Keepkey Wallet: Der Vergleich

Wenn man als Anleger Kryptowährungen kaufen möchte, so muss man auch dazu in der Lage sein, die erworbenen Coins zu speichern. Hierzu benötigt man ein sogenanntes Wallet. Ein Wallet ist nichts anderes, als eine Art digitaler Geldbörse, die es dem Investor erlaubt, seinen Seed zu speichern.

Es existieren verschiedene Formen von Wallets. Eine Methode, die gemeinhin als besonders sicher angesehen wird, ist die Lagerung der Kryptowährungen in einem Hardware Wallet. Hardware Wallets sind spezialisierte USB Sticks und ermöglichen die offline Sicherung der gekauften Kryptowährungen.

Anzeige
1xBit

Ein bekannter Anbieter eines Hardware Wallets nennt sich Keepkey. Es gilt nun herauszufinden, welche Eigenschaften ein Keepkey Wallet mit sich bringt und wie diese Form der Speicherung im Vergleich mit anderen Wallet Arten abschneidet. Gerade Neueinsteigern mag es oft schwer fallen, sich in den zahllosen Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, seine Kryptowährungen zu speichern, zurechtzufinden. Daher sollte man sich im Vorhinein überlegen, wie man sein Portfolio gestalten möchte und ob man die Kryptowährungen eher auf lange Zeit speichern möchte oder lieber häufig mit diesen handeln will. Je nach Präferenz könnten so verschiedene Arten der Speicherung für den Investor infrage kommen.

Ob man mit einem Keepkey Wallet gut beraten ist, soll unser Test zeigen.

Welche Eigenschaften bringt das Keepkey Wallet mit? 

Das Keepkey Wallet ist ein Hardware Wallet. Inwieweit dieses für den Anleger infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen muss es die Kryptowährungen, die man traden will, auch unterstützen. Weiter sollte es einfach in der Handhabung sein und den Arbeitsaufwand, der betrieben werden muss, um mit seinen Coins zu handeln, möglichst gering halten. Ein wichtiger Faktor ist die Sicherheit. Immer wieder hört man von Hackerangriffen auf Wallets, die unter Umständen hohe Verluste für den Investor mit sich bringen. Gerade wenn man neu in der Welt der Kryptowährungen ist, wird man außerdem einen effizienten Kundensupport Wert zu schätzen wissen.

Unterstützte Kryptowährungen

Die Speicherung folgender Kryptowährungen wird mit einem Keepkey Wallet möglich: Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Dash, Dogecoin, Ethereum und Litecoin. Das Keepkey Wallet kommt daher nur für solche Investoren infrage, die ausschließlich mit den genannten Kryptowährungen spekulieren wollen. Weiter kann das Keepkey Wallet auch diverse Tokens speichern, was für diesen Test aber nur eine untergeordnete Rolle spielt. Zwar können die gängigsten Coins gespeichert werden, trotzdem gibt es andere Hardware Wallets auf dem Markt, die ein deutlich breiter aufgestelltes Portfolio erlauben. Es empfiehlt sich, sich vor dem Kauf des Krypto Wallets deutlich zu machen, dass dieses Hardware Wallet nur für die genannten Coins infrage kommt.

 

Benutzerfreundlichkeit

Die Handhabung des Keepkey Wallets ist einfach. In dem mitgelieferten Manual wird die Nutzung detailliert erklärt und ermöglicht einen unkomplizierten Einstieg. Da es sich um ein Hardware Wallet handelt, kommt man um einen geringen Arbeitsaufwand nicht herum, wenn man mit seinen Coins traden möchte. Im Gegensatz zu Online Wallets, auf welchen die Kryptowährungen dort gespeichert werden, wo letztendlich auch der Handel stattfindet, muss man hier seinen Seed erst von einer Plattform auf die andere transferieren. Trotzdem kann dieses Hardware Wallet als benutzerfreundlich angesehen werden.

Sicherheit und Backupfunktionen

Die Sicherheit seines Wallets sollte jedem Anleger ein hohes Gut sein. So soll vermieden werden, dass sowohl virtuelle Angriffe, wie zum Beispiel Hacker-Angriffe, abgewehrt werden können, wie auch, dass physische Schäden den Verlust des eigenen Seeds zur Folge haben. Generell können Hardware Wallets als sehr sicher angesehen werden, da man hier seine Kryptowährungen offline speichert. Das Keepkey Wallet verfügt außerdem über einige Sicherheitsmechanismen, die auch beim physischen Abhandenkommen des Wallets vor größeren Verlusten schützen sollen.

Trotzdem existieren Alternativen auf dem Markt, die über ein höheres Maß an Sicherheit verfügen. Auf der anderen Seite gehört Keepkey aber zu den preiswerteren Wallets. Im Store ist Keepkey für etwa 80 $ plus Shipping zu erwerben.

Kundensupport

Bezüglich des Kundensupports haben gerade Hardware Wallets oft Nachholbedarf. Auf der Homepage von Keepkey wird in den FAQs versucht, die gängigsten Fragen zu beantworten und ebenso hat man die Möglichkeit, ein Kontaktformular auszufüllen. Trotzdem reicht dieser Kundenservice nicht an den, von den meisten Online Wallets seriöser Online Broker heran. Ein sehr wichtiges Feature bei letztgenannten ist sicherlich der Live Chat. Mit diesem gelangt man ohne große Probleme an einen Ansprechpartner und kann so hoffentlich schnell Abhilfe bekommen, wenn neue Fragen auftauchen. Trotzdem kann der Kundensupport von Keepkey für ein Hardware Wallet als genügend bezeichnet werden. Man sollte jedoch beachten, dass die Beantwortung von etwaig auftauchenden Fragen etwas Zeit in Anspruch nehmen könnte.

Keepkey Wallet Vergleich: Der Test

Es stellt sich nun die Frage, wie das Keepkey Wallet im Vergleich mit anderen Wallet Arten abschneidet. Das Keepkey Wallet ist ein Hardware Wallet, was bedeutet, dass es sich hierbei um einen spezialisierten USB Stick handelt. Daneben hat man die Möglichkeit auf ein Online Wallet zurückzugreifen. Dieses wird von den meisten seriösen Onlinebrokern angeboten, daneben gibt es aber auch hochspezialisierte Plattformen, welche den Fokus rein auf das Online Wallets gelegt haben.

Außerdem hat man die Möglichkeit auf ein PC Wallet oder ein Mobile Wallet zurückzugreifen. Hier wird der eigene Seed direkt auf dem PC respektive dem Smartphone gespeichert. Zu guter letzt existiert die Möglichkeit, seinen Seed auf ein Blatt Papier zu notieren. Dieses Prinzip wird als Paper Wallet bezeichnet.

ArtHardware WalletPaper WalletDesktop WalletSmartphone WalletOnline Wallet
Wie einfach ist die Handhabung?

Wie hoch sind die Anschaffungskosten?
Ist die Wallet sicher? (Seriöse Anbieter)

Habe ich Zugriff auf einen Kundensupport?


Kompatibilitäts-Vergleich

Hinsichtlich der Kompatibilität erscheint das Keepkey Wallet als doch sehr eingeschränkt. Nur sieben Kryptowährungen werden problemfrei unterstützt. Die meisten Online Wallets ermöglichen ein sehr viel breiter angelegtes Portfolio. Dies trifft ebenso auf die großen Anbieter von PC Wallets und Mobile Wallets zu. Paper Wallets sind ihrer Art nach sowieso mit jeglicher Form von Kryptowährungen kompatibel.

Vergleicht man die Bandbreite an unterstützten Coins der Keepkey Wallet mit jener von anderen Hardware Wallets, so bleibt sie auch hier meist hinter den Möglichkeiten, die andere Hardware Wallets bieten, zurück. Auch hier macht sich der günstigere Preis anscheinend wieder bemerkbar.

Benutzerfreundlichkeits-Vergleich

Online Wallets sind in Sachen Benutzerfreundlichkeit meist gegenüber Hardware Wallets zu bevorzugen. Das liegt daran, dass hier die Kryptowährungen auch dort gespeichert werden, wo man letztendlich tradet. Für ein Hardware Wallet ist die Nutzung der Keepkey Wallet relativ unkompliziert. Um den Arbeitsaufwand, der das Transferieren des Seeds von einer Plattform auf die andere mit sich bringt, kommt man aber natürlich auch hier nicht herum.

Rechnet man das Anschließen der Wallet an den PC als Arbeitsaufwand hinzu, so ist sogar PC Wallets und Smartphone Wallets ein leichter Vorzug zu geben. Lediglich das Paper Wallet ist als umständlicher in seiner Handhabung zu bezeichnen.

 

Vergleich der Sicherheit und der Backupfunktionen

Hardware Wallets gehören zu den sichersten Methoden, die eigenen Kryptowährungen zu speichern. Dies trifft auch auf das Keepkey Wallet zu. Vergleicht man dessen Funktionen jedoch mit anderen Hardware Wallets, so bringen diese oft noch die eine oder andere nützliche Zusatzfunktion mit, die das Keepkey Wallet nicht bieten kann. Trotzdem ist ein Hardware Wallet, neben einem Paper Wallet und einem Online Wallets bei einem seriösen Onlineanbieter, zu den sichersten Methoden zu rechnen, seine Coins zu speichern.

Vergleich des Kundensupports

Der Kundensupport ist für ein Hardware Wallet relativ gut. Die Angestellten von Keepkey sind relativ schnell zu erreichen, wenn natürlich auch nicht so schnell, wie mit einem Live Chat bei einem Anbieter eines Online Wallets. Wenn man Neueinsteiger im Bereich Kryptowährungen ist, so werden erste Fragen wahrscheinlich auch gleich in dem FAQ Bereich der Website beantwortet werden.

Keepkey Wallet: Das Fazit

Im Großen und Ganzen kann das Keepkey Wallet als eine preiswerte Alternative im Bereich Hardware Wallets angesehen werden. Der günstige Preis von 79 $ plus Shipping bringt aber natürlich auch einige Nachteile. So werden nur acht Kryptowährungen unterstützt, was zur Folge hat, dass man relativ unflexibel in der Aufstellung des eigenen Portfolios ist.

Ein hohes Maß an Sicherheit bringt das Keepkey Wallet jedoch mit. Wer aber Wert auf Extrafeatures legt, ist wahrscheinlich mit einer anderen Hardware Wallet besser beraten.

Befindet man sich neu in der Welt der Kryptowährungen, sollte man ohnehin mit einem Online Wallet starten. Der große Vorteil hier ist die Benutzerfreundlichkeit und der vergleichsweise schnelle Kundensupport, meist in Form eines Live Chats. Das Keepkey Wallet hingegen sollte für Anleger infrage kommen, die auf bestimmte Coins spezialisiert sind und ein relativ preisgünstiges Hardware Wallet in Betracht ziehen.

Keepkey Wallet: FAQ

Was ist ein Wallet?

Was ist ein Wallet?

Ein Wallet sind nichts anderes, als eine Art digitaler Geldbörse. Möchte man mit Kryptowährungen spekulieren, so ist man auf ein Wallet angewiesen, da man die gekauften Coins natürlich auch an einem bestimmten Platz lagern muss.

Welche Arten von Wallets gibt es?

Welche Arten von Wallets gibt es?

Die einfachste Möglichkeit, seine Coins zu speichern bieten Online Wallets. Diese befinden sich direkt bei dem jeweiligen Anbieter. Man benötigt einen Account, um sich ein Online Wallet zu erstellen. Daneben gibt es PC Wallets. Hier wird der Seed direkt auf dem eigenen PC gesichert. Mobile Wallets sind Geldbörsen für das Smartphone. Hardware Wallets, wie das Keepkey Wallet, sind speziell modifizierte USB Sticks, die es dem Besitzer erlauben, seine Coins offline zu speichern. Als Paper Wallet wird das Prinzip bezeichnet, den Seed extern auf einem Blatt Papier zu notieren. Heutzutage findet diese Methode aufgrund der Umständlichkeit nicht mehr viel Zuspruch.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Keepkey Wallet?

Welche Vor- und Nachteile hat ein Keepkey Wallet?

Für ein Hardware Wallet ist Keepkey relativ günstig. Der größte Mangel besteht aber in der Beschränktheit auf nur acht verschiedene Kryptowährungen. Der Kundensupport ist zwar für ein Hardware Wallets ok, aber reicht natürlich nicht an den eines Online Wallets heran.

Welches Wallet eignet sich am besten für mich?

Welches Wallet eignet sich am besten für mich?

Gerade Neueinsteiger werden wahrscheinlich von einem Online Wallet am meisten profitieren. Seriöse Anbieter bieten ein hohes Maß an Sicherheit und gleichzeitig schnelle Kommunikation. Zusätzlich bieten die meisten Anbieter von Online Wallets dieses auch ohne Zusatzkosten an.

Letztes Update:

About the Author:

Sebastian Schuster

Seit 2014 Bitcoin Enthusiast. Keynote Speaker, Autor und Blogger bei coincierge.de