Neue Daten zeigen das wahre Ausmaß des PlusToken-BTC-Dumpings auf Huobi

0

In den letzten Monaten wurde mehrfach berichtet, der in Singapur ansässige Krypto-Börsendienstleister Huobi hätte eine große Menge an PlusToken-Auszahlungen verarbeitet. Die Krypto-Analyse-Firma Coin Metrics hat kürzlich einige On-Chain-Daten vorgestellt, um diese Ergebnisse zu untermauern.

Daten bestätigen: Huobi wurde von den PlusToken-Scammern verwendet

PlusToken war eines der größten Ponzi-Systeme in der über 10-jährigen Geschichte des Bitcoin-Krypto-Marktes. Das Programm wurde hauptsächlich in Südkorea und China durchgeführt. Es handelte sich um einen digitalen Wallet mit Krypto-Investitionsmöglichkeit, es wurden hohe monatliche Renditen im Austausch für Einlagen in Bitcoin und anderen Krypto-Währungen geboten. Am Ende kamen die Betrüger mit Krypto-Geldern im Wert von etwa 3 Milliarden Dollar (!) davon.

Anzeige

Ende August behauptete dann das Blockchain-Analytikunternehmen Elementus, dass Huobi fast die Hälfte aller PlusToken-Auszahlungen abgewickelt habe. Andere Börsen, die einen großen Kapitalabfluss von PlusToken-bezogenen Adressen erhielten, waren Upbit, ZB.com, OKE und Gate.io.

Gestern präsentierte Coin Metrics eine Schätzung des BTC-Angebots von Huobi im vergangenen Jahr. Die Dynamik fällt mit dem PlusToken-Abverkauf zusammen: Die Bitcoin-Versorgung von Huobi beginnt Mitte 2019 zu steigen und steigt gegen Ende des Jahres immer noch.

Der Befund war Teil von Coin Metrics’ Forschungsposting mit dem Titel „State of the Network: Issue 29“, das die On-Chain-Governance behandelt.

Nicht nur Bitcoiner vom Betrug betroffen

Während sich die Daten von Coin Metrics Bitcoin widmen, um die Verbindung zwischen Huobi und PlusToken herzustellen, betraf der Betrug auch Altcoin-Anleger – darunter Ethereum, EOS und XRP.

Elementus schätzt sogar, dass es dem Ponzi-System gelungen ist, etwa 800.000 Ethereum-Inhaber, die meisten davon Asiaten, um 10 Millionen ETH zu betrügen. Eine unglaubliche Summe, denn 10 Millionen ETH machen rund 10% des gesamten Ethereum-Angebots aus. Damit ist der PlusToken-Betrug wahrscheinlich der größte Krypto-Betrug in der Geschichte er Kryptowährungen.

Huobi wurde auch für ETH-Abhebungen verwendet. Elementus zufolge sind die meisten ETH-Auszahlungen auf Krypto-Börsen umgestellt worden, von denen die Hälfte an Huobi ging.

Textnachweis: bitcoinist

 

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger Artikel„Silk Road“-Gründer prognostiziert bullisches Bitcoin-Wachstum – basierend auf dem „Elliott Wave“-Model
      Nächster ArtikelMysteriöser Bitcoin-Spender gibt 75 Millionen Dollar „zur Wahrung der Privatsphäre“

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.