Wasabi Wallet Erfahrungen 2022: Gebühren, Test, Anleitung!

Wasabi Wallet ist eine auf den Schutz der Privatsphäre fokussierte Bitcoin Wallet. Nutzer können mit dieser Desktop Wallet vollkommen anonym (weil nicht auf einzelne Nutzer rückverfolgbare) Bitcoin-Transaktionen senden und empfangen. Es können aber keine anderen Kryptowährungen aufbewahrt werden.

Wasabi Wallet ist Open Source und vollständig dezentralisiertes Krypto-Wallet – der Nutzer verwaltet seine privaten Schlüssel alleine. Doch welche Wasabi Wallet Erfahrungen berichten Benutzer? Was sind Vorteile und Nachteile der Wasabi Wallet?

Unsere Wasabi Wallet Test liefert Antworten – und stellt die Wasabi Wallet im Vergleich unserem klaren Testsieger eToro Wallet gegenüber.

Coincierge Icon 23 Wer keine Zeit verlieren will, kommt hier direkt zum Testsieger unter den Wallets.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Was ist das Wasabi Wallet?

Die Wasabi Wallet ist eine auf Privatsphäre ausgelegte, kostenlose Bitcoin Wallet, die alsWasabi Wallet logo Desktop Wallet für Windows, Linux, macOS und Ubuntu verfügbar ist. Einzig die Aufbewahrung von Bitcoin (keine weiteren Kryptowährungen!) wird unterstützt.

Kern der Funktionsweise der Wasabi Wallet ist der CoinJoin-Mechanismus. Für gewöhnlich ist die Bitcoin Blockchain nur pseudonym, weil Transaktionen anhand von Signaturen verfolgt und einzelnen Wallet Adressen zugeschrieben werden können. Dadurch wird die Privatsphäre der Nutzer gefährdet, weil Kontostand und Transaktionspartner für alle öffentlich einsehbar sind.

Dieses Problem behebt die Wasabi Wallet durch Implementierung des CoinJoin-Mechanismus. Ein Mechanismus, bei dem mehrere Teilnehmer ihre Coins (oder genauer gesagt UTXOs) zu einer großen Transaktion mit mehreren Eingängen und mehreren Ausgängen zusammenfassen.

Ein Beobachter kann nicht feststellen, welche Ausgabe zu welcher Eingabe gehört, und auch die Teilnehmer selbst können das nicht. Dies macht es für Außenstehende schwierig, nachzuvollziehen, woher eine bestimmte Coin stammt und wohin sie gesendet wurde (im Gegensatz zu regulären Bitcoin-Transaktionen, bei denen es in der Regel einen Sender und einen Empfänger gibt).

Dies kann mit einer nicht-verwahrenden Software wie Wasabi geschehen, die das Risiko des Verschwindens oder Diebstahls von Geldern ausschließt. Jede der Signaturen wird auf den Computern der Teilnehmer erstellt, so dass jeder, der versucht, die Signaturen zu verbinden, die Transaktion nicht ändern oder die Gelder umleiten kann. Die Gelder befinden sich immer an einer Bitcoin-Adresse, die der Nutzer selbst kontrolliert.

Es ist möglich, dies auf dezentralisierte Weise zu tun, so dass der Dienst nicht von externen Parteien oder zentralisierten Servern abhängig ist. Er braucht nur die Teilnehmer der Transaktion.

CoinJoin kann mehrfach angewendet werden, und da viele Transaktionen zusammengefasst werden, können die Teilnehmer Transaktionsgebühren sparen. CoinJoin ist die bevorzugte Methode, um die Privatsphäre im Bitcoin-Netzwerk zu schützen.

CoinJoin bedeutet auf den Punkt gebracht: „Wenn Sie eine Transaktion durchführen wollen, suchen Sie sich jemand anderen, der ebenfalls eine Transaktion durchführen möchte, und führen Sie eine gemeinsame Transaktion durch“.

Dabei ist die Wasabi Wallet „trustless“ – Die Teilnehmer müssen sich nicht gegenseitig oder einer dritten Partei vertrauen. Sowohl die Sendeadresse (der Coinjoin-Input) als auch die Empfangsadresse (der Coinjoin-Output) werden durch Ihre eigenen privaten Schlüssel kontrolliert.

Wasabi koordiniert lediglich den Prozess der Zusammenführung der Eingaben der Teilnehmer zu einer einzigen Transaktion, aber die Wallet kann weder Ihre Coins stehlen noch herausfinden, welche Ausgaben zu welchen Eingaben gehören.

Wasabi Wallet erstellen: So geht es.

  1. Wasabi Wallet für Desktop von der Webseite des Herstellers herunterladen.
  2. Wasabi Wallet auf dem Desktop-PC installieren.
  3. Wasabi Wallet öffnen und Wallet erstellen. Hierfür „Wallet Namen“ und Passwort eingeben und auf den Button „Next“ klicken.
  4. 12-stellige Seed Phrase handschriftlich auf einem Blatt Papier notieren. Anschließend die Checkbox aktivieren, um das Notieren zu bestätigen.
  5. Klicken auf „Generate Wallet“, um die Erstellung der Wallet abzuschließen.

Hintergrundinfos zu Wasabi Wallet

Das Wasabi Wallet ist ein auf den Schutz der Privatsphäre fokussiertes Bitcoin Wallet, welches seit 2018 am Markt ist. Als Community-getriebenes Projekt und im Sinne der Bewegung ist dabei unbekannt, von welchen Entwicklern das Wasabi Wallet entwickelt und veröffentlicht wurde.

Das Wasabi Wallet nutzt den CoinJoin-Mechanismus um Bitcoin-Transaktionen zu Coincierge Icon 21 verschleiern (Bitcoin-Mixer) und zusätzlich durch das TOR-Netzwerk bzw. -Protokoll die IP-Adresse der Nutzer zu verschleiern. Durch seine Fähigkeit zum Mixen von Bitcoin-Transaktionen, wodurch die Wallet-Adressen der Transaktionspartner versteckt werden, ermöglicht die Wallet, dass Bitcoin-Transaktionen vollständig anonym durchgeführt werden können.

Das Prinzip des Bitcoin-Mixen (geht auch mit Tools wie BitMix) funktioniert so, dass zahlreiche Bitcoin-Transaktionen in einer Transaktion zusammengefasst und anschließend in Teilbeträgen verteilt werden, wodurch ein Nachvollziehen der Wallet-Transaktionsadressen für Außenstehende auf der öffentlichen Blockchain unmöglich wird.

Zwar hat dies zum Erfolg der Wasabi Wallet, aber auch dazu geführt, dass die Wasabi Wallet unter Beobachtung von Interpol und Europol gekommen ist. Diesen Exekutivbehörden ist die Wasabi Wallet ein Dorn im Auge, weil durch die Verschleierung der Transaktionspartner sowohl Geldwäsche als auch Terrorismusfinanzierung ermöglicht werden könnten.

Allerdings werden mit dem Wasabi Wallet die Bitcoin lokal am Gerät gespeichert, weshalb es nicht unter die Regeln zur Verhinderung von Geldwäsche fällt und den Behörden die Hände gebunden sind.

Die Wasabi Wallet ist ausschließlich als Desktop Wallet für Windows, macOS, Linux und Ubuntu verfügbar. Nach Erstellung der Bitcoin Wallet im Wasabi Wallet können über die generierte Bitcoin-Adresse Bitcoin empfangen werden, welche dann lokal am Desktop-PC gespeichert und verwahrt werden.

Unsere Wasabi Wallet Erfahrung: Der ultimative Test

Im Zuge der Erstellung unseres Testberichts haben wir die Wasabi Wallet auf Herz und Nieren geprüft. Dabei haben wir insbesondere auf die Aspekte der Kompatibilität, Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Backup-Möglichkeit sowie den Kundenservice geachtet.

Die Ergebnisse unserer Wasabi Wallet Erfahrungen haben wir in den nachfolgenden Abschnitten dargelegt.

KompatibilitätBenutzerfreundlichkeitSicherheit & BackupKundensupport

Wasabi Wallet Kompatibilität

Hinsichtlich der Kompatibilität ist die Wasabi Wallet ausschließlich als Desktop Wallet verfügbar, was sich bereits durch die Notwendigkeit zur Bedienung der komplexen Funktionen und dem Speichern der Bitcoin auf dem lokalen Gerät erklärt. Es wäre technisch unmöglich, diesen Funktionsumfang mit einem Mobile Wallet auf iOS- oder Android-Geräten abzubilden.

Als Desktop Wallet kann die Wallet jedoch auf allen geläufigen Betriebssystemen – Windows, macOS, Ubuntu/Debian und Linux installiert und verwendet werden. Hierfür muss einfach die entsprechende Version von der Webseite des Herstellers heruntergeladen und installiert werden.

Benutzerfreundlichkeit

Allgemein müssen wir leider anmerken, dass die Bedienung und Nutzung der Wasabi Wallet mehr als bloß gewöhnungsbedürftig ist. Dies liegt allerdings insbesondere an den speziellen Funktionen, welche die Wasabi Wallet bietet, schließlich handelt es sich um keine gewöhnliche Krypto-Wallet. Wer eine Trading- oder Kauffunktion erwartet, der wird leider enttäuscht werden.

Beim erstmaligen Öffnen der Wasabi Wallet muss man sich eine Bitcoin Wallet erstellen, welche durch ein separates Passwort geschützt wird. Ein komplexes Passwort ist zu empfehlen, um das Sicherheitsniveau hoch zu halten.

Wie bei einer Desktop Wallet zu erwarten, erfolgt die gesamte Navigation über die Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand. Hier gibt es bloß drei Menüpunkte zur Auswahl.

  • File“: Hier hat man die Möglichkeit, entweder eine Wallet zu erstellen, eine Wallet wiederherzustellen oder eine Wallet zu laden. Hierfür ist übrigens eine spezielle Wallet-Datei erforderlich, welche man zuvor mit der Wasabi Wallet erstellt und exportiert hat. Zudem hat man hier die Möglichkeit, bestehende Log-Dateien zu öffnen und einzusehen.
  • Tools“: Hier kann man entweder den Wallet Manager öffnen, um alle Einstellungen zur bestehenden Bitcoin Wallet anzupassen und nach Belieben zu verändern. Zudem kann man über den Wallet Manager Wallets öffnen und in der App laden. Alternativ kann man den „Transaction Broadcaster“ öffnen, über den eine Transaktion über CoinJoin in das Bitcoin-Netzwerk geschickt werden kann, wobei es zuvor durch den Mixer läuft. Eine signierte Transaktion kann eingefügt oder importiert werden.
  • Help“: Hier kann man Hilfe-Dokumente und Anleitungen öffnen, welche die Nutzung der Wasabi Wallet näher erklären. Unter dem Punkt „About“ kann man eine Liste der wichtigsten Links mit allen Kerninformationen zur Wasabi Wallet öffnen. Mit den Punkten „User Support“ oder „Documentation“ kann man auf die Webseite der Wasabi Wallet gelangen, wo von der Community erstellte und ausgeführte Informationen bereitstehen. Diese sind sehr ausführlich und hilfreich, sodass die meisten Fragen ausgeräumt werden können. Über den Subpunkt „Legal Documents“ kann man die Nutzungsbedingungen der Wasabi Wallet noch einmal im Detail nachlesen.

Die Benutzerführung der Wasabi Wallet ist zwar recht intuitiv, doch der Funktionsumfang benötigt mehr Erklärungsbedarf. Die Kernfunktion der Wasabi Wallet ist letztendlich das Kommunizieren von Transaktionen, das sogenannte „Transaction Broadcasting“, über das eine signierte Transaktion mit anderen Bitcoin-Transaktionen anderer Wasabi-Wallet-Nutzer kombiniert und über Teiltransaktionen heruntergebrochen letztendlich dem designierten Empfänger zugestellt wird, ohne dass die Transaktion für Außenstehende nachvollziehbar ist.

Wichtig ist auch, dass die Wasabi Wallet die Systemressourcen recht stark in Anspruch nehmen kann, weil Transaktionen aus dem Netzwerk empfangen und verarbeitet werden. Zudem wird auch das TOR-Protokoll ausgeführt, was den Hauptspeicher des Desktop-Gerätes zusätzlich belasten und verlangsamen kann.

Wer die Wasabi Wallet geöffnet hat, sollte nicht zahlreiche weitere Anwendungen im Hintergrund laufen haben, ansonsten könnte es zum Systemabsturz kommen.

Sicherheit & Backup

Wie bei jeder Krypto Wallet ist der Punkt Sicherheit & Backup ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung der Wasabi Wallet. Hier müssen wir wiederum in Betracht ziehen, dass es sich um ein reines Bitcoin-Wallet handelt, welches Bitcoin-Token direkt am Desktop-Gerät des Nutzers abspeichert. Dies legt einen anderen Fokus auf den Sicherheitsaspekt nahe.

Ein Sicherheitsrisiko der Wasabi Wallet ist in ihrer Funktionsweise begründet. Wenn es zu einem Defekt oder Diebstahl des Desktop-Gerätes kommen sollte, dann sind die Bitcoin-Token des Nutzers womöglich für immer verloren!

Die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern, liegt darin, ein Backup der Wasabi Wallet zu erstellen und auf einem externen Datenträger zu speichern – dieser muss anschließend selbstverständlich sicher verstaut werden. Die Backup-Funktion ist natürlich eine großartige, aber vorausgesetzte Funktion der Wasabi Wallet.

Ein weiteres Sicherheitsrisiko der Wasabi Wallet ist, dass sich Hacker über Malware oder sonstige Schadsoftware Zugang zum PC des Nutzers verschaffen und Zugriff auf die Bitcoin-Token in der Wasabi Wallet erhalten könnten. Dies ist bedeutend einfacher als bei relativ sicheren Mobile Wallets, bei denen Hackerangriffe sehr selten sind.

Es ist umso wichtiger, ein sicheres Wallet-Passwort beim Generieren der Bitcoin-Wallet zu wählen, damit eine Brute-Force-Attacke abgewehrt werden kann und die Bitcoin-Wallet des Nutzers sicher bleiben wird.

Klassische Sicherheitsfunktionen wie die Einrichtung einer separaten PIN beim Öffnen oder Wiederöffnen der App sowie gar eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) sind leider in der Wasabi Wallet nicht vorgesehen. Insgesamt beurteilen wir daher ein geringes Sicherheitsniveau der Wasabi Wallet, wobei noch zahlreiche Verbesserungen und Optimierungen durchgeführt werden könnten.

Dennoch sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass die Wasabi Wallet primär zur Erfüllung einer einzigen Sicherheitsanforderung entwickelt wurde – es soll die Privatsphäre und Identität des Wallet-Besitzers geschützt werden.

Kundensupport

Wer sich als Nutzer für das Wasabi Wallet entscheidet, der legt hohen Wert auf den Schutz der Privatsphäre und ist sich bewusst, dass die Nutzung der Wallet komplexer und umständlicher als jene eines herkömmlichen Mobile Wallet oder Krypto Wallets ist. Gerade weil die Bedienung komplexer ist, werden sich Nutzer einen effektiven Wasabi Wallet Kundensupport wünschen.

Die schlechte Nachricht zuerst: Nachdem es sich bei der Wasabi Wallet um keinen kommerziellen Anbieter handelt, gibt es keinen offiziellen Wasabi Wallet Kundensupport, welcher per E-Mail oder Telefon-Hotline bzw. Live-Chat konsultiert werden könnte. Insofern gibt es keine direkte Kontaktmöglichkeit mit einem dedizierten Kundenservice, was viele Nutzer enttäuschen wird.

Wie wird Wasabi Wallet Nutzern also geholfen? Es gibt gleich zwei unterschiedliche Anlaufstellen, welche wenigstens solide Unterstützung bei den häufigsten Fragen und Anliegen bieten. Über das Navigationsmenü im Menüpunkt „Help“ kann man einerseits den „User Support“ aufrufen. Damit wird man direkt auf das Community-Forum der Wasabi Wallet weitergeleitet.

Hier können Hunderte Beiträge von bestehenden Nutzern mit ausführlichen Antworten und Lösungsvorschlägen von Mitgliedern der Wasabi Wallet Community gefunden werden. Tatsächlich sollte man samt Suchfunktion in der Lage sein, die meisten Probleme mit der Wasabi Wallet auszuräumen bzw. zu beheben.

Eine weitere Anlaufstelle lässt sich über das Menü „User Support“ à „Documentation“ öffnen. Hier wird man auf die Unterseite „Docs“ der Wasabi Wallet weitergeleitet, wobei man hier einen ausführlichen Leitfaden mit gutdokumentierten Anleitungen und Schritt-für-Schritt-Anweisungen sowie Hintergrundinformationen zu den Funktionen und Modulen der Wasabi Wallet erhält.

Besonders angenehm ist dabei, dass das Team hinter der Wasabi Wallet um eine möglichst leichtverständliche Erklärung bemüht war, welche tatsächlich darauf abzielt, dass „auch Fünfjährige die Anleitung verstehen können“.

Insgesamt ist der Wasabi Wallet Kundensupport zwar mangelhaft, weil es kein dediziertes Support-Team gibt. Allerdings ist für ein Community-getriebenes, nichtkommerzielles Projekt wie die Wasabi Wallet überraschend viel und gutes Support-Material auf der Webseite des Projektes verfügbar, sodass Nutzer die meisten ihrer Probleme nach etwas Suche alleine beheben können sollten.

Kryptowährungen günstig kaufen und aufbewahren mit unserem Testsieger eToro

eToro Review

Die Wasabi Wallet ist eine reine Bitcoin Wallet, mit dem Fokus auf vollkommen anonyme Bitcoin-Transaktionen, bei denen die Privatsphäre der Nutzer geschützt wird. Abgesehen davon ist die Wasabi Wallet jedoch keine Krypto-Wallet und nicht für die Aufbewahrung oder Kauf von Kryptowährungen geeignet.

Unser Testsieger für Krypto-Wallets ist eToro – ein CySec-regulierter Broker, bei dem Nutzer gleich 22 führende Kryptowährungen ohne Provisionen kaufen und handeln können. In der eToro Wallet können Nutzer über 100 Kryptowährungen aufbewahren. Kryptowährungen kaufen bei eToro ist einfach – mit diesen 3 Schritten.

Schritt 1: Konto eröffnen

etoro anmeldung

Der erste Schritt ist die Eröffnung eines Handelskontos bei eToro. Hierfür trägt man im Anmeldeformular die folgenden Daten ein: einen gewünschten Benutzernamen, ein sicheres Passwort, die Telefonnummer und seine E-Mail-Adresse.

Dann klickt man die beiden Checkboxen an, um seine Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen und der DSGVO-konformen Datenschutzerklärung zum Ausdruck zu bringen.

Mit Klick auf „Jetzt traden“ wird die Eröffnung des Handelskontos abgeschlossen.

Schritt 2: Einzahlung tätigen

eToro Einzahlung

Im zweiten Schritt kann eine Überweisung auf das Handelskonto erfolgen. Hierfür stehen zahlreiche Einzahlungsmethoden zur Auswahl, beliebt sind PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung. Unabhängig der gewählten Einzahlungsmethode fallen keine Einzahlungsgebühren an.

Einfach die gewünschte Zahlungsmethode aus der Dropdownliste auswählen, den gewünschten Einzahlungsbetrag angeben, die fehlenden Zahlungsdetails ergänzen und auf den Button „Senden“ klicken. Die Überweisung wird sofort durchgeführt und das Geld anschließend gutgeschrieben.

Schritt 3: Kryptowährung kaufen

eToro Bitcoin kaufen traden

Endlich kann man die gewünschte Kryptowährung kaufen – wir werden dies am Beispiel Bitcoin kaufen näher beschreiben. In der horizontalen Suchleiste am oberen Bildschirmrand „Bitcoin“ eingeben, dann das erscheinende Suchergebnis anklicken. Schon wird man direkt zu Bitcoin geleitet.

Rechts oben auf den Button „Traden“ klicken, um das Kaufmenü zu öffnen. Jetzt gibt man den Investmentbetrag ein, klickt auf „x1 Hebel“ (Kauf ohne Hebelwirkung) und klickt auf „Trade eröffnen“ um den Kauf der Bitcoin abzuschließen.

Wasabi Wallet Arten:

Viele Nutzer wünschen sich unterschiedliche Wallet Arten, um diese nach ihren Wünschen nutzen und synchronisieren zu können. Bei der Wasabi Wallet ist dies jedoch nicht der Fall, sie ist ausschließlich als Desktop Wallet verfügbar.

Wasabi Desktop/Online Wallet

Das Wasabi Wallet für Desktop ist die einzige Version des Krypto-Wallets, welche aktuell verfügbar ist. Dabei gibt es Versionen sowohl für Windows, macOS, Linux und Ubuntu.

Die Wasabi Wallet für Windows hat eine Datei-Größe von 85 MB und ist für Windows 10 Windows 10 Logo oder höher verfügbar. Wasabi Wallet für Windows herunterladen

Die Wasabi Wallet für macOS ist 101 MB groß und setzt macOS 10.13+ oder höher voraus. Wasabi Wallet für Windows herunterladen

Die Wasabi Wallet für Debian/Ubuntu oder sonstige Linux-Konfigurationen sind mit den aktuellsten Versionen kompatibel. Wasabi Wallet für Debian/Ubuntu herunterladen

Wo kann man das Wasabi Wallet downloaden?

Die Wasabi Wallet kann von der Webseite des Anbieters kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Dabei sind unterschiedliche Versionen für die einzelnen Betriebssysteme von Desktop-Computern verfügbar. Mit einem Klick kann der Download gestartet werden, die Installation ist in der Regel innerhalb weniger Sekunden erledigt.

Wichtig ist, die Wallet nur von der offiziellen Webseite herunterzuladen! Wir haben Berichte gelesen über bearbeitete bzw. manipulierte Versionen der Wasabi Wallet auf anderen Webseiten im Internet. Damit beabsichtigen Hacker, Zugang zu den Bitcoin-Einlagen der Nutzer zu erhalten bzw. die privaten Schlüssel zu erbeuten und somit die Bitcoin-Einlagen der Nutzer entwenden zu können.

Die Wasabi Wallet für Windows kann für Windows 10 und höher heruntergeladen werden.

Die Wasabi Wallet für macOS ist für macOS Version 10.13 oder höher heruntergeladen und installiert werden.

Die Wasabi Wallet für Debian/Ubuntu sowie sonstige Linux Installationen sind ebenfalls beim Download auf der Webseite verfügbar.

Welche Coins können in der Wasabi Wallet aufbewahrt werden?

Unter dem Merkmal der Kompatibilität einer Krypto-Wallet verstehen wir, welche Kryptowährungen in der Krypto Wallet aufbewahrt werden können. Bei der Wasabi Wallet handelt es sich um eine Bitcoin Wallet, insofern kann in der Wasabi Wallet ausschließlich Bitcoin aufbewahrt werden. Es können also keine weiteren Kryptowährungen aufbewahrt werden.

Nutzer, welche nach einer praktischen Krypto-Wallet zum Aufbewahren zahlreicher Kryptowährungen suchen, sollten auf unseren Testsieger, das eToro Wallet setzen. eToro ist ein CySec-regulierter Broker und Krypto-Exchange, im eToro Wallet können Anleger über 100 führende Kryptowährungen aufbewahren. Mit einem Klick kann die Übertragung ins sichere eToro Wallet durchgeführt werden.

Wasabi Wallet Gebühren

Wie hoch sind die Wasabi Wallet Gebühren? Die Installation und Nutzung der Wasabi Wallet ist natürlich kostenlos, letztendlich ist es jedoch die Durchführung von Transaktionen, bei der Kosten anfallen. Prinzipiell fallen dabei allerdings keine zusätzlichen Gebühren der Wasabi Wallet an, weshalb die normalen Gebühren des Bitcoin-Netzwerks für Transaktionen anfallen.

Großartig ist dabei jedoch, dass der CoinJoin-Mechanismus der Wasabi Wallet mehrere Transaktionen zu einer einzelnen Transaktion vermixt bzw. vermischt, wodurch die Kosten pro einzelner Transaktion reduziert werden (zahlreiche Transaktionen werden schließlich als eine Gesamttransaktion durchgeführt).

Wie hoch genau die Wasabi Wallet Gebühren dann ausfallen, können wir leider nicht genau sagen. Die Höhe der Gebühren im Bitcoin-Netzwerk richtet sich nämlich zu jedem Zeitpunkt nach zwei zentralen Faktoren:

  • Komplexität des Mining-Algorithmus
  • Anzahl der beantragten Bitcoin-Transaktionen

Wasabi Wallet Vorteile und Nachteile

Sollen Nutzer also nun auf die Wasabi Wallet setzen, oder doch nach einem anderen Krypto Wallet Ausschau halten? Letzteres ist definitiv der Fall, wenn man allgemein mit Kryptowährungen handeln oder diese als Zahlungsmittel verwenden möchte.

Für Bitcoin-Puristen ist die Wasabi Wallet eine interessante Angelegenheit, sie ist jedoch mit Vorteilen und Nachteilen verbunden.

Der größte Vorteil der Wasabi Wallet liegt darin, dass aus den herkömmlich pseudonymen Bitcoin-Transaktionen, welche anhand der Wallet-Adressen und Transaktionsbeträge (durch Verwendung eines Blockchain Explorers) nachverfolgt werden können, tatsächlich vollkommen anonyme Transaktionen werden.

Selbst die Experten von Interpol und Europol beißen sich am komplexen CoinJoin-Mechanismus die Zähne aus und können nicht nachverfolgen, welche Beträge zwischen welchen Bitcoin-Wallets hin und hergeschickt wurden. Der CoinJoin-Mechanismus ist letztendlich ein in die Wasabi Wallet integrierter Bitcoin Mixer, wodurch die Wallet gegenüber herkömmlichen Bitcoin Mixern einfacher zu verwenden ist.

Ein hohes Sicherheitsniveau der Desktop Wallet wird durch die Erstellung eines Passworts für die verschlüsselte Bitcoin Wallet sichergestellt. Ebenfalls der Sicherheit zuträglich ist die Tatsache, dass die Signaturen der Wallet ausschließlich lokal auf dem Gerät gespeichert werden.

Praktisch für eine bestmögliche Nutzung der Wasabi Wallet ist ebenfalls, dass die Desktop Wallet für alle gängigen Betriebssysteme – sowohl Windows, macOSx, Linux und Ubuntu – zum Download bereit steht. Freilich sind der Handhabung dennoch Grenzen gesetzt, denn eine Mobile Walle ist leider nicht verfügbar (und auch aktuell nicht geplant).

Vorteile

Vollständig anonyme Bitcoin-Transaktionen dank CoinJoin-Mechanismus

Hohe Sicherheit, da Signaturen nur lokal gespeichert werden

Unterstützung für jegliches Desktop-Betriebssystem

Nachteile

Reine Bitcoin-Wallet, keine weiteren Kryptowährungen

Geringe Benutzerfreundlichkeit, komplexe Funktionen

Dorn im Auge von Interpol, Europol

Sicherheitsrisiken einer Desktop Wallet verbleiben

Die Nachteile der Wasabi Wallet

Die Wasabi Wallet hat für Krypto-Fans jedoch auch zahlreiche Nachteile, welcher man sich bewusst sein sollte. Gleich vorab ist die Tatsache, dass es sich um eine Privacy-First-Bitcoin-Wallet handelt, keine Krypto-Wallet an sich. Einzig Bitcoin wird als Kryptowährung unterstützt, keine weitere Kryptowährung kann aufbewahrt werden.

Coincierge Icon 2 Aufgrund der Fokussierung der Wallet auf Wahrung der Privatsphäre ist die Bedienung des Wallets sehr kompliziert, die Spezialfunktionen können von Einsteigern erst nach Lektüre der ausführlichen Anleitungen auf der Webseite des Herstellers bzw. der Nutzer-Community durchgeführt werden.

Weil durch anonyme Bitcoin-Transaktionen auch Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung möglich werden, ist die Wasabi Wallet in das Visier von Europol und Interpol gelangt. Zwar scheint es, dass die Fahnder dem komplexen Algorithmus gegenüber machtlos sind, dennoch setzen sich Nutzer der Wasabi Wallet unter Umständen rechtlichen Problemen aus.

Ebenfalls als Nachteile zu betrachten sind die fehlende kommerzielle Ausrichtung der Wallet, welche den spärlichen Kundenservice bzw. Support-Dokumentation verursacht und die Tatsache, dass es sich um eine Desktop Wallet handelt, welche den Gefahren von Malware-Angriffen auf das Gerät oder dessen möglichen technischen Defekten ausgesetzt ist.

Gibt es eine bessere Alternative zum Wasabi Wallet?

Wer als Leser die Wasabi Wallet recherchiert, der wird natürlich auch am Vergleich mit anderen Alternativen interessiert sein. Derer gibt es zahlreich, wobei wir nachfolgend zwischen alternativen Bitcoin Wallets und weiteren Wallet Arten unterscheiden.

Alternative Bitcoin Wallets

Die Wasabi Wallet ist eine besondere Bitcoin Wallet, welche sich ausschließlich auf den Schutz der Privatsphäre durch Bereitstellung vollkommen anonymer Transaktionen fokussiert. Nutzer, welche jedoch einfach und rasch Bitcoin-Transaktionen durchführen oder sicher aufbewahren möchten, sollten auf eine simplere und benutzerfreundlichere Alternative setzen.

Wir haben in letzter Zeit bereits zahlreiche Bitcoin Wallets im Vergleich präsentiert, darunter etwa auch das Trust Wallet, Guarda Wallet oder BitAdress Wallet. Wir empfehlen unseren Lesern jedoch unser Testsieger Wallet eToro Wallet als beste Alternative.

Alternativen bei der Wallet Art

eToro Review

Krypto-Einsteiger und Bitcoin-Verfechter müssen sich ihrer Prioritäten bewusst werden. Anonyme Bitcoin Transaktionen führt man wirklich mit der Wasabi Wallet am besten durch, in allen anderen Fällen sollte man jedoch auf andere Krypto-Wallets setzen.

Mobile Wallets sind dann die beste Alternative, wenn man Kryptowährungen einfach und rasch handeln oder im Alltag als Zahlungsmittel einsetzen möchte. Keine Art von Krypto-Wallet ist einfacher zu bedienen und rascher zu Hand, als die Mobile Wallet auf dem eigenen Smartphone. Das beste Mobile Wallets ist unser Testsieger das eToro Wallet.

Hardware Wallets hingegen sind die beste Alternative für Krypto-Hodler, welche hohe Beträge von Krypto-Token (Bitcoin, Ethereum, Cardano und weiteren) auf sichere Weise für lange Zeit aufbewahren möchten. Eine Liste der besten Hardware Wallets haben wir an anderer Stelle bereits ausführlich vorgestellt.

Unsere Wasabi Wallet Erfahrungen

Ist die Wasabi Wallet wirklich lohnenswert? Können wir ihre Nutzung unseren Lesern empfehlen? Wir müssen hier eine sehr differenzierte Analyse präsentieren.

Zunächst einmal ist die Wasabi Wallet als allgemeine Krypto Wallet gänzlich ungeeignet. Tatsächlich kann sie nicht als Krypto-Wallet verwendet werden, weil außer Bitcoin keine weitere Kryptowährung aufbewahrt werden kann. Zu diesem Zwecke empfehlen wir unseren Lesern unseren Testsieger, das eToro Wallet.

Nutzern, die hohen Wert auf den Schutz ihrer Privatsphäre legen und die lediglich Bitcoin senden und empfangen möchten – also sozusagen wahrhaftige „Bitcoin-Puristen“ – denen können wir empfehlen, sich einmal näher mit der Wasabi Wallet zu befassen.

Allerdings ist das Konzept der Wallet sehr schwer zu verstehen und ihre Nutzung nicht einfach zu erlernen. Wer also wirklich den Extraaufwand nicht scheut, der kann einen näheren Blick auf die Wasabi Wallet werfen und vollkommen anonyme Bitcoin Transaktionen dank CoinJoin nutzen.

Insgesamt müssen wir unseren Lesern jedoch von der Nutzung der Wasabi Wallet abraten. Die Bedienung ist hochkomplex und mit viel Sonderaufwand verbunden, der sich für kaum einen Nutzer lohnen wird.

Fazit

Die Wasabi Wallet ist eine auf Privatsphäre und anonyme Transaktionen fokussierte Bitcoin Coincierge Icon 26 Wallet mit integriertem Bitcoin Mixer. Es ist keine Krypto-Wallet im klassischen Sinne, denn es können außer Bitcoin keine weiteren Kryptowährungen aufbewahrt werden. Durch den CoinJoin-Mechanismus werden beantragte Bitcoin Transaktionen gemixt und dadurch für Außenstehende nicht nachverfolgbar.

Darum ist die Wasabi Wallet mir ihren Spezialfunktionen und mäßiger Benutzerfreundlichkeit nur für Krypto-Puristen geeignet, welchen die Anonymität von Transaktionen den Zusatzaufwand bei der Nutzung der Wasabi Wallet wert ist.

Den Vorteilen anonymer Transaktionen und absoluter Privatsphäre sowie reduzierten Transaktionskosten sind hoher Lernaufwand, geringe Benutzerfreundlichkeit und keine unterstützte Kryptowährungen gegenüberzustellen.

Wer führende Kryptowährungen kaufen und handeln oder langfristig aufbewahren möchte, der sollte auf unseren Testsieger, die eToro Wallet setzen. Beim CySec-regulierten Broker können Anleger 22 führende Kryptwährungen zu minimalen Spreads handeln und über 100 bekannte Kryptowährungen in der benutzerfreundlichen eToro Wallet aufbewahren.

FAQs

Was ist die Wasabi Wallet?

Die Wasabi Wallet ist eine Bitcoin Wallet, welche mit CoinJoin-Mechanismus einen integrierten Bitcoin-Mixer zum Verschleiern der Wallet-Adressen von Bitcoin-Nutzern hat. Als Desktop Wallet verfügbar macht es die Wasabi Wallet somit möglich, komplett anonyme Bitcoin-Transaktionen durchzuführen und die Identität der Nutzer zu schützen.

Ist das Wasabi Wallet sicher?

Die Wasabi Wallet ist insofern sicher, dass sie es nahezu unmöglich macht, die Identität von Wallet-Besitzern auszuforschen. Hinsichtlich Sicherheitsfeatures ist die Wasabi Wallet nur beschränkt sicher, denn Hackern könnte es per Malware gelingen, auf die Desktop Wallet Zugriff zu erhalten und die am Desktop-Gerät gespeicherten Bitcoin zu entwenden. Es gibt keinen zusätzlichen PIN oder 2-Faktor-Authentifizierung.

Was sind die Wasabi Wallet Gebühren?

Die Wasabi Wallet Gebühren bestehen aus den herkömmlichen Gebühren des Bitcoin Netzwerk und zusätzlichen Gebühren, welche vom Wallet-Anbieter für das Mixen der Bitcoin-Transaktionen eingehoben werden.

Was sind Wasabi Wallet Alternativen?

Wasabi Wallet Alternativen müssen zunächst nach ihrem Zweck unterschieden werden. Wer vollkommen anonyme Bitcoin Transaktionen durchführen möchte, der hat tatsächlich keine ähnlich guten Alternativen zur Wahl. Wer jedoch eine einfache und benutzerfreundliche Krypto-Wallet wünscht, welche viele Kryptowährungen unterstützt, sollte auf unseren Testsieger eToro Wallet setzen.

Wie funktioniert die Wasabi Wallet?

Die Wasabi Wallet ist eine Desktop Wallet, welche Bitcoin lokal am Desktop-Gerät des Nutzers speichert. Die Wallet nutzt den integrierten CoinJoin-Mechanismus, um mehrere Bitocin-Transaktionen zu einem zusammenzufassen und die Transaktionen in unterschiedlichen Beträgen den Empfängern zuzustellen. Die Wallet-Adressen werden gemixt, damit Identität der Sender und Empfänger für Außenstehende nicht nachvollziehbar sind.

Zuletzt aktualisiert am 13. September 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.

Zeige alle Posts von Christoph Peterson