Die beste Antivirus Software 2020 im Test: Der große Vergleich

Laptop Virus46% aller Deutschen waren im Vorjahr von Computer-Viren betroffen – so das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes BITKOM. Computer-Viren können vielfältige Schäden anrichten – sie können den PC verlangsamen, wichtige persönliche Daten löschen oder im schlimmsten Fall sogar den PC komplett funktionsunfähig machen. Darüber hinaus benötigt man beispielsweise auch einen Virenschutz für das Smartphone. In einem anderen Artikel stellen wir die besten Antivirus-Scanner für das Handy vor und geben Abhilfe bei der Entscheidung zum mobilen Virenschutz.

Antivirus Software ist daher ein absolutes Muss für jeden PC-Nutzer. Allerdings tummeln sich Dutzende Anbieter am Markt, die alle mit vermeintlicher Sicherheit und effizienter Virenabwehr um die Gunst der Nutzer werben. Doch welcher Anbieter ist der richtige? Worauf gilt es bei der Auswahl zu achten? In unserem ausführlichen Testbericht findest du die beste Antivirus Software im Vergleich.

  • zuverlässige Erkennung
  • bestes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Hervorragender Support

Testsieger

  • Beste Erkennungsrate im Antivirus Test
  • Geringste Performance-Einbußen – auch für langsame Systeme geeignet
  • kostenlos

  • Beste Software für den Mac
  • Extrem hohe Erkennungsrate
  • inkl. Firewall und Anti-Phishing Schutz

Beste Antivirus Software Vergleich im Schnellüberblick – Die besten Antivirenprogramme 2020 im Test

 Total AVAVG Anti-Virus FreeAvast Free AntivirusBitdefender Internet Security 2020Kaspersky Internet Security 2020McAfee Total ProtectionSymantec Norton 360
Erkennungsrate
System-Performance
PreisKostenlosKostenlosKostenlos39,99 €/Jahr39,95 €/Jahr69,99 €/Jahr69,95 €/Jahr
SupportForum, Chat, Telefon, WissensdatenbankForumForumForum, Chat, TelefonForum, Chat, TelefonForum, Chat, TelefonForum, Chat, Telefon
Häufigkeit von AktualisierungenTäglichMehrfach täglichTäglichTäglichTäglichMehrfach TäglichMehrfach Täglich

Woran erkennt man einen guten Virenscanner?

Wer ein Antivirus Programm mit anderen vergleich miteinander vergleicht, sollte sich zunächst einmal klar sein darüber, worauf es bei einem guten Virenscanner eigentlich ankommt. Denn nur so lässt sich ein effektiver und aussagekräftiger Antivirus Vergleich zwischen den zahlreichen Anbietern durchführen. Unserer Ansicht nach ist bei einem Antivirus Software Vergleich in erster Linie auf folgende Kriterien zu achten.

Erkennungsrate

Das oberste Gebot eines Virenscanners ist natürlich, dass er die am PC befallenen Dateien bzw. Registry-Elemente auch tatsächlich erkennt bzw. identifiziert. Es gibt jedes Jahr tausende neuer Computerviren, manche davon sind komplett neu, andere wiederum bloß Abwandlungen bereits länger bekannter Computerviren.  Ein guter Virenscanner muss relevante Bedrohungen verlässlich erkennen und natürlich auch die Löschung der Dateien bzw. die Reinigung der befallenen Registry-Elemente bieten.  Virenerkennung ist die Voraussetzung, Virenlöschung die gewünschte Funktion. Letztendlich gibt die Erkennungsrate an, welcher Prozentsatz der in einem Jahr (bzw. im Rahmen eines Testes) aufgetretenen Computerviren von einer Antivirus Software erkannt wurden. Umso höher der Prozentsatz, desto besser ist der Anbieter im Antivirus Vergleich.

System-Performance

PerformanceDamit ein Virenscanner seiner Arbeit effektiv nachgehen kann, muss er permanent im Hintergrund aktiv sein und den Datenverkehr mit dem Internet überwachen. Läuft der PC, ist also auch der Virenscanner dauernd aktiv – dementsprechend belastet er auch den Hauptspeicher des Computers. Damit man als Nutzer beim Surfen im Internet, Spielen hochauflösender Computer-Games oder anderen speicherintensive Computer-Arbeiten nicht gestört wird, sollte der Virenscanner möglichst wenig Hauptspeicher in Anspruch nehmen. Ansonsten kann es nämlich zur Verzögerung von Anwendungen, längeren Ladezeiten, lästigem Ruckeln oder gar zum Abstürzen des Computers kommen.

Die schlanke Performance und minimale Belastung des Hauptspeichers werden umso wichtiger, desto älter der betroffene Computer, Betriebssystem oder Hardware sind. Ebenfalls Teil der System-Performance ist die Frage, wie viel Speicherplatz der Virenscanner auf der Festplatte einnimmt – auch hier ist eine schlanke Ausführung natürlich zu bevorzugen. In der Regel ist Festplattenspeicher heute allerdings genügend vorhanden, weshalb dieser Aspekt im Antivirus Test weniger stark zu gewichten ist.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Natürlich stellt sich auch die Frage, wie viel man für einen effektiven Virenschutz investieren muss. Gängige Antivirus Software wird in der Regel über eine jährliche Lizenz mit Lizenzschlüssel abgerechnet, die Preise können vom mittleren zweistelligen bis in den unteren dreistelligen Bereich gehen.

Auch kostenlose Virenscanner bzw. Antivirus Freeware sind erhältlich und sehr beliebt, ihre Leistung muss deswegen nicht schlechter sein. Bei der Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht bloß auf den günstigsten Preis zu achten, sondern natürlich auch auf die anderen hier erwähnten Kriterien zu blicken. Ein Vergleich des Preises mit der gebotenen Funktionsvielfalt kann guten Aufschluss bieten.

Lizenzschlüssel unterscheiden sich etwa in der Frage, für wie viele Geräte sie einen Support bieten – Lizenzen für 3, 5 oder 10 Geräte sind üblich. Damit kann man nicht nur seinen Laptop, sondern vielleicht auch Home-PC und Tablet oder Smartphone mit einer einzigen Investition absichern. Weil der Preispolitik von Anbietern auch marketingtechnische Überlegungen zu Grunde liegen können, ist ein reiner Preisvergleich niemals aussagekräftig!

Funktionsumfang

Die Vielfalt der angebotenen Funktionen ist ein wichtiger Aspekt des Preis-Leistungs-Verhältnisses, sollte allerdings an sich ein eigenständiges Kriterium unseres Testes darstellen. Natürlich sind Echtzeitüberwachung des Datenverkehrs und eine Scanfunktion für einzelne Laufwerke oder Verzeichnisse als absolute Basis-Funktionen voraus zu setzen. Tatsächlich gibt es aber noch viele weitere nützliche Funktionen, die einzelne Anti Viren Programme mit an Board haben, wobei diese Lösungen dann manchmal als „Internet Security“ anstatt der klassischen „Antivirus“ Lösung bezeichnet werden.

Zu den wichtigsten solchen Funktionen zählen zum Beispiel

  • eine Firewall
  • Passwort Manager
  • Sicherer Browser (Browser-Plugin)
  • VPN-Service
  • Kindersicherun
  • Malware-Scanner, Anti-Phishing-Schutz und
  • Ransomware-Schutz
FirewallPasswort ManagerSicherer BrowserVPNKindersicherungMalware ScannerRansomware
Eine Firewall agiert als Schutzschild und stellt sicher, dass keine unerwünschten Netzwerkzugriffe auf deinen PC passieren; sie kann auch als eigene Software neben einer Antivirus Software installiert sein.
Ein Passwort Manager erlaubt eine unverschlüsselte Speicherung von Passwörtern und Zugangsdaten, sodass diese nicht ungesichert am PC oder im Browser gespeichert werden müssen – wo ein Datendiebstahl wahrscheinlich wäre.
Mit einem sicheren Browser können vor allem Banken- und Finanztransaktionen geschützt durchgeführt werden; der Browser stellt auch sicher, dass man nicht auf gefälschte, nachgebaute Webseiten umgeleitet wird und seine Daten nur beim echten Anbieter eingibt (Anti-Phishing-Schutz).
Ein VPN-Service ermöglicht eine verschlüsselte Datenkommunikation im Internet, sodass keiner deine IP-Adresse nachverfolgen oder deine Browser-Historie nachvollziehen kann. Zudem lassen sich auch IP/Geo-Blocking Maßnahmen überwinden – du kannst anonym im Internet surfen.
Eine Kindersicherungs-Funktion erlaubt dir, einzustellen, dass nur bestimmte Webseiten besucht werden können, für das Öffnen aller anderen Webseiten muss ein Passwort eingegeben werden.
Ein Malware-Scanner erkennt unerwünschte Software, die Werbebanner verursacht oder das System verlangsamt und sich meist unerlaubterweise als Begleiter anderer Software-Programme selbst installiert hat.
Ransomware ist eine Bedrohung, bei der Hacker eine Software auf deinem PC installieren, die die Ausführung von Anwendungen blockiert und nur vom Hacker wieder deaktiviert werden kann – wofür er von dir verlangt, ihm Lösegeld (= „ransom“) zu zahlen – zumeist in Bitcoin.

Wer einen umfassenden Schutz wünscht, sollte darauf achten, dass diese Funktionen vorhanden sind.

Support

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist der angebotene Support des Antivirus Software Hersteller. Kann dieser per E-Mail, Chat und auch telefonisch erreicht werden? Wie rasch erhält man vom Kundensupport eine Antwort? Sind diese individuell und informativ, oder wird bloß auf bestehende Dokumentation verwiesen? Die Antworten auf Fragen wie diese helfen dabei, die wahren Stars unter den Antivirus Software Herstellern zu ermitteln. Besonders wichtig ist die Option des Fernzugriff durch den Support. Professionelle Hersteller stehen ihren Kunden nicht nur Rede und Antwort, sondern helfen diesen bei Problemen auch per Fernzugriff etwa bei der Installation des Antiviren Scanner oder bei Problemen mit der Aktualisierung.

Häufigkeit von Aktualisierungen & Updates

Wie in diesem Artikel dargestellt, ergeben sich ständig neue Bedrohungen und Gefahren im Cyberspace, permanent werden neue Computerviren, Malware oder sonstige Schadenprogramme wie Trojaner von gewieften Hackern in Umlauf gebracht. Böswillige Hacker können einen direkten Angriff auf deinen PC durchführen, um etwa Bank- oder Kreditkartendaten oder Passwörter zu ergattern. Mindestens so wichtig wie alle anderen Kriterien ist daher, dass ein guter Virenscanner häufig aktualisiert wird. Nur so ist sichergestellt, dass er auch aktuelle Bedrohungen erkennen und vor diesen schützen kann. Zudem ist natürlich essenziell, dass der Hersteller der Antivirus Software möglichst schnell reagiert und Updates bereitstellt.

Update für Binance, die Wartung steht schon bevor! - CoinciergeDie größten Schäden durch Computerviren entstehen in der Regel innerhalb der ersten 7 Tage derer Verbreitung – einem Zeitraum, in dem oft Millionen von PCs weltweit infiziert werden und Schäden in Milliardenhöhe entstehen. Vergeht zwischen „Ausbruch des Virus“ und Update des Virenscanner zu viel Zeit, ist die Gefahr sehr hoch, von diesem Virus befallen zu werden. Besonders professionelle Anbieter veröffentlichen – sofern erforderlich – unter dem Jahr auch Software-Updates für ihre Virenscanner, die Nutzern mit neuen Funktionen erhöhte Sicherheit bieten. Eine einfache Benachrichtigung mit Installationsmöglichkeit sollte den Nutzer darüber informieren. Zu Aktualisierungen kann man auf ausführliche Blogposts und Warnungen auf der Seite des Herstellers zählen, in welchen auf neue Computerviren und sonstige Bedrohungen hingewiesen wird.

5 wichtige Verhaltensregeln für optimale PC-Sicherheit

Die Installation eines guten Antivirus Scanner ist eine absolute Notwendigkeit, kann allerdings niemals vollständigen Schutz bieten. Darum ist es unerlässlich, dass du als PC-Nutzer auch die folgenden 5 Verhaltensregeln stets beachtest, um unnötige Gefahren zu vermeiden.

Installiere immer die neuesten Sicherheitsupdates.

Hacker schlafen nicht, das Internet steht nie still. Jeden Tag kommen tatsächlich Dutzende neuer Computerviren, Trojaner oder Malware ins Netz. Hersteller von Antivirus Software verbringen mehr Zeit mit der Bereitstellung von Updates und Aktualisierungen für ihre Software, als der tatsächlichen Entwicklung der Programme selbst.

Stelle sicher, dass in deinem Anti Virus Programm die Funktion für automatische Updates aktualisiert ist. Zudem solltest du regelmäßig die Software öffnen und manuell nachsehen, wann das letzte Update der Antiviren-Datenbank stattgefunden hat. Nur eine aktuelle Antivirus Software kann deinem PC effektiven Schutz bieten.

Öffne keine E-Mail-Attachments von Absendern, die du nicht kennst.

AnhangAuch wenn diese Verhaltensregel als selbstverständlich gelten sollte, wird sie von vielen PC-Nutzern nicht befolgt. Viele PCs werden von Computerviren befallen, weil infizierte E-Mail-Attachments (z.B. Grafiken, Anwendungen, etc.) ungefragt ausgeführt werden.

Mittels E-Mail-Anhängen können sich Computerviren sehr schnell verbreiten und im schlimmsten Fall auch noch deine Familienmitglieder oder Freunde bzw. Arbeitskollegen erwischen!  Erhältst du also eine E-Mail mit Anhang von einem Absender, den du nicht kennst, dann lösche die E-Mail sofort – oder vergewissere dich der Authentizität des Absenders, bevor du die Datei öffnest.  Womöglich ist der Computervirus so neu, dass dich auch deine Antivirus Software noch nicht davor schützen kann.

Neue PCs sollten mit einem Virenscanner ausgestattet werden, bevor sie mit dem Internet verbunden werden.

Endlich hat man einen neuen Computer bestellt, frisch ausgepackt, die Freude ist groß – aber aufgepasst! Bevor du deinen neuen PC das erste Mal mit dem Internet verbindest, solltest du unbedingt einen effektiven Virenschutz installiert haben. Ansonsten ist es nämlich mehr als wahrscheinlich, dass du bereits nach wenigen Minuten einen Computervirus erwischt hast. Entweder also einen vorinstallierten Virenscanner aktivieren, oder den persönlich angeschafften Antivirus Scanner installieren.

Verwende bloß eine Software pro Sicherheitsfunktion (Antiviren-Scanner, Firewall, Malware-Detektor) oder eine einzige Gesamtlösung.

Tatsächlich kann man in Sachen PC-Sicherheit auch „zu viel des Guten“ installieren. Wenn du glaubst, dich mit mehreren Antiviren-Scannern, Firewalls oder Malware-Detektoren besonders gut schützen zu können, dann irrst du dich leider! Damit eine Antivirus Software die permanente Überwachung und Schutz deines PCs und Betriebssystem gewährleisten kann, muss dieser ungestört laufen können.

Hast du mehrere solche Software-Programme installiert, werden sie sich in der Überwachung behindern und Sicherheitsgefahren nicht mehr rechtzeitig erkennen. Entscheide dich also entweder für einen Virenscanner und eine Firewall, oder wähle gleich eine Komplettlösung eines einzigen Anbieters!

Führe in regelmäßigen Abständen, z.B. einmal die Woche, einen kompletten Virenscan deines Computers durch.

Die laufende Überwachung des Datenverkehrs ist die zentrale Aufgabe des Virenscanners. Allerdings empfiehlt sich nicht nur nach Erstinstallation, sondern auch in regelmäßigen Abständen, einen kompletten Virenscan deines Systems durchzuführen. Somit kannst du auch sicherstellen, dass sich nicht womöglich von externen Datenträgern neue Computerviren eingeschlichen haben oder sich noch unentdeckte infizierte Dateien am PC verstecken.

Die Regelmäßigkeit ist auch deswegen sinnvoll, weil du dich dann wahrscheinlicher daran hältst. Einige Viren Scanner bieten auch die Einstellung, einen solchen Scan automatisch in bestimmten Intervallen durchzuführen.

Antivirus Testbericht: Antivirus Software Programme im Vergleich

Platz 1: Der beste Virenscanner ist Total AV

In unserem Antiviurs Test liegt der Virenscanner von Total AV vorne. Zwar benutzt er rein technisch die Engine von avast als Basis, erweiteret diese jedoch um sinnvolle Zusatzfunktionen. Neben der Basisfunktionalität Virenerkennung werden bei der Grundversion noch die folgenden Features mitgeliefert:

  • Passwortmanager: Mit einem einzigen Masterpasswort können alle Passwörter geschützt werden. So kann man lange, sichere Passwörter für jeden Login verwenden, ohne sich tausende komplizierte Passwörter merken zu müssen.
  • System-Tune-Up: Ein Scanner, der langsame Prozesse, Dateileichen und überflüssige Registry-Einträge erkennt und beseitigt, und somit die Geschwindigkeit des PCs erhöht.
  • Ad-Blocker: Zum blocken nerviger Popups im Web.
  • VPN: Zum sicheren und anonymen Surfen

Bei der Erkennungsquote liegt Total AV mit den Industriegrößen gleichauf, bekannte Malware und Viren werden zu 99,97% erkannt, unbekannte zu immerhin starken 97%. Tägliche Updates sorgen für konstante Aktualität der Viren-Datenbank. Auch der Support ist 7 Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar, allerdigs nur für Premium-Kunden. Die Nutzer der kostenlosen Version müssen auf einen Livechat oder die Wissensdatenbank zurückgreifen.

Für uns das überzeugendste Argument: Total AV ist komplett kostenlos – und muss sich in Sachen Funktionalität nicht vor den großen Anbietern nicht verstecken. Natürlich bietet auch Total AV eine kostenpflichtige Premium Version an, in der Features wie VPN, AdBlocker, Cloudscan, Webshield und Diskcleaner enthalten sind.

Platz 2: Avast Antivirus

Auch Avast Free Antivirus ist eine kostenfreie Alternative und bekannter Anbieter von Antivirus Software. Wie viel taugt der kostenlose Virenscanner allerdings wirklich? Wie alle Anbieter schafft auch Avast Free Antivirus grundlegenden Schutz vor Viren, Malware, Spyware, Adware und Ransomware. Praktisch sind auch der WLAN-Inspektor und die Smart-Scan-Funktion die Netzwerk und PC nach bestehenden Sicherheitslücken oder weiterem Optimierungspotenzial durchleuchten. Mit dabei ist auch ein komfortabler Popup-Blocker, der bei Streaming und Gaming für besseres Surferlebnis sorgt. Angenehm sind auch die geringen Systemanforderungen, die die Installation auch auf älteren Windows-PCs ermöglicht.

Wie die Testberichte des unabhängigen Prüfungsinstituts AVA-Comparatives zeigen, schafft es Avast als einziger kostenloser Anbieter unter die Top 10 sowohl in Sachen Erkennung von Viren und Bedrohungen als auch Top 10 hinsichtlich Systemperformance, was ihn in unserem Virenscanner Test zum besten Virenscanner macht. Die Ausführung anderer Anwendungen wird durch den stets im Hintergrund laufenden kostenlosen Virenscanner nicht beeinträchtigt. Tägliche Updates sorgen dafür, dass der Virenschutz stets auf dem neuesten Stand ist. Wer Support benötigt, kann auf der Webseite die umfangreichen Hilfedateien per Suchfunktion durchforsten, oder – leider erst nach etwas Durchklicken – erfahren, dass man nur im Hilfeforum schreiben kann.

Unter den kostenlosen Antivirus Software Lösungen ist Avast Free Antivirus also die beste Wahl. Gleichzeitig bleibt festzuhalten, dass man in puncto Service und Funktionsvielfalt nicht an kostenpflichtige Anbieter herankommt, welche ihren Nutzern noch umfassenderen Schutz bieten können. Wer hier mehr möchte, sollte entweder auf andere Anbieter setzen oder sich für Avast Premium Security entscheiden – Preispunkt 69,99€ pro Jahr.

Platz 3: Bitdefender Internet Security 2020

BitdefenderEine exzellente Antiviren Software ist Bitdefender Internet Security 2020. Das Programm besticht mit einer ausgezeichneten Performance bei der zuverlässigen Erkennung von Computerviren und hat vom unabhängigen Testinstitut AV-Comparatives in den letzten Jahren stets die Bestnote erhalten. Eine besonders gute Erkennung bietet die Software auch vor schädlichen Links, ohne gleichzeitig unnötig streng zu sein oder sichere Seiten fälschlicherweise als gefährlich einzustufen.

Der Schwachpunkt der Software ist leider die System-Performance, wo der Antiviren Scanner als belastend und speicherintensiv einzustufen ist. Die Ausführung der Software nimmt viel Hauptspeicher in Anspruch und kann zur Verlangsamung des Computers führen. Im Internet finden sich auch Berichte von Benutzern, die von Störungen der Ausführung anderer Software-Programme durch Bitdefender Internet Security 2020 berichten.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Bitdefender ist eines der besten unter allen betrachteten Anti Viren Software Alternativen. Für 39,99 € erhält man eine Jahreslizenz des Antivirus Programms für 3 Geräte, für 79,99€ kann man Total Security 2020 für 3 Geräte erwerben. Der Funktionsumfang von Bitdefender Antivirus Plus 2020 bietet bereits Malware-Scanner und Ransomware-Schutz, sicheren Browser sowie 200MB Datentransfer im VPN-Service. Wer weitere Funktionen wie Kinderschutz und uneingeschränkten VPN-Service möchte, der muss allerdings die Internet Security 2020 wählen. Der Support-Service von Bitdefender ist ebenfalls sehr gut.

Wer nicht bereits im ausführlichen FAQ oder praktischen Erklär-Videos auf der Webseite Antwort auf seine Fragen erhält, der kann diese entweder per E-Mail, Forum oder am besten gleich telefonisch an das Bitdefender-Supportteam richten. Das Telefonservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr zu erreichen. Das Update-Service von Bitdefender kann neue Software-Versionen und Funktionen bringen, von denen du als Lizenzinhaber kostenlos profitierst. Per Standard-Einstellung überprüft Bitdefender Antivirus Plus stündlich, ob Updates der Virendatenbank vorliegen und lädt diese automatisch herunter. Somit bist du also immer auf dem neuesten Stand und selbst vor den aktuellsten Gefahren geschützt.

Testsieger Apple: Der beste Virenscanner für Mac ist Intego

Virenscanner für Mac und Windows sind nicht kompatibel, weshalb wir für Mac User die Empfehlung intego aussprechen. Zwar gibt es Scanner wie Avira oder F-Secure, die sowohl auf Windows PCs als auch auf Macs funktionieren, deutlich besser ist aber immer eine “native” Lösung, die speziell auf Macs zugeschnitten ist.

Intego X9 kommt dabei in zwei Versionen, der Internet Security und der Premium Bundel Version. Die Versionen bieten neben einem Virenschutz mit Auto Scan unter anderem die folgenden zusätzlichen Features:

Internet Securtiy:

  • Firewall
  • Anti-Phising Schutz
  • Schutz vor unbekannten Anwendungen und Zugriff

Premium Bundle:

  • alle Module aus dem Internet Security Bundle, plus
  • Popup Blocker
  • Kindersicherung
  • Systembereinigung und -beschleunigung

Bezüglich der Erkennungsrate bestätig av Test einen sensationellen Wert von 100% – mit dem auf der Seite auch breit Werbung gemacht wird. Hier wird auch das Logo von av comparatives verwendet, hier liegt der letzte Test allerdings 4 Jahre zurück.

Die großartige Funktionalität, einfache Installation und Bedienbarkeit sowie das hohe Schutzniveau sind für uns klare Argumente für Intego – der damit auch unser Testsieger im Bereich Virenscanner für Mac ist.

Weitere Virenscanner und Virenschutzprogramme im Test

AVG Anti-Virus Free

Wer sich aus Prinzip für einen kostenlosen Virenscanner entscheiden möchte, kann etwa auf AVG Anti-Virus Free setzen. Der kostenlose Virenscanner ist per einfachem Online-Download verfügbar und innerhalb weniger Minuten am PC installiert. Zu seinen Funktionen zählt

  • ein Schutz vor Viren
  • Spyware
  • Ransomware und weiterer Malware
  • Datenverkehr wird in Echtzeit überwacht und
  • Updates sofort nach Verfügbarkeit installiert.

Alle weiteren Funktionen wie Firewall, Webcam-Schutz, sicherer Browser, oder Scan von E-Mail-Anhängen (würden wir uns als kostenloses Feature erwarten!) sind allerdings Nutzern der kostenpflichtigen Lösung AVG Internet Security vorbehalten.

Nach den Testergebnissen von AV-Comparatives liegt AVG unter den Top 5 in Sachen Systemperformance, mehrere Anwendungen oder rechnerintensive Aufgaben können stabil und ohne Beeinträchtigung ausgeführt werden, der Hauptspeicher des PCs wird nicht unnötig belastet. Schlecht schneidet AVG allerdings bei der Erkennung von „False Positives“ ab – häufig werden auch sichere Webseiten als vermeintlich schädlich eingestuft. Wie erwartet fällt auch der Support von AVG schmaler aus als bei kostenpflichtigen Konkurrenten.

Auf der Webseite kann man sich zwar durch ausführliche FAQs und Hilfedateien durchklicken, direkten Kontakt zum technischen Support gibt es allerdings nur per Ticketing-System, auf Antworten muss in der Regel einige Stunden gewartet werden. Zwar gibt es auch ein Online-Forum, dieses hält allerdings nur wenige Antworten in ausschließlich englischer Sprache bereit. Wer einzig und allein einen Virenschutz haben möchte, ohne Geld zu investieren, kann mit AVG Anti-Virus Free Auslangen finden. Insgesamt zeigt sich allerdings, dass AVG – wenn auch mit akzeptabler Leistung – schlichtweg nicht an die Qualität kostenpflichtiger Produkte herankommt.

Avira Antivirus Pro

AviraEs gibt zwar die kostenlose Version AntiVir – Avira Free Antivirus. Jedoch empfehlen wir eher die kostenpflichtige Variante. Avira Antivirus Pro hat in den letzten Jahren laufend an Beliebtheit gewonnen, wir haben die kostenpflichtige Variante des Unternehmens näher angesehen. Die Jahreslizenz kostet 47,40€ im Normalpreis, immer wieder werden allerdings Rabattaktionen durchgeführt. Dabei kommt Avira Antivirus Pro neben dem grundlegenden Schutz vor Viren, Ransomware und Malware auch mit einem Browser-Plugin, dass Phishing- und weitere schädliche Webseiten blockiert.

Alle Datei-Downloads und E-Mail-Anhänge werden vor der Ausführung gescannt und überprüft, damit Viren keine Chance haben. Weitere nützliche Funktionen sind eine integrierte Firewall, browserübergreifender Werbeblocker zum Filtern von Werbebannern aller Art, sowie der Tracking-Blocker zur Cookie-Entfernung und für verlässlich anonymes Surfen im Internet. Nicht mit dabei sind allerdings – die von anderen Anbietern zumeist angebotenen – Features wie Kindersicherung, VPN-Service oder Passwort Manager. Exzellente Ergebnisse hat Avira Antivirus Pro in den Tests von AV-Comparatives geliefert: bei der Erkennung von Viren ist man klar unter den Top 5 aller Anbieter, mit Präzision werden alle infizierten Dateien erkannt, ohne irrtümlicherweise gesunde Dateien als infiziert auszuweisen.

Die Software bietet optimalen Schutz, ohne die Systemressourcen zu belasten – in den Testergebnissen wird man daher zurecht mit dem besten Prädikat „Advanced+“ ausgezeichnet.

Übrigens: ein weiteres Plus ist die Tatsache, dass – entgegen den meisten anderen Anbietern – Avira ein deutsches Unternehmen ist, Hauptsitz ist in Tettnang (Baden-Württemberg). Für Lizenzinhaber steht der hilfreiche Avira Support von Montag bis Freitag per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

Symantec Norton Security

SymantecGemeinsam mit McAfee und Kaspersky zählt Symantec Norton zu den 3 Granden der Antivirus Software Programme. Symantec Norton bietet grundlegenden Virenschutz mit Symantec AntiVirus Plus oder eine umfassende Sicherheitslösung namens Norton 360. Für eine 1-Jahres-Lizenz von AntiVirus Plus zahlt man 34,99€, für Norton 360 69,99€ - womit sich der Anbieter preislich im Mittelfeld befindet. Beeindruckend zeigt sich Symantec Norton im Funktionsumfang, denn bereits AntiVirus Plus verfügt über Schutz vor Malware, Spyware und Ransomware, Passwort-Manager, Firewall und auch kostenlose 2 GB Online-Speicher für Backups. Mit der umfassenderen Sicherheitslösung Norton 360 erhält man mindestens 10GB Cloud-Speicher und auch eine Kindersicherung-Funktion sowie das SafeCam-Feature, welches vor unerlaubtem Zugriff auf die Webcam des Computers schützt.

Auch das „Virenschutz-Versprechen“ sorgt für Aufsehen – falls man als Norton-Kunde seinen PC mit einem Virus infiziert bekommt, wird ein Norton-Experte diesen per Fernzugriff entfernen – gelingt dies nicht, wird der Kaufpreis der Software erstattet.

Auch die Testergebnisse bei AV-Comparatives reihen Symantec unter die 5 besten Antivirus-Sofware Programme ein, besonders die hohe Erkennungsrate überzeugt. Zwei Wermutstropfen: die Installation von Symantec Nortons Lösung kann dazu führen, dass Chrome und Firefox manchmal abstürzen, im Internet gibt es Berichte über mangelnde Kompatibilität des Browser-Plugins. Im Test von AV-Comparatives liegt Norton bei Systemperformance aktuell abgeschlagen auf Platz 13 – die Ausführung rechnerintensiver Apps wird durch Symantec Norton Security beträchtlich verlangsamt.

Keine Wünsche lässt hingegen der Support von Symantec Norton offen. Alle Lizenzinhaber profitieren von kostenlosem Supportservice, der per Live-Chat oder Telefon erreicht werden kann. Zudem kann man in einer umfangreichen Wissensdatenbank oder im Community-Forum Antworten finden.

Kaspersky Internet Security 2020

KasperskyDer Name Kaspersky steht seit mehr als 25 Jahren für Schutz vor Computerviren und Netzwerkangriffen im Internet, zweifelsohne gehört er auch zu den bekanntesten Anbietern. In der Erkennungsrate ist Kaspersky unter den Top 10 zu finden, muss sich laut den Antivirus Tests von AV-Comparatives allerdings Konkurrenten wie Bitdefender und Symantec geschlagen geben. Erstklassig schneidet die Kaspersky Internet Security 2020 in Sachen Systemperformance ab – sie führt zu keinerlei Einschränkungen in der Ausführung anderer Software-Programme, selbst rechnerintensive Aufgaben können weiterhin stabil arbeiten, zudem nimmt die Sicherheitslösung sehr wenig Speicherplatz in Anspruch.

Preislich befindet sich Kaspersky allerdings ganz klar im teuersten Segment, die Preise für eine 1-Jahres-Lizenz lauten wiefolgt:

  • 1 Gerät 39,95€
  • 3 Geräte 59,95€
  • 5 Geräte 89,95€

Die Software sorgt sowohl auf Windows-, Mac- und Android-Geräten für effektiven Sicherheitsschutz, zahlreiche Funktionen wie Spyware-Scanner, sicherer Browser, VPN-Service mit bis zu 200MB verschlüsseltem Datentransfer pro Tag sind in der Internet Security 2020 enthalten (nicht allerdings in Kaspersky Antivirus Basis-Version).

Wer sich für das umfangreichste Paket – Kaspersky Total Security 2020 entscheidet, profitiert auch von einer Kindersicherung, Passwort-Manager und der Möglichkeit zur automatischen Erstellung von Backups wichtiger Verzeichnisse. Der Support-Service von Kaspersky bietet neben der virtuellen Chat-Assistentin „Anna“ eine umfangreiche Wissensdatenbank mit FAQs und Hilfsanleitungen, sowie eine Online-Community, in der Fragen gestellt werden können.

Enttäuschend ist allerdings, wie schwierig es Kaspersky macht, telefonische Anfragen an den Support-Service zu richten – erst nach Durchklicken zahlreicher Fenster erfährt man, das der Support per Live-Chat, allgemeiner Anfrage oder doch direkt telefonisch kontaktiert werden kann (zum Ortstarif). Die Antivirus Software von Kaspersky überprüft mehrere Male täglich auf Updates und Produktneuerungen, die per Standard automatisch heruntergeladen und installiert werden. Zudem kann auch eine manuelle Überprüfung gestartet werden.

McAfee Total Protection

McAffeeAuch McAfee gehört seit Jahrzehnten zu den bekanntesten Namen in Sachen Antivirus Software. Nutzer können entweder zwischen der grundlegenden McAfee Antivirus Lösung wählen, oder mit McAfee Total Protection umfangreicheren Schutz erhalten. Während McAfee Antivirus 39,95€ für 1 Jahr kostet, muss man für Total Protection 69,95€ für 1-Jahres-Abonnement investieren.

Die Basis-Funktionen von McAfee Antivirus bieten sowohl Schutz vor Malware, Ransomware, Spyware, sicheres Browsen mit dem McAfee WebAdvisor und kostenlosen Support per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. McAfee Total Protection verfügt zudem über eine Option zur Datenverschlüsselung, Firewall, geräteübergreifenden Schutz auch auf Smartphones und Tablets und einen praktischen Passwort-Manager. Bei der Erkennung von Viren bietet McAfee laut den Ergebnissen von AV-Comparatives solide Ergebnisse, auch wenn man sich nicht unter den Top5 befindet.

Sehr vorbildhaft ist die Antivirus Software hingegen durch ein besonders schlankes und ressourcenschonendes Design, das den Hauptspeicher des PCs kaum belastet. Die Ausführung von anderen Anwendungen und Aufgaben ist also zu keiner Zeit beeinträchtigt, ein effizienter PC-Betrieb gewährleistet. Die umfangreichen Support-Services werden auch von einem virtuellen Assistenten begleitet, besonders praktisch ist der McAfee Virtual Technician, der die meisten Probleme mit der Ausführung von McAfee-Programmen selbstständig beheben kann. Die Software überprüft laufend auf Updates am McAfee-Server, die Virendatenbank wird täglich automatisch aktualisiert, damit bester Virenschutz gewährleistet ist.

Virenschutz - gratis oder besser bezahlen?

Kostenlose Virenschutzprogramme bieten nur Virenschutz, aber keinen Spamschutz und keine Firewall. Wer bereits ist zu zahlen, erhält neben der neben der Virenabwehr auch weitere Zusatzfunktionen. Denn bei gratis Antivirusprogrammen fehlen hier wesentliche Funktionen wie eine Firewall, Browserschutz oder Spamfilter.

Antivirus Software - FAQs

❓ Was macht eine Antivirus Software?

Eine Antivirus-Software (Antivirenprogramm, Virenscanner oder Virenschutz-Programm) ist in der Lage, Schadsoftware zu erkennen, zu blockieren und zu beseitigen. Das Tool schützt hiermit Computer vor schädlichen Computerviren.

⚕️ Ist ein Antivirenprogramm noch notwendig?

Eine Antivirus Software bietet ein unverzichtbares Sicherheitsnetz. Hätte man keine Antivirus Software im Einsatz, müsste man bei jedem Datenaustausch mit anderen äußerst vorsichtig sein, um Infektionen mit Malware zu verhindern.

⚔️ Wie kann man sich vor Computerviren schützen?

1. Ein Antivirenprogramm installiere 2. Unseriöse E-Mail-Anhänge nie öffnen 3. Windows auf dem neuesten Stand halten 4. Eine Firewall verwenden

🏆 Welche kostenlose Antivirus Software ist die beste?

Es gibt zahlreiche Antivirenprogramme, die kostenlos sind. Aber für einen optimalen Schutz soll man trotzdem auf die bezahlte Version zurückgreifen. In unserem Artikel haben wir einige Antivirenprogramme miteinander verglichen.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christian Brandstötter

MMSc. Christian ist Anfang 2015 auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.