SEC gibt grünes Licht für Futures-basierten Fonds – gute Chancen für einen Bitcoin ETF

0

Seit Jahren versuchen Krypto-Finanzdienstleister in den USA, öffentlich getradete Bitcoin-Fonds (ETFs) aufzulegen. Leider hat die U.S. „Securities and Exchange Commission“ (SEC) den Behauptungen dieser Unternehmen, dass der Bitcoin-Markt für seinen eigenen regulierten, tradebaren Fonds bereit ist, lange nicht zugestimmt.

Tatsächlich hat die SEC in den letzten fünf Jahren ihr Urteil über mehr als fünf Vorschläge einer Reihe von Unternehmen abgelehnt oder verzögert und dabei oft ihre Bedenken über die zugrundeliegende Natur des Kryptomarktes geäußert.

Nun hat die Finanzaufsicht in einer überraschenden Wendung aber erst letzte Woche stillschweigend einen an den Bitcoin-Futuresmarkt gebundenen Fonds genehmigt – ein Schritt, von dem Analysten sagen, dass er die Chancen für die Genehmigung anderer Fonds in naher Zukunft drastisch erhöht.

SEC genehmigt Bitcoin Futures-gebundenen Fonds

Gemäß einer am 2. Dezember veröffentlichten Einreichung hat die „New York Digital Investment Group“ (NYDIG) von der SEC grünes Licht für einen „NYDIG Bitcoin Strategy Fund“, einen Portfoliofonds im Stone Ridge Trust Vl.

Anzeige

Dieser Fonds wird in Bitcoin-Futures-Kontrakte mit Barausgleich investieren, die an von der „Commodity Futures Trading Commission“ zugelassenen Börsen getradet werden – wie die CME Group, die über einen eigenen BTC-Futures-Kontrakt verfügt. Das bedeutet, dass der Fonds bei seiner Auflegung nie direkt mit den Coins einer Blockchain in Berührung kommt.

Hierzu die Einreichung:

„Der Fonds wird versuchen, eine Reihe von Bitcoin-Futures zu kaufen, sodass der Gesamtwert des Bitcoin, der den vom Fonds gehaltenen Bitcoin-Futures zugrunde liegt, bis zu 100% des Nettovermögens des Fonds beträgt.“

Die Genehmigung dieses Fonds durch die SEC erfolgt kurz nach einer im Federal Directory veröffentlichten Notiz, aus der hervorgeht, dass die Agentur den physisch abgeschlossenen Bitcoin-ETF-Vorschlag von Bitwise Asset Management erneut prüfen wird, den sie Anfang des Jahres aufgrund von Manipulationsbedenken zurückwies.

Wann kommt der Bitcoin ETF?

Laut einer Forschungsnotiz von Mike McGlone, einem Rohstoffstrategen bei Bloomberg Intelligence, verbessert die Genehmigung des so genannten Intervallfonds von NYDIG die „Chancen eines Bitcoin-ETFs im Jahr 2020 auf 50-50“. McGlone schreibt:

„Die Genehmigung zeigt, dass sich die Lobbyarbeit von Emittenten wie VanEck und Bitwise auszuzahlen beginnt.“

Nicht jeder ist überzeugt

Während sich die SEC selbst plötzlich auf Bitcoin eingestellt hat, ist nicht jeder davon überzeugt, dass der zugrunde liegende Spotmarkt einen Fonds unterstützen könnte.

Thomas Lee, Mitbegründer von Fundstrat Global Advisors und ein bekannter Bitcoin-Dauerbulle, sagte bei einer Veranstaltung in Singapur im vergangenen Monat: BTC müsse 2.000% mehr traden als heute, d.h. mindestens 150.000 US-Dollar pro Coin, um „den Markt in die Lage zu versetzen, die tägliche Nachfrage nach einem ETF zu decken“.

Viele glauben auch, dass der Kryptowährungsmarkt nicht einmal einen vollwertigen BTC-ETF braucht, um erfolgreich zu sein – trotz der Vorteile, die er theoretisch bringen könnte.

CNBC-Mitarbeiter Brian Kelly sagte in einem Interview im Oktober, dass mit dem Eintritt von Unternehmen wie Fidelity und TD Ameritrade in den Krypto-Währungsraum keine Notwendigkeit für einen ETF bestehe:

„Letztendlich werden Sie Bitcoin in einem normalen Brokerage-Konto kaufen können, oder es wird wie ein normales Brokerage-Konto aussehen. Also bin ich weniger besorgt, dass du zu diesem Zeitpunkt einen Bitcoin-ETF brauchst.“

Tatsächlich gibt es bereits Anzeichen dafür, dass Anleger Bitcoin auf andere Weise als über einen ETF suchen. Charles Schwab, eines der größten Einzelhandelsunternehmen in den Vereinigten Staaten, hat festgestellt, dass der „Grayscale’s Bitcoin Trust“ (GBTC) die fünftbeliebteste Anlage bei Millenial-Kunden ist, die nach 1981 und vor 1996 geboren wurden.

Textnachweis: cryptoslate

 

Letztes Update:

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBitcoin: On-Chain-Momentum wieder bullisch, Trader könnten die Preise weiter nach oben treiben
      Nächster ArtikelFake-Satoshi Craig Wright hat an einer chinesischen Uni das Bitcoin-Whitepaper signiert

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.