Top-Kryptoanalytiker warnt: Ethereum-DeFi hat jetzt vorerst seinen Höhepunkt erreicht

0

Trotz der Schwäche in den alten Märkten hat Ethereum in den 36 Stunden seit der Einführung des UNI-Tokens von Uniswap eine gute Leistung erbracht. Seit dem Zeitpunkt der Ankündigung hat die Coin mehr als fünf Prozent zugelegt und damit die Mehrheit der anderen Krypto-Währungen übertroffen.

Andere DeFi-Coins haben jedoch nicht so gut abgeschnitten.

Anzeige
krypto signale

Daten zufolge haben viele Top-DeFi-Coins, darunter Yearn.finance, Aave, UMA und Synthetix Network Token, in den letzten 24 Stunden über fünf Prozent an Wert verloren, wobei ETH um 10 Prozent und BTC um sechs Prozent hinterherhinken.

Analysten sind der Meinung, dass dieser Trend, dass DeFi-Coins unterdurchschnittlich abschneiden – etwas, das seit Monaten nicht mehr zu beobachten war – kurzfristig der Anfang vom Ende der Wachstumsphase der dezentralisierten Finanzen sein könnte.

Ein prominenter Marktkommentator hat einen Twitter-Thread zu diesem Thema veröffentlicht, in dem er schreibt, warum DeFi jetzt seinen Höhepunkt erreicht haben könnte.

Darum sieht dieser Analyst bei DeFi den Höhepunkt gekommen

“Theta Seek”, prominenter Trader von Krypto-Derivaten, glaubt, dass der DeFi-Markt die Spitze erreicht hat, nachdem dieser Raum seit der Einführung des COMP-Tokens von Compound im Juni exponentiell angestiegen ist.

Sein Hauptstreitpunkt mit DeFi ist, dass es im Moment für den durchschnittlichen Benutzer “zu schwierig zu benutzen” ist – insbesondere für diejenigen, die gerade erst in den Krypto-Raum eingestiegen sind:

“Während die Zugkraft für DeFi (AMM + Einlagen/Erträge) in den letzten Monaten enorm zugenommen hat, ist DeFi schwierig zu benutzen, die Fähigkeit, Gelder zu verlieren, schreckt die meisten neuen Benutzer ab.”

Er zitiert insbesondere die Geschichte eines Benutzers, der Tethers USDT im Wert von 1 Million Dollar für einen Contract ausgegeben hat, bei dem er seine Gelder nicht zurückbekommen konnte.

Theta bemerkte auch, dass sich der Wert des in den DeFi-Raum eintretenden Kapitals wahrscheinlich verlangsamt:

“Eine sichtbarere Messgröße ist die Geschwindigkeit des Anstiegs der Marktkapitalisierung von Stablecoins. USDC ist einer der meistverwendeten Stablecoins im Raum. Die Marktkapitalisierung von USDC stieg im vergangenen Monat um 800 Mio. (“Neugeld”), während die DeFi-Marktkapitalisierung im gleichen Zeitraum um mehr als 3 Mrd. zunahm.”

Dies könnte der Fall sein, da viele DeFi-Coins in den letzten Wochen technische Obergrenzen gedruckt haben, die dramatisch von den Höchstständen Ende August oder Anfang September gefallen sind.

Theta kommentiert außerdem, dass DeFi einen Punkt erreicht hat, an dem die Regulierungsbehörden damit beginnen könnten, Unternehmen und Innovatoren im Raum ins Visier zu nehmen – insbesondere dann, wenn es Bugs, Hacks oder andere fragwürdige Trends im Raum gibt.

Nicht der einzige, der einen Verlust an Dynamik befürchtet

Doch nicht nur Theta Seek befürchtet, dass es nach einer atemberaubenden Rallye in den vergangenen drei Monaten Zeit für DeFi sein könnte, sich abzukühlen.

Kryptoanalyst Ryan Watkins kommentiert die anhaltende Überlastung des Netzwerks ebenfalls:

“Ethereum ist im Augenblick verdammt unbrauchbar. Ich kann mir nur vorstellen, was die Kleinanleger denken werden, wenn sie schließlich in diesen Markt kommen und mit Gasgebühren von über 50 Dollar und Transaktionsbestätigungen von über 10 Minuten rechnen müssen… Das war meine größte Sorge angesichts dieses Bull-Runs. Die Protokolle sind fertig, die Infrastruktur nicht.”

Watkins ist nicht der Einzige, der das so sieht teilt. Viele andere im Raum haben festgestellt, dass eine Reihe von Faktoren – vor allem Defizite bei der Benutzererfahrung – Druck auf DeFi ausüben könnten, bis Technologien wie ETH2 und EIP-1559 implementiert sind.

Textnachweis: Cryptoslate

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBullisher Trend: Als dieses Bitcoin-Signal zuletzt zu sehen war, ist BTC um 150% gestiegen
Nächster ArtikelFolgen des DeFi-Hypes: Ethereum-Gebühren verdoppeln sich in nur einer Woche

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.