Kevin Weil: Facebook’s Bemühung wird Jahrzehnte dauern, um sich zu verbreiten, aber Libra wird es wert sein

Eine Führungskraft bei Facebook hat gesagt, dass sich Libra nicht auf die gleiche Weise verbreiten wird, wie das soziale Netzwerk des Unternehmens. Kevin Weil glaubt, dass der Ausflug des Social Media-Giganten in den Krypto-Asset-Bereich Jahrzehnte dauern wird, bis er vollständig eingeführt ist.

Kevin Weil sieht bei der regulatorischen Prüfung auch kein Hindernis und sagt, dass der Aufwand für Libra sich langfristig auszahlen wird.

Anzeige

Wird das kryptoähnliche Angebot von Facebook eher Jahrzehnte als Jahre dauern?

Laut einem Bericht in CNBC äußerte sich Kevin Weil, Vice President of Product bei der digitalen Wallet Unit Calibra von Facebook, diese Woche während der Web Summit-Technologiekonferenz in der Altice Arena und dem Lisbon Exhibition & Congress Centre in Lissabon, Portugal:

Das sagte Weil dem Publikum der Konferenz:

„Das wird keine Sache sein, die sich wie ein soziales Netzwerk verbreitet. Das wird nicht die Arbeit von Jahren, sondern von Jahrzehnten sein und es lohnt sich.“

Bereits jetzt wurde der geplante Starttermin von Libra für Juni 2020 in Frage gestellt. Das Projekt hat die Aufmerksamkeit der globalen Regulierungsbehörden auf sich gezogen, die sich über verschiedene Aspekte der geplanten Währung Sorgen machen.

Einige haben Einwände gegen das Potenzial von Libra als Mittel zur Finanzierung des Terrorismus erhoben. Andere haben argumentiert, dass es eine Bedrohung für die Souveränität der Nationalstaaten darstellt. In einer kürzlichen Anhörung im Kongress griffen verschiedene Mitglieder des US-Gesetzgebungsorgans das Libra-Projekt an.

Tatsächlich wird angenommen, dass der Druck der Regulierungsbehörden hinter mehreren wichtigen Mitgliedern der ursprünglichen Libra Association steckt, die ihre Unterstützung wenige Stunden vor der ersten Sitzung des Konglomerats im vergangenen Monat zurückzogen. Mastercard, Visa und andere große Namen haben sich alle gegen eine Beteiligung an dem Projekt entschieden, das bisher nur wenig Kritik von Gesetzgebern auf der ganzen Welt erhalten hat.

Trotz der Einwände sagte Weil, sei er weiterhin optimistisch. Er wies darauf hin, dass es immer noch 21 Organisationen gibt, die die Libra-Vereinigung bilden und fügte hinzu, dass das „Krypto“-Projekt bereits in den letzten 18 Monaten vorangekommen sei und man erwarten kann, dass die Zahl der Mitglieder der Libra Association weiter wachsen werde.

Schließlich räumte Kevin Weil auch ein, dass einigen Leuten die Idee, eine von Facebook entwickelte Währung zu verwenden, nicht gefallen könnte:

„Du musst kein Facebook-Produkt verwenden, um den größeren Wert der Barrierefreiheit und der niedrigeren Kosten zu erhalten, die das Ökosystem von Libra mit sich bringt.“

Textnachweis: newsbtc

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.