Ekrona Erfahrungen (KRN) und Review 2022: Was steckt hinter der schwedischen Kryptowährung?

Im Laufe der letzten Jahre, insbesondere in den Monaten der Corona-Pandemie, sind digitale Währungen und bargeldloser Zahlungsverkehr immer wichtiger geworden. Viele Menschen suchen in Kryptowährungen nach alternativen Zahlungs- und Investmentmöglichkeiten und Nationalbanken kommen nicht umhin, sich mit Kryptowährungen und den entsprechenden Technologien auseinanderzusetzen.

Als Vorreiter im bargeldlosen Zahlungsverkehr ist es wieder einmal Schweden, genauer gesagt die schwedische Nationalbank, die auf sich aufmerksam gemacht hat. Das bereits im Jahre 2017 begonnene Projekt der E-Kronen ist im Mai 2021 mit einer eigenen Kryptowährung in die Testphase gegangen. Was hinter der Währung Ekrona (KRN) steckt und was Erfahrungsberichte über die digitale Währung aus Schweden aussagen, haben wir uns angeschaut.

Ekrona kaufen: wichtige Informationen auf einen Blick

  • Nur auf eigener Handelsplattform verfügbar
  • Erfahrungen mit Trading Bots notwendig
  • Einfache Registrierung und Anmeldung auf der Plattform
  • Ekrona kaufen mit Kreditkarte möglich
  • Mindesteinzahlung 250 Euro
Ekrona (KRN) kaufen Mehr zur Ekrona (KRN)

Ihr Kapital ist im Risiko.

Ekrona Konto: mit wenigen Schritten Ekrona kaufen!

Wir haben uns auf der Ekrona Plattform angemeldet, und ausprobiert, wie einfach die Registrierung und der anschließende Kauf von Ekrona funktioniert:

Erster Schritt: Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt auf der Homepage der Plattform Ekrona.com über den Button  Anmelden  in der rechten Ecke des Bildschirms. Vorsicht vor gefakten Ekrona Homepages, die schwedische Nationalbank warnt erst kürzlich in einem Artikel vor Betrügern, welche die Ekrona Homepage kopieren, um auf diese Weise an das eingezahlte Kapital der Anleger zu gelangen.

Anmeldungen sollten ausschließlich über die offizielle Homepage Ekrona.com erfolgen oder über den Button am Ende unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Nun zurück zur Anmeldung. Nach einem Klick auf den Anmelde-Button erscheint ein Fenster, in dem wir ein paar Angaben gefragt werden:

  • Name
  • Nachname
  • Gültige E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer

Nach einem Klick auf  Account eröffnen  werden wir automatisch auf unser Dashboard geleitet.

Zweiter Schritt: Handelskonto aufladen

Nachdem wir uns registriert haben, können wir sofort mit der Einzahlung eines Geldbetrages auf das Handelskonto fortfahren. Die Mindesteinzahlung beträgt 250 Euro, was für eine automatisierte Trading-Plattform nicht unüblich ist. Für die Einzahlung stehen uns wenige Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Mastercard
  • Visacard
  • OK Pay
  • Wire Transfer

Dritter Schritt: Ekrona kaufen

Nachdem wir unsere Einzahlung getätigt haben, können wir mit dem Handel beginnen und Ekrona kaufen. Bei der Plattform, die ausschließlich den Handel von Ekrona zulässt, handelt es sich um eine sogenannte Auto-Trading-Plattform. Dennoch können auch manuelle Trades vorgenommen werden.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Was steckt hinter Ekrona und Ekrona Token (KRN)?

Bei Ekrona handelt es sich um ein Projekt der schwedischen Riksbank. Das Ziel des Projektes ist herauszufinden, ob es möglich ist, eine digitale Ergänzung zum Bargeld auszugeben, eine sogenannte E-Krone. Die Bank an sich möchte ihr eigenes Wissen über das Potenzial einer digitalen Währung erweitern.

Die Bank selbst sagt über das Projekt:

“Das Hauptziel des Pilotprojekts E-Krone ist es, der Bank ein breiteres Verständnis für die technologischen Möglichkeiten der E-Krone zu liefern.“

Die Riksbank startete im Jahr 2017 mit dem Projekt, begann aber erst im Jahr 2020 mit dem praktischen Teil. Gemeinsam mit dem irischen Unternehmen Accenture entwickelte Riksbank eine Pilotplattform für die digitale Währung Ekrona Token (KNR).

Wichtige Fakten auf einen Blick
EckdatenEkrona
GründerPilotprojekt der schwedischen Nationalbank
TokenKRN
aktuelle Umlaufversorgung5.512.840 KRN
Aktueller Kurs0,00009399 KRN

Ekrona Kurs und Prognose: Wie viel Potenzial steckt in Ekrona und wie verlief der Start der Testphase?

Seit Mai 2021 befindet sich Ekrona Token und die Ekrona Plattform in der Testphase. In dieser Testphase wird die schwedische Nationalbank das erste Mal simulierte Teilnehmer durch echte Teilnehmer ersetzen. Die echten Teilnehmer bestehen aus den größten Handelsbanken des Landes, die ein gemeinsames Interesse an der Einführung einer digitalen Währung haben.

Der Ekrona Kurs bewegt sich während der Testphase nicht merklich, da aber Angebot und Nachfrage den Preis des Tokens bestimmen kann davon ausgegangen werden, dass der Preis nach Abschluss der Pilotphasen enorm ansteigen könnte. Gerade in Schweden ist der bargeldlose Zahlungsverkehr ein wichtiger Bestandteil des Finanzsystems. Mehr als 80 % der schwedischen Bevölkerung nutzen kaum noch Bargeld als Zahlungsmittel.

Die schwedische Nationalbank sieht durch den rückläufigen Barverkehr aber auch Probleme, die es zu lösen gilt. Ekrona ist eine Ergänzung zur schwedischen Krone und soll den Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr für diejenigen erleichtern, die über kein Bankkonto oder einen Zahlungsdienst verfügen können.

Je rückläufiger der Bargeldverkehr ist, mit desto mehr Nachfrage rechnet die Riksbank nach der E-Krone. Der Preis einer Kryptowährung wird bestimmt durch Angebot und Nachfrage. Dementsprechend kann davon ausgegangen werden, dass der Ekrona Preis in Zukunft steigen wird.

Dennoch ist es nicht einfach, eine Prognose über eine neue Kryptowährung abzugeben. Der Markt ist nach wie vor unberechenbar und durch eine hohe Volatilität geprägt. Niemand kennt bisher die Auswirkungen der Digitalisierungen großer Währungen. Schweden und China sind bisher die einzigen Nationen, die mit echten Praxistests begonnen haben. Es wird Zeit benötigen bis wirklich repräsentative Testergebnisse vorliegen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Ekrona Wallet: Wie bewahre ich die digitale Krone sicher auf?

Ekrona soll in erster Linie als ergänzendes Zahlungsmittel genutzt werden. Aus diesem Grund ist die sichere Verwahrung der Ekrona Token wichtig.

Spezielle Hardware und Paper Wallets bieten den höchsten Grad an Sicherheit. Diese sogenannten Cold Wallets sind nicht mit dem Internet verbunden und können so von Hackern nicht angegriffen werden. Der Nachteil der Cold Wallets ist, dass sie nicht zum Bezahlen im direkten Handel verwendet werden können.

Auch Desktop Wallets bieten einen hohen Sicherheitsgrad. Kommt allerdings das Endgerät mit der Wallet abhanden oder befindet sich Malware auf dem gerät, sind auch Desktop Wallets vor Angriffen nicht geschützt. Auch hier ist die Verwendung als Zahlungsmittel im offline Handel nicht möglich.

Online-Wallets werden auch Hot Wallets genannt und sind ständig mit dem Internet verbunden und speichern die Werte im Netz. Findige Hacker haben so die Möglichkeit, jederzeit illegal auf die Wallet zuzugreifen. Hot Wallets sind für die langfristige Speicherung von Coins und Token ungeeignet. Allerdings können Online Wallets in Form einer App zur Zahlung an diversen Payment Points genutzt werden.

Für Ekrona Token empfiehlt es sich, auf zwei unterschiedliche Wallets zurückzugreifen. Die Speicherung des größten Anteils der Token sollte in einer sicheren Wallet, wie einer Hardware Wallet erfolgen. Für den täglichen Bedarf ist eine Wallet App hilfreich, die zum Bezahlen an verschiedenen Payment Point genutzt werden kann. Eine Lösung für Offline-Zahlungen gibt es noch nicht, wird von den Entwicklern des Projektes aber aktuell erwogen.

Die Entwickler rund um Ekrona erarbeiten aktuell eine Lösung, um das Bezahlen mit Ekrona durch eine spezielle App und eine Karte möglich zu machen. Auch die Möglichkeit der offline Bezahlung wird aktuell überprüft.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Wie funktioniert Ekrona Mining? Geht das überhaupt?

Bei Ekrona handelt es sich um ein Projekt, welches sich gerade in der Pilotphase mit ausgewählten Käufern befindet. Aktuell befinden sich 5.512.840 KRN im Umlauf, die von der Riksbank für die Testphase ausgebracht wurden.

Wir gehen nicht davon aus, dass ein Ekrona Mining möglich sein wird, da das Konzept darauf basiert, dass Ekrona ausschließlich von der Riksbank erstellt, verteilt und zerstört werden dürfen.

Ekrona: kaufen oder nicht kaufen?

Prognose für Aktien mit Potential Ob Ekrona kaufen in diesem Moment sinnvoll ist, muss jeder Interessierte für sich selbst entscheiden, denn der Kryptomarkt ist unberechenbar und ob einer neuen Währung der Durchbruch gelingt ist kaum vorherzusehen. Aus unserer Sicht handelt es sich bei Ekrona nicht um einen einfachen Token, sondern um ein Zahlungsmittel, welches sich als Ergänzung zur schwedischen Krone im alltäglichen Zahlungsverkehr tatsächlich auszahlen könnte.

Was ebenfalls für Ekrona kaufen sprechen könnte, sind die rechtlichen Fragen, die von der schwedischen Zentralbank als Herausgeber des Tokens aktuell überprüft werden. Unter anderem geht es um eine mögliche Verzinsung des Tokens und den schwedischen Staat als Garant für den Wert von Ekrona.

Die Ekrona Plattform: Was steckt dahinter?

Hinter der Ekrona Plattform steckt ein automatisierter Investment-Bot, der die eventuell offiziell werdende Kryptowährung von Schweden nutzbar machen soll. Um automatisch die besten Trades für Ekrona Inhaber abzuschließen, bedient sich die Plattform neuester Technologien und eines multidimensionalen Algorithmus. Anhand bestimmter Software erkennt der Investment-Bot bestimmte Indikatoren und Signale, die zu steigenden oder fallenden Ekrona Kursen führen könnten.

Ekrona Token werden aktuell von der schwedischen Nationalbank als mögliche Ergänzung zum schwedischen Zahlungsverkehr getestet. Ekrona Plattform soll Nutzern den Zugang und die Nutzung von Ekrona Token möglich machen. Die Lösung wurde gemeinsam von der schwedischen Riksbank und dem irischen Unternehmen Accenture entwickelt und befindet sich aktuell in der Testphase. Eine Vorabanmeldung für das Trading kann neben unseren Links auch unter ekronacrypto.com erfolgen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Wie funktioniert Ekrona?

Ekrona basiert auf der Distributed Ledger Technology (DLT), eine Form der Blockchain-Technologie. Die Kryptowährung Ekrona ist als Token in dem Netzwerk dargestellt. Ekrona basiert darauf, dass Ekrona ausschließlich von der schwedischen Riksbank erstellt, zerstört und an zugelassene Teilnehmer verteilt werden. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Banken und andere Institutionen die über eine eigene Node verfügen und die Möglichkeiten besitzen, Ekrona an die Öffentlichkeit zu verteilen.

Endnutzer erhalten Ekrona, indem sie Wallets bei ihrer Institution eröffnen. Die Wallets sollen mit einer App oder einer Karte verknüpft werden, mit dem Nutzer mit Ekrona anstelle von schwedischen Kronen bezahlen können.

Wer bereits jetzt von dem niedrigen Ekrona Kurs profitieren möchte, kann den Token auf der Ekrona Plattform kaufen und automatisch Traden. Die Anmeldung auf der Plattform ist einfach, in wenigen Minuten erledigt und auch für Anfänger problemlos möglich.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Kann man bei Ekrona mobil per App handeln?

Aktuell existiert noch keine App, die speziell für das Smartphone oder das Tablet verfügbar ist. Jedoch haben wir festgestellt, dass die Browserversion responsible für mobile Endgeräte funktioniert. Das bedeutet, dass ein Zugriff und die Nutzung des Trading-Bots von unterwegs auch mit einem Smartphone oder Tablet möglich ist.

Da das Projekt erst in den Startlöchern steht und auch eine Bezahlfunktion angedacht ist, gehen wir davon aus, dass die Entwickler bereits an einer mobilen Version der Plattform arbeiten.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Das Ekrona Demokonto

Um eine Handelsplattform erst einmal zu testen und auszuprobieren, bietet sich ein Demokonto an. Ekrona Plattform verfügt über ein solches, Nutzer können also bedenkenlos den automatischen Handel mit Ekrona ausprobieren und sich vertraut machen, ohne dafür den Verlust des eingesetzten Kapitals zu befürchten.

Wir empfehlen Nutzern, die noch keine Erfahrungen mit Auto-Trading sammeln konnten dringend, sich über das Demokonto mit dem automatischen Handel vertraut zu machen, bevor sie sich an den echten automatischen Handel wagen.

Ekrona: Betrug oder seriöse Kryptowährung mit eigener Plattform?

Wir gehen nicht davon aus, dass es sich bei Ekrona um eine betrügerische Kryptowährung handelt. Als Entwickler und Emittent des Ekrona Token tritt die schwedische Nationalbank in Erscheinung. Das eigens gebildete Team arbeite seit dem Jahr 2017 an dem Projekt Ekrona und kann bereits auf eine Reihe an Fortschritten und Erkenntnissen aus der eigenen Projektarbeit zurückblicken. Das Ziel der schwedischen Riksbank ist es, eine Zahlungsmöglichkeit zu schaffen, die parallel zum bestehenden Zahlungsverkehr in Schweden genutzt werden kann und von staatlicher Seite anerkannt wird. Sobald die Währung vom schwedischen Staat anerkannt wurde, erübrigen sich die Diskussionen über die Seriosität oder betrügerische Absichten des Projektes von selbst.

Ekrona Erfahrungen: Was sagen Nutzer der Plattform?

Leider konnten wir bisher noch nicht viele Nutzererfahrungen im Netz sammeln. Die vorhandenen Nutzer berichten von einer einfachen Anmeldung und einer übersichtlichen Benutzung der Handelsoberfläche der Plattform. Die Möglichkeit, sich mit der Plattform über ein kostenloses Demokonto vertraut zu machen, ist ebenfalls des Öfteren positiv erwähnt worden.

Wirklich nützliche Erfahrungswerte können wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt, nach Abschluss der Testphase eingesehen werden. Vor allem auf Nutzerberichte bezüglich der Zahlungsweisen und Auszahlungen der Token sind wir gespannt. Aus unserer Sicht gibt es bisher ebenfalls keine negativen Erfahrungswerte, die wir an dieser Stelle ansprechen könnten.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Ekrona Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Einfache und unkomplizierte Anmeldung
  • Kompetenter Kundensupport
  • Automatisierter Handel möglich
  • Sichere Plattform
  • Kostenloses Demokonto
  • Ekrona Token werden vermutlich staatlich anerkannt
  • Schwedische Nationalbank als Emittent

Nachteile

  • Keine App verfügbar
  • Handel derzeit nur mit Ekrona möglich
  • Bisher nur in wenigen Ländern verfügbar
  • Zentralisierte digitale Währung

Ekrona Fazit: Würden wir Ekrona kaufen?

Nachdem wir uns detailliert mit Ekrona Kryptowährung und auch mit der Ekrona Plattform auseinandergesetzt haben, würden wir Ekrona zu diesem Zeitpunkt in unser Portfolio aufnehmen und uns dadurch einen geringen Ankaufspreis sichern. Mit der schwedischen Riksbank als Emittent und Entwickler im Hintergrund gehen wir davon aus, dass es sich bei dem Token und bei der Plattform nicht um einen Betrug handelt. Natürlich können wir nicht vorhersehen, wie sich Ekrona weiterhin entwickeln wird, aber wir denken, dass die Tatsachen doch für einen Kauf von Ekrona Token sprechen. Sollte Ekrona tatsächlich durch die schwedische Regierung als legitimes Zahlungsmittel erklärt werden, dürfte die Nachfrage und damit auch der Wert des Tokens enorm steigen.

Wir sind auf jeden Fall gespannt auf das Ende der Testphase und den endgültigen Start des schwedischen National-Tokens.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Ekrona FAQs

Was ist Ekrona?

Hinter Ekrona verbirgt sich der Ekrona Token, der von der schwedischen Nationalbank emittiert und entwickelt wird. Die Ekrona Plattform ist aktuell der einzige Handelsplatz an dem Nutzer Ekrona kaufen können. Die Plattform ist ein automatisierter Trading-Bot, der durch spezielle Software und Algorithmen Signale für fallende und steigende Kurse erkennt und den Handel vereinfacht.

Was macht Ekrona besonders?

Ekrona wird von der schwedischen Nationalbank als Emittent und Entwickler mit dem Ziel herausgegeben, eine digitale Währung zur Ergänzung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu schaffen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Ekrona?

Einen deutlichen Vorteil kann Ekrona für sich durch die eventuelle staatliche Anerkennung verbuchen. Allerdings kann sich dieses auch nachteilig auswirken, denn das Vertrauen in staatliche Währungen schwindet weiter. Sollte es Ekrona und der schwedischen Riksbank nicht gelingen, Vertrauen in den Token zu wecken, kann sich die staatliche Anerkennung ebenso als Nachteil herausstellen. Ebenfalls nachteilig ist das Konzept, nachdem Ekrona eher zentralisiert aufgestellt ist.

Wo kann man Ekrona kaufen?

Aktuell kann man Ekrona kaufen nur auf der eigenen Ekrona Plattform.

Kann ich KRN CFDs kaufen?

Ekrona steht aktuell für den CFD Handel nicht zur Verfügung. Sollte sich Ekrona am Markt etablieren, können wir uns gut vorstellen, dass es in Zukunft einen CFD Handel mit KRN Token geben könnte.

Zuletzt aktualisiert am 21. April 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz