Coinbase gewinnt 5 Millionen User in 10 Monaten – kehren die Bullen zurück?

Amerikas größtes Trading-Portal für Kryptowährungen hat seine Vorteile in einem Dokument detailliert. Das Papier zeigt, dass die Börse bis Ende September 2018 25 Millionen Kunden hatte. Im Jahr 2019 stieg die Zahl stark an, was auch zu einem Anstieg der Bitcoin-Preise führte. Bis Juli 2019 hatte die US-Börse dann rund 30 Millionen Nutzer auf ihre Handelsplattform gebracht.

In diesem Zeitraum durchlief Coinbase auch eine Reihe wichtiger Entwicklungen. Im Mai 2019 gab die Börse bekannt, dass sie ihren Krypto-zu-Krypto-Trade in über 100 Ländern ausgebaut hat. Zur gleichen Zeit im Jahr 2018 war Coinbase in nur 32 Staaten verfügbar.

Anzeige
riobet

Die Plattform listete in der gleichen Zeitspanne auch neue Kryptowährungen auf – darunter EOS, XRP und einen Pool anderer Altcoins, die neue Communitys an Land ziehen. Bemerkenswert ist, dass Coinbase auch eine geringere Anzahl von Hacks verzeichnete, insbesondere um den Diebstahl an der weltweit führenden Kryptowährungsbörse Binance. Das Unternehmen schüttelt in den Ländern, in denen es expandiert oder eine Expansion plant, sogar Hände der jeweiligen Regulierungsbehörden.

Die Verbindung zwischen Bullen und Coinbase

Historisch gesehen hat die Anzahl der Anmeldungen bei Coinbase eine elektrisierende Verbindung zu Bitcoin-Bullen. Statistiken zeigen, dass während der Kurserhöhungen mehr Benutzer Coinbase beigetreten sind als während der Abwärtsbewegungen. So konnte die US-Börse zwischen November 2017 und März 2018 7,3 Millionen Kunden gewinnen. Das war die Zeit, als der Bitcoin-Preis von 8.795 $ auf bis zu 19.891 $ anstieg, dann wieder auf 5.873 $ herunterfiel und eine Altcoin-Rallye auslöste.

Im aktuellen Szenario ist der Bitcoin-Preis um mehr als 180% YTD gestiegen – von 3.651 $ auf 10.345 $ zum Zeitpunkt des Schreibens. Dies fällt mit steigenden Kundenanzahl bei Coinbase zusammen – und das bedeutet, dass mehr Menschen bereit sind, mit dem Kryptowährungsmarkt zu interagieren.

Google-Trends zeigen allerdings ein apathisches Bild. Internetnutzer, die nach dem Stichwort „Coinbase“ suchen, sind 2019 deutlich zurückgegangen im Vergleich zum Bullenlauf 2017.

Der große Unterschied zwischen dem damaligen und dem jetzigen Trend könnte auf die Neigung der User, Kryptowährungsbörsen außerhalb der USA zu nutzen, zurückzuführen sein. Das Fehlen eines klaren Rahmens für Kryptowährungen, gefolgt von negativen Äußerungen – US-Präsident Donald Trump, der Vorsitzende der Federal Reserve Jerome Powell und Finanzminister Steven Mnuchin – hätte die Anmeldungen bei Coinbase weiter verlangsamen können.

Aber insgesamt zeigt sich: Mehr Anwender sind daran interessiert, Kryptowährungen auszuprobieren. Der Eintritt von Facebook in die Kryptowährungsarena hat Bitcoins Popularität bei der breiten Masse gefördert, wobei Mainstream-Zeitungen und TV-Medien dem Asset derzeit mehr Aufmerksamkeit als jemals zuvor verschaffen.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2019

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.