Absolut Global Market: Die Kryptobörse im Test

Die verschiedenen Kryptowährungen integrieren sich langsam aber sicher in unseren Alltag. Entsprechend suchen immer mehr Menschen nach einer Möglichkeit sich den digitalen Währungen zu nähern. Entsprechend der Nachfrage entstehen immer mehr Kryptobörsen, auf denen die interessierten Trader an die virtuellen Münzen kommen können.

Leider ist es so, dass längst nicht jede Börse etwas taugt und auch nicht alle Betreiber für die Kunden das beste im Sinn haben. Also sollte man sich, bevor man sich für eine Kryptobörse entscheidet, ein wenig Zeit und Geduld in die Recherche stecken. Da das Angebot an Kryptobörsen fast unüberschaubar groß ist, testen die Experten von Coincierge.de regelmäßig die Neuzugänge.

Und so ist es auch diesmal. Bei unserem AGMarket Test gucken wir uns an, wie das Angebot auf der Kryptobörse ist, wie es um die Gebühren steht und welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten es gibt. Natürlich möchten wir auch wissen, wie die Plattform an sich aufgebaut ist und welche Erfahrungen andere Trader mit diesem Anbieter gesammelt haben. Lohnt sich ein Investment bei AGMarket oder muss man einen AGMarket Betrug fürchten?

Wer steckt hinter Absoute Global Market?

Der erste Schritt ist dann immer sich die Webseite des Kryptobörse ein wenig genauer anzusehen. Denn dort findet man eigentlich zumeist einige Hinweise darauf, wer das Angebot auf den Markt gebracht hat.

Im Falle von AGMarket ist es allerdings gar nicht so leicht herauszufinden, wer sich hinter dem Angebot versteckt:

  • Zwar geben die Betreiber eine Schweizer Adresse als Firmensitz an, aber ein ausführliches Impressum mit weiteren interessanten Angaben ist leider Mangelware.
  • Positiv zu verzeichnen ist aber, dass die Betreiber eine Kontaktnummer für die Kunden angegeben haben. Sollte es also zu Problemen oder Schwierigkeiten kommen, können sich die Kunden an geschulte Mitarbeiter wenden.

Das Angebot

Möchte man nun ein wenig tiefer in das Universum der Kryptobörse AGMarket einsteigen, dann hat man auf der Webseite die Möglichkeit sich das Angebot genauer anzusehen. Schließlich ist es auch ausschlaggebend, ob der Anbieter auch die passenden digitalen Assets im Angebot hat.

Die Betreiber selbst geben an, dass die Kunden auf der Plattform Zugang haben zu  über 1000 Finanzinstrumenten  wie Forex, Aktien, Rohstoffe, Indizes und Kryptowährungen. Leider schweigen sich die Betreiber darüber aus, welche Finanzinstrumente im Detail verfügbar sind.

Was die Trading Tools angeht, so soll es von diesen über 500 Stück geben. Leider finden sich auch darüber nur wenige weitere Informationen auf der Webseite.

Die Webseite

  • Positiv ist, dass die Webseite nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern noch auf einigen anderen Sprachen verfügbar ist. Somit sind die häufigsten Sprachen des europäischen Raumes abgedeckt und die Nutzung sollte entsprechend einfach sein.
  • Fraglich ist, in welcher Sprache der Kundensupport agiert. Die Betreiber selbst geben an, dass der Kundendienst über zehn Sprachen spricht.
  • Die Plattform an sich ist übersichtlich gestaltet. Leider sind nicht alle Teilbereiche der Webseite aufrufbar, sodass es schwierig ist sich über das gesamte Angebot eingehender zu informieren.
  • Bisher gibt es auch keine passende AGMarket App. Dafür ist die Webseite für mobile Endgeräte optimiert.

Die Gebühren bei AGMarket

Natürlich sind auch die Gebühren bei der Auswahl und Bewertung einer Kryptobörse ein wichtiger Aspekt. Schließlich nützt das besten Angebot nichts, wenn die Gebühren unübersichtlich und deutlich übersteigert gestaltet sind. Klar ist, dass jede Plattform in irgendeiner Weise Gebühren erhebt.

Blickt man sich auf der Webseite von AGMarket ein wenig um, dann entdeckt man auch einige Hinweise zu der Gebührengestaltung. Diese ist nicht ganz so übersichtlich gestaltet, wie bei so manchem Konkurrenten, z.B. Plus500 oder Binance.

AktionGebührenhöhe
Inaktivität von 6 Monaten 10 Prozent
Überweisung50 Euro
Elektronische Zahlung 25 Euro
Auszahlung von mehr als 200 Euro10 Prozent
Auszahlung per Kreditkartebis zu 30 Euro

Diese Gebühren sind im Vergleich zu anderen Kryptobörsen  recht hoch weswegen man sich hier sehr genau überlegen sollte, in welchem Umfang man die Auszahlung nutzen möchte.

Denn klar ist auch, dass die Mindestauszahlung 250 US-Dollar, Britische Pfund oder Euro betragen muss. AGMarket gibt auch an, dass sich die Gebühren jederzeit ändern können.

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Die Gebühren für die Nutzung der Plattform haben wir bereits angeschnitten. Schauen wir uns doch jetzt einmal an, wie die Ein- und Auszahlung im Detail funktioniert. Für die Ein- und Auszahlung stehen den Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Kreditkarte,
  • Banküberweisung und
  • elektronischem Zahlungsanbieter

Klar ist, dass es bis zu fünf Werktage dauern kann bis das eingezahlte Geld per Banküberweisung auf dem Konto der Kunden ankommt.

Möchte man nun Geld vom AGMarket Konto abheben, muss dies auf demselben Wege geschehen, wie die Einzahlung. Auch muss die Währung übereinstimmen. Wer in Euro per Banküberweisung einzahlt, muss auch in Euro per Banküberweisung auszahlen.

Auszahlungsablauf bei AGMarket

Die Auszahlung gestaltet sich bei AGMarket nicht ganz so einfach, wie bei anderen Kryptobörsen, beispielsweise Anycoin Direct. Denn die Kunden müssen erst einmal eine Auszahlungsaufforderung einreichen, bevor das Geld auf dem eigenen Bankkonto landen kann:

  1. Dafür müssen sich die Kunden auf der Webseite in ihr Konto einloggen,
  2. die Auszahlungsanforderung im Kundenbereich öffnen,
  3. ein Widerrufsformular ausfüllen und
  4. dieses Widerrufsformular in gedruckter Form und unterschrieben an die Betreiber senden.

Nur wenn die Mitarbeiter des Unternehmens dieses Formular bestätigen, kann das Geld abgehoben werden. Dieser gesamte Prozess kann einige Werktage in Anspruch nehmen.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

  • Die Plattform von AGMarket ist generell übersichtlich gestaltet.
  • Praktisch ist, dass die Webseite in verschiedenen Sprachen verfügbar ist.
  • Die Betreiber warnen am Ende jeder Page auch vor den Risiken des Investments in die verschiedenen digitalen Assets. Das sollte zwar jedem Anleger klar sein, ist aber ein wichtiger Punkt, den man so nicht aus den Augen verliert.
  • Für Neueinsteiger ist es aber gar nicht so leicht an die Informationen zu kommen, die für das Verstehen des gesamten Angebots und der Nutzung dieses erforderlich sind.
  • Wer bei AGMarket investieren möchte, der muss sich darüber im Klaren sein, dass die Gebühren überdurchschnittlich hoch sind und das Angebot nicht klar gegliedert ist.

Wie sehen die Erfahrungsberichte zu Absolute Global GMarkets aus?

Möchte man nun wissen, was andere Kunden zu AGMarket zu sagen haben, sollte man sich im Internet umsehen. Dort finden sich einige wenige AGMarket Erfahrungen und AGMarket Reviews. Die geringe Anzahl an AGMarket Erfahrungen und AGMarket Reviews ist eventuell darauf zurückzuführen, dass AGMarket  noch nicht sehr lange auf dem Markt  ist.

Sieht man sich die AGMarket Erfahrungsberichte nun genauer an, fällt auf, dass längst nicht jeder Kunde zufrieden mit dem Angebot ist. Zwar finden sich auch positive Erfahrungsberichte, aber eben auch Kritik an einem möglichen AGMarket Scam oder AGMarket Betrug.

Fazit

Wir hatten bei unserem AGMarket Test die Möglichkeit uns diesen Anbieter sehr genau anzusehen.

  • Die Plattform bietet Einsteigern weniger Informationen, als für die barrierefreie Nutzung der Börse notwendig wären.
  • Des Weiteren ist ein Kritikpunkt, dass die Auszahlung übermäßig kompliziert ist und die Gebühren für die Auszahlungen recht hoch sind.
  • Dennoch ist das Angebot von AGMarket mit 1000 digitalen Assets breit gefächert und dürfte für jeden Trader einen interessanten Ansatzpunkt bieten.
  • Zudem bieten die Betreiber die grundlegenden Wege zur Ein- und Auszahlung (Kreditkarte, Sofortüberweisung und verschiedene elektronische Zahlungsoptionen) an, sodass dieser Bereich keine Probleme bereiten sollte.

Fazit: Es bleibt also jedem selber überlassen, ob er die Nachteile in Kauf nehmen und die recht neue Bitcoin Börse testen möchte oder ob er doch lieber auf altbewährte Anbieter zurückgreift.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de