NFT Marketplace Vergleich 2022: Die Top 5 NFT Marktplätze & Plattformen im Test

NFTs – Non Fungible Tokens – sind eine innovative Art von digitalem Vermögenswert. Der digitale Token erhält dadurch Wert, dass er den rechtmäßigen Besitz eines digitalen Assets, wie z. B. eines Gaming-Items oder digitaler Kunst (Bild, Audio, Video) nachweist.

NFT Marktplätze ermöglichen es, dass man NFTs kaufen und mit anderen interessierten Investoren NFTs handeln kann. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von NFT Börsen, wie Sie unserer NFT Market Place Liste unten entnehmen können.

Doch welcher NFT Marketplace ist der beste? Wie ist die Benutzererfahrung? Welche Arten von NFTs werden geboten? Wie hoch sind Kosten & Gebühren? Welche Features und Sicherheitsmerkmale werden geboten?

In unserem großen NFT Marktplatz Vergleich 2022 zeigen wir unter anderem, wie man NFTs erstellen kann und welcher Anbieter der beste NFT Marktplatz für User aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist.

NFT Marketplace NFT Bösen Vergleich

NFTs sind 2022 voll im Trend! Wer keine Zeit mit der Suche nach dem besten NFT Market Place verlieren will, kommt hier direkt zum NFT LaunchPad. Mit einem Fokus auf neue NFTs, hat sich das LaunchPad im NFT Börsen Vergleich als klarer Sieger herausgestellt.

Vergleich der 6 besten NFT Marktplätze

Infolge des NFT Booms Anfang 2021 sind innerhalb kurzer Zeit viele neue NFT Marktplätze entstanden. Aufgrund der hohen Anzahl an NFT Marketplaces wird es immer schwieriger, die wirklich guten NFT Marktplätze auszumachen. Wir haben für unsere Leser darum nachfolgend die in unserem NFT Marktplatz Vergleich ermittelten, besten NFT Marketplaces im Detail vorgestellt. Nutzen Sie die folgende NFT Marktplatz Liste, um einen geeigneten Anbieter zu finden.

Bewertung NFT Marktplatz Zahlungsmethoden Besonderheiten Gebühren
1. Platz NFT LaunchPad WBNB Neue NFTs wie z.B. Lucky Block NFT 2,5 %
2. Platz Crypto.com ETH, BTC oder Kreditkarte Riesiges NFT-Sortiment 1,99 %
3. Platz Binance NFT BUSD, BNB, ETH Sehr großes Handelsvolumen 1 %
4. Platz Coinbase MasterCard, ETH Erst in der Pre-Launch-Phase Noch nicht bekannt
5. Platz OpenSea ETH, DAI, MasterCard NFT-Marktplatz-Pionier 2,5 %
6. Platz Rarible ETH, DAI, RARI Seltene Kunst-NFTs 2,5 %

Die 8 bekanntesten NFT Marktplätze im Detail

1. NFT LaunchPad

NFT LaunchPad

In unserem NFT Marketplace Vergleich ist das NFT LaunchPad unser Testsieger. Denn die innovative Handelsplattform kann sich mit einigen entscheidenden Innovationen und Vorteilen von der Konkurrenz abheben. So spricht nicht nur die gute Auswahl an aufstrebenden NFTs, sondern auch die einfache Nutzung für das LaunchPad. Der Hauptvorteil dürfte aber sein, dass es sich hier um einen NFT Marktplatz für neue NFTs handelt. Das bedeutet, dass man hier junge NFT Projekte als erstes angeboten bekommt und so als früher Investor besonders an potenziell großen Wertsteigerungen partizipieren könnte.

Generell handelt es sich beim NFT LaunchPad um einen  dezentralen NFT Marktplatz , der eine Multi-Blockchain Strategie verfolgt. Bisher wurden bereits NFTs, die auf der Binance Smart Chain und auf Polygon basieren, integriert. Da es sich um ein junges Projekt handelt, dürften aber in naher Zukunft auch NFTs anderer Blockchains über das LaunchPad handelbar werden.

An den Start ging das NFT LaunchPad im März 2022. Mit Blick auf die bereits verfügbaren Kollektionen machte die  „Platinum Rollers Club“ NFT Kollektion von Lucky Block  bisher am meisten Furore. Denn bei dem Projekt handelt es sich um einen NFT der zugleich auch ein lebenslanges Teilnahmerecht an den Lucky Block Lotterien beinhaltet.

Zudem ist das NFT LaunchPad auch für Ersteller von neuen NFT-Kollektionen interessant. Da die Plattform eine Vielzahl unterschiedlicher Formate unterstützt (darunter auch MP4) ist für neue Kreatoren die Einstiegsschwelle relativ gering. Die neu kreierten NFTs können dann entweder über den NFT Marketplace nach dem Angebot- und Nachgrage-Prinzip über Auktionen versteigert werden, oder auch mit einem Fixpreis zum Sofortkauf angeboten werden.

NFT LaunchPad Marktplatz

Gut zu wissen ist, dass man für die Nutzung des NFT LaunchPads keinen eigenen Account eröffnen muss. Vielmehr genügt es, dass man entsprechendes Anlagekapital auf ein MetaMask Browser-Extension Wallet überträgt und dieses Wallet dann für den NFT Kauf mit dem LaunchPad verbindet.

Die Vorgehensweise ist also, dass man erstens WBNB kaufen (z.B. bei Binance) und dann diese an sein MetaMask Wallet übertragen muss. Das MetaMask Wallet lässt sich ganz einfach als Extension für den Google Chrome Browser herunterladen. Nach der Verknüpfung des Wallets steht das ganze NFT Sortiment des NFT LaunchPads zur Verfügung. Auch der Verkauf von NFTs kann dann über das LaunchPad dementsprechend abgewickelt werden.

Vorteile

  • Große Auswahl an neuen und aufstrebenden NFTs
  • Die Möglichkeit Lucky Block NFTs zu kaufen
  • Kein weiterer NFT Marketplace Account notwendig
  • Innovative Plattform für Investoren und Entwickler
  • Dezentraler NFT Marktplatz mit Multi-Blockchain Strategie

Nachteile

  • Bisher ist der Marketplace nur auf Englisch verfügbar
  • Noch ein sehr neues NFT Marktplatz Projekt

2. Crypto.com NFT Marketplace

Crypto.com Logo

Die Kryptobörse Crypto.com zählt zu den aufstrebenden Handelsplattformen, die das Thema NFT früh entdeckt und schnell ins Programm integriert haben. So können Crypto.com User über ihren Account sowohl das reguläre Kryptowährungsangebot der Plattform, als auch NFT-Tokens kaufen, handeln und aufbewahren. Es handelt sich also in Grunde nicht nur um eine NFT Börse, sondern um eine „All-in-one-Lösung“, bei der man alles aus einer Hand beziehen kann und nicht eine zweite Krypto-Börse für den Erwerb von Ethereum oder anderen Kryptos für die Nutzung des NFT-Marktplatzes benötigt.

Die bequeme und kundenfreundliche Gestaltung der Crypto.com NFT Handelsplattform ist ein weiteres Argument, dass für diesen Anbieter spricht. Bemerkenswert ist etwa, dass Crypto.com den NFT Marktplatz auch für viele reguläre Zahlungsmethoden freigeschaltet hat. Es ist also in Grunde gar nicht notwendig eine Kryptowährung zu kaufen, um auf diesem NFT-Marktplatz die begehrten NFT-Tokens zu erwerben. Auch wenn viele NFT Fans bereits seit langer Zeit auf dem Krypto-Markt aktiv sind, spricht der einfache Bezahlvorgang viele neue Nutzergruppen an, die den NFT-Markt neu für sich entdecken.

Sehr positiv haben wir zudem die erstaunlich große Auswahl an verschiedenen NFT-Tokens bewertet. Da Crypto.com auch viele Sport-Partnerschaften und Sponsoring-Vereinbarungen geschlossen hat, gibt es gerade auch aus diesem Segment einige ganz besondere NFTs. Bekannte Kooperationspartner von Crypto.com sind unter anderem die UFC oder auch die Formel 1. Im breiten NFT-Sortiment von Crypto.com sind deshalb sogar einige exklusive Sport-NFTs, die diesem NFT Marktplatz zu einem Alleinstellungsmerkmal verhelfen.

Doch nicht nur die bequeme Nutzung, das große NFT-Sortiment und die vielen Zahlungsmethoden sprechen für diesen NFT Marketplace. Sondern auch Sicherheitstechnisch ist alles im grünen Bereich und auch was den Kundenservice betrifft, konnten wir ausgezeichnete Erfahrungen mit diesem Marktplatz machen. Deshalb haben wir Crypto.com in unserem aktuellen NFT Marketplace Ranking 2022 auf die erste Stelle gesetzt. Denn dieser Anbieter ist  sowohl für erfahrene Krypto-Enthusiasten, als auch für Neueinsteiger der aktuell beste NFT Marketplace im Internet. 

Vorteile

  • Die NFT Börse einfach und kundenfreundlich zu bedienen
  • Sehr großes NFT-Sortiment und exklusive NFTs
  • NFTs mit vielen Zahlungsarten kaufbar
  • Kundendienst mit hoher Servicequalität
  • In Kombination mit der hauseigenen Kryptobörse nutzbar

Nachteile

  • Noch kein NFT Marketplace auf Deutsch im Angebot
  • Derzeit nur auf Englisch, Französisch, Russisch etc. nutzbar

3. Binance NFT Marketplace

Binance Coin Logo Binance, der führende Krypto-Exchange der Welt, hat mit Binance NFT Marketplace im April 2021 seinen eigenen NFT Marketplace lanciert, um vom wachsenden NFT Trend zu profitieren. Wie man erwarten würde, werden die NFTs auf der Binance Smart Chain ausgegeben, weshalb Gas-Gebühren viel günstiger als bei Ethereum-basierten NFTs sind, jedoch ist die Adoption der Blockchain bei Nutzern viel geringer.

Im Binance NFT Marketplace können aktuell NFTs der Inhaltsarten Bilder/Grafiken/Fotos, Audio- und Video-Dateien erstellt und zum Verkauf angeboten werden. Nicht darunter vertreten sind bisher dynamische In-Gaming-Items oder virtuelle Grundstücke in einem Metaverse.

NFT erstellen ist im Binance NFT Marketplace kostenlos möglich, es fallen bloß die minimalen Binance Smart Chain-Gebühren an, welche in der Regel zwischen 10-20 USD-Cent betragen. Besonders einfach ist das NFT erstellen, weil bloß die Datei hochgeladen und einige wenige Parameter für den NFT eingestellt werden müssen. Es sind sowohl Unikate und Limited-Editions beim NFT Minting auswählbar.

Künstler und Creators können ihre NFTs als Einzelstücke oder als Teil einer Kollektion hochladen. Neben gewöhnlichen NFTs können auch Mystery Boxes erstellt werden, welche einen für Nutzer zufälligen NFT enthalten. Gerade im Gaming-Bereich werden Mystery Boxes sehr gerne eingesetzt. Wichtig ist, dass jede beantragte NFT-Erstellung zunächst manuell vom Binance Team überprüft und freigegeben werden muss.

Binance NFT

Als Sicherheitsmerkmale ist hervorzuheben, dass man zusätzlich zu seiner verwalteten Wallet auch das Benutzerkonto beim Binance Exchange sowie die implementierte Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) als erforderlich einstellen kann. Dadurch kann ein bei anderen NFT Marktplätzen  unerreichtes Sicherheitsniveau  geschaffen werden. Die erhöhte Sicherheit ist für viele Binance NFT Marktplatz User sicher eines der Hauptargumente für den Kauf von NFT auf Binance.

Creators können auch ihre NFT verkaufen zu einem Festpreis oder in einem Auktionsverfahren anbieten. Gut zu wissen ist, dass beim Verkauf die Bezahlung in mehreren unterschiedlichen Kryptowährungen akzeptiert werden kann. Die Nutzung der NFT Börse ist beim NFT verkaufen zwar nicht komplett kostenlos, aber immerhin ziemlich kostengünstig. Das Gebührenmodell im Binance NFT Marketplace ist folgendes: 1 % Gebühr pro Transaktion, 1 % des Erlöses jedes Weiterverkaufes gehen an den Creator, der das NFT Minting durchgeführt hat. Damit ist der Binance NFT Marketplace bei Weitem der günstigste aller führenden NFT Marktplätze.

Aufgrund der hohen Benutzerfreundlichkeit, den zahlreichen Features, den minimalen Kosten (nur 1 % Transaktionsgebühr!), strengen Sicherheitsmaßnahmen und allgemeiner Integration in das Benutzerkonto beim beliebtesten Krypto-Exchange der Welt ist Binance NFT Marketplace eines der besten NFT Marktplätze. Praktisch ist dabei, dass die in BNB anfallenden Netzwerkgebühren im Bereich von 0,10-0,20 USD liegen.

Vorteile

  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Große Auswahl an NFTs
  • Minimale Gas-Gebühren (BNB)
  • Minimale Provision (nur 1 %!!)
  • Direkte Integration mit führendem Krypto-Exchange
  • NFT Plattform mit hohem Sicherheitsniveau
  • NFTs erstellen kostenlos möglich

Nachteile

  • ERC-721-NFTs nicht unterstützt
  • Custodian-NFT-Marktplatz widerstrebt manchen

4. Coinbase NFT Marketplace

Coinbase logo

Der NFT Marktplatz von Coinbase befindet sich noch im Aufbau. Trotzdem haben wir ihn bereits in unser NFT Marketplace Ranking 2022 aufgenommen. Schließlich sind bereits eine ganze Menge von Informationen über das neue Projekt durchgesickert.  Außerdem wird der Start der Coinbase NFT Plattform den globalen NFT-Markt beflügeln.  Denn Coinbase ist eine der größten Krypto-Börsen mit einer riesigen Nutzerbasis.

Erstmals bekannt wurden die NFT Planungen von Coinbase im Herbst 2021. Damals kündigte Coinbase den neuen Marktplatz an und bot Interessenten an, sich bereits vor dem Launch auf eine Warteliste eintragen zu lassen. Laut aktuellen Schätzungen dürften dies bereits mehr als 600.000 Personen gemacht haben. Diese frühen User werden über den Launch der Coinbase NFT Plattform wahrscheinlich als Erstes unterrichtet und bekommen möglicherweise auch Zugang zu speziellen Pre-Launch-Angeboten.

Bekannt wurde zudem, dass die Coinbase NFT Plattform zum Start auf ETH als Blockchain-Basis setzt. Der NFT-Markt von Coinbase soll also über die Ethereum-Blockchain abgewickelt werden. Da man Ethereum bei Coinbase aber mit vielen Zahlungsmethoden kaufen kann, dürfte es auch für Nutzer anderer Kryptowährungen relativ unkomplizierte Lösungen geben.

Überdies gibt es dem Vernehmen nach bereits Planungen, die NFT Börse nach einigen Monaten auch für weitere Blockchains zugänglich zu machen. Mittelfristig könnte der NFT Marktplatz von Coinbase also auch ein Multichain-Marktplatz werden, bei dem NFTs vielleicht auch über andere Kryptos wie möglicherweise Solana handelbar werden.

Ferner wurde auch eine Kooperation mit dem Kreditkarten-Unternehmen MasterCard angekündigt.  Das Kaufen von NFTs per MasterCard-Kreditkarte wird also ebenfalls möglich werden.  Dies ist ein wichtiger Umstand, da sich so die Nutzerbasis und Zielgruppe weiter erweitern lässt und auch Personen, die noch kein Krypto-Wallet haben, den neuen NFT Marketplace bequem nutzen werden können. 

Über das wichtige Thema der NFT Marktplatz Gebühren wurde in allen Vorab-Informationen jedoch noch nicht informiert. Deshalb konnten wir die tatsächlichen Kosten der zukünftigen Coinbase Plattform noch nicht für unseren NFT Marketplace Vergleich berücksichtigen. Es könnte auch sein, dass die Gebührenordnung variabel gestaltet werden wird, und die Transaktionskosten von den NFTs, den Zahlungsmethoden und weiteren Faktoren abhängig sein werden.

Vorteile

  • Coinbase hat eine sehr große weltweite Nutzerbasis
  • Der Einstieg in den NFT Markt wird Signalwirkung haben
  • Der NFT-Marktplatz wird auch MasterCard akzeptieren

Nachteile

  • Noch ist der Handel von NFTs bei Coinbase nicht möglich
  • Der Marktplatz befindet sich noch in der Pre-Launch-Phase
  • Über die genauen Gebühren gibt es bislang noch keine Info
  • Die NFT Börse von Coinbase lässt schon länger auf sich warten

5. Open Sea

OpenSea NFT Logo OpenSea ist der Weltmarktführer im Bereich der NFT Marketplaces (bei Reihung nach monatlichem Transaktionsvolumen). Gegründet wurde OpenSea 2017 von Devin Finzer und Alex Atallah als erster NFT Marktplatz der Welt überhaupt. Dabei basiert OpenSea auf der Ethereum-Blockchain, ist nun jedoch auch mit Ethereum Layer-2-Scaling-Solution Polygon (Matic) integriert.

Mittlerweile können NFTs aller Arten von digitaler Kunst und Vermögenswerte – von Bildern, Grafiken, Audio-Dateien und Videos bis hin zu In-Gaming-Items oder Grundstücken in virtuellen Welten (Virtual Worlds, Metaverse) sowie Blockchain-Domains gehandelt werden. Es ist kein Benutzerkonto mit E-Mail-Adresse erforderlich, man verbindet sich über seine Web3- und NFT-kompatible, dezentrale Wallet (z. B. MetaMask, Coinbase Wallet).

NFT erstellen bei OpenSea ist einfach und kostenlos möglich, wobei natürlich die Ethereum- oder Polygon-Netzwerkgebühren (Gas-Gebühren) anfallen. Die OpenSea NFT Kosten sind also beim erstellen von NFTs relativ überschaubar und fair. Beim NFT verkaufen fallen allerdings einige Gebühren an, auf die wir im folgenden Absatz näher eingehen. Besondere Features beim NFT erstellen sind die Möglichkeit, exklusive Inhalte zu deklarieren, die nur vom Besitzer des NFTs eingesehen werden können. Zudem ist NFT Minting von Unikaten oder Limited Edition-NFTs bei dieser NFT Börse möglich.

OpenSea

NFT verkaufen ist bei OpenSea sowohl zu einem Festpreis oder in einem Auktionsverfahren möglich. Die OpenSea  Gebühren betragen 2,5 % pro Transaktion die im OpenSea Marktplatz erfolgen. Es fallen keine weiteren Gebühren an. Creators erhalten also theoretisch 97,5 % des Erlöses vom Erstverkauf; für den Zweitverkauf könnte eine Gewinnbeteiligung von bis zu 10 % eingestellt werden.

OpenSea ist der führende NFT-Marktplatz. Laut The Block Research wurden hier fast 88 % des gesamten Handelsvolumens im Jahr 2021 abgewickelt, das sind über 12,5 Mrd. USD. Im Januar 2022 betrug das Transaktionsvolumen über 5 Milliarden USD erreicht – das stärkste NFT Trading Monat aller Zeiten.

Vorteile

  • NFT Minting beim NFT Börsen Marktführer
  • Größter und vielleicht bekanntester NFT Marktplatz
  • Unterstützung von ERC-721-NFTs (Ethereum Blockchain)
  • Alle Arten von NFTs unterstützt
  • Hohe Liquidität
  • NFTs erstellen kostenlos möglich

Nachteile

  • Hohe Gas-Gebühren wegen Ethereum-Blockchain
  • Recht hohe Provisionsgebühr (2,5 %)
  • Mittlere Benutzerfreundlichkeit
  • Keine Übersetzung der NFT Börse auf Deutsch

6. Rarible

Rarible-NFT-Logo Rarible ist ein Anfang 2020 von Alex Salnikov und Alexei Falin in Moskau gegründeter NFT Marktplatz, welcher unterschiedliche Arten von NFTs – Bilder, Grafiken, Fotografien bis hin zu Audio- und Video-Inhalten unterstützt.

Der Rarible NFT Marketplace basiert auf der Ethereum-Blockchain, die NFTs werden im Tokenstandard ERC-721 ausgegeben. Seit Ende 2021 werden jedoch auf NFTs auf der Flow- oder der Tezos-Blockchain unterstützt, welche durch minimale Gas-Gebühren attraktiver sein könnten. Es ist  kein Benutzerkonto erforderlich die Anbindung erfolgt direkt über das Web3–Wallet wie z. B. MetaMask oder Torus.

Im Juli 2020 hat Rarible den RARI-Token ausgegeben, ein kombinierter Utility- und Governance-Token. Als Utility Token muss man RARI verwenden, um die NFTs über Rarible kaufen und verkaufen zu können; demnach hängt die Preisentwicklung auch vom Transaktionsvolumen am NFT Marktplatz ab. RARI-Inhaber können jedoch auch bei Proposals zur Weiterentwicklung der Plattform abstimmen.

Rarible ermöglicht Künstlern und Creators, die NFTs erstellen direkt bei Rarible; dabei kann das NFT Minting auf Ethereum, Tezos oder Flow-Blockchain erfolgen. NFTs können als Einzelstücke, Teile einer Kollektion oder in der Kollektion eines anderen Creators gelistet werden. NFTs verkaufen ist gegen einen Festpreis oder in einem Auktionsverfahren möglich. Zudem kann man mit der Option “Open for Offers” auch den Verkauf gegen individuelle, von Käufern gemachte Angebote, organisieren.

Rarible

Die Sicherheitsmerkmale sind beim Non-Custodian NFT Marktplatz auf die Sicherheit des verwendeten Web3 Wallets beschränkt; es gibt kein eigenes Benutzerkonto, folglich keine zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen des NFT Marketplace.

NFT erstellen ist bei Rarible kostenlos möglich; es fallen keine Rarible Gebühren, nur die Ethereum Netzwerkgebühren (Gas-Gebühren) an. Das Geschäftsmodell von Rarible ist es, Käufer und Verkäufer eine Rarible Gebühr (Provision) von 2,5 % des Transaktionsvolumens einzuheben. Der Verkäufer kann einstellen, selbst die gesamten 5 % Provision zu übernehmen, um den Käufer zu entlasten.

Insgesamt ist Rarible ein großartiger NFT Marktplatz, welcher durch die Unterstützung mehrerer Blockchain-Plattformen glänzt. Allerdings ist die Nutzerbasis und die Auswahl an NFTs aktuell noch sehr eingeschränkt, sodass man hier primär die kritisch-beäugelten animierten JPEGs und GIFs findet; der hochkarätige Handel von Krypto-Kunst spielt sich hier bislang nicht ab.

Vorteile

  • NFTs erstellen kostenlos möglich
  • ERC-721-NFTs unterstützt

Nachteile

  • Mittlere Benutzerfreundlichkeit
  • Hohe Transaktionsgebühren (5 %!)
  • Hohe Gas-Gebühren (ETH)
  • RARI-Token zum Handel erforderlich
  • NFT-Markt mit ziemlich kleiner Auswahl

7. SuperRare

SuperRare Logo klein SuperRare ist ein auf hochwertige (digitale) Kunst spezialisierter NFT Marktplatz, der sich selbst als „Digital Art Market“ bezeichnet. SuperRare wurde 2018 als auf der Ethereum-Blockchain basierter NFT Marketplace gegründet, welcher ausschließlich auf NFTs des Ethereum-Tokenstandards ERC-721 setzt. Nutzer müssen kein Benutzerkonto erstellen, sie verbinden sich über ihr ERC-721-kompatibles dezentrales Krypto-Wallet, z.B. MetaMask, WalletConnect oder Fortmatic.

Als Art von NFTs werden aktuell nur Bilder und Grafiken unterstützt (auch animiert möglich), also keine Audio-Dateien oder Video-Dateien. Creators können ihre NFTs entweder als Einzelstücke oder als Teil einer umfassenderen Kollektion hochladen und anbieten. Wichtig: Um Creator auf SuperRare zu werden, muss man einen Invite eines bestehenden Creators erhalten (“Invite-only”).

SuperRare hat mit dem RARE-Token einen eigenen Governance- und Utility Token im ERC-20-Tokenstandard auf der Ethereum-Blockchain ausgegeben. Einerseits ist der RARE-Token erforderlich, um die Kunstwerke im NFT Marktplatz zu kaufen bzw. verkaufen; Inhaber des RARE Token können in Abhängigkeit ihres Besitzes jedoch auch als Mitglieder des SuperRare DAO über Vorschläge zur Weiterentwicklung und Ausrichtung der SuperRare NFT Marktplatz abstimmen.

Eine Besonderheit von SuperRare sind die sogenannten SuperRare Spaces, welche als „virtuelle Boutiquen bzw. Gallerien“  eine Art Ausstellungsfläche  für Künstler und Creators hinter den digitalen Kunstwerken bieten. Dabei wird durch Abstimmung unter den RARE-Inhabern ermittelt, welche Künstler in diesen einzelnen SuperRare Spaces ausstellen und ihre Werke zum Verkauf anbieten dürfen.

SuperRare

Auch bei SuperRare können Kunstwerke entweder einzeln oder als Teil einer umfassenden Kollektion ausgestellt und verkauft werden. Die Sicherheitsmerkmale sind wie bei anderen NFT Martkplätzen leider auf die Sicherheit der Web3 Wallet beschränkt; dementsprechend müssen die Nutzer auf die Sicherheit ihrer verbundenen Krypto-Wallet achten.

Wie kann man bei SuperRare NFTs verkaufen? Dies ist sowohl in Form eines Festpreisangebotes oder in Form einer Auktion möglich; Auktionen können mit einer bestimmten Laufzeit vorangekündigt werden, sodass mehr Kunstinteressierte auf die bevorstehende Auktion aufmerksam werden.

Die SuperRare Gebühren sind wie folgt: Die Plattform schlägt 3 % Gebühr auf den Kaufpreis des Käufers auf; auf Verkäuferseite werden 15 % Provisionsgebühr des Verkaufserlöses beim Erstverkauf einbehalten. Das ist relativ hoch, was auch einer der Gründe für die eher schwache Platzierung dieser Plattform in unserem NFT Börsen Vergleich ist.

NFTs erstellen bei SuperRare ist möglich, wobei die Benutzerfreundlichkeit eher gering ist; die Ausgabe erfolgt auf der Ethereum-Blockchain, es fallen keine SuperRare Gebühren an, allerdings sind die hohen Ethereum Gas-Gebühren für die Transaktion zu bezahlen.

Insgesamt ist SuperRare eine NFT Börse für Liebhaber exquisiter, hochpreisiger digitaler Kunst empfehlenswert; hier sind nahezu ausschließlich bereits international etablierte Künstler und Kunstschaffende als Creators von NFTs tätig. Für NFT-Einsteiger ist die Plattform jedoch nicht geeignet.

Vorteile

  • Exklusive, hochpreisige digitale Kunst
  • NFTs erstellen kostenlos möglich

Nachteile

  • Mittlere Benutzerfreundlichkeit
  • Invite-Only-Basis für neue Creators
  • Hohe Gas-Gebühren (ETH)

8. Nifty Gateway

Nifty Gateway NFT Logo NiftyGateway ist ein NFT Marktplatz, der 2018 von Duncan und Griffin Cock Foster gegründet und 2020 vom in den USA führenden Krypto-Exchange Gemini (Winklevoss-Brüder) übernommen wurde. Durch die Integration in den Krypto-Exchange erfolgt die Nutzung der Plattform über ein Gemini-Benutzerkonto, wodurch jeder NFT also mit der Identität der Person verbunden werden könnte. Jedoch ist seit Neuestem auch eine kostenlose Anbindung mit einem Web3-Wallet möglich.

Bei Nifty Gateway werden zahlreiche Arten von NFTs unterstützt, wobei es sich um Bilder/Grafiken/Fotografien handelt. Bisher nicht unterstützt werden hingegen NFTs mit Audio- oder Video-Inhalten beim NFT Minting. Vorteilhaft sind die gebotenen Collector-Services, mit denen primär wohlbetuchte NFT Collectors angesprochen und für den NFT Marktplatz gewonnen werden sollen.

Eine Besonderheit bei Nifty Gateway ist, dass das NFT kaufen sowohl mit Kryptowährungen wie ETH und BTC, aber auch mit Fiat-Währungen direkt per Kreditkarte möglich ist. Das ist auch für Creators vorteilhaft, weil damit eine größere Zielgruppe inklusive bisherigen No-Coinern bzw. Nicht-Krypto-Nutzern erreicht werden kann.

NFTs erstellen ist bei Nifty Gateway kostenlos und ohne zusätzliche Nifty Gateway Gebühren möglich; hierfür sorgt die Custodian-Natur von Nifty Gateway, weshalb Nifty Gateway das NFT erstellen in seinen eigenen Abläufen organisieren kann, es entfallen vor allem auch die  beträchtlichen Gas-Gebühren  im Ethereum-Netzwerk.

Nifty Gateway

Das Sicherheitsniveau ist bei Nifty Gateway insofern hoch, weil eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für das Benutzerkonto bei Gemini eingerichtet werden kann; als Custodian könnte Nifty Gateway bei möglichen Sicherheitsproblemen unterstützen; allerdings kam es bei Nifty Gateway im Sommer 2021 zu einer Datenschutzverletzung, bei der Hacker auf Dutzende Konten zugreifen konnten, was nicht für den NFT Marktplatz spricht.

Das Geschäftsmodell von Nifty Gateway besteht natürlich in einer Provisionsgebühr auf den Verkaufserlös beim NFT Trading, es werden keine Gebühren für das NFT Minting eingehoben. Wenn ein Nifty verkauft wird, nimmt die Plattform 5 % des Verkaufspreises an Gebühren und Steuern ein, plus 30 USD-Cent zur Deckung der Transaktionsgebühren. Bei Sekundärverkäufen gehen 10 % des Verkaufspreises an den ursprünglichen Künstler bzw. Creator.

Nifty Gateway ist eine gute Alternative zu SuperRare, ist die Plattform doch auf exklusive Kunst spezialisiert. Gerade Kunstsammler, welche im Krypto-Bereich noch wenig Erfahrung haben, könnten von der Custodian-NFT-Plattform profitieren, doch die meisten NFT Trader und NFT Investoren werden hier nicht auf die geeigneten NFTs stoßen, die Auswahl ist recht gering und spezialisiert.

Vorteile

  • NFTs erstellen kostenlos möglich
  • Beratungsservice durch NFT Marktplatz
  • Custodian-Ansatz bietet Zusatzservices
  • Strenge Sicherheitsmaßnahmen mit 2FA

Nachteile

  • Nicht die beste Benutzerfreundlichkeit
  • NFT Börse mit hohen Gas-Gebühren (ETH)
  • Hacker-Angriffe in Vergangenheit

Was ist ein NFT Marketplace?

NFTs – Non-Fungible Token – sind in aller Munde. Als digitaler Token bieten sie Nachweis und Authentifizierung des Besitzes digitaler Vermögenswerte, wie z. B. Bildern, Grafiken, Audio, oder Video-Inhalten. Künstler und Creators können nach dem NFT erstellen diesen über spezialisierte NFT Marketplaces zum Verkauf anbieten, um so ihre digitale Kunst zu finanzieren.

Ein NFT Marketplace ist also eine spezialisierte Web-Plattform, auf der Nutzer unterschiedliche Arten von NFTs kaufen, verkaufen und handeln können. Weil ein NFT Marktplatz eine Web3-Plattform ist, meldet man sich mit einer NFT-kompatiblen Web3 Wallet an, welches quasi als Benutzerkonto dient. Ein Benutzerkonto mit E-Mail-Adresse und Passwort ist meist nicht anzulegen – es sei denn, es handelt sich um einen zentralisierten NFT Marketplace wie Binance NFT Marketplace.

Beim NFT Marketplace werden NFTs in unterschiedlichen Arten von Kategorien zum Kauf angeboten. Eine Kategorisierung erfolgt meist anhand der Art von Inhalt des NFTs (Bild, Audio, Video), bzw. auch durch die Zuordnung von Collectibles und Sammlerstücken in Kollektionen, welche von Künstlern geschaffen und angelegt wurden. Dabei ist üblich, dass Künstler NFT verkaufen sowohl  zu einem Festpreis oder in einem Auktionsverfahren. 

Crypto.com NFT

Das Geschäftsmodell eines NFT Marktplatz ist einfach: NFT erstellen wird auf der zugrundeliegenden Blockchain ohne zusätzliche Gebühren angeboten; der NFT Marketplace hebt eine Provisionsgebühr zwischen 1 und 20 % vom Verkaufsbetrag des NFTs ein. Einige NFT Marketplaces verrechnen auch dem Käufer eine Gebühr, selten gibt es auch ein Membership-Modell.

Die Funktionsweise eines NFT Marktplatz ist recht einfach: Ein Künstler kann dort seinen NFT erstellen und dann als Einzelgegenstand oder Teil einer Kollektion zu einem bestimmten Preis (Festpreis) oder Startpreis (Auktion) listen. Nutzer melden sich mit ihrer Web3-Wallet beim NFT Marketplace an und können über Bezahlung (meistens Ethereum – ETH) von in ihrer Wallet befindlichen Krypto-Guthaben den NFT erwerben, welcher dann in die Wallet des Nutzers wandert und dort aufbewahrt wird.

Die Transaktion wird automatisch über Smart Contracts abgewickelt, sodass sich Künstler/Creators nach dem Listen ihres NFTs um keine weiteren Schritte mehr kümmern müssen.

Verschiedene NFT Plattformen für diverse NFTs

Seit dem NFT Hype 2021 ist eine Vielzahl von NFT Marktplätzen entstanden, welche sich zumeist auf bestimmte Bereiche des wachsenden NFT Marktes spezialisieren. NFTs gibt es ja in vielen Anwendungsbereichen, von digitaler Krypto-Kunst über In-Gaming-Items bis hin zu Musik-NFTs und mehr.

In diesem Abschnitt möchten wir deswegen die unterschiedlichen Arten von NFT Marketplaces kurz näher betrachten, wobei wir explizit unterscheiden zwischen allgemeinen NFT Marktplätzen, Gaming Marktplätzen und Kunst Marktplätzen – je nachdem, welche Arten von NFTs angeboten werden.

Allgemeine NFT MarktplätzeGaming MarktplätzeKunst Marktplätze

Allgemeine NFT Marketplaces

Bei allgemeinen NFT Marktplätze kann man alle möglichen Arten von NFTs minten, kaufen und verkaufen. Hier findet man im Katalog etwa Bilder, Grafiken und Photographien ebenso wie Musik-NFTs, Audio- oder Video-Inhalte; zudem bieten manche Marktplätze auch virtuelle Grundstücke in virtuellen Welten (Stichwort: Metaverse), Blockchain-Domains oder virtuelle Tauschkarten. Natürlich ist auch Kunst anzutreffen, mitunter sind die NFTs von echten Gemälden oder Kunstwerken zu kaufen bzw. verkaufen.

Bekannte Beispiele für allgemeine NFT Marketplaces sind Binance NFT Marketplace und OpenSea; praktisch ist, dass NFT Trader  auf einer einzigen Plattform  ihren NFT-Gelüsten nachgehen können.

NFT Börsen für Gaming NFTs

Bei Gaming Marktplätzen werden ausschließlich In-Gaming-Items zum Handel angeboten; dabei ist zwischen spielspezifischen Gaming Marketplaces oder spielübergreifenden Gaming Marketplaces zu unterscheiden, wobei letztere In-Gaming-Items für  zahlreiche beliebte Blockchain Games  zum Handel anbieten. Egal ob Skins, Avatare, Waffen, Panzerung, Accessoires – was es für das jeweilige Spiel an Items gibt, kann hier als NFT gekauft werden.

Ein bekanntes Beispiel für einen spezifischen Gaming Marktplatz ist Axie Infinity für den namensgleichen Spielehit; der Enjin Marketplace ist hingegen der größte und beliebteste spielübergreifende NFT Gaming Marketplace.

NFT Plattformen für Kunst NFTs

Exquisite Kunstwerke, ob analoge Kunst, digitale Kunst, Statuen, animierte Kunstwerke – für diese neue Art von Kunst sind zahlreiche spezialisierte Kunst Marktplätze entstanden, welche sich vollständig dieser boomenden Branche verschrieben haben. Kunst Marktplätze zeichnen sich durch ihren  exklusiven Charakter  aus, teilweise werden Künstler nur durch Einladung bestehender Künstler (Invite-only) oder in Community-Abstimmungen zugelassen.

Insofern kann es für Künstler schwer sein, bei einem Kunst Marktplatz zugelassen zu werden und NFTs erstellen zu können; Kunstliebhaber und Kunstsammler kommen bei Krypto-Kunst und Krypto Collectibles ganz auf ihren Geschmack. Die bekanntesten Kunst Marktplätze sind Super Rare und Rarible.

NFT Marktplatz Vergleich: nach NFT Arten sortiert

Allgemeine NFT Börsen Gaming Marktplätze Kunst Marktplätze
NFT LaunchPad Axie Infinity Super Rare
Binance Enjin Marketplace Rarible
OpenSea
Crypto.com

NFT Marketplace Ranking: Gebührenvergleich

Ranking NFT Börsen Vergleich Benötigte Token Gebühren
1. NFT LaunchPad WBNB 2,50 %
2. Crypto.com ETH (oder Kreditkartenzahlung) 1,99 %
3. Binance BNB 1,00 %
4. Coinbase ETH Noch nicht bekannt
5. Open Sea ETH 2,50 %
6. Rarible RARI 2,50 %
7. Nifty Gateway ETH 2,50 %
8. SuperRare RARE 15 %

Wo NFT kaufen? Unsere Anleitung für den NFT Marktplatz Testsieger NFT LaunchPad

Wer NFTs kaufen möchte, benötigt zunächst einmal einen NFT Marktplatz und den notwendigen Anlagebetrag in der entsprechenden Kryptowährung in seinem Krypto-Wallet, um die Transaktion bezahlen zu können. Wir empfehlen klar unseren Testsieger NFT LaunchPad und zeigen nachfolgend, wie man hier in wenigen Schritten NFTs kaufen kann.

Doch da die meisten NFTs auf dem NFT LaunchPad Marktplatz in der Kryptowährung WBNB gehandelt werden, muss man zu aller erst auch WBNB kaufen, um NFTs kaufen zu können.  In unseer Anleitung zeugen wir deshalb zuerst, wie man WBNB kaufen kann, um sie im Anschluss auf dem NFT LaunchPad Marktplatz in NFTs umzuwandeln.

Schritt 1: Registrierung bei Binance

Für die Registrierung müssen Nutzer bei Binance lediglich einen Namen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben. Neben der Erstellung eines neuen Nutzerkontos können User auch ein bestehendes Apple-Konto für die Registrierung verwenden. Dank dieser Option kann die Registrierung noch schneller abgeschlossen werden. Natürlich können Sie nach der Anmeldung nicht nur die NFT Börse von Binance, sondern das gesamte Anlageangebot des Brokers nutzen.

BInance Anmeldung

Schritt 2: Geld einzahlen bei Binance

Direkt nach der Registrierung haben Nutzer Zugriff auf den Binance Krypto-Account. Dort kann man Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und weitere Kryptowährungen kaufen. Für den Kauf von NFTs über das LaunchPad ist es am besten, gleich WBNB (Wrapped BNB) zu kaufen. Doch zunächst muss man dafür eine Einzahlung tätigen. Der Einzahlungsprozess kann über die Schaltfläche „Geld einzahlen“ im Menü gestartet werden. Nach dem Klick auf diesen Button öffnet sich das Einzahlungsfenster.

BInance Einzahlung

Hier können Nutzer den gewünschten Einzahlungsbetrag und die Einzahlungsmethode auswählen. Als Zahlungsmethoden stehen unter anderem Banküberweisung, Kreditkarte, Debitkarte und sogar PayPal zur Verfügung. Jetzt müssen User nur noch auf „Einzahlung“ klicken, um die Einzahlung durchzuführen.

Schritt 3: WBNB bei Binance kaufen

Im Anschluss an die Einzahlung können Nutzer WBNB kaufen. Für den Kauf muss dazu zunächst der Name oder das Kürzel der Kryptowährung in das Suchfeld oben auf der Seite eingegeben werden. Neben dem Suchergebnis erscheint eine Schaltfläche mit der Aufschrift „Traden“. Durch einen Klick auf diese Schaltfläche öffnet sich das Kauf-Fenster.

Hier können Käufer jetzt den Anlagebetrag oder die Kaufmenge angeben. Nach Eingabe aller Daten müssen Anleger nur noch auf „Trade eröffnen“ klicken. Jetzt wird der Kauf durchgeführt. Sobald WBNB gekauft wurde, können diese Token genutzt werden, um im nächsten Schritt auf einem NFT Marketplace die gewünschten NFT zu kaufen. Dafür übertragen Sie nun am besten Ihre WBNB an ein MetaMask Wallet, welches sich als Browser Extension für Google Chrome herunterladen lässt.

Metamask Wallet Review

Schritt 4: Zum NFT Marktplatz LaunchPad klicken

Mit dem unten stehenden Link gelangt man direkt zum besten NFT Marktetplace, dem NFT LaunchPad. Dort ist keine weitere Anmeldung notwendig. Allerdings muss man für den Kauf und zur Zahlung ein MetaMask Wallet mit dem NFT LaunchPad verknüpfen. Da das MetaMask Wallet als Browser Extension für Google Chrome zur Verfügung steht, ist dies schnell und einfach erledigt. Die auf das Wallet übertragenen WBNB können dann für das NFT Shopping auf dem NFT LaunchPad verwendet werden.

Schritt 5: Attraktiven NFT finden

Auf dem NFT LaunchPad, kann man mit einem Klick auf „Explore“ alle verfügbaren NFTs durchstöbern, nach Kategorien suchen oder mit der Suchfunktion die NFT Börse nach geeigneten Anlagen durchsuchen.

Es empfiehlt sich etwas herumzustöbern, eine Betrachtung der NFT Preise, des Creators bzw. Künstlers hinter dem NFT und seiner bisherigen Preisentwicklung.

Schritt 6: NFT auf dem NFT LaunchPad kaufen

Mit einem Klick auf den gewünschten NFT öffnet sich die Kaufmaske, in welcher noch einmal die wichtigsten Daten einsehbar sind. Hat man sich für ein NFT entschieden, welcher per Auktion ersteigert werden muss, klickt man nun auf die Schaltfläche „Place a bid“ und gibt im Anschluss seinen gewünschten Auktionsbetrag ein. Ist man zum Ende der Auktion hin höchstbietender, erhält man eine Benachrichtigung über den erfolgreichen NFT Erwerb.

Bei einigen NFTs ist es auch möglich, diese ohne Auktion per Sofortkauf zu kaufen. Diese Option besteht aber nur, wenn die Kreatoren bzw. Verkäufer auch einen Fixpreis eingestellt haben.

Möchte man auf der NFT Plattform einen NFT per Sofortkauf erwerben, klickt man in der Kaufmaske auf „Buy now“. Damit kann man das Asset sofort für den genannten Betrag erwerben.

In beiden Optionen kann der NFT Kauf über die zuvor erworbenen WBNB finanziert werden. Diese lassen sich einfach vom Binance Wallet aus über das MetaMask Browser-Wallet an das NFT LaunchPad senden.

Wie sicher sind NFT Plattformen?

Zum Thema NFT Marktplatz Sicherheit muss man zunächst einmal über die beiden Arten von NFT Marktplätzen sprechen. Es gibt NFT Marktplätze mit und ohne Treuhand-Funktion (Custodian vs. Non-Custodian):

  • Bei Custodian NFT Marketplaces erstellt man als Nutzer ein Benutzerkonto mit E-Mail-Adresse und Passwort, die NFTs werden in einem Wallet aufbewahrt, dessen private Schlüssel der NFT Marktplatz verwaltet (zentralisiertes Wallet). Ein klassisches Beispiel dieser NFT Marketplace Art wäre das NFT Angebot von Crypto.com.
  • Bei Non-Custodian NFT Marketplaces verbindet man sich über sein dezentrales Web3-Wallet, das NFT-kompatibel ist, der Nutzer verwaltet seinen privaten Schlüssel also selbst. Ein Beispiel für die Art von NFT Marktplatz wäre die NFT LaunchPad Plattform.

Die Sicherheitsrisiken bei einem Custodian NFT Marketplace bestehen in der Zentralisierung, weil bei einem Hack des NFT Marktplatz womöglich die NFT gestohlen werden könnten, weil ein Hacker auf zahlreiche Wallets zugreifen und die NFTs entwenden könnte.

Die Sicherheitsrisiken bei einem Non-Custodian NFT Marketplace bestehen darin, dass der PC des einzelnen Nutzers gehackt werden könnte. Gelingt es einem Hacker, auf die Browser-Extension-Wallet (z. B. MetaMask) des Nutzers zuzugreifen, so könnte er mit wenigen Klicks bzw. in Sekundenschnelle die NFTs stehlen, indem er diese an eine andere Wallet sendet.

Die meisten NFT Marktplätze sind Non-Custodial, was sich  nur für erfahrene Krypto-Nutzer eignet die den Umgang mit Wallets wie MetaMask bereits gut kennen und ihren privaten Schlüssel sicher aufbewahren können. Gerade Einsteigern im Bereich NFT & Krypto empfehlen wir einen Custodian NFT Marktplatz wie Crypto.com NFT Marketplace, weil hier der Anbieter für hohe Sicherheit sorgt, Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) eingerichtet werden kann und die Benutzerfreundlichkeit auch höher ist.

Binance NFTs kaufen

Fazit zu unserem NFT Marketplace Vergleich

NFT Marketplaces sind Online-Plattformen, auf denen Nutzer NFT erstellen, verkaufen und kaufen können. NFT Marktplätze sind in zentralisierte Anbieter mit Benutzerkonto (E-Mail & Passwort) und dezentrale Anbieter mit Web3-Wallet-Anbindung (z.B. das NFT LaunchPad) zu unterscheiden, wobei sich dadurch auch ein anderes Benutzererlebnis ergibt.

Bei der Auswahl eines NFT Marktplatzes sollten die Nutzer sowohl auf Arten von NFTs, Anzahl von NFTs und die Höhe der Transaktionsgebühren achten. In unserem ausführlichen NFT Marktplatz Vergleich haben wir  das NFT LaunchPad als Testsieger  ermittelt. Denn bei dieser neuartigen NFT Börse war sowohl technisch als auch was die Gebühren betrifft, alles in bester Ordnung. Zudem ermöglicht der innovative Ansatz des NFT LaunchPads, dass man neue Projekte frühzeitig identifizieren und zu günstigen Einstiegspreisen investieren kann.

Zudem kann man beim NFT LaunchPad auch ohne Benutzerkonto schnell und einfach NFTs kaufen und handeln; dabei werden zahlreiche Kategorien wie z. B. Bilder, digitale Kunst, Fotografie oder auch Lotterie-NFTs wie Lucky Block abgedeckt. Der NFT LaunchPad Marketplace wächst rasant und bietet eine gute Auswahl an einigen der spannendsten und vielversprechendsten NFTs im Netz.

Der beste Marktplatz für neue NFTs

Unser NFT Marketplace Testsieger NFT LaunchPad ist insbesondere für Leute interessant, die auf der Suche nach neuen NFT Projekten sind. Denn viele der neuesten und aufregendsten NFTs werden über das LaunchPad erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Benutzung der NFT Börse ist einfach, da man alle Zahlungen bequem und sicher über die MetaMask Broweser Wallet Extension abwickeln kann.

Gerade für wachstumsorientierte NFT-Anleger ist es interessant, sich die über das NFT LaunchPad handelbaren neuen NFT Kollektionen anzusehen. Denn frühe Investoren erzielen mitunter die höchsten Wertsteigerungen. Für alle Neulinge, die erstmals in den NFT Markt einsteigen möchten, ist das NFT LaunchPad deshalb sicherlich die beste Adresse.

FAQs

Was ist ein NFT-Marktplatz?

Ein NFT Marktplatz ist eine Web-Plattform, bei der Nutzer NFTs kaufen, verkaufen und erstellen können. Ein NFT Marktplatz unterstützt meist NFTs einer oder mehrerer Blockchain-Plattformen, er finanziert sich durch eine Provision auf das Transaktionsvolumen. Nutzer binden sich entweder über ein Benutzerkonto oder dezentrales Wallet an. Neben einem Account bei der NFT Börse benötigt man also bei einigen Plattformen auch ein Wallet zur Aufbewahrung der gekauften NFTs.

Welche NFTs sind wertvoll?

NFTs sind beliebte Investments, allerdings hochspekulativ. Es ist schwer zu sagen, welche NFT Kollektion wertvoll sein wird und welche nicht. NFTs sind prinzipiell rar, allerdings muss es eine hohe Nachfrage nach dem NFT geben; dies könnte etwa wegen einem beliebten Künstler, einer beliebten Kollektion mit Limited Edition, Kult oder einem NFT-Besitz als Zugang zu einer exklusiven Community sein.

Was ist NFT kaufen?

Beim NFT kaufen erwirbt man einen Non-Fungible Token, einen digitalen Token, der in einer Krypto-Wallet aufbewahrt wird. Ein NFT beweist und authentifiziert den Besitz eines digitalen Vermögenswertes, z.B. digitaler Kunst in Form eines Bildes, Audio- oder Videoinhalt; auch virtuelle Gegenstände oder virtuelle Grundstücke (Metaverse) können NFTs sein. Beim NFT kaufen erwirbt man also ein digitales Asset, welches man später auch wieder verkaufen kann.

Was ist die Abkürzung NFT?

NFT steht für “Non-Fungible Token”, einen eindeutigen, einzigartigen Identifikator in digitaler Form, welcher den Besitz eines digitalen Vermögenswertes nachweist. Ein NFT bezieht sich auf ein digitales Objekt, z.B. Bild, Audio- oder Video-Inhalt und wird in einem Krypto-Wallet aufbewahrt, dessen Besitzer als Eigner des NFTs gilt.

Zuletzt aktualisiert am 10. Mai 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.

Zeige alle Posts von Christoph Peterson