Toluna im Test: Das taugt das Umfrageportal

Geld verdienen mit der Beantwortung einfacher Umfragen? Ja, das geht – behauptet zumindest das französische Umfrageportal Toluna. Mit dem Slogan „Beeinflusse deine Welt“ lockt das Marktforschungsinstitut Teilnehmer an.

toluna.com logoDurch die Beantwortung von Umfragen können die Teilnehmer Punkte sammeln. Diese Punkte können dann über PayPal oder als Warengutschein ausgezahlt werden. Wie lukrativ das Ganze für die Teilnehmer ist, finden wir jetzt heraus! Die Zahl von fast 400.000 Teilnehmern in Deutschland spricht definitiv für das Portal.

Ein Win-Win-Modell für alle Beteiligten

Das ideale Geschäftsmodell ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Ganz ähnlich soll dies bei den Meinungsforschungsinstituten sein, die bezahlte Meinungsstudien anbieten. Die Teilnehmer der Studien erhalten einen finanziellen Ausgleich für ihren Einsatz und können gleichzeitig ganz aktiv an der Mitgestaltung von Produkten und ähnlichem mitwirken. Dies scheint auch für die Unternehmen, die die Umfragen in Auftrag geben, lukrativ zu sein. Denn diese erfahren durch die Meinungsumfragen, welche Schwachstellen und Stärken ihre Produkte haben. So können fehlerhafte Neueinführungen von Produkten verhindert werden, bereits bestehende Produkte können verbessert und an die Wünsche der Kunden angepasst werden. Die Ansprüche der Kunden werden somit aus dem Bereich der Vermutungen von Produktherstellern in den Bereich der realen Wünsche katapultiert.

toluna.com Startseite
toluna.com Startseite (Stand 22.05.2019)

Meinungsumfragen haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Die Zeiten, in denen Marktforschungsinstitute wenig beliebte Telefonumfragen durchführten, Passanten in Innenstädten befragten oder sogar von Haus zu Haus zogen, sind nun endgültig vorbei. Jetzt ist das Zeitalter der Online Umfragen angebrochen. Das macht die Umfragen für die Teilnehmer wesentlich angenehmer, wenn nicht sogar spannend. Und für die Unternehmen ist die Auswertung deutlich einfacher und die Reichweite an Teilnehmer wächst durch Portale wie Toluna stetig. Dadurch, dass die Umfragen dann ganz automatisch durch entsprechende Software ausgewertet wird, sparen die Unternehmen nicht nur Zeit, sondern auch nicht unwesentliche finanzielle Beträge. Aus dieser Einsparung ergibt sich dann die Möglichkeit die Teilnehmer für ihre Mithilfe zu entschädigen. Für viele Menschen ist das der passende Anreiz sich an Plattformen wie Toluna anzumelden, um sich ganz unkompliziert einen kleinen Nebenverdienst zu sichern.

Die Anmeldung bei Toluna.de

Wer sich für das Portal Toluna und die vielen Möglichkeiten an Umfragen teilzunehmen interessiert, der wird um eine Anmeldung bei dem Portal nicht herumkommen. Bei der Anmeldung müssen die User zunächst einmal nur wenige Daten von sich preisgeben. Somit ist die Anmeldung innerhalb weniger Minuten geschafft. Die User können, müssen ihre Handynummer aber nicht angeben. Auch ohne die Angabe der eigenen Handynummer können die Nutzer die Registrierung problemlos abschließen. Nachdem die User ihr Profil durch den Link in der Registrierungsmail bestätigen, haben sie Zugriff auf die Toluna Plattform.

Für das Ausfüllen des Profilfragebogens erhalten die Nutzer dann bereits ihre ersten 500 Punkte. Es lohnt sich also aus den eigenen Angaben kein Geheimnis zu machen. Auch für die spätere Teilnahme an verschiedenen Studien lohnt sich die Genauigkeit. Denn je detaillierter die User das Benutzerprofil ausfüllen, desto höher stehen die Chancen an passenden Studien teilnehmen zu können. Von Interesse sind hier vor allem Angaben zur Haushaltsgröße, zum Haushaltseinkommen, Einkaufsgewohnheiten und ähnlichem. Wer noch mehr Fragen zu den eigenen Vorlieben beantworten möchte, kann hier durch die Beantwortung zu verschiedenen Bereichen schon 1700 Punkte sammeln.

Tipp: Das Profil ist deine Visitenkarte. Investiere hier ein wenig Zeit und Mühe, um dein Profil zu vervollständigen. So erhöhst du deine Chancen an passenden Studien teilnehmen zu können.

Nachdem die User ihr Profil vervollständigt haben, können sie dann direkt mit der Suche nach interessanten Umfragen beginnen. Bei ähnlichen Portalen geht das nicht so leicht – dort müssen die Nutzer auf Einladungen warten.

  • Jeder Teilnehmer kann auf Toluna.de selbst entscheiden an welchen Umfragen er oder sie interessiert ist.

Toluna Erfahrungen: So laufen die Umfragen ab

Je nach zeitlichem Aufwand werden die Studien mit unterschiedlich vielen Punkten vergütet. Dank der übersichtlich gestalteten Plattform dürfte die Auswahl und die Durchführung der Studien kein Problem darstellen. Dank der intuitiven Steuerung können auch „Studien-Neulinge“ hier schnell durchstarten.

Der Ablauf der Umfragen ist recht einheitlich gestaltet. Nachdem die Tester einige einleitende Fragen beantwortet haben und für die Umfrage in Betracht kommen, geht es dann mit dem eigentlichen Fragebogen los. Die Fragen sind natürlich einfach und gut verständlich gestaltet. Somit dürften hier während der Umfrage selbst keine Fragen entstehen. Die Umfragen sind unterschiedlich lang und aufwendig. Entsprechend unterschiedlich ist dann die zu verdienende Punktzahl. Nach dem Abschluss der Umfrage werden den Teilnehmern dann relativ schnell die verdienten Punkte auf dem Konto gutgeschrieben.

Das Partnerprogramm von Toluna

Im Durchschnitt gibt es bei Toluna pro 10 Minuten Umfragearbeit etwa 2.000 Punkte. Um zu verstehen, ob sich der ganze Aufwand lohnt, müssen die Punkte in Relation mit einem tatsächlichen Geldwert stehen. Schließlich gehen die Teilnehmer den Umfragen nicht nur aus Spaß nach, sondern möchten sich auch auf einen ordentlichen Nebenverdienst freuen können. Bei Toluna gibt es Umfragen mit einem Umfang einiger Minuten bis hin zu etwa einer Stunde lang dauernden Umfragen. Die Dauer einer Umfrage hängt natürlich auch davon ab, wie schnell du als Nutzer agierst.

Sobald der Teilnehmer dann einige Punkte gesammelt hat, geht es darum sich mit den verschiedenen Auszahlungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen. Die verfügbaren Prämien sind übersichtlich aufgelistet und können dann je nach Punktzahl eingelöst werden. Ab 20.000 Punkten können die Teilnehmer einen 10 Euro Gutschein für das Online Outlet vipsters.de einlösen. Ein 10 Euro Gutschein bei MediaMarkt, iTunes, Ernstings Family, Zalando oder ähnlichen bekannten Marken kostet die Teilnehmer allerdings schon 40.000 Punkte. Ab einem Punktwert von 145.000 können die User dann auch eine Auszahlung via PayPal beantragen. Für 145.000 Punkte gibt es 35 Euro. Nun kannst du dir selbst ausrechnen, ob sich der zeitliche Aufwand für dich lohnt – wenn 2.000 Punkte dich etwa 10 Minuten deiner Zeit kosten!

Zu lange sollten die Tester mit dem Einlösen der Punkte nicht warten, denn bei Toluna verfallen die Punkte nach einer gewissen Zeit. Das Ganze lohnt sich also nur für wirklich aktive Tester.

Wie benutzerfreundlich ist Toluna.de?

Bei Toluna können sich die Nutzer nicht nur an online Umfragen erfreuen, sondern auch an den sogenannten Quickvotes. Hier geht es darum die eigene Meinung in kurzen Abstimmungen kundzutun. Auch diese Quickvotes werden vergütet. Allerdings mit 20 Punkten pro Quickvote nicht besonders hoch. Während die Nutzer bis Anfang des Jahres 2018 noch Produkttests durchführen und an Lotterien teilnehmen konnten, wurden diese Möglichkeiten nun leider eingestellt. Wer, was Toluna angeht, up to date bleiben möchte, der kann dem Unternehmen auf Facebook folgen und verpasst somit keine Neuerung mehr.

Was es allerdings immer noch gibt, ist die Toluna App für Android und iOs. Die App finden die Nutzer ganz einfach im Appstore. Dort können sie sich dann mit ihren Nutzerdaten anmelden und ganz praktisch von unterwegs an Umfragen teilnehmen, Punkte sammeln und Punkte einlösen. Die Bewertungen zu dieser Toluna App im Appstore sind allerdings durchwachsen. Kritisiert wird, dass sich der Aufwand für die angebotenen Punkte nicht lohne, dass häufig zu wenig Umfragen angeboten werden, dass Punkte nicht ausgezahlt wurden und dass die Nutzer häufig nicht an Umfragen teilnehmen konnten.

Die Website des Marktforschungsunternehmens ist allerdings übersichtlich

  • Der Online-Auftritt von Toluna kann sich sehen lassen. Die Homepage ist übersichtlich gestaltet, bietet den Usern alle notwendigen Informationen und sollte somit keine Fragen offen lassen.

Wie seriös ist Toluna.de?

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise darauf, dass Toluna nicht seriös arbeitet. Die Toluna Group besteht nun schon seit 15 Jahren und kann entsprechend auf eine umfangreiche Erfahrung im Marktforschungsbereich zurückgreifen. Nicht seriös arbeitende Anbieter könnten sich nicht so viele Jahre erfolgreich am Markt halten. Laut Zahlen von Toluna gibt es weltweit in 40 Ländern rund 32 Millionen registrierte Nutzer. Es dürfte also auch im Interesse des Unternehmens sein möglichst seriös und zuverlässig zu arbeiten. Zudem arbeitet die Toluna Group mit global operierenden Konzernen zusammen, wodurch das breite Angebot an Umfragen möglich wird. Durch den deutschen Standort in Frankfurt am Main unterliegt Toluna dem europäischen Datenschutzrecht sowie den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Was den Datenschutz angeht, gelten hier also europäische Standards. Trotz aller Seriosität auf dem Papier gibt es laut Rezensionen von Nutzern immer wieder Schwierigkeiten bei der Auszahlung von Punkten und Teilnahme an Umfragen. Dies muss nicht auf mangelnde Seriosität hinweisen, sondern kann auch einfach eine Schwachstelle im Angebot sein. So oder so gibt es für Toluna an dieser Stelle Nachholbedarf.

toluna.com Bewertungen
toluna.com Bewertungen über Trustpilot (Stand: 22.05.2019)

Fazit zu unseren Toluna Erfahrungen

Für viele User bedeuten Plattformen wie Toluna die optimale Möglichkeit nebenbei einen kleinen Verdienst zu erwirtschaften. Die Voraussetzungen dafür sind bei Toluna definitiv gegeben.

Doch ist Toluna seriös? Es gibt keine handfesten Beweise dafür, dass dieses Unternehmen nicht seriös arbeitet. Vielmehr besteht das Unternehmen schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich und unterhält Kooperationen zu internationalen Großkonzernen. Dies ermöglicht Toluna auch seinen Usern ein breites Repertoire an ganz unterschiedlichen Umfragen zur Verfügung zu stellen. User schätzen an Toluna das große Angebot an Umfragen und die einfache Handhabung.

Neben der übersichtlich gestalteten und intuitiv bedienbaren Toluna Homepage gibt es auch noch eine Toluna App. Diese bekommt weniger gute Kritiken von den Nutzern. Hier sollte Toluna möglichst ein wenig nachrüsten.

Alles in allem hinkt Toluna ein wenig hinter vergleichbaren Plattformen her, da das Punktesystem bei Toluna nicht ganz so lukrativ ist. Die User müssen hier schon eine ganze Menge Zeit investieren, um an zufriedenstellende Auszahlungen oder Gutscheine zu kommen. Wer allerdings nach einem einfachen Nebenverdienst sucht und Spaß an der Mitgestaltung von Produkten hat, der ist bei Toluna genau richtig. Das Angebot ist einfach, übersichtlich, unkompliziert und somit auch für Einsteiger ideal gestaltet.

Die bessere Alternative: Meinungsort

Meinungsort ist ein Teil der weltweit tätigen Marktforschungsgruppe Survey Sampling International. Auf dem Portal sind derzeit mehr als 700.000 Mitglieder aktiv. Hier werden die Umfragen per Mail verschickt oder können auch direkt in ihrem Account abgerufen werden.

Ausgezahlt wird in Form von Geld, Gutscheinen für Amazon oder Geschenkkarten von iTunes.

  • Große Auswahl – Monatlich riesige Anzahl neuer Umfragen
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten – Zahlung per PayPal, Gutschein, direkt aufs Konto oder Kreditkarte
  • Direkt zur Anmeldung kommst du hier.

Zuletzt aktualisiert am 24. Februar 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de