VirWoX Erfahrungen – Die Kryptobörse im Test

Kryptobörsen gibt es mittlerweile viele, doch sind längst nicht alle von ihnen empfehlenswert. Umso wichtiger ist es vor einem möglichen Investment die verschiedenen Plattformen miteinander zu vergleichen und genau auf die Seriosität der Angebote zu achten. Denn dort, wo Krypto Fans größere und kleinere Beträge investieren, kommen auch immer wieder Trittbrettfahrer auf. Damit sich die Krypto Enthusiasten nicht von Betrügern das Geld aus der Tasche ziehen lassen, gilt es die Augen offen zu halten und auf mögliche Hinweise für einen Scam zu achten. Die verschiedenen Kryptobörsen weisen ganz individuelle Stärken und Schwächen auf. Welche Kryptobörse zu welchem Kryptotrader passt, liegt ganz im Auge des Betrachters.

Eine der vielen Kryptobörsen ist Virwox. Wir haben Virwox für euch getestet, um herauszufinden, ob es sich hierbei um einen Scam handelt oder ob Virwox seriös arbeitet. Natürlich sehen wir uns auch an, welche Vor- und Nachteile die Nutzung dieser Kryptobörse mit sich bringt und welche Besonderheiten diese Plattform ihren Usern bietet.

Für ganz Eilige: Ist VirWoX empfehlenswert?

Grundsätzlich handelt es sich bei VirWoX um einen durchaus seriösen Anbieter, der sich in erster Linie für alle Online Game Enthusiasten durch die vielen Ingame Coins gut eignet. Dennoch weist der Anbieter einige signifikante Schwächen auf:

  • 1. Es steht kein Demokonto zum Testen zur Verfügung.
  • 2. Es gibt weder eine App, noch ist die Webseite für mobile Endgeräte optimiert.
  • 3. Transaktionen müssen in Linden Dollar durchgeführt werden, was den Handel komplizierter macht.

Unsere Empfehlung lautet daher, ein Konto bei einer Trading Plattform zu eröffnen, die diese Nachteile nicht mit sich bringt. Der Testsieger aus unserem Vergleich ist etoro.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Seriös oder mit Vorsicht zu genießen?

Ob eine Kryptobörse seriös ist oder nicht, gilt es möglichst vor einer Investition in die besagte Kryptobörse zu klären. Leider sind nicht alle Anbieter vertrauenswürdig, aber es gibt natürlich auch durchaus empfehlenswerte Kryptobörsen, wie beispielsweise Markets.com oder Bitcoin.de. Eine Hilfestellung, um herauszufinden, was es mit einer Kryptobörse auf sich hat, sind die verschiedenen Tests, Erfahrungsberichte und Reviews im Internet. Die Testberichte sollten dabei möglichst von unabhängigen Anbietern durchgeführt worden sein. Sonst ist der Testbericht nichts wert und eher als geschickte Werbeeinheit zu sehen.

Tipp: Bei den Userberichten sollten die interessierten Trader wiederum darauf achten, dass sie zwischen enttäuschten und betrogenen Usern unterscheiden.

Enttäuschte User haben eventuell Pech beim Trading gehabt, die Funktion der Plattform nicht richtig verstanden oder ähnliches. Eine negative Review kommt vielen dann gerade recht, um ihren Frust abzulassen. Betrogene User hingegen sind ein ernstzunehmender Hinweis darauf, dass der Trader lieber die Finger von der Kryptbörse lassen sollte.

Die Testberichte über Virwox lesen sich allesamt sehr positiv:

  • Hervorragendes Angebot,
  • Benutzerfreundliche Plattform

Ja, natürlich können diese Tests „gestellt“ sein, aber einigen Testern ist durchaus zu trauen.

Die Reviews der Nutzer geben leider ein etwas anderes Bild von der Kryptobörse:

  • Viel zu hohe, nicht nachvollziehbare Gebühren,
  • Unkommentierte Kontoschließungen,
  • Schreibfauler Kundenservice

Also ein durchwachsenes Bild.

Der tiefergehende Test von Virwox wird wohl Klärung bringen. Schließlich sind die Testberichte und Reviews längst nicht die einzigen Faktoren, die zur Bewertung der Kryptobörse herangezogen werden sollten.

Lizenz und Sicherheit

Um die Sicherheit kümmert sich bei Virwox die österreichische Firma Virtual World Services GmbH. Es ist das gleiche Unternehmen, das Virwox auch gegründet hat und immer noch betreibt. Laut Homepage legt Virtual World Services GmbH großen Wert auf die Sicherheit der Kundendaten und pflegt einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen.

Die Kundendaten werden laut den Angaben auf der Homepage ausschließlich für die Abwicklung von Zahlungen genutzt.

Falls die User Zahlungsdienste wie Skrill oder PayPal verwenden, erhält Virwox personenbezogene Daten über die Kunden durch diese Unternehmen. Das Unternehmen führt weiter aus, dass die Kundendaten nicht für Statistiken oder ähnliches genutzt werden.

Das Angebot

Das Angebot ist nicht unwichtig. Schließlich möchten die Trader nicht nur eine sichere und seriöse Kryptobörse nutzen, sondern auch eine mit möglichst breit gefächerten Angeboten.

Die Virwox bringt eine signifikante Besonderheit mit sich:  Die Linden Dollar.  Hierbei handelt es sich um die Virwox Währung, die das Trading auf der Plattform für die Nutzer erleichtern soll.

Zu den Angeboten von Virwox gehören außerdem verschiedene Spiel-Währungen:

  • Neben der SLL Währung gehört auch die ingame-Währung OMC dazu.
  • Zusätzlich zu den verschiedenen ingame-Coins gibt es auch den altbekannten Bitcoin hier zu erstehen.
  • Die SSL Coin, auch Linden Dollar genannt, dürfte einigen Krypto Fans vor allem aus dem Online Spiel Second Life bekannt sein. Diese Simulation der echten Welt ist ein Massive Multiplayer Online Role Play Game, in dem die User erstmalig mit verschiedenen Gegenständen und Assets handeln konnten. Die Währung dieses Spiels ist eben der Linden Dollar. Second Life ist aber längst mehr als ein Spiel, da manche User beachtliche Summen durch Second Life eingenommen haben.

Bei Virwox gibt es folgende Kryptowährungen und Währungspaare:

Währungspaare mit SSLWährungspaare mit ACDWährungspaare mit OMCWährungspaare mit MVC
EUR/SLLEUR/ACDSLL/OMCEUR/MVC
USD/SLLUSD/ACDEUR/OMC
GBP/SLLSLL/ACDUSD/OMC
CHF/SLL
BTC/SLL
Hinweis:CFDs und ähnliche Finanzinstrumente stehen den Tradern hier nicht zur Verfügung. Wer also nach einem Allrounder unter den Kryptobörsen sucht, der wird mit diesem Angebot wohl eher nicht glücklich.

Die Basis des Angebots von Virwox ist tatsächlich der Erwerb und das Trading der ingame-Coins, die Kryptowährung Bitcoin hat hier nur eine Nebenrolle inne. Entsprechend dürften hier konventionelle Krypto Trader nicht auf ihre Kosten kommen.

Das Angebot richtet sich also eher an Spieler von Second Life.

Wer in Second Life SLL verdient hat, kann sie mithilfe von Virwox gegen Bitcoin tauschen. Immerhin gibt es bei Virwox die Limit-Order-Funktion, mit der du deinen Virwox Bitcoin-Kauf genau planen kannst.

Weil du maximal 300 Euro auf dein Virwox Konto überweisen kannst, ist die Plattform für größere Bitcoin-Investments nicht geeignet. Auch können hier Linden Dollar nicht mehr ausgezahlt werden. Allerdings gehört die OMC (Open Metaverse Currency) zum Angebot. Diese OMC Coins werden mittlerweile in einigen Online Spielen gebraucht.

Gibt es ein VirWoX Demokonto?

 Leider nein.  Die meisten seriösen Anbieter bieten ihren interessierten Kunden ein kostenloses Demokonto an. So können sich die angehenden Kunden ganz ohne finanzielles Risiko auf der Plattform umsehen und sich mit dem Angebot vertraut machen können. Das ist bei Virwox leider nicht möglich.

So müssen die User von Anfang an sehr genau auf ihre Aktionen achten, schließlich geht es ab dem ersten Trade um Echtgeld.

Steht das Angebot auch unterwegs zur Verfügung?

Nein, leider bietet Virwox keine App an. Das allerdings würden sicherlich die meisten Trader begrüßen, denn schließlich muss das Trading längst nicht mehr nur über Webseiten stattfinden. Hier sind viele andere Kryptobörsen besser ausgestattet. Sie bieten ihren Kunden Applikationen für iOS und Android, sodass die Trader auch von unterwegs jederzeit auf ihr Kundenkonto zugreifen und Handel betreiben können.

Eine kleine Abhilfe würde es schaffe, wenn die Virwox Homepage zumindest für die Nutzung auf dem Smartphone optimiert wäre – leider Fehlanzeige. Das Trading über das Smartphone ist wenig bequem und bietet sich somit nicht an. Eine App würde es für die User möglich machen ganz bequem ihre Transaktionen zu checken, Order auszuführen und Kontakt zum Kundenservice aufzunehmen. Das würde den schnellen Zugriff bei Kursschwankungen erheblich erleichtern. Schade, ein echter Minuspunkt.

Die Gebühren

Klar, jede Plattform muss sich auf irgendeine Art finanzieren. Bei Virwox sind die Gebühren auf der Homepage aufgelistet und relativ einfach zu finden. Bei Virwox ist es so, dass pro Transaktion eine Ordergebühr von 1,- Euro anfällt.

Hinzu kommt dann noch eine prozentuale Gebühr, die von den gewählten Währungen abhängt:

WährungGebühr
EUR/SL2,9%
USD/SLL3,9%
GBP/SLL3,9%
CHF/SSL3,9%
EUR/ACD3,9%
USD/ACD3,9%
SLL /ACD3,9%
SLL/OMC1,9%
EURO/OMC2,9%
USD/OMC1,9%
BTC/SLL3,9%
EUR/MVC2,9%

Diese Gebühren beziehen sich auf die Limit Order. Je mehr der User handelt, desto geringer fallen die Provisionen allerdings aus. Bei der Berechnung der Rabatte kommt es auf die Aktivität und den gezahlten Gebühren in den letzten 30 Tagen an:

SSLRabattVerbleibende Gebühren
0 SSL0%3,9%
1.000 SSL10%3,51%
2.000 SSL20%3,12%
5.000 SSL30%2,73%
10.000 SSL40%2,34%
20.000 SSL50%1,56%
100.000 SSL70%1,17%
200.000 SSL80%0,78%
Tipp: Es lohnt sich also regelmäßig zu traden.

Für die Einzahlung fallen bei Virwox ebenfalls Gebühren an:

EinzahlungsmethodeGebühren
PayPal0,35 Euro und 3,4%
Paysafecard20%
Kreditkarte 0,39 Euro und 3,5%
Skrill 0,39 Euro und 3,5%
Sofortüberweisung2,5% und bei Beträgen unter 10 Euro 0,25 Euro

Die Auszahlungen sind bei Virwox nicht kostenlos.

  • Hier fällt eine Bearbeitungsgebühr von 0,0005 BTC pro Bitcoin Auszahlung an.
  • Bei einer Auszahlung via PayPal fällt eine Gebühr von 1,- Euro und 2% an.
  • Bei allen anderen Auszahlungsarten zahlen die Nutzer 1,- Euro.

Wie bei vielen anderen Kryptobörsen zahlen die Nutzer auch hier eine Inaktivitätsgebühr: Allerdings eine verhältnismäßig gering von 2 Euro monatlich ab 12 Monaten Inaktivität.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten werden akzeptiert?

Die Ein- und Auszahlungen sind ein wichtiges Thema für die User, schließlich möchten sie möglichst unkompliziert Ein- und Auszahlungen tätigen können. Und es ist ganz klar, dass ohne Einzahlung kein Trading möglich ist.

  • Bei Virwox werden die beiden Kreditkartentypen VISA und Mastercard akzeptiert.
  • Auch die klassische SEPA Überweisung und die Sofortüberweisung gehören zum Sortiment. Damit dürften die gängigsten Einzahlungsmöglichkeiten abgedeckt sein.
  • Zusätzlich können die User Einzahlungen auch via PayPal und dem in Deutschland weniger bekannten Anbieter Skrill abwickeln.

Die Auszahlungen finden auf demselben Wege statt, wie die Einzahlungen.

Die Registrierung

Auch bei der Registrierung können angehende Trader einiges über die Prioritäten des Unternehmens herausfinden:

  • Ist die Übertragung sensibler Daten über die SSL-Verschlüsselung abgesichert?
  • Fragen die Betreiber persönliche Daten im großen Stil ab?
  • Wie steht es mit den Nutzungsbedingungen und gibt es eine sichere Verfizierung?
  • Werden die User zu einem externen, nicht lizenzierten Broker weitergeleitet?

All das lässt sich meistens schon während des Anmeldeprozesses klären.

Schritt 1: Die Anmeldung

Die Anmeldung sollte in der Regel einfach gehalten sein und somit nur wenige Minuten dauern. Auch bei Virwox musst du dir zunächst ein Profil erstellen, um hier Handel betreiben zu können. Gamer haben den Vorteil, dass sie Virwox mit ihrem Gaming-Account verbinden können. Das spart natürlich Zeit und Mühe. Die Gamer können so ganz fix die online verdienten Coins bei Virwox eintauschen.

Alle anderen müssen über einen Virwox Account gehen. Um diesen zu eröffnen, müssen die User:

  • den Vor- und Nachnamen eingeben,
  • einen Benutzernamen wählen und
  • die Nutzungsbedingungen akzeptieren.

Das Ganze muss dann noch über einen Bestätigungslink in einer Mail abgesegnet werden.

Schritt 2: Die Einzahlung

Bei diesem Anbieter ist für die Einzahlung keine Virfizierung nötig. Das ist so recht selten zu finden. Auch haben die User an dieser Stelle oftmals die Möglichkeit zwischen einem Demokonto und einem realen Konto zu wählen. Das entfällt an dieser Stelle ebenfalls, denn ein Demokonto gibt es bei Virwox nicht.

Um mit den auf der Plattform verfügbaren Krypto Coins zu handeln, ist natürlich eine Einzahlung erforderlich. Hier gibt es ein relativ geringes Limit von 90 Euro Einzahlung innerhalb von 24 Stunden. Pro Monat können maximal 270 Euro eingezahlt werden. Dafür geht die Einzahlung ganz einfach und ist mit wenigen Klicks geschafft.Einzahlung VirWoX mit PayPal

Schritt 3: Der Handel

Nach der erfolgreichen Einzahlung kann es dann mit dem Handel losgehen. Einige User kritisieren hier, dass das Aufladen des Kontos doch überdurchschnittlich lange dauert.

Wenn die Einzahlung dann verbucht ist, können die User die Ausgangswährung und die Zielwährung auswählen. Auch gilt es zwischen regulärem und schnellem Trading zu wählen. Bei der Abwicklung werden die User durch ausführliche Beschreibungen auf der Plattform begleitet.Euro verkaufen in SLL bei VirWoX

Der Kundensupport

Seriöse Anbieter haben ganz klar einen Kundensupport, der über verschiedene Wege erreichbar ist. Und auch bei Virwox gibt es einen Kundenservice, was schon mal für die Plattform spricht. Der Kundenservice ist praktischerweise auf Deutsch verfügbar, schließlich sitzt das Unternehmen in Österreich. Auch das ist nicht selbstverständlich, viele Kryptobörsen bieten den Kundensupport auf Englisch an.

Idealerweise sollte der Kundendienst per Hotline, Chat und Mail erreichbar sein. Ganz so groß ist die Auswahl für die Virwox Kunden aber nicht. Denn der Kundensupport von Virwox ist  ausschließlich per Mail  erreichbar. Ein kleines Manko.

Glücklicherweise verfügt Virwox aber über einen ausführlichen FAQ Bereich. Dort könnten die User schon einige Fragen, ohne die Kontaktierung des Kundenservices, klären.

Was positiv auffällt, ist das Vorhandensein eines ausführlichen Impressums. Hier ist zum Beispiel die Adresse der Betreiber in Österreich zu finden. Sehr löblich, denn ein seriöser Anbieter hat schließlich keinen Grund seine Adresse zu verschleiern. Wir gehen davon aus, dass es sich bei den Angaben um richtige Informationen hält.

Tipp: Falls auf einer Kryptobörse mal kein Impressum zu finden ist, sollten die User keinesfalls in diese Kryptobörse investieren. Sobald die Betreiber sich wenig transparent zeigen, kann etwas mit dem Angebot nicht stimmen.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Natürlich hat auch Virwox wie jede andere Kryptobörse Vor- und Nachteile. Eine rundum perfekte Kryptobörse wird es wohl kaum geben. Die Trader müssen sich entsprechend entscheiden, welche Schwerpunkte sie setzen möchten. Bezüglich der individuellen Ziele und Vorlieben fallen die Vor- und Nachteile dann mehr oder weniger ins Gewicht.

Zu den Virwox Vorteilen gehören:

  • Die geringen Mindestordervorgaben
  • Eine Limit-Order-Funktion
  • Das Virwox Angebot ist komplett in deutscher Sprache verfügbar
  • Kundenservice ist auf Deutsch verfügbar
  • Übersichtlich gestaltete und geringe Gebühren
  • Hohe Rabatte bei regelmäßiger Nutzung
  • Viele Währungspaare
  • Die recht breit gefächerten Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung
  • Einzahlungen sind in vier Währungen möglich: Euro, US-Dollar, Britische Pfund und Schweizer Franken
  • Ausführliches Impressum vorhanden
  • Die Plattform ist übersichtlich gestaltet und enthält keine aufdringliche Werbung
  • Ingame Terminals für Second Life

Aber natürlich bringt Virwox auch einige Nachteile mit sich:

  • Die User müssen für die Transaktionen den Linden Dollar nutzen
  • Es gibt außer den Ingame Währungen und dem Bitcoin keine weiteren Tradingprodukte
  • Die maximale Einzahlungshöhe liegt bei 300 Euro
  • Der Kundensupport ist nicht telefonisch erreichbar
  • Es steht keine App zur Verfügung
  • Es gibt kein Demokonto

Nun müssen die Trader selbst entscheiden, welche Punkte für sie mehr ins Gewicht fallen.

Das Fazit zu Virwox

Eine Kryptobörse für den durchschnittlichen Kryptotrader ist Virwox schon mal nicht.

Das Angebot richtet sich wohl eher an Enthusiasten der verschiedenen Online Games, schließlich liegt der Fokus hier klar auf die Ingame-Währungen.

Wer genau nach einer solchen Plattform sucht, der wird mit dem reichhaltigen Angebot an Währungspaaren bei Virwox sicherlich zufrieden sein. Für alle anderen Krypto Fans ist es schade, dass hier kein herkömmliches Kryptotrading stattfindet. Das ist aber gar nicht mal so schlimm, schließlich gibt es genügend empfehlenswerte andere Angebote, die genau diesen Bereich abdecken.

Unser Virwox Test hat ergeben, dass Virwox durchaus seriös arbeitet. Es sind zumindest keine Anzeichen auf einen Scam zu finden. Stattdessen gibt es viele Hinweise darauf, dass hier seriöse Anbieter am Werk sind:

  • Das ausführliche Impressum und die vielen positiven Erfahrungsberichte im Internet sprechen eine deutliche Sprache.
  • Neben den geringen Gebühren und der benutzerfreundlichen Plattform, wimmelt es auf der Plattform von Ingame Coins.
  • Die Plattform ist gänzlich in Deutsch gehalten und auch der Kundenservice des österreichischen Unternehmens spricht selbstverständlich Deutsch.
  • Im alltäglichen Gebrauch stellt sich dann leider heraus, dass die Website nicht für mobile Endgeräte optimiert ist.
  • Auch steht keine App zur Verfügung, die dieses Problem lösen könnte. So ist das Trading von unterwegs kaum möglich. Mit einer Optimierung in diesem Bereich könnte Virwox sicherlich noch einige Kunden an Land ziehen.
Fazit: Alles in allem also eine sehr spezielle Kryptobörse, die ein wenig in die Tage gekommen scheint.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de