Was ist Komodo Coin (KMD)?

Die Komodo Plattform ist vieles – eine einzigartige Blockchain, ein Coin, der Zinsen zahlt, ein dezentraler Austausch, ein Mittel zur Einführung eines ICO und vielen weiteren Features, die zukünftig geplant sind.

Die Komodo Blockchain ist ein Fork der ZCash-Blockchain, die ihrerseits von der Bitcoin Blockchain abgezweigt wurde, was Komodo zu einem Nachkommen von Bitcoin macht. Es beinhaltet die zk-snark Technologie, auf der Zcash aufgebaut wurde, und fügt einen verzögerten Proof of Work Consensus Algorithmus hinzu, um Komodo robuster und sicherer zu machen.

Das ultimative Ziel von Komodo ist es, ein ganzes Ökosystem aus verschiedenen Partnerschaften zu entwickeln. Da es für Entwickler aller Ebenen und Branchen konzipiert wurde, ist es vielseitig einsetzbar.

 

Das Team hinter Komodo

Das Komodo Projekt basiert auf Anonymität, daher überrascht es nicht, dass viele Mitglieder des Komodo Teams zunächst ihre Identität nicht preisgeben wollten. Der Gründer und Hauptentwickler von Komodo geht auf den Namen JL777 zurück, der kürzlich zu James’JL777′ Lee aktualisiert wurde.

Der General Manager und CTO des Projekts hieß CA333, aber wir kennen ihn jetzt als Kadan Stadelmann. Diese erhöhte Transparenz ist mit zunehmender Größe und Reichweite von Komodo entstanden und zieht dadurch immer mehr Investoren an.

 

Die Geschichte von Komodo

Komodo entstand als Idee mit der Gründung von SuperNET durch James’JL777′ Lee im September 2014. Damals war die Komodo-Blockchain nur ein Traum. Nach vielen Iterationen und einem erfolgreichen ICO für den Komodo Coin (KMD) steht dieses Projekt mittlerweile an der Spitze der dezentralen Blockchain – Technologien.

Zusätzlich zur Einführung seines einzigartigen Ökosystems war Komodo für die erste dezentrale ICO in der Geschichte verantwortlich. Das Entwicklungsteam ist der Meinung, dass dies erst der Anfang war, wenn es darum geht, erweiterte Funktionen für Entwickler, Crowdfunding-Kompatibilität, mobile Anwendungen und vieles mehr einzuführen.

 

Der Komodo Token (KMD)

Der Komodo Token (KMD) wurde im Februar 2017 in einem ICO zu einem Preis von $0,10 angeboten. Seitdem hat sich der Preis des Coins um ein Vielfaches verdoppelt und wird im März 2018 bei $2,73 gehandelt und auf Coinmarketcap.com nach Marktkapitalisierung auf Platz 48 eingestuft.

Derzeit sind 104.024.877 KMD im Umlauf, mit einem geplanten Gesamtvolumen von 200 Millionen Coins, welche man im Jahr 2031 erreichen wird. Der KMD-Token hatte am 21. Dezember 2017 ein Allzeithoch von 12,54 $.

 

Aktueller Komodo Kurs

 

Was ist Komodo?

Wer auf der Komodo – Plattform entwickelt, baut nicht auf der Blockchain auf, sondern baut seine eigene Blockchain. Jedes Projekt hat seine eigenständige Blockchain, die mit dem Ökosystem Komodo verbunden wird. Dies ist entscheidend, weil die Tatsache, dass jede Blockchain unabhängig ist, bedeutet, dass die zukünftige Entwicklung durch Komodo in keiner Weise eingeschränkt wird.

Auch Komodo wurde von Grund auf als modulares Ökosystem konzipiert. So können Entwickler wählen, welche Technologien sie in ihre eigene Projekte einsetzen möchten. Zusätzlich zur Verwendung des Zcash zk-snark-Protokolls für Anonymität und Datenschutz verwendet Komodo ein PoW-Protokoll (Delayed Proof of Work), um auch für die kleinsten Blockchain Projekte Sicherheit auf der Bitcoin Ebene zu gewährleisten. Wie auf der Komodo-Website selbst angegeben:

Komodos innovativer dPOW (Delayed Proof of Work) bietet eine Sicherheitsschicht, die Backups der Daten Ihrer Blockchain erstellt und diese durch die Blockchain von Bitcoin notariell beglaubigt, so dass auch die kleinsten Blockchains unter dem Faktor Sicherheit auf Bitcoins Ebene ausgestattet sind.

 

Komodo Anonymität

Komodo wurde als Form der Zcash – Blockchain, unter Verwendung der ‘Zero Knowledge Proofs’ bekannten Technologie, entwickelt. Diese Technologie ermöglicht es, dass jede Transaktion in der Blockchain zu 100 Prozent anonym oder so transparent ist, wie es die  jeweiligen Situation erfordert.

Anonyme Transaktionen sind für viele Benutzer wichtig, weil sie den Betrag, den Absender und den Empfänger der Transaktion verbergen, es aber trotzdem den Miner ermöglichen soll, die Gültigkeit einer Transaktion zu überprüfen. Alternativ können Transaktionen transparent bleiben, wobei die Informationen wie bei einer Bitcoin – Transaktion angezeigt werden können.

 

Komodo Sicherheit

Nachdem die Entwickler von Komodo die Privatsphäre durch die Bildung von Zcash gesichert hatten, sorgten sie auf einzigartige Weise für einen zusätzlichen Schutz der Blockchain. Sie haben einen Proof-of-Work-Token erstellt, ihn aber so modifiziert, dass er als “Delayed Proof of Work” bezeichnet wird, so dass er Bitcoins Hashrate recyceln kann, um die Unveränderlichkeit von Komodos Blockchain zu gewährleisten.

Komodo verwendet dazu 64 “Notar – Nodes”, die die Blöcke in der Bitcoin – Blockchain beglaubigen. Dies bietet Schutz für Komodo, da ein Angreifer sowohl den Block in der Komodo – Blockchain als auch den Block in der Bitcoin – Blockchain ändern müsste. Solange die Bitcoin – Blockchain sicher ist, bleibt auch Komodo – und alle anderen mit Komodo gebauten Blockchains – sicher.

 

Komodo Plattform Projekte

Für die Komodo – Plattform werden Einzelprojekten entwickelt. Diejenigen, die am weitesten in der Entwicklung sind und zumindest Betas veröffentlichten, sind dezentrale ICOs, BarterDEX und dezentrale Fiat-Währungen (DFCs), zusammen mit einem integrierten “Tumbler”-Service namens Jumblr.

 

Dezentrale ICOs

Dezentrale ICOs sind eines der neuesten Angebote des Komodo-Teams, und am 17. April 2018 findet die erste dezentrale ICO statt, wenn BlocNation die erste dICO auf den Markt bringt. Das ist spannend für Start-up-Projekte, da es den ICO-Prozess wesentlich vereinfacht und den Partnern den Zugang zu Komodo – Technologien, Vertriebskanälen und Beratern ermöglicht.

Derzeit plant Komodo nur 1 dICO gleichzeitig zu veranstalten, und das Auswahlverfahren für Partnerschaften ist streng. Zusätzlich akzeptiert Komodo bereits existierende Blockchain – Projekte auf anderen Plattformen, die auf Komodo migrieren möchten, um Ihre eigene, vollständig anpassbare, leistungsstarke und unabhängige Blockchain zu erhalten.

 

BarterDEX

BarterDEX hieß früher EasyDEX, wurde aber im Juli 2017 umbenannt. Es handelt sich um einen dezentralen Austausch mit Hilfe von Atom-Swaps und seit kurzem auch Etomic-Swaps, die die Lücke zwischen Bitcoin- und Ethereum- basierten Blockchain schließt.

Der Einsatz von Atom- und Etomic-Swaps senkt das Gegenparteirisiko, die Transaktionsgebühren und beschleunigt den Transfer von Vermögenswerten. BarterDEX kann den Handel mit jeder Kryptowährung unterstützen und wird auch in Zukunft Fiatwährungen aufnehmen. Die dezentrale Börse ist in der Lage, Swaps für 95 Prozent der vorhandenen Kryptowährungen durchzuführen.

BarterDEX löst auch das Liquiditätsproblem der meisten dezentralen Börsen, indem es Liquidity Nodes produziert, die die Preise durch den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten in den Orderbüchern stabilisiert.

 

DFCs (Dezentrale Fiat-Währungen)

Dezentrale Fiat-Währungen (DFCs) sind Kryptowährungen, die an traditionelle Fiat-Währungen gebunden sind, ähnlich dem aktuellen USD/Tether. Komodo plant, die atomaren und etomischen Swaps auf BarterDEX in Kombination mit ihrem verzögerten Proof-of-Work-Consensus-Algorithmus zur Bereitstellung von DFC-Produkten, einzusetzen.

Eine Brücke zwischen der alten zentralen und der neuen dezentralen Finanzinfrastruktur wird dazu beitragen, die Einführung von Blockchain zu beschleunigen. Die DFCs verwenden Daten-Feeds der Europäischen Zentralbank, um einen Konsens – Preis für verschiedene traditionelle Fiat-Währungen zu erzielen.

 

 

Jumblr

Jumblr ist ein von Komodo entwickelter Kryptowährungsanonymisierer, der dezentral und quelloffen ist. Er kann verwendet werden, um die Privatsphäre bei der Nutzung der Komodo – Plattform zu erhöhen.

Der Jumblr nimmt KMD-Token von einer nicht-privaten Adresse und sendet sie über eine Reihe von zk-snark-Adressen. Sobald diese nicht zurückverfolgbaren Adressen die Coins verarbeitet haben, werden sie an eine neue Adresse geschickt, in der sie völlig anonym sind. Die Gebühr für die Nutzung des Jumblr-Dienstes beträgt 0,3 Prozent, zahlbar in KMD-Tokens.

 

Wettbewerb

Dezentrale Börsen werden immer beliebter, und die BarterDEX-Börse steht in Konkurrenz zu BitShares, EtherDelta und Waves sowie vielen anderen Anbietern. Als sogenannte “Datenschutzmünze” konkurriert KMD mit den größeren Coins wie Dash, Monero und natürlich mit Zcash.

Komodo steht im Wettbewerb mit Ethereum, da es im ICO-Bereich führend ist, aber auch andere etablierte Blockchains wie NEO, NXT und Waves konkurrieren um die ICO-Traktion. Eine Stärke von Komodo ist, dass es das erste Unternehmen ist, das dezentrale ICOs anbietet, aber das wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch bald ändern.

 

>>Komodo kaufen<<

 

Fazit: Komodo Review

Das Komodo – Projekt ist ein umfangreiches und ehrgeiziges Großprojekt, das viele Probleme lösen soll, mit denen Kryptowährungen und Blockchains konfrontiert sind. Es ist nicht nur eine eigene Blockchain, sondern bietet auch den dezentralen Austausch, den Atomicswap und einen dezentralen ICO – Raum an.

Komodo enthält die Möglichkeiten der Anonymität und verfügt über einen einzigartigen Proof-of-Work-Consensus-Algorithmus, der eine erhöhte Sicherheit verspricht, selbst für neue Blockchains, die auf Komodo basieren.

In der Krypto – Welt, in der Termine über Monate verpasst werden, hat das Komodo – Team früh und mit wenige Fehlern geliefert. Das Team berücksichtigt auch das Feedback der Nutzer und ist bekannt dafür, dass es sich schnell an den Bedürfnissen der Community orientiert.

Wenn das Komodo-Team weiterhin punktet, könnte Komodo einen langfristigen und nachhaltigen Einfluss auf den Kryptowährungsraum haben. Auf jeden Fall ist es ein sehenswertes Projekt.

 

Original via coinbureau, Image via komodoplatform.com

 

 

Zuletzt aktualisiert am 17. April 2019

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz
Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.