wie seriös ist das Angebot? Handelt es sich bei 24option um einen Scam oder um ein gutes Angebot? Wir finden es heraus, indem wir einen Blick hinter die Kulissen von 24option werfen! Wir finden heraus, ob sich die Investition in 24option lohnt und was 24option seinen Usern zu bieten hat.

Seriös oder mit Vorsicht zu genießen?

Vor der Investition in eine Kryptobörse, sollte die Frage geklärt werden, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt oder doch eher um einen Scam. Der erste Schritt, um der Antwort auf diese Frage ein wenig näherzukommen, ist die Auswertung verschiedener Testberichte, Erfahrungsberichte und Reviews von Usern im Internet. Dabei ist es wichtig auf Informationen von unabhängigen Testberichten zurückzugreifen, schließlich möchten wir uns nicht von geschickter Werbung verleiten lassen. Besonders die Usererfahrungen sind eine großartige Möglichkeit, um sich ein umfassendes Bild von dem Angebot zu machen. In Kombination mit der Auswertung von Testberichten, die meist einen guten Überblick über die Besonderheiten der Plattform geben, können sich die User einen ersten Eindruck verschaffen.

Diverse Testberichte bieten grundlegende Informationen über 24option. Die Plattform existiert nun seit etwa fünf Jahren und hat scheinbar einen recht großen Kundenstamm in dieser Zeit aufbauen können. In verschiedenen Testberichten können die User lesen, dass 24option eine Partnerschaft mit Juventus Turin hat. Dies dürfte zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades beigetragen haben, was für eine Krypto Plattform natürlich enorm wichtig ist. Laut verschiedenen Testberichten können User auf der Base diverse Kryptowährungen, Indizes, Aktien, Währungen und Rohstoffe handeln. Dieses breite Angebot dürfte durchaus verlockend für viele User sein. Insgesamt scheint 24option ein durchaus empfehlenswertes Angebot zu sein. Ob diese Informationen der Realität entsprechen, werden wir später genauer überprüfen.

In den Reviews von verschiedenen Nutzern ergibt sich allerdings ein etwas anderes Bild von 24option. Hier berichten Nutzern von negativen Erfahrungen mit dem Kundenservice und der Verweigerung von Auszahlungen. Auch erwähnen die User immer wieder, dass der Kundenservice überaus aggressiv vorgehen soll und die User dazu drängen würden hohe Einzahlungen vorzunehmen. Das gibt dem zunächst guten Eindruck durch die Testberichte einen faden Beigeschmack. Näheres werden wir in unserem Test zu einem späteren Zeitpunkt herausfinden.

Das Angebot

24option InterfaceUm sich das Angebot näher anzuschauen, sollten sich die interessierten User zunächst einmal auf die Webseite von 24option begeben. Beim Öffnen der Website fällt sofort ein Banner ins Auge, dass vor dem hohen Risiko, das mit dem CFD Handel einhergeht, warnt. Dies spricht schon einmal für die Anbieter, denn oftmals verschweigen nicht ganz so seriöse Anbieter diese Tatsache gerne. Als Trader solltest du dir darüber im Klaren sein, dass mit deinem Investment in Kryptowährungen und beim Handel mit den digitalen Coins oder ähnlichem ein hohes Verlustrisiko verbunden ist. Selbst die beste Krypto Plattform kann dieses Risiko nicht eliminieren und somit solltest du dir gut überlegen, ob diese Form des Investments zu dir und deiner Risikobereitschaft passt.

Positiv fällt auf, dass die Webseite in deutscher Sprache verfügbar ist. Neben Deutsch sind auch andere Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Arabisch, Portugiesisch, Dänisch, Niederländisch, Norwegisch und Russisch. Ein breit gefächertes Angebot, dass nicht jede Krypto Plattform bietet. Präsent auf der Startseite ist zu lesen, dass die Handelsplattform der MetaTrader 4 ist. Eine durchaus bekannte Handelssoftware, die einige Vorteile für die User mit sich bringt. Einfach gestaltet, einfache Benutzung und übersichtliche Features ermöglichen auch den unerfahrenen Tradern angenehme Trading Erfahrungen. Zudem ist auf der Plattform ein Bereich „Weiterbildung“ vorhanden. Hier erhalten die User verschiedene Informationen über den Krypto Markt, Handelsstrategien und ähnliches. Auch interessante Webinare können die Nutzer beim 24option Angebot nutzen.

Was noch auf Anhieb ersichtlich ist, ist der Kundenservice, der per Telefon, E-Mail und Live Chat erreichbar ist. Nur wenige Plattformen bieten eine solch große Kommunikationsbasis. Das Unternehmen hinter 24option ist Rodeler Limited mit Sitz in Zypern. Die zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec lizenziert und reguliert den Broker. Diese Finanzaufsichtsbehörde überwacht zahlreiche Online Broker und ist in Krypto Kreisen bekannt.

Die Gebühren

Jede Krypto Plattform muss sich irgendwie finanzieren. Somit fallen irgendwann bei der Nutzung dieser Plattform Gebühren an. Es lohnt sich durchaus die Kosten verschiedener Krypto Plattformen miteinander zu vergleichen. Besonders User, die regelmäßig und mit hohen Beträgen handeln, können durch die Wahl eines günstigen Online Brokers eine Menge Geld sparen.

Bei 24option ist die Kontoeröffnung kostenlos. Das ist auch üblich so, denn schließlich hast du als User an dieser Stelle noch keinerlei Service genutzt. Allerdings fällt bei der Nutzung von 24option eine monatliche Wartungsgebühr von 10 Euro an. Das ist nicht bei vielen Krypto Plattformen so. Jährlich fallen also bereits ohne aktiven Handel 120 Euro Kosten an. Wer seinen Account länger als zwei Monate ruhen lässt, der muss mit einer Inaktivitätsgebühr von 80 Euro rechnen. Ab einer Inaktivität von drei Monaten kostet es die Nutzer 120 Euro und ab sechs Monaten ungenutztem Account müssen die Nutzer 200 Euro zahlen. Das ist im Vergleich zu anderen Plattformen recht teuer. So sollen die Nutzer dazu bewegt werden regelmäßig zu traden, was den Betreibern natürlich hohe Summen einbringen kann.

Bei der Auszahlung fallen ebenfalls Gebühren an.

  • Bei der Nutzung einer Kreditkarte oder Prepaid Karte zahlen die Nutzer rund 3,5%.
  • Beim üblichen Banktransfer zahlen die Nutzer 24 Euro und bei der
  • Nutzung einer Ewallet können bis zu 3,5% Gebühren anfallen.

Außerdem behalten sich die Betreiber die Möglichkeit vor 50 Euro pro Auszahlung zu verlangen, falls die Nutzer bestimmte Voraussetzungen nicht erfüllen.

Was die Gebühren angeht, ist 24option recht teuer und Trader sollten sich gut überlegen, ob sie diese finanziellen Mitbringsel akzeptieren wollen. Schließich gibt es eine Menge anderer Krypto Plattformen mit ganz ähnlichem Angebot und wesentlich weniger Gebühren.

Die Gebühren zusammengefasst

  • Vergleicht man 24option mit anderen Wettbewerbern, so kann sehr wohl gesagt werden, dass hier sehr hohe Gebühren anfallen.
 Je höher die Gebühr ausfällt, desto geringeer ist natürlich die Rendite.  Hohe Gebühren können etwaige Gewinne signifikant schmälern.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten werden akzeptiert?

Einzahlung

24option EinzahlungsmethodenDen Usern stehen verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

  1. Banküberweisung: Die klassische Banküberweisung sollte natürlich immer zum Einzahlungs-Repertoire gehören. Und so ist es auch bei 24option. Beachte, dass bei der klassischen Banküberweisung Gebühren anfallen. Auch ist eine mehrtätige Wartezeit bis zur Aufladung deines Kontos keine Seltenheit.
  2. Kreditkarte: Anders als bei der Banküberweisung fällt bei der Einzahlung per Kreditkarte keine lange Wartezeit an. Was allerdings anfällt, sind Gebühren!
  3. Neteller, Skrill und Qiwi: Bei der Einzahlung über diese Finanzdienstleister ebenfalls nicht zu knappe Gebühren an.

Auszahlung

Die Auszahlung bei 24option ist möglich per:

  • Wallet
  • Banküberweisung

Zu beachten ist, dass hier auch eine bestimmte Wartezeit anfällt.

  • Von Vorteil ist, dass die ausgezahlte Summe sodann automatisch in Euro auf das Bankkonto transferiert wird.

Die Plattform

Deine Sicherheit als Nutzer sollte immer ganz oben auf deiner Prioritätenliste stehen. Und entsprechend solltest du dich über die Sicherheitsvorkehrungen bei 24option informieren. Die Zahlungen bei 24option sind über eine SSL Verschlüsselung geschützt. Dies ist auch der minimale Standard, den ein seriöser Anbieter erfüllen sollte. Denn auch für den Anbieter sollte die Sicherheit der User einen hohen Rang auf der Prioritätenliste haben.

Bisher konnten Privatanleger auf der Plattform von 24option binäre Optionen nutzen. Das geht aufgrund einer Änderung der gesetzlichen Bestimmungen nicht mehr. Dennoch steht der Handel mit Forex, CFDs und Kryptowährungen nach wie vor für die User zur Verfügung. Der Handel findet entweder als Soforthandel im Browser statt oder die User laden sich den MetaTrader 4 herunter und handeln dann über die Software selbst. Um die Plattform näher kennenzulernen, kannst du als Nutzer auf ein kostenloses Demo Konto zugreifen. Auch das spricht für die Seriosität des Anbieters. Mit dem Demo Konto kannst du die Plattform ganz ohne finanzielles Risiko erforschen und die verschiedenen Features kennenlernen. Beachte aber, dass die dorrt angezeigten Charts in den meisten Fällen keine echten Verkaufszahlen repräsentieren.

Das reichhaltige Angebot auf der Plattform

Dann können die Trader mit über 200 Basiswerten handeln. Unter den digitalen Währungen sind bekannte Größen wie der Bitcoin, der Ripple, Litecoin und Etherum im Angebot. Die Krypto Trader können die Kryptowährungen mit einem Hebel von bis zu 1:5 handeln. Bei den Indizes ist das Angebot noch größer. Unter anderem haben die Nutzer hier Zugriff auf den „deutsche“ DAX-30, den FTSE-100, den Dow Jones, den Nikkei 225 oder den S&P 500. Auch bei den Aktien ist das Angebot groß und die Anleger können unter anderem auf Deutsche Lufthansa, Barclays, BMW, Vodafone, PetroChina, ANZ oder Royal Dutch zugreifen. Bei 24option können sich auch die Rohstoffe sehen lassen. Neben Zucker, Kaffee, Mais, Kupfer oder Öl gibt es noch einige weitere interessante Produkte. Bei den Währungspaaren stehen zum Beispiel EUR/CHF, NZD/JPY, EUR/USD, GBP/USD oder USD/JPY bereit.

Vier Kontomodelle stehen zur Wahl

Auf 24option stehen den Tradern vier Kontoversionen zur Auswahl. Leider kannst du dir als User das Kontomodell nicht wirklich aussuchen, außer du passt dein Investment deinen Kontowünschen an. Die Kontomodelle sind nämlich von deiner Einlage abhängig. Je höher deine Einlage ausfällt, desto umfangreicher ist dein Konto ausgestattet und auf desto mehr Features hast du Zugriff. Das kleinste Kontomodell ist das Basic Konto. Hier erhältst du eine Plattform Einführung und den Kontakt zu einem engagierten Account Manager. Achtung! Hier haben verschiedene User den Kontakt zum Account Manager als bedrängend und übergriffig beschrieben. Einige Nutzer haben sich dazu genötigt gefühlt große Mengen Geld einzuzahlen. Sei hier also besonders Wachsam im Kontakt zu den Mitarbeitern und lasse sich nicht zu hohen Einzahlungen überreden. Als Basic Konto Kunde kannst du auch an Webinaren und Schulungen teilnehmen.

Als Silver Konto Kunde kannst du auf eine Erklärung zum Risikomanagement, persönliche Tutorials und Erläuterungen zu Trading Strategien zugreifen. Das Gold Konto kommt mit dem Kontakt zu einem erfahreneren Account Manager und einem persönlichen MetaTrader4-Kurs daher. Das Platinum Konto ermöglicht dir den Zugriff auf alle Funktionen und Zusätze, du erhältst kostenlose Auszahlungen und hast auch sonst einige Vergünstigungen.

Mobile App

24 option MetatraderDie Plattform wird durch eine praktische 24option App ergänzt. Hier können die Trader auch von unterwegs handeln. Die App ist in den verschiedenen AppStores zu finden oder eben auch auf der offiziellen 24option Plattform. Grundsätzlich ist die 24option App mit allen notwendigen Features ausgestattet, bietet eine intuitiv nutzbare Benutzeroberfläche und die Möglichkeit den Kundensupport zu kontaktieren. Auch Ein- und Auszahlungen lassen sich über die App einrichten.

24option bietet auch einen Metatrader Account

Eine elegante Sache bei der Anmeldung ist folgendes: Wer einen Account erstellt bekommt direkt Zugangsdaten zu MetaTrader geschickt – der Account wird automatisch erstellt. Das Trading über 24 option und MetaTrader 4 oder 5 ist also ausgesprochen einfach.

Wie sehen die Erfahrungsberichte aus?

Die Erfahrungsberichte sind durchwachsen. Was die Nutzer häufig bemängeln, sind die umfangreichen Geschäftsbedingungen. Diese umfassen rund 13 Dokumente (Kundenvertrag, AGBs für Boni, Risikoaufklärung, Umgang mit Interesse und Auftragsausführung, Datenschutz-Bestimmungen, Company Information, Umgang mit Interessenkonflikten, Nutzungsbedingungen, Client Categorisation Policy, Investor Compensation Fund, Complaints Procedure for Clients, Säule III Offenlegung, Allgemeine Gebühren). Nach einigen Usermeinungen enthalten die Geschäftsbedingung einige nicht kundenorientierte Klauseln.

Auch im AppStore sind einige schlechte Rezensionen zu finden, die teilweise von einem 24option Scam und 24option Betrug sprechen. Bemängelt wird hier, dass Auszahlungen teilweise nicht veranlasst werden konnten und Investments somit verlorengegangen sind. Die Bitte nach einer Auszahlung von Restbeträgen sei der Anbieter nicht nachgekommen.

Die Betreiber der Plattform sind in der Vergangenheit durch einen verlorenen Streit vor Gericht negativ aufgefallen. Ein Kunde hatte sein Investment von 125.000 Euro erfolgreich eingeklagt. Grund für die Klage war, dass der Geschädigte angeblich systematisch unter Druck gesetzt und somit zu hohen Einzahlungen gedrängt worden ist. Die Betreiber mussten zuvor schon eine Geldstrafe von 156.000 Euro zahlen. Grund dafür war die festgestellte Nichtbeachtung mehrerer gesetzlicher Vorschriften und Richtlinien.

Das Ganze lässt 24option nicht im besten Licht dastehen. Allerdings geben die Testberichte auf den diversen Krypto Blogs allesamt einen Recht guten Eindruck von 24option. Im Endeffekt musst du als User selbst entscheiden, welchen Stimmen du Glauben schenken möchtest. Schließlich liegt das finanzielle Risiko allein in deinen Händen und du trägst die Verantwortung. Falls du dich dazu entschließt die 24option Plattform auszutesten, solltest du nicht mehr als 250 Euro, also die Mindesteinzahlsumme, investieren. Behalte auch im Hinterkopf, dass der Handel mit Kryptowährungen und CFDs mit einem hohen Risiko für den Verlust der gesamten Investition verbunden ist. Grade unter Berücksichtigung der vielen negativen Userstimmen solltest du beim Investment in 24option höchste Vorsicht walten lassen.

Unser Fazit: Es gibt bessere Anbieter für den Handel mit Kryptowährungen

eToro ist eine der beliebtesten Trading Plattformen weltweit und wird von Anlegern sehr gerne zum Handel von Krypto CFDs genutzt. Dabei überzeugen vor allem die übersichtliche Plattform, das kostenlose Demokonto und der geringe Mindesteinzahlungsbetrag von gerade einmal 180 Euro.

Zudem steht noch eine ganze Reihe von weiteren Assets, wie z.B. Indizes oder Rohstoffe, zur Verfügung.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

24option Fazit

Die Auswertung der verschiedenen Faktoren hat ein gemischtes Bild ergeben. Einerseits berichten die Testergebnisse von einem großartigen Krypto Trader, andererseits berichten User von übergriffigem Kundenservice und hohen verlorenen Summen durch fehlende Auszahlungen. Es ist nicht immer nachzuvollziehen, wie unabhängig die Tester sind und ob es sich bei den Usern einfach um enttäuschte Anleger handelt. Insgesamt ist das grundsätzliche Angebot von 24option aber großartig und dürfte keine Wünsche offen lassen. Die hohen Gebühren sind allerdings ebenso abschreckend, wie die vielen negativen Rezensionen.

24option kann auf mehreren Ebenen überzeugen.

  • Einerseits sind es die Benutzerfreundlichkeit des MetaTrader4, den die Nutzer im Web und als Download nutzen können.
  • Das große Angebot an Trading Optionen dürfte viele Trader Herzen höher schlagen lassen.
  • Die zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec lizenziert und reguliert den Broker.
  • Der Kundenservice ist auf vielfältige Weise erreichbar.
  • Die Webseite ist übersichtlich gestaltet und in vielen Sprachen verfügbar.
  • Den Nutzern stehen zahlreiche Weiterbbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Des Weiteren gibt es zahlreiche Testurteile wie auch Erfahrungsberichte, die zu großen Teilen positiv ausfallen.

24option bringt aber auch einige Nachteile mit sich.

  • Einerseits sind es die vergleichsweise hohen Gebühren.
  • Andererseits fallen einige Usererfahren absolut negativ aus.
  • Auch die Tatsache, dass 24option in Frankreich verboten ist, gibt einen faden Beigeschmack.

Unser Fazit ist deswegen, dass du dich nicht zwingend auf dieses Angebot einlassen solltest. Es gibt wahrlich empfehlenswertere Krypto Plattformen mit zufriedeneren Kunden und niedrigeren Gebühren. Glücklicherweise ist das Angebot an Krypto Trading Börsen groß und du bist nicht auf 24option angewiesen. Falls du diese Krypto Börse dennoch testen möchtest, dann solltest du nicht mehr als die geforderte Mindesteinzahlsumme von 250 Euro investieren. Und grundsätzlich solltest du niemals Geld investieren, dass du in den nächsten Jahren noch gebrauchen könntest oder dessen Verlust du nicht verkraften kannst. Generell gilt, dass du selbst für die Sicherheit deiner Finanzen verantwortlich bist. Verlasse dich also nicht auf geschönte Testergebnisse, verlockende Werbung oder ähnliches, sondern bewerte die Angebote vor deinem Investment überaus kritisch und streng.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de