LoopsterPanel im Test: Was taugt das Umfrageportal?

Bei LoopsterPanel handelt es sich um ein sehr junges Unternehmen auf dem Markt für Meinungsforschung. Denn gegründet wurde dieses Panel erst 2017, um den interessierten Teilnehmern die Chance zu geben, an bezahlten Online-Umfragen teilzunehmen. Dies können ganz bequem vom heimischen PC oder von einem mobilen Gerät aus ausgefüllt werden. In aller Regel werden die Teilnehmer zu Produkten, die demnächst auf den Markt gebracht werden sollen, oder zu Werbespots vor der ersten Ausstrahlung befragt.

Jedoch ist dieses Panel nach wie vor in der Testphase, sodass sich allenfalls kurzzeitige Erfahrungen finden lassen. Langfristige Testergebnisse hingegen fehlen logischerweise noch. Dennoch wollen wir uns das Portal in unserem Test etwas genauer anschauen.

Die Teilnahme

Wer sich für die Teilnahme an bezahlten Umfragen bei LoopsterPanel interessiert, kann sich kostenlos und unverbindlich anmelden und registrieren und die Mitgliedschaft natürlich auch zu jedem beliebigen Zeitpunkt auch wieder aufkündigen. Bezüglich der Daten der Teilnehmer halten sich die Betreiber an die strikten Regeln, die im Bundesdatenschutzgesetz festgelegt sind sowie an die Vorgaben der  Datenschutz-Grundverordnung. 

Die Anmeldung bei LoopsterPanel

Wer sich für die Teilnahme an bezahlten Umfragen interessiert, kann sich schnell und denkbar einfach bei LoopsterPanel anmelden.

Schritt 1: Die Anmeldung

Damit das Konto der Teilnehmer über ihre E-Mail-Adresse aktiviert werden kann, müssen sie lediglich jene Angaben machen, die im Anmeldeformular abgefragt werden.

Schritt 2: Angaben zur Person

Darüber hinaus bietet die Plattform auch eine Profilseite, auf welcher die Teilnehmer weitere Angaben zu ihrer Person machen können. Hierbei handelt es sich jedoch lediglich um freiwillige Angaben, die keine Voraussetzung für die Teilnahme an Umfragen sind.

Der Grund dafür liegt vielmehr darin, dass es den Betreibern der Plattform dadurch möglich ist, geeignete Teilnehmer für eine bestimmte Umfrage schon im Vorfeld auszuwählen, was bei einigen Umfragen notwendig ist.

Schritt 3: Die Umfragen

Sobald sich die Teilnehmer angemeldet haben, werden ihnen dann an ihre E-Mail-Adresse regelmäßig Einladungen zur Teilnahme an Umfragen zugeschickt.

Nahezu alle Umfragen auf LoopsterPanel eignen sich übrigens auch für die Teilnahme über mobile Endgeräte, sodass die Teilnehmer die entsprechenden Fragebögen auch von unterwegs aus ganz bequem ausfüllen können. Mit der eigenen App können die Teilnehmer außerdem zwischen den verschiedenen Umfragen hin und her springen und somit selbst die Reihenfolge festlegen, in welcher sie die Umfragen beantworten möchten.

Wie seriös ist das Umfrage-Panel?

Da die ersten Auszahlungen anstandslos bezahlt wurden, nachdem diese beantragt wurden, ist davon auszugehen, dass es sich bei LoopsterPanel um einen seriösen Anbieter handelt, der seinen Teilnehmern keine falschen Versprechungen macht.

Und auch der Online-Auftritt spricht eher für als gegen die Seriosität des Unternehmens:

  • So gibt es auf der Seite unter anderem ein ordentliches Impressum, in welchem die Einträge zum Firmensitz korrekt gemacht wurden,sowie
  • Datenschutzbestimmungen, welche in Deutschland üblich sind.

Allerdings ist die Webseite durchaus nohch etwas ausbaufähig. Hier finden sich für interessierte Besucher leider nur  verhältnismäßig wenige Informationen  zu den Umfragen oder ausführliche Hintergrundinformationen.

Welche Verdienstmöglichkeiten bietet das LoopsterPanel?

Nach den Angaben der Betreiber können die Teilnehmer für jede Umfrage, die sie abschließen, einen Betrag von  mindestens 70 Cent  verdienen. Damit hebt sich das Panel positiv von anderen Marktforschern ab, denn auf vielen anderen Portalen, wie z.B. Ask GfK oder Meinungsort, werden kurze Umfragen mit geringeren Beträgen vergütet.

Die maximale Vergütung liegt beim LoopsterPanel bei 3,50 Euro. Es gibt allerdings sehr wohl einige Plattformen, bei welchen die Mitglieder für die Teilnahme an bestimmten Umfragen höhere Beträge verdienen können.

Das ist allerdings nicht zwangsläufig negativ zu sehen. Denn die maximale Vergütung gibt es in aller Regel nur bei vergleichsweise wenigen Umfragen, die besonders ausführlich beantwortet werden müssen. In den meisten Fällen hält sich der Zeitaufwand für die Beantwortung der Fragen aber in einem überschaubaren Rahmen. Somit bietet Loopster gute Einstiegschancen für Verbraucher, die nebenbei mit geringem Aufwand ein wenig Geld online verdienen möchten.

Die bessere Alternative: Meinungsort

Meinungsort ist ein Teil der weltweit tätigen Marktforschungsgruppe Survey Sampling International. Auf dem Portal sind derzeit mehr als 700.000 Mitglieder aktiv. Hier werden die Umfragen per Mail verschickt oder können auch direkt in ihrem Account abgerufen werden.

Ausgezahlt wird in Form von Geld, Gutscheinen für Amazon oder Geschenkkarten von iTunes.

  • Große Auswahl – Monatlich riesige Anzahl neuer Umfragen
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten – Zahlung per PayPal, Gutschein, direkt aufs Konto oder Kreditkarte
  • Direkt zur Anmeldung kommst du hier.

Die Auszahlungen beim LoopsterPanel

Positiv fällt in jedem Fall ins Auge, dass die Mindestgrenze für Auszahlungen mit einem Betrag von zehn Euro auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau ist. Denn diese Mindestgrenze können die Teilnehmer relativ schnell erreichen, woraufhin sie die Möglichkeit haben, sich das Geld via PayPal auszahlen zu lassen.

Im Vergleich zu anderen Panels sind die Möglichkeiten zur Auszahlung relativ beschränkt, denn andere Marktforscher bieten auch andere Zahlungsvarianten wie etwa die Überweisung auf das Bankkonto oder Wertgutscheine an.

Fazit zu LoopsterPanel

Aktuell befindet sich dieser Anbieter nach wie vor in der  erweiterten Testphase Aussagen zu einem langfristigen Horizont lassen sich also nicht machen. Die ersten Erfahrungen der Nutzer mit dem LoopsterPanel waren bislang aber positiv:

  • So stehen für die Tester stets mehrere Umfragen bereit, an welchen sie teilnehmen können.
  • Und auch die Abschlussrate ohne Screenout ist im Vergleich zu anderen Panels relativ gering. So konnten die Teilnehmer nahezu alle Umfragen abschließen, ohne vorzeitig daraus auszuscheiden.
  • Die Mindestgrenze für Auszahlungen lässt sich relativ schnell erreichen. Sobald der Teilnehmer eine Auszahlung beantragt hat, dauert es durchschnittlich bis zu drei Tagen, bis der Betrag auf dem PayPal-Konto gutgeschrieben ist.

Wer jedoch Wert darauf legt, dass eine Vielzahl an Aufträgen mit höheren Einnahmen pro Aufgabe bereit steht, der ist mit Anbietern wie Meinungsort besser beraten. Hier haben sich bereits zahlreiche Nutzer registriert, um Produkte zu testen und diese zu bewerten.

Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung:

Fragen rund um LoopsterPanel

Was geschieht nach der Registrierung?

Was geschieht nach der Registrierung?

Sobald sich Teilnehmer auf der Plattform registriert haben, erhalten sie eine E-Mail mit einem Link, über welchen sie die Teilnahme bestätigen. Sobald die Teilnehmer ihre Mitgliedschaft bestätigt haben, können sie ihr Profil ausfüllen. Auf die Profilseite gelangen sie entweder direkt über den Link oder über das Menü. Alternativ können sie den Zugang auch über die jeweilige Länderflagge absolvieren, die sich auf jeder Seite der Plattform befinden.

Anschließend füllen die Mitglieder ihr Profil Schritt für Schritt aus, was insofern wichtig ist, weil sie anhand ihrer Angaben zu bestimmten Umfragen eingeladen werden.

Sobald passende Umfragen vorliegen, werden die Teilnehmer darüber per E-Mail benachrichtigt. Diese Mail enthält einen Link, welchen den Teilnehmer zur jeweiligen Umfrage weiterleitet. Zusätzlich befinden sich die entsprechenden Umfragen aber auch im Mitgliederbereich. Hat ein Teilnehmer eine Umfrage abgeschlossen, wird die jeweilige Vergütung anschließend direkt auf seinem Konto gutgeschrieben.

Wie viel Geld erhalten die Teilnehmer für die Umfrage?

Wie viel Geld erhalten die Teilnehmer für die Umfrage?

Nachdem sich die Mitglieder kostenlos registriert haben, erhalten sie für die erfolgreiche Teilnahme an einer Umfrage einen Betrag von 70 Cent bis 3,50 Euro. Weiter reichende Verpflichtungen gehen die Mitglieder durch ihre Teilnahme an Umfragen nicht ein.

Ebenso wenig werden persönliche Daten durch die Plattform weitergegeben. Denn die Antworten werden lediglich anonymisiert und für statistische Zwecke genutzt. Auszahlen lassen können sich die Mitglieder ihr Guthaben über PayPal.

Welche Fragetypen gibt es?

Welche Fragetypen gibt es?

Standardmäßig werden in der Marktforschung Fragen der Typen Einfach- und Mehrfachauswahl angeboten. Darüber hinaus gibt es aber noch eine Vielzahl an weiteren Fragetypen sowie Umfrage-Tools, mit deren Hilfe die Umfragen einerseits interessanter werden und sich andererseits auch bessere Ergebnisse erzielen lassen.

  • Sehr häufig werden Fragen des Typs Einfachauswahl gewählt, weil sich diese Fragen für nahezu alle Themen aus den verschiedensten Bereichen eignen. Genutzt wird dieser Fragentyp unter anderem, wenn die Teilnehmer eine eindeutige Antwort geben sollten.
  • Bei Fragen des Typs Mehrfachauswahl können die Teilnehmer mehrere Antworten auf die Frage geben. Etwa, wenn es darum geht, dass die Teilnehmer alle ihnen bekannten Marken nennen sollten.
  • Die offene Frage wird gern genutzt, um bei den Teilnehmern abzufragen, wie hoch die Markenbekanntheit ist. Sehr oft folgt auf eine offene Frage direkt eine Frage mit Mehrfachauswahl.
  • Die skalierte Abfrage wird genutzt, um zu ermitteln, wie sehr den Teilnehmern eine bestimmte Marke gefällt.
  • Bei jeder Rankingfrage müssen die Teilnehmer eine Reihenfolge bilden, etwa wenn es darum geht, die beliebtesten Marken oder Produkte auszuwählen.
 Bestes Umfrageportal 
meinungsort
  • Große Auswahl: Monatlich riesige Anzahl neuer Umfragen
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten: Zahlung per PayPal, Gutschein, direkt aufs Konto oder Kreditkarte
  • Weltweit beliebter Anbieter: über 700.000 Mitglieder

Zuletzt aktualisiert am 22. Januar 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz
Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.