Meinungsort im Test: Was taugt das Umfrageportal?

meinungsort-erfahrungBei Meinungsort handelt es sich um ein Portal, auf dem die Seitenbesucher bezahlte Umfragen finden, an welchen sie teilnehmen können. Den Lohn für die Teilnahme können sich die User entweder in Form eines Gutscheines ausstellen oder alternativ  auf ihr PayPal-Konto gutschreiben  lassen. Diese Art von Nebenverdienst eignet sich vor allem für Verbraucher, die Produkte und Dienstleistungen gern testen und auch ihre Meinung dazu abgeben wollen.

Meinungsort im Überblick

Auf dem Portal sind derzeit mehr als 700.000 Mitglieder aktiv, die pro Umfrage einen Betrag zwischen 50 Cent und zwei Euro erhalten. Damit ist es möglich, einen Stundenlohn von zwölf Euro zu bekommen. Im Schnitt werden den Teilnehmern jeden Monat sechs Umfragen angeboten. Anmelden können sich Verbraucher, sofern sie mindestens 14 Jahre alt sind.

Die Vor- und Nachteile von Meinungsort

Neben der kostenlosen Anmeldung und Teilnahme zählt auch die äußerst nutzerfreundliche Bedienung, die sowohl auf der Webseite als auch über ein App möglich ist, zu den großen Vorteilen von Meinungsort.

Zudem können sich die Teilnehmer ihre Aufwandsentschädigung bereits ab einem Betrag von 2,50 Euro als Gutschein auszahlen oder auf ihr Paypal-Konto überweisen lassen. Eine Auszahlung auf ein Girokonto ist hingegen nicht möglich. Auch werden auf dieser Plattform keine Produkttests angeboten.

Erfahrungen zu Meinungsort

Unternehmen nutzen Online-Umfragen gerne, um für sie wichtige Informationen über ihre Zielgruppe zu erhalten. Mit der Erstellung und der Durchführung professioneller Umfragen werden Meinungsforschungsinstitute beauftragt. Interessenten können also bei einer Vielzahl von Instituten an einer bezahlten Umfrage teilzunehmen. Natürlich sollte dieser Nebenverdienst mit einem möglichst geringen Zeitaufwand möglich sein.

meinungsort-review

So funktioniert die Plattform

Auf der Plattform Meinungsort finden die Besucher eine Vielzahl von Umfragen, an welchen sie teilnehmen können. Je nach Umfrage müssen sie dafür einen Zeitaufwand von drei bis 25 Minuten einkalkulieren, wobei sich die Umfragen im Schnitt innerhalb von zehn Minuten beantworten lassen. Hat ein User an einer Umfrage teilgenommen, erhält er dafür sogenannte Meinungspunkte, die auf einem virtuellen Konto gutgeschrieben werden. Jeder Meinungspunkt hat dabei einen Wert von fünf Cent.

Die Auszahlung ist möglich, sobald ein User 50 Meinungspunkte angesammelt hat, was einem Betrag von 2,50 Euro entspricht. Ausgezahlt wird dieses Guthaben entweder in Form eines Gutscheins oder über eine Überweisung auf das Paypal-Konto. Bei den Gutscheinen haben die Teilnehmer die Wahl zwischen Apple-Store-Geschenkkarten oder Gutscheinen von Amazon oder iTunes.

Wie seriös ist Meinungsort?

Meinungsort ist Teil von Survey Sampling Europe BV mit europäischem Sitz in Rotterdam. Hierbei handelt es sich um einen Research- und Umfragenkonzern, dessen Konzernmutter das US-amerikanische Unternehmen Survey Sampling International ist. Zum Kundenstamm gehören neben Regierungsbehörden und Ministerien auch Universitäten und andere Beratungsunternehmen.

Insgesamt sind mehr als 3.300 Mitarbeiter weltweit für das Unternehmen, das Büros in 18 verschiedenen Ländern betreibt, tätig. Allein vor diesem Hintergrund darf Meinungsort durchaus als seriöse Plattform eingestuft werden. Offenbar wird die Seriosität aber auch bereits beim Anmeldeprozess, der für die Teilnehmer mit keinerlei Kosten verbunden ist.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme

Wer an den von Meinungsort angebotenen Umfragen teilnehmen möchte, muss mindestens 14 Jahre alt sein und sich auf der Webseite anmelden. Seitens des Portals gibt es keine weiteren Vorgaben. Auch ein eigenes Girokonto ist für die Teilnehmer keine Voraussetzung, weil das Guthaben auf ein Paypal-Konto oder in Form von Gutscheinen ausbezahlt wird. Wer an Umfragen teilnehmen möchte, braucht sich dafür lediglich zu registrieren.

Wie funktioniert die Registrierung?

Wenn ein User die Webseite www.meinungsort.de besucht, kann er sich hier innerhalb weniger Minuten registrieren. Dafür muss der User seinen vollständigen Namen angeben, die E-Mail-Adresse angeben und ferner bestätigen, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen hat.

Wer sich nicht direkt auf der Webseite des Portals registrieren möchte, kann dies alternativ auch mit seinem Facebook-Account machen. Die Anmeldung wird anschließend per E-Mail bestätigt. In der Mail ist ein Bestätigungslink. Dieser dient zur Verifizierung der Adresse. Um ihren Account freizuschalten, müssen die User lediglich dem Link folgen.

meinungsort-erfahrung

Wie ist Meinungsort aufgebaut?

Die Webseite von Meinungsort überzeugt durch ihren übersichtlichen Aufbau. Der User findet sich dort schnell zurecht, weil die Bedienung intuitiv erfolgt. Wichtig sind dabei vor allem zwei Bereiche:

  1. das virtuelle Konto
  2. die verfügbaren Umfragen

In diesen Bereichen kann der User eine neue Umfrage starten, seinen Punktestand überprüfen und schließlich auch eine Auszahlung seines Guthabens veranlassen.

Der Anfang bei Meinungsort

meinungsort-reviewDer erste Schritt für die Nutzung von Meinungsort ist bereits mit der Registrierung erledigt. Wer das Portal und seine Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen möchte, sollte aber noch einige weitere Dinge beachten.

Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang, das Nutzerprofil möglichst vollständig auszufüllen. Denn die Chance für eine Einladung zu Umfragen ist umso größer, je mehr Informationen die User von sich preisgeben. Sobald das Profil vollständig ausgefüllt ist, kann der User entweder darauf warten, dass er per E-Mail zu einer Umfrage eingeladen wird. Oder aber er kann die verschiedenen Themenbereiche durchforsten und sich selbst aktiv auf die Suche nach einer Umfrage zu machen. Grundsätzlich gibt es übrigens keinerlei Verpflichtung, an einer bestimmten Anzahl von Umfragen teilnehmen zu müssen.

Ferner ist es auch möglich, das Angebot von Meinungsort über das Smartphone zu nutzen. Wer sein Nutzerkonto mobil verwalten oder von unterwegs aus an Umfragen teilnehmen möchte, muss sich lediglich die Meinungsort-App downloaden und auf seinem Mobiltelefon installieren. Erhältlich ist diese App kostenlos in den App-Stores von Android und Apple.

Das Angebot bei Meinungsort

Die Plattform Meinungsort bietet den Nutzern die Möglichkeit, mit bezahlten Umfragen Geld zu verdienen, was für die Teilnehmer durchaus auch unterhaltsam sein kann. Darüber hinaus gibt es auf der Plattform in jedem Quartal ein Gewinnspiel, bei dem die Teilnehmer die Chance haben, einen Preis von insgesamt 8.000 Euro zu gewinnen.

Sich an Umfragen zu beteiligen bringt den Teilnehmern übrigens nicht nur finanzielle Vorteile. Denn indem sie ihre Meinung äußern, haben sie auch einen Einfluss auf die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen. Große Unternehmen erfahren dadurch also, welche Produkte ein Verbraucher kaufen und welche Dienstleistungen er in Anspruch nehmen würde.

Im Schnitt müssen die Teilnehmer lediglich zehn Minuten aufwenden, um an einer Umfrage teilzunehmen und erhalten für jede Umfrage anschließend einen Betrag von 50 Cent bis zwei Euro gutgeschrieben. Hinsichtlich der Vergütung liegt Meinungsort im Vergleich zu anderen Portalen also im durchschnittlichen Bereich, auch wenn es Portale wie Trendfrage oder Swagbucks gibt, bei welchen die Vergütung höher ausfällt.

Insgesamt überzeugt Meinungsort aber dadurch, dass sich das zusätzliche Einkommen hier auf eine sehr unkomplizierte Art und Weise erzielen lässt. Denn die Teilnehmer brauchen keine besonderen Voraussetzungen und müssen auch keinen allzu großen Aufwand betreiben, um bequem von zu Hause aus Geld verdienen zu können.

Schließlich dauert auch die Auszahlung des Guthabens nur wenige Stunden, ganz gleich, ob sich die Teilnehmer für eine Überweisung via Paypal oder Gutscheine entscheiden. Lediglich bei Paypal kann es ein wenig länger dauern, bis dem Teilnehmer das Geld letztlich auch zur Verfügung steht, was aber vermutlich eher an den Modalitäten des Zahlungsdienstleisters liegt.

Fazit zu Meinungsort:

Das Portal Meinungsort erscheint in jedem Fall professionell und seriös. Besonders positiv fällt auf, dass die Auszahlungsgrenze äußerst niedrig ist, sodass sich die

Teilnehmer schon nach wenigen Umfragen über zusätzliches Geld in der Kasse freuen können. Und auch der Aufwand für die Teilnahme an Umfragen hält sich in einem überschaubaren Rahmen. Wer sein Einkommen über die Plattform maximieren möchte, sollte natürlich auch regelmäßig die Webseite besuchen und sich eigenständig auf die Suche nach Umfragen machen.

Zudem lohnt es sich, die Meinungsort-App auf das Handy zu laden, um beispielsweise Wartezeiten oder Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln sinnvoll überbrücken zu können. Des Weiteren lohnt es sich für die Teilnehmer, ein Paypal-Konto anzulegen. Dann können sie ihre Einkünfte so verwenden, wie sie möchten, und sind nicht an die Angebote von bestimmten Anbietern gebunden.

Das fragen unsere Nutzer:

? Ist Meinungsort seriös?

Meinungsort ist als europäische Firma mit über 3300 Mitarbeitern in 18 verschiedenen Ländern Teil einer der größten Umfragekonzernen der Welt. Da auch Regierungsbehörden und Ministerien dieses Angebot nutzen, lässt sich davon ausgehen das Meinungsort seriös ist.

❓ Was ist Meinungsort

Meinungsort ist ein Umfrageportal, in welchem man Geld für das Ausfüllen von Umfragen bekommt.

? Wie viel Geld bekommt man bei Meinungsort?

Bei Meinungsort erhalten sie pro Umfrage einen Betrag zwischen 50 Cent und 2€. Die Vergütung erfolgt hierbei in Meinungspunkte welche man ab einen Betrag von 2,50€ sich entweder in Gutscheine umwandeln kann oder sich auf sein Paypal Konto auszahlen lassen kann.

? Wie viel ist ein (Meinungs-)Punkt in Meinungsort wert?

Ein Punkt in Meinungsort ist umgerechnet 5 Cent wert.

Zuletzt aktualisiert am 22. Januar 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sebastian Bauer
Sebastian Bauer

Sebastian Bauer schreibt für diverse Finanzpublikationen - unter anderem coincierge. Sein Spezialgebiet ist neben Kryptowährungen das Thema Online Marketing sowie persönliche Finanzen.