EOS Kurs | Aktueller EOS Preis in Euro (EUR), Schweizer Franken (CHF) & US Dollar (USD)

EOS

€2.36
$2.82
CHF2.56

€2,243,458,238
Market Cap
€29,628,557,810
24h Volumen
947,878,444
Anzahl Coins
-10.91%
24h change
8.06%
365 day change
14
Rank

EOS Chart

EOS Kursentwicklung

Gehandelt wird der EOS-Token seit Anfang Juli 2017, eine Chart-Analyse offenbart 6 unterschiedliche Kursbewegungen.

  • Startend bei der $5-Marke pendelte der Preis für EOS bis November 2017 zwischen $0,5-$1.
  • Ein massiver Kursanstieg setzte ein, am 13. Jänner 2018 stand der EOS Preis bei $18,06.
  • Bis 18. März krachte der EOS Kurs wieder auf $4,40 herab.
  • Es folge ein enormer Bullenrun, der seinen Höhepunkt beim bisherigen Allzeithoch von $21,00 am 29. April 2018 erreichte.
  • Dann setzte ein langfristiger Kursrückgang ein, am 10.12.2018 war EOS nur mehr magere $1,96 wert.
  • Die erste Hälfte 2019 brachte eine Kurserholung bis auf $8,32 am 1. Juni 2019, ehe eine neue Bärenphase übernahm. Seit Juli 2019 pendelt der EOS Preis laufend zwischen den $3-$5-Marken.

EOS Kurs Prognose 2020

Interessierte Anleger sollten folgende Neuigkeiten und Meilensteine beachten, weil diese den EOS Preis 2020 beeinflussen könnten.

Positive Faktoren

  • Ein Blick auf das 24h-Handelsvolumen von EOS zeigt, dass hier die Handelsaktivitäten seit Jahresbeginn 2020 von knapp 2 Mrd. USD auf 3-4 Mrd. USD gestiegen sind. Insgesamt zeugt dies von steigendem Interesse am EOS-Token.
  • Am 11. März hat Binance bekannt gegeben, ab 13. März EOS-Staking zu unterstützen, womit Binance-User für das Hodln von EOS-Tokens mit Airdrops belohnt werden. Insgesamt ein wichtiger Grund, EOS-Tokens zu halten anstatt zu verkaufen.

Negative Faktoren

  • Der Delegated-Proof-of-Stake-Mechanismus funktioniert so, dass die Transaktionen von nur 21 blockproduzierenden Nodes bestätigt und verifiziert werden, weshalb gewisse Teile der Krypto-Community EOS als zu zentralisiert kritisieren.
  • Der offizielle EOS-Blog auf Medium zeigt bisher noch keine Einträge für 2020, was eine verlangsamte Weiterentwicklung der Plattform vermuten lässt.
  • In einem vor wenigen Wochen veröffentlichten Artikel auf CoinDesk, der hohe Wellen geschlagen hat, wurde vom Launch einer neuen dApp berichtet, die den Kauf von Votes bei Abstimmungen über das EOS-Protokoll als „business as usual“ bezeichnet. Die Glaubwürdigkeit der dezentralen Entwicklung von EOS ist somit gefährdet.

Was ist EOS?

EOS ist ein dezentrales Betriebssystem, das auf der Blockchain-Technologie basiert. Es wurde so entwickelt, dass es die Ausführung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen im kommerziellen Einsatz ermöglichen soll. Ziel der EOS-Blockchain ist es, dass Unternehmen unterschiedlichster Branchen eine Infrastruktur erhalten, auf der professionelle dApps verlässlich und stabil ausgeführt werden können. Somit können diese ähnlich bekannter Webservices ausgeführt werden.

EOS hat auch den Anspruch, Transaktionsgebühren zu eliminieren und Millionen von Transaktionen innerhalb einer Sekunde durchführen zu können. Der Name des nativen Token der Plattform lautet ebenfalls EOS. Die Blockchain verfügt über einige wichtige technische Eigenschaften, wie den Distributed Proof-of-Stake-Konsensmechanismus, Skalierbarkeit von mehr als 100.000 Transaktionen-pro-Sekunde (TPS), keinerlei Transaktionsgebühren, die Fähigkeit zur Änderung von Smart Contracts, usw.

EOS konkurriert mit anderen Blockchain-Plattformen wie Ethereum, Tron und Cardano um den Titel des „King of dApp“, wobei darunter jene Blockchain-Plattform verstanden wird, auf welcher die meisten Entwickler ihre dApps hosten möchten. Auch als „Blockchain dritter Generation“ bezeichnet, ist EOS nach Ethereum die zweitbeliebteste Plattform für dApps, aktuell werden mehr als 520+ dApps auf EOS gehostet.

EOS ICO – Das größte Initial Coin Offering aller Zeiten

Mit einem genialen Schachzug ist es EOS gelungen, vom ersten Tag an die Aufmerksamkeit der Krypto-Szene gebannt auf sich zu ziehen. Während andere ICOs nur wenige Wochen dauerten, hielt man den EOS ICO über 365 Tage ab, startend am 27. Juni 2017. Weil EOS-Tokens schon an manchen Exchanges gelistet waren, bevor der Tokensale überhaupt abgeschlossen war, konnte man in diesem besonders lukrativen ICO knapp 4 Milliarde US-Dollar (!) an Kapital einsammeln. Der amerikanische Wirtschaftssender CNBC betitelte „start-up just raised $4 billion without a live product“.

EOS kaufen in 3 einfachen Schritten

Schritt 1: Anmeldung

Im ersten Schritt meldet man sich beim Broker seiner Wahl an. Wir empfehlen unseren Testsieger eToro, bei dem sowohl CFDs als auch echte Kryptowährungen gehandelt werden können

Schritt 2: Einzahlung

Bei eToro Geld einzahlen

Anschließend zahlt man über eine Methode seiner Wahl ein Guthaben ein

Schritt 3: Kauf

Um EOS zu kaufen wählt man nun in der Trading Übersicht EOS aus und klickt auf “Kauf”. Es öffnet sich ein Fenster, in dem man festlegen kann, wieviel EOS man kaufen möchte. Mit einem Klick auf Bestätigen wird der Kauf abgeschlossen.

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.