Bitcoin Code: Test, Erfahrungen und Usermeinungen

Bitcoin Code: Test, Erfahrungen und Usermeinungen
4 (80.07%) 271 vote[s]
Wer Finanznachrichten verfolgt, sieht es immer mal wieder: Interessante Ideen, die Anleger über Nacht reichmachen. Bestes Beispiel der letzten Zeit: Bitcoin. Hätte man vor 10 Jahren 20 Euro in Bitcoin investiert, so wär dieses Investment heute etwa 40 Millionen Euro wert.

Bitcoin Code LogoGlaubt man namhaften Investoren, so ist der Hype um Bitcoin noch nicht beendet. Und auch die Möglichkeiten, in Bitcoin zu investieren, werden vielfältiger: So verspricht der Bitcoin Robot “Bitcoin Code” hohe Renditen. Doch kann das wirklich sein, oder ist Bitcoin Code Betrug? Wir haben den Robot getestet und stellen die Ergebnisse hier vor.

Was ist Bitcoin Code?

Bitcoin Code FunktionsweiseBitcoin Code ist zwar noch ein sehr junges Projekt, das aber dennoch schon beachtliche Erfolge feiern konnte. Zudem ist dieses Prinzip inzwischen auch erfolgreich an mehrere große Anbieter wie etwa Trade Fintech angeschlossen.

Deshalb schätzen auch Experten aus der Bitcoin Szene Bitcoin Code mittlerweile als eine der erfolgreichsten Neuentwicklungen auf dem Markt ein. Allerdings stehen wir dem ganzen etwas kritischer gegenüber – daher haben wir uns die Idee und die Funktionsweise genauer angesehen.

Die Idee hinter Bitcoin Code
Die Idee des Entwicklers Sven Hegel ist eigentlich ganz einfach: Mit dem Bitcoin Code wollte er für alle Interessenten eine neue Möglichkeit schaffen, am Trading teilzunehmen. Dabei legte er das Hauptaugenmerk auf automatisierte Verfahren, die bestmöglich herausgestellt werden sollten. Es handelt sich bei Bitcoin Code allerdings nicht um einen Bot. Denn Interessenten, die mit dem Bitcoin traden möchten, sollten zumindest ein wenig Wissen zum Thema virtuelle Währungen mitbringen. Im günstigsten Fall haben sie auch schon erste Erfahrungen damit gesammelt, um zu wissen, welche Eigenheiten die virtuellen Währungen besitzen.

Wie funktioniert die Bitcoin Code App?

Für alle Finanzmärkte gelten komplexe mathematische Strukturen. Für die Anleger bedeutet das, dass es unmöglich ist, sämtliche möglichen Wahrscheinlichkeitsrechnung in ihre Handelsentscheidungen einfließen zu lassen. Sie müssen sich also diverse Statistiken und Charts zu Hilfe nehmen, welche ihnen beispielsweise der eigene Broker zur Verfügung stellt. Eine schnelle Entscheidung zu treffen ist für jemanden, der sich nicht schon sehr lange und intensiv mit der Materie beschäftigt hat, allerdings unmöglich. Genau das kann aber der Bot. Denn der Algorithmus der App stellt binnen Sekunden die verschiedensten Berechnungen an, um sich die aktuelle Lage auf dem Markt zunutze zu machen.

TradeverlaufDer Bitcoin Code nutzt dafür die Methode des Stoßkaufens bei Käufen und Verkäufen gleichermaßen, die im englischen Sprachraum auch als Pump und Dump bezeichnet werden. Die Trader handeln mit dem Bot also genau gegenteilig zu den Trades der Mehrheit.  Das heißt: Der Bitcoin Code kauft zu einem Zeitpunkt ein, wenn viele andere Anleger auf dem Markt gerade verkaufen.  Dahinter steckt eine einfache Logik: Herrscht Kaufdruck, bedeutet das automatisch, dass die Preise steigen. Dementsprechend sinkt der Preis auch zu einem Zeitpunkt, an dem viele Marktteilnehmer verkaufen.

Die Wertbestände werden ausgeglichen, sobald die Phasen des Kaufs und des Verkaufs vorbei sind, wodurch der Gewinn des Anlegers erzielt wird. Grundsätzlich handelt es sich dabei also um ein ganz normales Prozedere, dennoch herrscht im Internet bisweilen ein großer Unmut gegenüber Bitcoin Code. Der Grund dafür liegt darin, dass verschiedene Finanzbranchen reguliert sind. So ist in zahlreichen Märkten beispielsweise das Stoßkaufen verboten. Diese Regulierungen sollen dazu beitragen, dass das Aktiensystem stabil bleibt.

Wer einen Bot einsetzt, um auf dem Aktienmarkt regelmäßig Pump & Dump zu kaufen, um Gewinne zu machen, müsste also mit drastischen Strafen rechnen. Jedoch sind die Märkte für digitale Währungen bis lang gar nicht oder nur kaum reguliert, demzufolge existieren auch derartige Verbote nicht. Nutzen die Anleger den Bitcoin Code, ist das also absolut legal. Es kann also auch keine Rede davon sein, dass es sich um Spam oder Betrug handelt, weil das Handelsprinzip klar nachvollziehbar dargelegt wird.

Trotzdem sollten die Anleger auch andere Umstände berücksichtigen. Dazu gehören beispielsweise die grundsätzlichen Einflussfaktoren auf dem Markt. Anleger sollten also stets auch die Nachrichten im Blick haben, damit sie einschätzen können, wann sie den Bot einsetzen sollen und wann besser nicht. Denn es sind nicht nur Gewinne, sondern auch Verluste möglich. Aus diesem Blickwinkel unterscheidet sich der Bitcoin Code also nicht großartig von anderen Plattformen, die das Trading möglich machen.

So lässt sich der Bitcoin Code nutzen

Damit Anleger den Bitcoin Code nutzen können, müssen sie zunächst einmal auf der Plattform ein Konto eröffnen. Dafür sind lediglich folgende drei Schritte notwendig.

Schritt 1: Die Anmeldung bei Bitcoin Code

Anmeldung Schritt 1Damit Anleger die Plattform nutzen können, müssen sie im ersten Schritt einige Daten wie ihren Namen sowie ihre E-Mail-Adresse eingeben. Im weiteren Verlauf der Registrierung sind weitere Angaben notwendig und der User muss auch ein Passwort wählen.

Zu den Pflichtangaben gehören außerdem die Telefonnummer und das Land, in welchem der Anleger lebt.

Schritt 2: Das Interface

Bitcoin Code InterfaceSobald sich der Anleger angemeldet hat, hat er Zugriff auf die Software und auf sein Konto. Er kann nun direkt mit dem Handeln beginnen oder zunächst einmal ein Demokonto eröffnen. Diese Variante empfiehlt sich in jedem Fall, weil die Anleger, sobald sie das Demokonto eröffnet haben, die Plattform im Rahmen einer virtuellen Tour erklärt bekommen. Das Konto enthält Übersichten zum gesamten Gewinn und Saldo und auch einen Überblick über die Zahl seiner Handelskonten. Die Instrumententafel kann sich der Anleger in einem Dashboard ansehen, darüber hinaus auch die offenen Orders und die eigene Handelsgeschichte. Richtig zu handeln ist allerdings nur im Live Konto möglich.

Schritt 3: Ein- und Auszahlung bei Bitcoin Code

Bevor die Trader handeln können, müssen sie in der Bitcoin Code App eine Einzahlung tätigen, sodass das Konto das gewünschte Guthaben aufweist. Für die Einzahlung haben die Anleger mehrere Möglichkeiten. Akzeptiert werden vor allem verschiedene Kreditkarten, nicht jedoch PayPal. Anschließend muss der Anleger nur noch den Startschuss geben, damit der Bot mit dem Handeln beginnt.

Bitcoin Code im Test: Betrug oder nicht?

Sobald die Anleger ein Konto bei Bitcoin Code eröffnet haben, können sie flexibel zwischen dem Demokonto und ihrem Live-Konto wechseln. Die entsprechenden Links, die sie direkt darauf führen, finden sie im Menü. Den Demo-Modus können die Anleger direkt starten, sobald sie ein eigenes Konto eröffnet haben. Dort bekommen sie direkt und unmittelbar weitere Informationen zu den verschiedenen Feldern. Näher erläutert werden beispielsweise verschiedene Details zum Konto. Dazu gehören:

  • das Feld, in dem der Gesamtgewinn angezeigt wird
  • der Abschnitt über den Kontostand
  • die aktuellen Händler
  • die verknüpften Handelskonten

Die Anleger können hier auch bereits diverse Tradinginstrumente auswählen. Beispielsweise können sie in den Einstellungen für das Konto festlegen, welchen Betrag sie anlegen wollen und wann der Profit realisiert werden soll. Ferner können die Anleger auch den täglichen Take Profit sowie einen Stop-Loss festlegen. Auch der maximale Handel pro Tag sowie die maximale Zahl an Trades, die gleichzeitig durchgeführt werden sollen, kann festgelegt werden. Zur Auswahl stehen dem Anleger dabei diverse Währungspaare:

Somit stehen im Demokonto sämtliche Funktionen des Live-Kontos bereit. Der einzige Unterschied: Aktivieren lassen sich die Funktionen erst, sobald mit Echtgeld gehandelt wird.

  • Dieses Demokonto werten wir als ein Zeichen von Seriosität, zumal es komplett in Deutsch gehalten ist.

Die Handelsergebnisse

Wichtig sind natürlich die Ergebnisse, die sich mit der Bitcoin Code App erzielen lassen. Die eigenen Trades können auf der Plattform dank entsprechender Übersichten, die sich in der Handelshistorie finden lassen, relativ einfach nachverfolgt werden. Welche Resultate realistisch und möglich sind, können die Anleger aber auch im Demo-Modus ersehen.

Bitcoin Code Interface

  • Jedoch handelt es sich dabei eben lediglich um Demo-Werte, die sich nicht eins zu eins auf den realen Handel übertragen lassen.

Die schnelle Möglichkeit zur Registrierung ist zwar angenehm, braucht aber nicht weiter zu verwundern. Positiv zu bewerten ist in jedem Fall die Tatsache, dass die Anleger auf der Plattform ein Testkonto vorfinden, sodass sie die Plattform und ihre Möglichkeiten kennenlernen können. Die Anleger können sich also selbst ein Bild davon machen, wie funktional der Bitcoin Code ist und welche Erfolgsaussichten sie damit haben. Den realen Handel sollten sie aber dennoch zunächst mit einem kleinen Startkapital beginnen. Damit der Bot seine Arbeit zuverlässig verrichtet, reicht in aller Regel schon die Minimale Einzahlung von 250€ aus. Dadurch können die Anleger feststellen, ob ihnen die Plattform zusagt und sie lernen bei einem denkbar geringen Risiko die Bedienung des Bitcoin Codes. Erfahrungen haben Sie schon nach kurzer Zeit und dürften damit auf eigene Erfahrungswerte zurückgreifen können.

Bitcoin Code Trading EinstellungenAnders als bei 24Option oder eToro handelt es sich bei Bitcoin Code um einen Optionsbroker. Ebenso wenig handelt es sich bei Bitcoin Code um eine Kryptobörse. Denn die Handelsentscheidungen trifft der Algorithmus auf Basis der Nutzereinstellungen. Die Möglichkeit, die Bitcoin Code bietet, dürfte also vor allem Anleger erfreuen, die ihre Probleme mit eigenen Trading Entscheidungen haben. Bezüglich des richtigen Timings müssen die Trader aber dennoch ein gewisses Geschick beweisen. Denn wenn im Markt gerade alle Werte fallen, lässt sich auch durch Stoßkäufe und -verkäufe kein Gewinn erwirtschaften. Dieses Risiko ist in der Branche aber als völlig normal zu bewerten.

 

 

Handelt es sich bei Bitcoin Code um Betrug? Das sagen die User

Vor allem angesichts der negativen Gerüchte, die rund um Bitcoin Code im Internet kursieren, denken vermutlich viele potenziell interessierte Anleger, dass alles viel zu schön klingt, als dass es wahr sein kann und vermuten möglicherweise auch Betrug hinter Bitcoin Code. Weil der Markt für virtuelle Währungen in der Finanzbranche noch als eine Art Wilder Westen gilt, ist das auch durchaus verständlich. Hinzu kommt, dass es in der Branche zahlreiche schwarze Schafe gibt, die Coins verteilen, welche nicht existieren. Rund um den Bitcoin kursieren außerdem zahlreiche Desinformationen, die zusätzlich für Verwirrung sorgen.

Bei Bitcoin Code etwa handelt es sich noch um einen vergleichsweise jungen Anbieter, der dennoch innovative Möglichkeiten für die Investition in Kryptowährungen bietet.

Dass mit Bitcoins schier unglaubliche Gewinne möglich sind, ist nach den Erfolgsgeschichten, wonach so mancher Anleger zum Multimillionär wurde, mittlerweile auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Natürlich sollte man sich davon nicht blenden lassen – über Nacht wird man hier nicht reich. Allerdings kann man aber auch nicht von einem Betrug ausgehen, nur weil Bitcoin Code die Möglichkeiten, welche dieser Markt bietet, voll ausreizt. Im Gegenteil sind Anleger gut beraten, wenn sie die Chancen für Investments, welche Kryptowährungen bieten, noch ausnutzen.

Denn es liegt durchaus im Rahmen des Vorstellbaren, dass Kryptowährungen in absehbarer Zeit ebenfalls reguliert werden. Zu diesem Thema werden auf internationaler Ebene bereits die ersten Gespräche geführt. Sobald eine Regulierung erfolgt ist, ist es nämlich nicht mehr möglich, Gewinne mit Hilfe einer Trading-Software zu erzielen.

Wie seriös ist Bitcoin Code?

Sven Heigl

Ist Bitcoin Code seriös? Der Robot darf als umstrittener Tipp für Insider gelten, mit dem angeblich schon zahlreiche Anleger reich geworden sein sollen. Allerdings scheint das vollmundige Marketing doch übertrieben. Jedoch ist der Einstieg äußerst einfach und transparent,  die Einzahlung erfolgt über abgesicherte Webseiten mit etablierten Zahlungsmethoden wie Kreditkarte oder Sofortüberweisung. 

Bitcoin Code Einzahlung

Wissenswertes zu Bitcoin Code

Auf der Webseite von Bitcoin Code werden vollmundige Versprechen gemacht, die allerdings nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen müssen. Die Highlights:

  • TradesDie Mitglieder von Bitcoin Code arbeiten im Schnitt wöchentlich 20 Stunden oder sogar noch weniger. Denn das eigentliche Trading übernimmt die Software, sodass für den Anleger nur äußerst wenig Arbeit anfällt.
  • Theoretisch sind mit dem Bitcoin Code unbegrenzte Profite möglich. Es gibt Mitglieder, die in nur 61 Tagen ihre ersten Millionen gemacht haben.
  • Wer Mitglied bei Bitcoin Code werden möchte, erhält die Software kostenlos. Wer Mitglied werden möchte, muss lediglich ein Formular auf der Webseite der Plattform ausfüllen.
  • Downloads sind nicht notwendig, weil sich Bitcoin Code von jedem beliebigen Browser aus nutzen lässt. Interessierte Anleger müssen sich lediglich auf der Homepage der Plattform anmelden und einige persönliche Informationen anzugeben. Sobald sich die Anleger angemeldet haben und ihr Konto verifiziert ist, müssen sie sich anmelden und die erste Einzahlung in Höhe von 250 US-Dollar leisten. Dann richten sie die gewünschten Handelsparameter ein. Hier haben sie auch die Wahl, ob sie das System automatisch für sich handeln lassen oder die Trades lieber manuell tätigen möchten.
  • Die Software von Bitcoin Code basiert auf einem Algorithmus. Dieser schafft es, die Trades mit einer 99,4prozentigen Genauigkeit zu gewinnen.
  • Bei Bitcoin Code gibt es weder versteckte Gebühren noch Provisionen oder Maklergebühren. Das erwirtschaftete Geld gehört zu 100 Prozent dem Anleger, der es auch jederzeit von seinem Konto abheben kann.
  • Die Software von Bitcoin Code unterstützt den Anleger auf allen Ebenen. Das gilt auch für kleine Anleger, die nur geringe Beträge investieren können.

Fazit zu Bitcoin Code

Auf der Webseite der Plattform finden die User vor allem extrovertierte Persönlichkeiten wie etwa den Bitcoin Code-Gründer Sven Hegel, der damit prahlt, in nur sechs Monate einen Profit von nahezu 18,5 Millionen Euro erwirtschaftet zu haben. Der Experte für Programmierung und Coding ist von seiner Entwicklung äußerst überzeugt und behauptet, jeder könne es mit Hilfe von Bitcoin Code zum Millionär bringen. Davon sollten sich die Anleger aber keinesfalls blenden lassen. Denn gehandelt wird mit Optionen, was grundsätzlich ein gewisses Verlustrisiko bedeutet.

Doch ist Bitcoin Code Fake? Neine. Anleger, die mit der nötigen Distanz an die Geldanlage herangehen, können aber durchaus solide Erträge mit Bitcoin Code erwirtschaften. Denn die Plattform ist abgesehen von den großen Marketing-Tönen äußerst transparent und es gibt auch einen Hinweis darauf, dass das Trading grundsätzlich mit einem gewissen Risiko verbunden ist.

Unser Fazit: Keine Anzeichen auf Betrug.

Letztes Update:

About the Author:

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.