Von Call of Duty zu Diebstahl von Kryptowährungen im Wert von mehr als 3 Millionen USD

0
Von Call of Duty zu Kryptowährung-Diebstahl

Eine Gruppe von Call of Duty-Spielern wird von diversen Strafverfolgungsbehörden beobachtet. Sie werden verdächtigt, ein System zu betreiben, das mehr als drei Millionen US Dollar in Kryptowährungen ergaunert haben soll. Die Gruppe soll sich Zugang zu den Krypto-Wallets der Opfer verschafft haben.

Wie die Chicago Sun-Times berichtete, bedient sich eine Call of Duty-Gruppe eines Computer-Hacking-Schemas, um Kryptowährungen zu stehlen. Insgesamt konnten so 3,3 Millionen US Dollar eingenommen werden, so eine Klageerhebung in Chicago.

Anzeige

Zum Diebstahl gezwungen

Ein Mann aus Bloomington, der dabei half, Kryptowährungen von Opfer zu stehlen, kooperierte mit dem FBI. Laut eigenen Angaben wurde er zu den Diebstählen gezwungen. Angefangen hatte alles mit dem Spiel Call of Duty, in dem man mit anderen Spielern chatten kann. Er geriet an die falschen Mitspieler, kurz darauf wurde der Mann aus Bloomington „geschlagen“ und „geswatted“.

SWATting ist das Melden eines gefälschten Notfalls bei den Strafverfolgungsbehörden. Dadurch erreichen Anrufer, dass ein SWAT-Team (Special Weapons and Tactics) zum Haus des Swatting-Opfers entsendet wird und in das Haus eindringt. Das Opfer wird eingeschüchtert. Das Swatting und die Schläge hätte den Mann aus Bloomington dazu bewogen, sich der Gruppe anzuschließen, um keiner weiteren Gefahr ausgesetzt zu sein.

Anzeige

Die Gruppe gab ihm anschließend Namen, Telefonnummern und weitere Informationen über vermeintliche Opfer. Dadurch war es dem Bloomington-Mann möglich, zuerst das Smartphone der Opfer und anschließend die Kryptowährungen zu übernehmen.

3,3 Millionen USD in Kryptowährungen gestohlen

Jedoch erklärte der zum Diebstahl gezwungene Mann, dass er „noch nie von jemandem durch Krypto-Hacking profitiert“ hat.

Das erste Mal hat das FBI am 12.12.2016 von dieser Masche Wind bekommen, als Augur dem FBI einen Krypto-Diebstahl meldete. 805.000 USD sollen die Hacker in Reputation Token (REP) – den nativen Token von Augur – gestohlen haben. Zusätzlich wurden Bitcoin und Ether gestohlen und anschließend gemixt.

Coincierge

Bildnachweis: Foto von Mark Cruz auf Unsplash; Textquelle: bitcoinist.

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBakkt launcht am 12. Dezember: Auswirkung auf Kryptos und Bitcoin ETF?
Nächster ArtikelVolatiler als Kryptowährungen? Bitcoin belegt nur Platz 6

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.