IOTA Trinity Wallet: Der Vergleich

IOTA zählt zu den beliebtesten Kryptowährungen überhaupt. Immer mehr Investoren sind davon überzeugt, dass sich das Prinzip des „Internet of the things“ langfristig durchsetzen wird. Möchte man in den Besitz seiner eigenen IOTA gelangen, so benötigt man ein passendes IOTA Wallet.

Das IOTA Trinity Wallet stellt eine Option dar, die Coins speichern zu können. Es existiert als Mobile Walle und als Desktop Wallet. Wir haben uns IOTA Trinity einmal genauer angesehen, um festzustellen, ob das Wallet den hohen Anforderungen, die man heute an solch eine digitale Geldbörse stellen darf, gerecht werden kann. Wer in IOTA investieren möchte, hat die Wahl zwischen einer Vielzahl an unterschiedlichen Wallets. Die Konkurrenz ist daher groß.

Es lohnt sich also, IOTA Trinity mit den anderen Wallet Arten zu vergleichen. Schließlich möchte man seine IOTA nicht nur bestmöglich geschützt wissen, sondern ebenso relativ wenig Arbeitsaufwand mit dem Wallet haben. Anleger, welche IOTA besitzen, möchten schließlich möglichst wenig Zeit mit der Verwaltung ihres Wallets verbringen, sondern den Fokus auf den Handel mit dieser Kryptowährung legen. Deswegen sollte die Wahl des Wallets sehr sorgfältig getroffen werden, damit das eigentliche Trading problemlos ablaufen kann. Um festzustellen, wie effizient die Verwaltung der eigenen Coins mit IOTA Trinity gelingt, haben wir uns zunächst die Eckdaten das Wallets einmal angesehen.

 

Welche Eigenschaften bringt das IOTA Trinity Wallet mit? 

Es gilt nun zu prüfen, welche Eigenschaften das IOTA Trinity aufweist. So soll geklärt werden, welche Kryptowährungen unterstützt werden, wie benutzerfreundlich das Wallet gestaltet ist, welche Sicherheitsfeatures implementiert wurden und in welchem Maße ein kompetenter Kundensupport zur Verfügung steht. Besucht man die IOTA Trinity Homepage, so findet man schnell auf erste Fragen Antworten.

Das IOTA Trinity Wallet existiert sowohl als Desktop Wallet, als auch als Mobile Wallet. Desktop Wallets sind für den eigenen PCs konzipiert, während Mobile Wallets ihre Anwendung auf dem Smartphone finden.

Daneben existieren weitere Wallet Varianten, wie zum Beispiel das Online Wallet, dass sich meist im Account bei einem großen Online Broker befindet. Hardware Wallets sind spezielle USB Sticks, so existiert für IOTA zum Beispiel das Ledger Nano. Auch Paper Wallets werden von einigen wenigen Anlegern genutzt. Als Paper Wallet wird das Prinzip bezeichnet, seinen Seed ganz einfach auf ein Blatt Papier zu notieren.

 

Unterstützte Kryptowährungen

Es steckt schon im Namen der IOTA Trinity Wallet, dass sich diese digitale Geldbörse ganz der Kryptowährung IOTA verschrieben hat. Somit eignet es sich nur für Nutzer, die ausschließlich mit diesem Coin handeln wollen. Erfahrene Anleger im Bereich Kryptowährungen wissen, dass die ausschließliche Fixierung auf eine Kryptowährung meist mit hohen Gefahren von Investitionsverlusten einhergeht. Beliebtester sind breiter aufgestellte Portfolios, die mehrere Kryptowährungen umfassen. Verfolgt man solch eine Strategie, kommt das IOTA Trinity nicht infrage, da man hier auf die Verwaltung von IOTA beschränkt bleibt.

Benutzerfreundlichkeit

Das IOTA Trinity ist ansprechend designt und kommt mit verschiedenen Funktionen daher, die ganz auf IOTA ausgelegt sind. Wer viel unterwegs ist, für den könnte die mobile Variante des Trinity Wallets die passende Variante sein, während das Desktop Wallets für IOTA Fans infrage kommt, die vor allem vom heimischen PC aus traden möchten. Es gilt zu beachten, dass bei Nutzung eines Desktop- oder Mobile Wallets immer eine Transferierung der Coins nötig wird, wenn man mit diesen handeln möchte.

Sicherheit und Backupfunktionen

IOTA Trinity arbeitet mit dem Unternehmen Cyber Security Lab zusammen, um seinen Kunden ein höchstmögliches Maß an Sicherheit garantieren zu können. Auch in Sachen Transparenz scheint Trinity Wallet einiges richtig zu machen. So hat sich der Anbieter dazu verpflichtet, alle Sicherheitsprotokolle öffentlich zu machen, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Schwachstellen im Sicherheitsmechanismus zu entdecken und anschließend zu beheben.

IOTA Trinity ist ein Open Source Projekt und wird ständig bei GitHub aktualisiert. Auch im Bereich Sicherheit wird vieles richtig gemach, trotzdem gilt es zu bedenken, dass es sich um ein PC Wallet, bzw. ein Mobile Wallet handelt. Diese Art Wallet sind besonders anfällig für Hackerangriffe oder Phishing Methoden. Die Absicherung des eigenen Geräts muss also vom Anleger sichergestellt werden.

Kundensupport

Im Bereich Kundensupport konnte das IOTA Trinity Wallet nicht überzeugen. Auf der Homepage von IOTA Trinity finden sich weder Kontaktformular, noch Telefonnummer. Lediglich im klein gedruckten des Impressums erfährt man, dass das Unternehmen seinen Sitz in Berlin hat und via Email erreichbar ist.

Wenn man ein Wallet nutzen möchte, so muss man sich sicher sein, dass bei eventuell auftauchenden Problemen, schnell Abhilfe geschaffen werden kann. Ein Kundensupport ist daher für die allermeisten Investoren dringend notwendig. Bei IOTA Trinity muss man auf solch einen Partner verzichten.

 

IOTA Trinity Wallet Vergleich: Der Test

Um herauszufinden, wie das Trinity Wallet im Vergleich mit anderen Wallets abschneidet, haben wir es mit diversen alternativen Varianten verglichen. So soll gezeigt werden, ob sich ein Trinity Wallet auch für Durchschnittsnutzer lohnt, oder ob man mit einer anderen Methode, seine Coins zu speichern, besser beraten ist. Zum Vergleich werden daher nicht nur alternative PC Wallets oder Mobile Wallets herangezogen, sondern ebenso Online Wallets, Hardware Wallets und nicht zuletzt das Paper Wallet.

ArtHardware WalletPaper WalletDesktop WalletSmartphone WalletOnline Wallet
Wie einfach ist die Handhabung? mittel schlecht sehr gut sehr gut sehr gut
Wie hoch sind die Anschaffungskosten? sehr hoch
niedrig niedrig niedrig niedrig
Ist die Wallet sicher? (Seriöse Anbieter) hoch hoch mittel mittel hoch
Habe ich Zugriff auf einen Kundensupport? mittel schlecht mittel sehr gut sehr gut

Kompatibilitäts-Vergleich

Anleger, welche sich für das IOTA Trinity entscheiden, sollten bedenken, dass mit diesem Wallet nur die Speicherung von IOTA möglich wird. In den meisten Fällen wollen Investoren jedoch flexibel bleiben und ihr Portfolio möglichst breit aufstellen. Daher wird sich ein IOTA Wallet nur für solche Anwender lohnen, die es ausschließlich auf den Handel mit IOTA angelegt haben.

Online Wallets von großen Onlinebrokern eröffnen die Möglichkeit, eine Vielzahl verschiedenster Kryptowährungen abzudecken. Dasselbe gilt für Hardware Wallets. Auch alternative PC Wallets und Mobile Wallets beschränken sich selten nur auf einen Coin, sondern versuchen, die Kompatibilität mit möglichst vielen Coins zu gewährleisten. Ein Paper Wallet ist sowieso als kompatibel mit jeder Kryptowährung zu bezeichnen, da man hier den Seed händisch niederschreibt.

 

Benutzerfreundlichkeits-Vergleich

Auch wenn das IOTA Trinity mit diversen hilfreichen Features ausgestattet ist, so kommt man doch um einen bestimmten Arbeitsaufwand mit der Verwaltung seiner IOTA nicht herum. Trotzdem kann das IOTA Trinity Wallet im Großen und Ganzen als benutzerfreundlich angesehen werden.

Greift man alternativ auf ein Online Wallet zurück, wird man aber noch weniger Zeit für die Verwaltung seines Seeds aufwenden müssen. Dem liegt zugrunde, dass bei Online Wallets die Coins dort gespeichert werden, wo man letztendlich auch tradet. Möchte man auf allzu viel Arbeitsaufwand verzichten, so sollte man vor allem von einem Paper Wallet Abstand nehmen. Hier geht sehr viel Zeit beim Notieren verloren, die man eigentlich mit dem Handel verbringen könnte.

 

 

Vergleich der Sicherheit und der Backupfunktionen

Die Sicherheit des eigenen IOTA Trinity Wallets soll dadurch gewährleistet werden, dass mit einem Sicherheitsunternehmen zusammengearbeitet wird. Trotzdem sind gerade Mobile Wallets und Desktop Wallets oft Hackerangriffen ausgesetzt. Das liegt daran, dass der durchschnittliche Anleger nicht genügend in die Sicherheit des eigenen Endgerätes investiert. Hier ist man mit einer Alternative besser beraten, die die Lagerung des eigenen Seeds offline gestaltet.

Hardware Wallets, wie auch Paper Wallets, sind nicht mit dem Internet verbunden, wenn man nicht gerade mit dem Handel beschäftigt ist. Doch auch Online Wallets können eine interessante Option darstellen, da hier der eigene Account von professionellen IT Experten abgesichert wird. Es gilt zu beachten, dass man auf einen seriösen Partner angewiesen ist, da man seine Keys nicht selbst verwaltet.

Vergleich des Kundensupports

Besonders IOTA Neueinsteiger sollten nicht mit einer IOTA Trinity Wallet beginnen. Tauchen Fragen auf, so steht kein Kundensupport zur Verfügung, der schnell Abhilfe schaffen könnte. Hier macht es mehr Sinn, auf ein Online Wallet eines seriösen Onlinebrokers zurückzugreifen. Diese verfügen oft über einen Live-Chat, sodass allfällige Fragen in Echtzeit beantwortet werden können.

Andere PC Wallets oder Mobile Wallets verfügen ebenso oft über sehr viel mehr Funktionen im Bereich Kundensupport, als das Trinity Wallet. Nutzt man hingegen ein Paper Wallet, so wird man ebenso auf einen Kundensupport verzichten und sich alle Informationen selbst besorgen müssen.

IOTA Trinity Wallet: Das Fazit

Das IOTA Trinity Wallet scheint sich nur für solche Investoren zu eignen, die es ausschließlich auf den Handel mit IOTA abgesehen haben. Außerdem sollte man, wenn man das Wallet nutzen möchte, schon einiges an Erfahrung mitbringen, da man auf einen Kundensupport fast vollständig verzichten muss.

Für die meisten Anleger macht es daher mehr Sinn, auf eine Alternative zurückzugreifen. So können Online Wallets bei seriösen Onlinebrokern eine einfache Möglichkeit sein, schnell mit dem Handel beginnen zu können. Doch auch für die Nutzung von Hardware Wallets spricht einiges, vor allem, dass der Seed in hohem Maße gesichert ist. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das IOTA Trinity zwar verschiedene nette Features mitbringt, wenn man nach einem Wallet speziell für IOTA sucht, es aber für die meisten Nutzer aufgrund seiner Limitierheit nicht infrage kommen sollte.

 

IOTA Trinity Wallet: FAQ

Was ist ein Wallet?

Was ist ein Wallet?

Um Kryptowährungen speichern zu können, benötigt man ein Wallet. Es stellt somit nichts anderes dar, als eine Art digitaler Geldbörse.

Welche Arten von Wallets gibt es?

Welche Arten von Wallets gibt es?

Die einfachste Möglichkeit, seine Coins zu speichern bieten Online Wallets. Diese befinden sich direkt bei dem jeweiligen Anbieter. Man benötigt einen Account, um sich ein Online Wallet zu erstellen. Daneben gibt es PC Wallets. Hier wird der Seed direkt auf dem eigenen PC gesichert. Mobile Wallets sind Geldbörsen für das Smartphone. Hardware Wallets, wie das Trezor Wallet, sind speziell modifizierte USB Sticks, die es dem Besitzer erlauben, seine Coins offline zu speichern. Als Paper Wallet wird das Prinzip bezeichnet, den Seed extern auf einem Blatt Papier zu notieren. Heutzutage findet diese Methode aufgrund der Umständlichkeit nicht mehr viel Zuspruch.

Welche Vor- und Nachteile hat ein IOTA Trinity Wallet?

Welche Vor- und Nachteile hat ein IOTA Trinity Wallet?

Das IOTA Trinity ist übersichtlich gestaltet und bringt verschiedene Features mit. Trotzdem überwiegen die Nachteile, da es nur die Speicherung von IOTA zulässt und über keinen ausreichenden Kundensupport verfügt.

Welches Wallet eignet sich am besten für mich?

Welches Wallet eignet sich am besten für mich?

Heutzutage scheinen die besten Alternativen Online Wallets oder Hardware Wallets zu sein. Man sollte hierbei sicherstellen, dass sich man einen seriösen Anbieter aussucht.

Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2019

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sebastian Schuster
Sebastian Schuster

Seit 2014 Bitcoin Enthusiast. Keynote Speaker, Autor und Blogger bei coincierge.de