Coinbase gewinnt 5 Millionen User in 10 Monaten – kehren die Bullen zurück?

0

Amerikas größtes Trading-Portal für Kryptowährungen hat seine Vorteile in einem Dokument detailliert. Das Papier zeigt, dass die Börse bis Ende September 2018 25 Millionen Kunden hatte. Im Jahr 2019 stieg die Zahl stark an, was auch zu einem Anstieg der Bitcoin-Preise führte. Bis Juli 2019 hatte die US-Börse dann rund 30 Millionen Nutzer auf ihre Handelsplattform gebracht.

In diesem Zeitraum durchlief Coinbase auch eine Reihe wichtiger Entwicklungen. Im Mai 2019 gab die Börse bekannt, dass sie ihren Krypto-zu-Krypto-Trade in über 100 Ländern ausgebaut hat. Zur gleichen Zeit im Jahr 2018 war Coinbase in nur 32 Staaten verfügbar.

Anzeige
krypto signale

Die Plattform listete in der gleichen Zeitspanne auch neue Kryptowährungen auf – darunter EOS, XRP und einen Pool anderer Altcoins, die neue Communitys an Land ziehen. Bemerkenswert ist, dass Coinbase auch eine geringere Anzahl von Hacks verzeichnete, insbesondere um den Diebstahl an der weltweit führenden Kryptowährungsbörse Binance. Das Unternehmen schüttelt in den Ländern, in denen es expandiert oder eine Expansion plant, sogar Hände der jeweiligen Regulierungsbehörden.

Die Verbindung zwischen Bullen und Coinbase

Historisch gesehen hat die Anzahl der Anmeldungen bei Coinbase eine elektrisierende Verbindung zu Bitcoin-Bullen. Statistiken zeigen, dass während der Kurserhöhungen mehr Benutzer Coinbase beigetreten sind als während der Abwärtsbewegungen. So konnte die US-Börse zwischen November 2017 und März 2018 7,3 Millionen Kunden gewinnen. Das war die Zeit, als der Bitcoin-Preis von 8.795 $ auf bis zu 19.891 $ anstieg, dann wieder auf 5.873 $ herunterfiel und eine Altcoin-Rallye auslöste.

Im aktuellen Szenario ist der Bitcoin-Preis um mehr als 180% YTD gestiegen – von 3.651 $ auf 10.345 $ zum Zeitpunkt des Schreibens. Dies fällt mit steigenden Kundenanzahl bei Coinbase zusammen – und das bedeutet, dass mehr Menschen bereit sind, mit dem Kryptowährungsmarkt zu interagieren.

Google-Trends zeigen allerdings ein apathisches Bild. Internetnutzer, die nach dem Stichwort „Coinbase“ suchen, sind 2019 deutlich zurückgegangen im Vergleich zum Bullenlauf 2017.

Der große Unterschied zwischen dem damaligen und dem jetzigen Trend könnte auf die Neigung der User, Kryptowährungsbörsen außerhalb der USA zu nutzen, zurückzuführen sein. Das Fehlen eines klaren Rahmens für Kryptowährungen, gefolgt von negativen Äußerungen – US-Präsident Donald Trump, der Vorsitzende der Federal Reserve Jerome Powell und Finanzminister Steven Mnuchin – hätte die Anmeldungen bei Coinbase weiter verlangsamen können.

Aber insgesamt zeigt sich: Mehr Anwender sind daran interessiert, Kryptowährungen auszuprobieren. Der Eintritt von Facebook in die Kryptowährungsarena hat Bitcoins Popularität bei der breiten Masse gefördert, wobei Mainstream-Zeitungen und TV-Medien dem Asset derzeit mehr Aufmerksamkeit als jemals zuvor verschaffen.

Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronews

    Ihr Kapital ist im Risiko!

    Create your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelCircle verlagert sein operatives Geschäft jetzt auf die Bermudas
      Nächster ArtikelAnalysten glauben, dass Bitcoin auf dem Weg zu 7.600 $ ist, da sich 2018 das Bärenmarktfraktal weiter entfaltet

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.