Snowflake Aktien kaufen: Kurs, Börsengang & Dividende 2022

Snowflaken Aktien kaufen? Die meisten Anleger haben von Snowflake gehört. Das Softwareunternehmen hatte unter der Führung von CEO Frank Slootman einen sehr erfolgreichen Börsengang. Das Unternehmen gilt als neuer Star unter den Daten-Cloud-Plattformen.

Snowflake wurde 2012 gegründet und hat sich in nur 9 Jahren einen Namen gemacht. Das Unternehmen konzentriert sich auf einen traditionellen Markt mit sehr großen Playern wie Amazon, Google, Oracle und Mircrosoft und schafft es, durch Innovation erfolgreich zu sein. Snowflake begann als Cloud-Data-Warehouse-Lösung, aber das Snowflake-Data-Warehouse ist heute mehr das Herzstück des Geschäfts, es präsentiert sich als komplette Daten-Cloud-Plattform. Die Plattform von Snowflake eliminiert Komplexität, sodass Unternehmen mehrere Workloads in allen drei großen Clouds mit der Elastizität, Leistung und Skalierbarkeit ausführen können, die moderne Unternehmen benötigen.

Snowflake Logo Icon Snowflake Aktie Basisdaten

WKN A2QB38
ISIN US8334451098
Symbol SNOW
Land Vereinigte Staaten (USA)
Branche Cloud-basiertes SaaS (Software as a Service)
Unternehmen Snowflake Inc.
Snowflake Aktien kaufen Mehr zur Snowflake Aktie

Ihr Kapital ist im Risiko.

Dieser Artikel soll untersuchen, ob es sich ein Investment in die Snowflake Aktie lohnt, welche Risiken und Chancen mit dem Kauf von Snowflake Aktien verbunden sind und ob Snowflake nach seinem gehypten IPO zu teuer ist, oder ein intelligentes langfristiges Investment. Aus den vorhandenen Informationen zum Unternehmen erstellen wir am Ende eine Snowflake Aktien Prognose.

Was muss man über Snowflake wissen?

Snowflake Full Logo Snowflake ist zum Stoff der Legenden des Silicon Valley geworden. Mit dreistelligem Wachstum und himmelhohen Netto-Retentionsraten ist das Cloud-basierte Data-Warehouse-Unternehmen ein Magnet für schwergewichtige Investoren wie Salesforce Ventures und das berüchtigte Technologie- und IPO-vorsichtige Berkshire Hathaway. Aus gewisser Sicht hat Berkshire Hathaway – angeführt von Warren Buffett, dem „Orakel von Omaha“ – seit mehr als 50 Jahren nicht an einem Börsengang teilgenommen. Aber das Konglomerat brach speziell für Snowflake mit der Tradition und kaufte Aktien im Wert von 250 Millionen US-Dollar im Rahmen einer Privatplatzierung.

Snowflake ist definitiv etwas Besonderes. Das Unternehmen hält momentan den Rekord für den bisher größten Software-IPO in den USA und die Aktien haben sich an diesem ersten Handelstag mehr als verdoppelt: Eröffnung bei 120 US-Dollar, Höchststand über 300 US-Dollar und Schlusskurs bei etwas weniger als 254 US-Dollar. Mit 28 Millionen verkauften Aktien sammelte das Unternehmen mehr als 3 Milliarden US-Dollar.

Was macht Snowflake?

Was macht Snowflake Die umfassende Mission von Snowflake besteht darin, Benutzern eine Cloud zu bieten, in der sie alle ihre Daten nahtlos speichern und dann verwalten können. Dies soll Probleme im Zusammenhang mit mehreren Datenbanken, mehreren Benutzerauthentifizierungsschemata und verschiedenen Sicherheits- und Complianceanforderungen, die mit einem zusammengewürfelten Datennetzwerk einhergehen, lösen.

Im Gegensatz dazu richten Administratoren mit Snowflake nur ein einheitliches Cloud-Datennetzwerk ein und können all ihre Datenanalyse, -verarbeitung, -wissenschaft, -freigabe usw. von einem Ort aus ausführen. Snowflake hat auch starke Netzwerkeffekte, da es Kunden ermöglicht, Daten nahtlos mit anderen Snowflake-Clients auszutauschen. Darüber hinaus lässt sich Snowflake problemlos in andere verwandte SaaS-Dienste wie Talend integrieren, wodurch es einfacher wird, alles direkt innerhalb des Ökosystems von Snowflake zu betreiben.

Laut Chief Executive Officer Frank Slootman besteht der Unterschied von Snowflake darin, dass die meisten SaaS-Unternehmen ihre Software plattformunabhängig entwickelt haben. Das heißt, es wird vor Ort oder in der Cloud ausgeführt. Offensichtlich ist dies im Gegensatz zu einem nativen System nicht optimal für die Leistung.

Snowflake hingegen wurde nur in der Cloud entwickelt und ermöglicht es durch die Optimierung, riesige Datenmengen viel sauberer und schneller zu verarbeiten als zusammengespleißte Angebote von Konkurrenten. Dieser grundlegende Unterschied hat den Weg für den heutigen Erfolg von Snowflake geebnet.

Flexible Datenplattform als ServiceArbeiten mit SnowflakeSnowflake Metadaten

Flexible Datenplattform als Service

Snowflake Architektur Das Produkt von Snowflake macht einen großen Eindruck. Einerseits gelingt es ihm, dem Kunden die gesamte Installation, Konfiguration, Verwaltung und Wartung abzunehmen. Andererseits bietet es eine vereinfachte Plattform, mit der sich enorme Datenmengen einfach in einer Datenbank zusammenführen lassen. Anschließend können alle Arten von Aktionen auf die Daten in Snowflake angewendet werden, z. B. das Aktivieren der Datenanalyse oder das Verknüpfen und Restrukturieren von Daten, um eine andere Anwendung zu speisen.

Snowflake hat die Plattform von Grund auf aufgebaut. Aus diesem Grund ist es eine Cloud-native Lösung, die auf Amazon Web Services, Google Cloud und Microsoft Azure ausgeführt werden kann. Beim Design der Snowflake-Plattform wurden Standard-Cloud-Prinzipien wie Skalierbarkeit und Erschwinglichkeit berücksichtigt. Außerdem kann Snowflake die Daten bis auf Zeilenebene sichern und alle Anforderungen rund um Compliance und Governance erfüllen.

Arbeiten mit Snowflake

Snowflake kann auf zwei Arten verwendet werden. Entwickler können über eine API auf Snowflake zugreifen, um Daten zu laden, abzurufen und zu analysieren. Oder Sie verwenden das Webinterface, wo sie all diese Dinge tun und die Ergebnisse in ihrem Browser sehen können.

Snowflake setzt stark auf SQL (Structured Query Language), mit der viele Entwickler vertraut sein sollten und in der heutzutage viele Datenanalysten geschult sind. SQL ist eine der einfachsten Sprachen für die Arbeit mit Daten und kann von jedem relativ schnell erlernt werden. Im Webinterface müssen Nutzer verschiedene SQL-Befehle verwenden, um mit Snowflake zu arbeiten. Entwickler, die über die API arbeiten, können mit jeder Programmiersprache in Kombination mit SQL arbeiten. Für Snowflake stehen die Schnittstellen Java Database Connectivity (JDBC) und Open Database Connectivity (ODBC) zur Verfügung, mit denen Nutzer sich in jeder Programmiersprache mit einer Snowflake-Datenbank verbinden können.

Snowflake kann mit strukturierten Daten wie CSV-Dateien oder Excel-Tabellen, die aus Tabellen, Zeilen und Spalten bestehen, umgehen. Snowflake hat sich jedoch an das Cloud-Zeitalter angepasst und kann daher auch mit XML- und JSON-Datensätzen umgehen. Unabhängig davon, wie die Daten in der Quelle aussahen, können sie in Snowflake einfach per SQL abgerufen und bei Bedarf nach bestimmten Spalten gefiltert werden. Es ist auch möglich, Daten aus verschiedenen Tabellen schnell zu kombinieren, selbst wenn es sich um Hunderttausende oder Millionen von Zeilen handelt.

Darüber hinaus hat Snowflake kürzlich eine neue Entwicklererfahrung eingeführt. Snowpark wird es Data Engineers, Data Scientists und Entwicklern ermöglichen, Code in den Sprachen ihrer Wahl zu schreiben, vertraute Programmierkonzepte zu verwenden und dann Workloads wie ETL/ELT, Datenaufbereitung und Feature-Engineering auf Snowflake auszuführen.

Snowflake Metadaten

Unternehmen haben mehr Kontrolle darüber, wie viele Workloads sie bereitstellen, wie lange und welche Kosten anfallen. Angenommen ein Unternehmen besitzt eine riesige Datenbank mit Millionen von Datensätzen, in der sie Daten analysieren möchten. Dann könnte sich das Unternehmen dafür entscheiden, die Datenanalysten zunächst mit einer kleineren, begrenzten Menge arbeiten zu lassen, um die richtigen Abfragen und Algorithmen zu finden. Bei Erfolg kann dann der gesamte Datensatz verwendet werden.

Dies ist in Snowflake sehr schnell und einfach einzurichten. Das verkürzt die Arbeit von vielen Unternehmen und kann viel Geld sparen. Beispielsweise kann das Ausführen einer umfangreichen Abfrage für eine große Datenbank mit begrenzter Arbeitslast Dutzende von Minuten oder sogar Stunden dauern, während dieselbe Abfrage auf viel schnellerer Hardware innerhalb einer Minute abgeschlossen wird. Die höhere Arbeitsbelastung kann pro Stunde nur dreimal so teuer sein wie die kleinere Arbeitsbelastung.

Snowflake Aktie kaufen – die besten Anbieter

Growth - Wachstum - gewinn - Icon Wer an Snowflake Aktien kaufen interessiert ist, der muss sich zunächst einen vertrauenswürdigen Broker suchen. Daher lautet die erste Fragen, vor dem Snowflake Aktien kaufen: Wo kann man am besten Snowflake Aktien kaufen?

Um diese Frage bestmöglich zu beantworten, haben wir alle Anbieter von Snowflake Aktien miteinander verglichen und eine detaillierte Liste der besten Broker erstellt, über die man Snowflake-Aktien kaufen kann.

Anzahl der Trades
20pro Jahr
9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Support
Bewertung
0 oder besser
Mobile App
0 oder besser
Fixkosten pro Trade
0€
Kontogebühren
0€
Empfohlener Broker
87 Neue User Heute
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.90
Was uns gefällt
Große Produktvielfalt
Voll lizensiert und reguliert
Modern und plattformübergreifend
Fixkosten pro Trade
0 €
Max. Hebel
1:30 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.90
68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
BondsCFDsCopy PortfolioETFsFundsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropayNetellerPaypalSepa TransferSkrillSofort
Konto Informationen
Konto Ab
200$
ETFs
150
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€
Gebühren pro Trade
Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0%
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
0%
Aktien
0€
68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 10.00
Was uns gefällt
Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
Support über 20 Lokale Rufnummern
Mindesteinzahlung nur 20€
Fixkosten pro Trade
0 €
Max. Hebel
1:30 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 10.00
79,17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.
Funktionen
CFDsETFsFundsStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropaySepa Transfer
Konto Informationen
Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Aktien
3118
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€
Gebühren pro Trade
CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
79,17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 3.00
Was uns gefällt
Geringe Gebühren
Algo Trading verfügbar
Sehr freundliche Benutzeroberfläche
Fixkosten pro Trade
0 €
Max. Hebel
1:30 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 3.00
66% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Besuchen Sie skilling.com für den vollständigen Haftungsausschluss.
Funktionen
CFDsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerSkrill
Konto Informationen
Konto Ab
£100
Einzahlungsgebühren
£0
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Aktien
700+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
£0
Gebühren pro Trade
CFDs
0.01 - 350 pips
Krypto
0.09 - 85 pips
Aktien
0.01 - 4 pips
66% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Besuchen Sie skilling.com für den vollständigen Haftungsausschluss.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.20
Was uns gefällt
Einfache Plattform für Anfänger
Kostenlose Handelssignale
iOS- & Android-App
Fixkosten pro Trade
0 €
Max. Hebel
1:30 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.20
76,57 % der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Funktionen
BondsCFDsETFsFundsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerPaypalSepa TransferSkrill
Konto Informationen
Konto Ab
100
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Handelsgebühren
0.02
Gebühren pro Trade
Anleihen
0.02
CFDs
0.02
0.02
Krypto
0.02
DAX
0.02
ETFs
0.02
Fonds
0.02
0.02
Aktien
0.02
76,57 % der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Bewertung
Gesamtgebühren€ 79.00
Was uns gefällt
Deutsche Bank
Vielfältiges Angebot an Assets
Geringe Gebühren
Fixkosten pro Trade
3.95 €
Max. Hebel
1:30 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 79.00
72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Funktionen
BondsCFDsETFsFundsSavings PlanStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Transfer
Konto Informationen
Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€
Gebühren pro Trade
Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
0,95% p.a.
0€
Aktien
3,90€
72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Snowflake IPOSnowflake QuartalsberichtSnowflake Insider und HedgefondsSnowflake Geschäftsmodell

Snowflake IPO

Coincierge Icon 22

Snowflake hatte sein IPO am 16. September 2020 unter dem Tickersymbol „SNOW“ an der New York Stock Exchange. Das Angebot endete am 18. September 2020. Das Snowflake IPO war der größte Börsengang für ein US-amerikanisches Softwareunternehmen in der Geschichte.

Aber noch bemerkenswerter: Snowflake hat einen der weltweit begehrtesten Investmentpartner: Berkshire Hathaway Inc. davon überzeugt, trotz der legendären Abneigung des Gründers Warren Buffett gegen junge Technologieunternehmen und Börsengänge mehr als eine halbe Milliarde Dollar in seinen Börsengang zu investieren. Berkshire Hathaway war nicht allein, da Salesforce.com Inc. ebenfalls Hunderte von Millionen Dollar für das Unternehmen bereitstellte. Die Aktien von Snowflake haben sich an ihrem ersten Handelstag sofort mehr als verdoppelt.

Snowflake hat seinen Börsengang mit 120 US-Dollar pro Aktie festgesetzt, was weit über der erwarteten Spanne von 100 bis 110 US-Dollar lag. Auch diese Preisspanne wurde von der ursprünglichen Erwartung von 75 USD auf 85 USD pro Aktie nach oben korrigiert. Die Nachfrage war so stark, dass die Aktie bei 245 USD pro Aktie eröffnete und schnell über 300 USD kletterte, ein Gewinn von 150 %. Die Aktien gaben im Laufe des Tages etwas nach, beendeten den Tag jedoch immer noch mit einem Plus von fast 112 %. Snowflake verkaufte 28 Millionen Aktien und sammelte durch den Börsengang fast 3,4 Milliarden US-Dollar ein. Bei einem Schlusskurs von knapp 254 US-Dollar war Snowflake mit 70 Milliarden US-Dollar bewertet.

Quartalsbericht von Snowflake

Icon Snowflake wird seinen nächsten Quartalsbericht nach Börsenschluss am 1. Dezember 2021 veröffentlichen. Analysten erwarten, dass Snowflake für das Quartal einen Gewinn von 0,47 USD pro Aktie vermelden wird.

Snowflake hat zuletzt am Dienstag, dem 24. August, seine Quartalsergebnisse veröffentlicht. Das Unternehmen meldete 0,04 USD EPS für das Quartal und übertraf damit die Konsensschätzung von -0,15 USD um 0,11 USD.

Snowflake hatte eine negative Eigenkapitalrendite von 15,26 % und eine negative Nettomarge von 89,38 %. Das Unternehmen erzielte im Quartal einen Umsatz von 272,20 Millionen US-Dollar, verglichen mit den Erwartungen der Analysten von 256,74 Millionen US-Dollar. Der Quartalsumsatz von Snowflake stieg im Jahresvergleich um 104,5 %. Im Durchschnitt erwarten Analysten, dass Snowflake 2 USD EPS für das laufende Geschäftsjahr ausweisen wird.

icon Der Direktor Mark Garrett verkaufte kürzlich 3.187 Aktien des Unternehmens in einer Transaktion vom Mittwoch, den 27. Oktober. Die Aktien wurde zu einem Durchschnittspreis von 348,00 USD verkauft, was einer Gesamttransaktion von 1.109.076,00 USD entspricht. Der CEO Frank Slootman verkaufte in einer Transaktion vom Donnerstag, den 26. August, 189.282 Aktien des Unternehmens. Die Aktien wurden zu einem Durchschnittspreis von 302,88 US-Dollar verkauft, was einem Gesamtwert von 57.329.732,16 US-Dollar entspricht. Nach der Transaktion besitzt der Chief Executive Officer nun direkt 247.874 Aktien des Unternehmens im Wert von 75.076.077,12 USD. Insider haben in den letzten 90 Tagen insgesamt 1.138.928 Aktien des Unternehmens im Wert von 373.029.001 US-Dollar verkauft. 11,30 % der Aktien befinden sich derzeit im Besitz von Unternehmensinsidern.

Ein Hedgefonds hat kürzlich seinen Anteil an der Snowflake Aktie erhöht. Morgan Stanley hat seinen Anteil an Snowflake Inc. im 2. Quartal um 16,9 % erhöht. Das Unternehmen besaß 14.898.246 Aktien des Unternehmens, nachdem es im Berichtszeitraum weitere 2.150.500 Aktien erworben hatte. Morgan Stanley besaß zum Zeitpunkt der jüngsten Einreichung bei der Securities & Exchange Commission etwa 5,03 % von Snowflake im Wert von 3.602.396.000 US-Dollar. Institutionelle Anleger und Hedgefonds besitzen 62,42 % der Aktien des Unternehmens.

Snowflake Geschäftsmodell

Umsatz & Profit - Zahlen & Gewinn

Als Cloud-Plattform stammten die meisten Einnahmen von Snowflake (über 90 %) aus der Produktnutzung. Das Umsatzwachstum von 2019 bis 2020 wurde hauptsächlich durch die erhöhte Nutzung der Plattform getrieben. Aber auch die Verkaufspreise stiegen im Jahresvergleich um 11 %. Im Juli 2020 machten 56 Kunden mit einem Produktumsatz von mehr als 1 Million US-Dollar etwa 46 % des gesamten Produktumsatzes von Snowflake aus.

Professionelle Dienstleistungen machten den verbleibenden Umsatzanteil aus. Es ist interessant festzustellen, dass die Umsatzkosten für professionelle Dienstleistungen von Snowflake den Einnahmen entsprechen. Kurz gesagt, Snowflake nutzt seine professionellen Dienstleistungen nicht als zusätzliche Einnahmequelle, sondern als Enabler für seine Produktumsätze. Es scheint, dass das Unternehmen professionelle Dienstleistungen zum Selbstkostenpreis berechnet, während es höhere Bruttomargen für sein Produkt behält.

Die Produktkosten von Snowflake bestehen stattdessen hauptsächlich aus den Kosten für die Cloud-Infrastruktur von Drittanbietern und dem Personalbestand an Support- und Technikern, die bei der Bereitstellung der Plattform an erster Stelle helfen. Snowflake ist eine Enterprise-Cloud-Lösung und nutzt als solche hauptsächlich die Geschäftsentwicklung und den Direktvertrieb, um seinen Umsatz zu steigern.

Informationen zur Snowflake Aktie, Kurs, Kennzahlen und Dividende

Es bleibt die Frage: Snowflake Aktien kaufen oder nicht? Werfen wir zunächst einen Blick auf die Entwicklung des Aktienkurses von Snowflake seit dem Börsengang, um diese Frage zu beantworten.

Wichtige Momente im Snowflake Aktienkurs

Icon

Snowflake stieg bei seinem Börsengang rekordartig an. Die Aktie von Snowflake eröffnete bei 245 USD und klettere schnell über 300 USD. Ein Gewinn von 150 %. Die Aktien gaben im Laufe des Börsengangs etwas nach, beendeten den Tag aber mit einem Plus von fast 112 %. Am Tag nach den Börsengang fielen die Aktien auf ca. 220 USD.  

Coincierge Icon 5 Nach einem Tief bei circa 220 USD wenige Tage nach dem IPO stiegen die Aktien von Snowflake innerhalb weniger Monate stark an und verdoppelte sich fast. Die Snowflake Aktie erreichte einen Wert von fast 400 USD am 4. Dezember 2020.

Icon Nach einem Wert von 400 USD begann der monatelange Rückgang der Snowflake Aktie. Die Aktie verlor innerhalb weniger Monate fast 50 % an Wert und erreichte am 07. Mai 2021 ein Allzeittief bei 184,71 USD.

Icon 2 Seit Mai 2021 befindet sich die Snowflake Aktie wieder in einem deutlichen Aufwärtstrend. Das aktuelle Allzeithoch wurde am 19. November 2021 bei 429 USD erreicht. Seit dem Hoch am 19. November hat sich die Aktie leicht korrigiert und wird für ca. 350 USD gehandelt. Der langfristige Aufwärtstrend ist allerdings momentan weiterhin ungebrochen.

Snowflake Kennzahlen

Nach einem Blick auf die Entwicklung des Snowflake Aktienkurs ist es auch wichtig, einen Blick auf die finanzielle Situation des Unternehmens zu werfen. Hierfür eigenen sich die Snowflake Kennzahlen. Eine wichtige Kennzahl ist zum Beispiel die Marktkapitalisierung. Die Marktkapitalisierung von Snowflake beläuft sich aktuell auf circa 107 Milliarden US-Dollar. 

Snowflake Dividende

Snowflake zahlt keine Dividende. Da Snowflake ein auf Wachstum ausgerichtetes Unternehmen ist, wird es höchstwahrscheinlich auch noch einige Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern, bis Snowflake eine Dividende auszahlt.

Snowflake Kursziel

Zum aktuellen Zeitpunkt haben insgesamt 25 Wall Street Analysten eine 12 Monate Kursziel Erwartung für die Snowflake Aktie abgegeben. Dabei beträgt das durchschnittliche Kursziel für die Snowflake Aktie laut den Analysten 360 USD, was einem Anstieg von 1,3 % gegenüber dem aktuellen Snowflake Kurs entspricht.

Das aktuell höchste Kursziel für die Snowflake Aktie von einem Wall Street Analysten liegt bei unglaublichen 575 US-Dollar und entspricht einem Anstieg von 61,8 % gegenüber dem momentanen Snowflake Kurs. Das zur Zeit niedrigste Kursziel von einem Wall Street Analysten für die Snowflake Aktie liegt bei 275 USD. Das würde ein Rückgang von 22,6 % gegenüber dem aktuellen Snowflake Kurs bedeuten.

Weiterhin gibt es 30 Investment Empfehlungen für die Snowflake Aktie. Davon sind 15 „Buy“ Raitings, 0 „Outperform“ Raitings, 15 „Hold“ Raiting, 0 „Underperform“ Raitings und 0 „Sell“ Raitings. Das führt zu einem Konsensrating von „HOLD“ für die Snowflake Aktie.

Tipps vor dem Kauf von Snowflake Aktien

Bei Snowflake Aktien handelt es sich um relativ volatile Aktien. Daher ist es für Anleger  von entscheidender Bedeutung, die wichtigsten Grundsätze des Investierens im Auge zu behalten und die folgenden Tipps zu beherzigen:

  Virtual - Real - Geldtransfer - Icon Mit Blick auf den aktuellen Quartalsbericht von Snowflake fragen sich viele Anleger, ob jetzt ein guter Zeitpunkt ist, Snowflake Aktien zu kaufen oder ob die Snowflake Aktie weiterhin als zu teuer gilt. Hier lassen sich folgende Empfehlungen geben: Für Anleger, die an die langfristige Zukunft von Snowflake glauben, empfiehlt sich eine Buy & Hold Strategie für 10 Jahre oder sogar noch länger. Zusätzlich zur Buy & Hold Strategie sollten langfristige Anleger vom „Durchschnittskosteneffekt“ gebrauch machen. Hierfür investiert man einfach in regelmäßigen eine feste Summe. So ist der beste Einstiegspunkt für die Snowflake Aktie nicht entscheidend. Eine Buy & Hold Strategie ist allerdings nur dann die beste Wahl, wenn der Zeithorizont des Investments langfristig ist und die eigene Renditeerwartung in einem realistischen Rahmen liegen.

Entscheidet man sich für den Kauf von Snowflake Aktien, dann sollten dies unbedingt über einen regulierten, lizenzierten und erfahrenen Broker wie beispielsweise eToro ausgeführt werden. Das bietet mehr Sicherheit und erlaubt eine langfristige Investition, bei der man nicht ständig seinen Broker wechseln muss. Der Broker eToro überzeugt neben einer offiziellen Regulierung auch durch sehr günstige Gebühren für den Snowflake Aktien Kauf und viele weitere hilfreiche Features wie beispielsweise das „Social Trading“. Zusätzlich empfehlen wir zunächst das kostenlose Demokonto von eToro zu nutzen, bevor man echtes Geld in die Snowflake Aktie investiert.

Coincierge Icon 13 Es ist empfehlenswert bei einer Geldanlage in volatile Aktien wie Snowflake Buchgewinne durch ein „Stop-Loss“abzusichern. Wer an den langfristigen Erfolg von Snowflake glaubt und plant, eine mehrjährige Buy & Hold Strategie zu verfolgen, der sollte die Snowflake Aktien natürlich ohne Stop-Loss kaufen. Allerdings gilt es auch bei langfristigen Investments den allgemeinen Aktienmarkt sowie das Unternehmen aktiv zu verfolgen, um eventuell Korrekturen im Portfolio durchzuführen.

Wie aus dem Kursverlauf von Snowflake ersichtlich, war die Snowflake Aktie bisher sehr volatil. Bei einem Investment in volatile Aktien sollte man sich unbedingt der eigenen Risikobereitschaft genau bewusst sein und in der Lage sein, teilweise auch starke Korrekturen im Preis zu verkraften. Um starke Korrekturen besser zu verkraften, ist es sehr wichtig niemals Geld in Snowflake Aktien zu investieren, welches man nicht auch bereit ist vollständig zu verlieren. Wir empfehlen außerdem Guides oder Trading Academys zu nutzen.

Snowflake Tipps zusammengefasst:

  • Der optimale Einstiegszeitpunkt in Snowflake Aktien? Es ist unmöglich, den besten Einstiegszeitpunkt mit Sicherheit zu bestimmen. Stattdessen ist es immer besser, regelmäßig feste Beträge in eine langfristige Anlage zu investieren und so vom „Durchschnittskosteneffekt“ zu profitieren.
  • Anlagestrategie für Snowflake Aktien? Man kann sowohl langfristig in Snowflake Aktien investieren oder aber die volatilen Aktien von Snowflake zur kurzfristigen Spekulation nutzen. Beide Strategien können funktionieren. Historisch gesehen ist eine Buy & Hold Strategie allerdings erfolgreicher. Welche Anlagestrategie am Ende für Snowflake Aktien verwendet wird, muss jeder Anleger eigenständig entscheiden. Die beste Anlagestrategie hängt davon ab, wie lange man bereit ist zu investieren, wie viel Risiko man eingehen möchte und wie viel man erwartet zu verdienen.
  • Broker für Snowflake Aktien? Snowflake Aktien können über viele verschiedene Anbieter gekauft und gehandelt werden. Allerdings unterscheiden sich die Broker teilweise erheblich in ihren Kosten sowie Gebühren. Wir empfehlen den Online Broker eToro zum Kauf von Snowflake Aktien.
  • Was muss man für den Kauf von Snowflake Aktien wissen? Vor dem Kauf sollte man das Unternehmen recherchieren. Das bedeutet, Anleger sollten die aktuellen Umsatzzahlen von Snowflake kennen und die verfügbaren Quartalsberichte und Blog-Beiträge im „Investor Relations“-Bereich auf der Snowflake Webseite lesen.
  • Investments in volatile Aktie: Selbst bei Blue-Chip Aktien wie Microsoft oder Google die als relativ „stabil“ gelten, kann es teilweise zu starken Korrekturen und erheblichen Preisschwankungen kommen. Bei Wachstumsaktien wie Snowflake eine ist, sind diese allerdings noch deutlich stärker ausgeprägt als bei Blue-Chip Aktien.

Die Snowflake Aktie in nur 4 Schritten kaufen

Etoro Logo Transparent Bevor man Snowflake Aktien kaufen kann, muss man einen Broker finden. Die Auswahl des besten Brokers ist damit der erste Schritt zu einem erfolgreichen Snowflake Aktien Investment.

eToro ist unsere erste Wahl unter den verfügbaren Brokern und bietet die besten Preise, ein umfangreiches Portfolio und eine breite Palette an Finanzinstrumenten. eToro wird außerdem von mehreren europäischen Finanzbehörden reguliert und lizenziert.
  • 0,00 € für die Depotführung
  • Keine Provision auf den Kauf von Snowflake Aktien
  • Unkomplizierte Anmeldung
  • Lizenziert und Reguliert
  • Einlagensicherung von bis zu 20.000 €
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

1) Anmeldung bei eToro

Etoro

Der Beitritt zu eToro ist ein Kinderspiel. Einfach auf die eToro Website gehen und ein kurzes Anmeldeformular ausfüllen.

Zusätzlich zum Vor- und Nachnamen und der E-Mail-Adresse noch eine Telefonnummer und ein Passwort angeben und die Anmeldung ist bereits erfolgreich abgeschlossen. Alternativ ist die eToro Registrierung auch über ein Facebook oder Google Konto möglich.

Ihr Kapital ist im Risiko.

2) Das eToro Konto verifizieren

Coincierge Icon 14 Nachdem man sich bei eToro registriert hat, erhält man ein unbegrenztes kostenloses eToro Demokonto. Mit diesem Konto kann man den Handel mit Aktien und anderen Finanzinstrumenten ohne jedes Risiko testen.

Um nach einigen erfolgreichen Testrunden in echte Snowflake Aktien zu investieren, muss man das eToro Demokonto in ein Echtgelddepot umwandeln. Dies ist bei eToro kostenlos und kann jederzeit durchgeführt werden.

Alles, was man tun muss, ist, sich zu verifizieren. Denn um die KYC-Richtlinien der EU einzuhalten, benötigt eToro einige zusätzliche persönliche Informationen wie bisherige Anlageerfahrung. Jetzt noch dem Haftungsausschluss zustimmen und bestätigen, dass man die mit der Investition verbundenen Risiken versteht und die Konto Verifizierung ist abgeschlossen.

3) Geld auf das eToro Konto einzahlen

Wer Snowflake Aktien kaufen möchte, muss zunächst Geld auf das eToro Konto einzahlen. Die Mindesteinlage für deutsche Kunden beträgt 250 Euro. eToro bietet eine breite Palette von Einzahlungsoptionen, darunter:

  • Kreditkarte
  • Debitkarte
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • SOFORT
  • Rapid Transfer
  • Skrill
  • Neteller
  • Unionpay

4) Die Snowflake Aktie kaufen

Fonds App - eToro Nachdem die Schritte 1-3 abgeschlossen sind, kann man mit dem Kauf von Snowflake Aktien beginnen. Um Snowflake Aktien zu kaufen oder zu verkaufen, einfach in das eToro Kundenkonto einloggen und im „Suchfeld“ nach Snowflake Aktien suchen.

Jetzt rechts neben dem Namen der Aktie auf „Handeln“ klicken. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem die Kaufoptionen für Snowflake Aktien festgelegt werden können. In diesem Fenster kann man zum Beispiel den Preis festlegen, zu dem man Snowflake Aktien kaufen möchte. Wer möchte, kann auch die Snowflake Aktien zum aktuellen Marktpreis kaufen.

Coincierge Icon 9

eToro ermöglicht auch den CFD Handel mit einigen Aktien. Wer sich für einen gehebelten CFD bei eToro entscheidet, wird vor den damit verbundenen Risiken gewarnt. Ein gehebelter CFD bedeutet, dass man sich im Wesentlichen Geld leiht, um zu investieren, was zu höheren Gewinnen, aber auch zu höheren Verlusten führen kann. Optionen für CFDs sind allerdings nicht für jeden Vermögenswert auf eToro verfügbar.

Weiterhin kann man optional ein Stop-Loss-Limit oder eine Limit-Order setzen. Um den Kauf von Snowflake Aktien abzuschließen, einfach auf „Order platzieren“ klicken.

Snowflake Aktien kaufen –  warum sollte man Investieren?

Was ist die Cloud - Snowflake Warum sollte man in Snowflake Aktien investieren? Tatsächlich gibt es einige sehr gute Gründe in Snowflake zu investierenZunächst besitzt Snowflake einige sehr prominente Investoren. Besonders anzuführen ist dabei Berkshire Hathaway von Warren Buffett mit mehr als 6 Millionen Aktien von Snowflake, darunter 4 Millionen Aktien, die Berkshire Hathaway bereits beim Börsengang gekauft hat. Anhänger des berühmten Investors werden feststellen, dass dies keiner typischen Anlagestrategie im Buffett-Stil folgt.

Zum einen war Buffett ziemlich ablehnend gegenüber Börsengängen und war in der Vergangenheit nicht besonders an Technologieaktien interessiert (Apple ausgenommen). Es ist erwähnenswert, dass Buffett die Snowflake Aktien nicht persönlich besitzt, aber als CEO von Berkshire ist es klar, dass er ein Mitspracherecht haben würde, wenn er nicht möchte, dass sein Unternehmen die Snowflake Aktien direkt beim Börsengang kauft.

Auch steht es außer Frage, dass Snowflake eine wachstumsstarke Aktie ist. Der Umsatz des Unternehmens stieg im Geschäftsjahr zum 31. Januar 2020 um 174 % und im ersten Halbjahr dieses Jahres um 133 %. Zudem baut das Unternehmen seinen Kundenstamm zügig aus. Tatsächlich hat sich dieser im vergangenen Jahr verdoppelt. Aber nicht nur das – diese Kunden geben auch immer mehr Geld für die Cloud-Datenplattform von Snowflake aus. Die Nettoumsatzbindungsrate des Unternehmens beträgt 158 ​​% und der Prozentsatz der Kunden, die mehr als 1 Million US-Dollar für Snowflake ausgeben, liegt jetzt bei 41 %, gegenüber nur 14 % vor einem Jahr. Darüber hinaus hat Snowflake seine Bruttomarge von 46 % zum Ende des Geschäftsjahres 2019 auf 56 % zum Ende des Geschäftsjahres 2020 verbessert.

In der S-1-Anmeldung des Unternehmens sprach Snowflake über sein Cloud-Datenmarktpotenzial und stellte fest: „Basierend auf unseren eigenen Schätzungen glauben wir, dass die adressierbare Marktchance für unsere Cloud-Datenplattform zum 31. Januar 2020 etwa 81 Milliarden US-Dollar beträgt.“

Für ein Unternehmen, das in diesem Bereich gerade erst am Anfang steht (es hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 nur 242 Millionen US-Dollar Umsatz gemacht) sind 81 Milliarden US-Dollar eine enorme Marktchance. Snowflake glaubt auch, dass es den Markt für Analysedatenmanagement und -integration sowie den Markt für Business Intelligence- und Analysetools erschließen könnte, der bis Ende 2023 einen gemeinsamen Marktwert von 84 Milliarden US-Dollar haben wird.

All dies bedeutet, dass Snowflake über viel Platz verfügt, um seine Datenorganisationsplattform zu nutzen, um in den kommenden Jahren all diese expandierenden Märkte zu erschließen.

Was spricht gegen die Snowflake Aktie?

ICON Gebühren und Kosten Es gibt besonders ein sehr gutes Argument, welches gegen ein Investment in Snowflake Aktien spricht: Bewertung.

Wie bereits erwähnt, liefert Snowflake weiterhin sehr gute Zahlen. Der Umsatz im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 110 % auf 229 Millionen US-Dollar gestiegen, und die Prognose für das Gesamtjahr 2021 sieht erstmals einen Jahresumsatz von 1 Milliarde US-Dollar vor – ein Wachstum von nicht weniger als 84 % gegenüber 2020.

Der Haken für viele Anleger ist jedoch, dass die Aktie immer noch über das 65-Fache des für das Gesamtjahr 2021 erwarteten Umsatzes zum Unternehmenswert (Marktkapitalisierung abzüglich liquider Mittel) gehandelt wird. Es ist eine unglaubliche Bewertung, die nicht nur die Erwartung berücksichtigt, dass die Cloud-Computing-Branche auf absehbare Zeit im zweistelligen Prozentbereich wachsen wird, sondern auch, dass Snowflakes führender „Data Cloud“-Dienst unter seinen Konkurrenten im Bereich Datenmanagement führend bleiben wird.

Zum aktuellen Preis ist Snowflake fast 110 Milliarden US-Dollar wert. Dies ist beispiellos für ein Unternehmen mit einer so kleinen Umsatzbasis wie Snowflake. Selbst Zoom Video – der bisherige Marktführer bei wachstumsstarken hochpreisigen Aktien – erreichte nur die Hälfte des Preis-Umsatz-Verhältnisses, das Snowflake erzielte.

Ja, man kann argumentieren, dass Snowflake aufgrund seines unglaublichen Potenzials ungewöhnlich teuer ist. Das stimmt bis zu einem gewissen Grad. Es gibt allerdings auch andere fantastische SaaS-Unternehmen, aber die aktuelle Bewertung von Snowflake ist in einer eigenen Liga. Ob eine so hohe Bewertung wirklich gerechtfertigt ist, bleibt abzuwarten.

Soll man in die Snowflake Aktie investieren? Vor- und Nachteile

Vorteile der Snowfalke Aktie

  • Unglaubliches Wachstum
  • Prominente Investoren
  • Eines der besten SaaS-Unternehmen der Welt
  • Hoher potenzieller adressierbarer Markt

Nachteile der Snowflake Aktie

  • Volatil
  • Sehr, sehr teuer und aus fundamentaler Sicht deutlich überbewertet

Die Zukunft von Snowflake – SNOW Aktienprognose

Coincierge Icon 16 Die letzte Frage liegt wohl auf der Hand: Wie wird die Zukunft von Snowflake aussehen? Das lässt sich natürlich nicht mit Sicherheit beantworten, aber wir wollen uns dennoch an einer Snowflake Aktien Prognose versuchen.

Unternehmen, die das Wachstum zu weit in die Zukunft projizieren (und Investoren, die für dieses Wachstum zahlen und einen hohen Prämienpreis akzeptieren), können problematisch sein. Geschäftstrends können sich schnell ändern, und sowohl alte als auch neue Wettbewerber können dem Wachstumskurs eines Unternehmens Probleme bereiten.

Snowflake kommt jedoch gerne denjenigen entgegen, die bereit waren, das Risiko des Kaufs einzugehen. Während die meisten Unternehmen davor zurückschrecken, über ein Jahr hinaus spezifische Leitlinien zu geben, hat Snowflake genau das getan. Während seiner Präsentation zum Investorentag 2021 gab es ein Produktumsatzziel bis zum Geschäftsjahr 2029 vor: 10 Milliarden US-Dollar. Wenn sich die Erwartungen für 2021 von etwas mehr als 1 Milliarde US-Dollar erfüllen, stellt die Prognose für 2029 eine durchschnittliche jährliche durchschnittliche Wachstumsrate von über 33 % dar und bewertet die Aktie mit weniger als dem Siebenfachen des Umsatzes im Jahr 2029.

Es steht Anlegern natürlich frei, sich gegen eine so ehrgeizige, sehr langfristige Projektion zu sträuben. Aber Cloud Computing ist ein massiver säkularer Wachstumstrend. Die Ausgaben für Cloud Computing könnten bis zum Ende dieses Jahrzehnts eine Billion US-Dollar pro Jahr erreichen. Und innerhalb der aktuellen größeren Cloud-Branche, die auf etwas mehr als 330 Milliarden US-Dollar an globalen Ausgaben geschätzt wird, machen Anwendungs- und Infrastrukturdienste über ein Drittel der die Gesamtausgaben aus.

Anders ausgedrückt, Snowflake besitzt einen riesigen Raum zum wachsen. Vor diesem Hintergrund erscheinen 10 Milliarden US-Dollar Umsatz in fast einem Jahrzehnt in einer Branche, die über eine Billion US-Dollar pro Jahr verschlingen könnte, plötzlich nicht mehr so ​​ehrgeizig. Um dieses Ziel zu erreichen, verfügt Snowflake außerdem über fast 4 Milliarden US-Dollar in bar, weitere 1,2 Milliarden US-Dollar an langfristigen Investitionen und keine Schulden. Das ist eine gute Summe, die das Unternehmen für neue Produkte oder Akquisitionen einsetzen könnte – was seinen langfristigen Plan viel näher in Reichweite bringt.

Fazit zur Snowflake Aktie

Coincierge Icon 26 Snowflake ist eines der besten SaaS-Unternehmen der Welt. Aber es wird für eine Bewertung von fast 110 Milliarden US-Dollar gehandelt. Und das, obwohl es bisher noch nicht einmal eine Milliarde Jahresumsatz gemacht hat. Es wird einige Jahre mit enormem Umsatzwachstum und verbesserten Gewinnmargen dauern, um den heutigen Preis zu rechtfertigen.

Auch der CEO von Snowflake, Frank Slootman ist eine absolute Legende in der Technologiebranche, der bereits zwei kleine Unternehmen zu enormen Höhen geführt hat. Sein letztes Unternehmen, Servicenow ist seit der Börseneinführung von Slootman im Jahr 2012 um das 20-Fache gestiegen. Neben Snowflake selbst sollten sich Anleger außerdem auch die Entwicklung der Wirtschaft sowie des breiteren Aktienmarkt ansehen, da Wachstumsaktien wie Snowflake in der Regel durch höhere Leitzinsen negativ beeinflusst werden. So ist es langfristig höchstwahrscheinlich klug, in Snowflake zu investieren. Die Frage ist lediglich, ob der aktuelle Preis von Snowflake gerechtfertigt ist und der beste Preis ist, zu dem Snowflake jemals angeboten wird. Denn der Kauf zu Rekordbewertungen birgt immer Risiken.

Unsere Antwort auf die Frage „Ist die Snowflake Aktie ein Kauf?“ lautet daher, dass wenn Anleger das Geld innerhalb von ein paar Jahren brauchen oder nicht die Geduld oder das Temperament haben, um abzuwarten, dann wahrscheinlich nicht. Aber wenn Anleger in der Cloud-Branche ultra-long sind, dann könnte der Kauf von Snowflake Aktien keine schlechte Idee sein. Für risikobereite Anleger mit langem Atem könnte sich die Snowflake Aktie in Zukunft also definitiv auszahlen.

etoro logoWill man Snowflake Aktien langfristig kaufen, dann ist es empfehlenswert dafür einen regulierten Anbieter wie zum Beispiel eToro zu nutzen. Wir empfehlen eToro auch, weil dieser Broker den Kauf von Snowflake Aktien ohne Provision ermöglicht.

  • Snowflake Aktien günstig und sicher kaufen.
  • Keine Provision beim Kauf von Snowflake Aktien.

Jetzt Snowflake Aktien kaufen bei unserem Testsieger eToro

Ihr Kapital ist im Risiko.

Häufig gestellte Fragen zu Snowflake Aktien

Soll man in Snowflake Aktien investieren?

Das ist von jedem Anleger individuell abhängig. Eine Geldanlage in Snowflake Aktien ist aufgrund der momentan hohen Bewertung riskant, aber langfristig könnte sich ein Investment in Snowflake Aktien definitiv auszahlen.

Sind Gewinne bei Snowflake garantiert?

Nein. Gewinne bei Aktieninvestments sind niemals garantiert. Besonders aber bei einer volatilen Aktie wie Snowflake, sind auch hohe Verluste möglich.

Der beste Broker für den Kauf von Snowflake Aktien?

Der Online Broker eToro ist ein sehr guter Broker für den Kauf von Snowflake Aktien, da er sowohl günstige Konditionen als auch eine intuitive Nutzeroberfläche bietet und offiziell Reguliert ist.

Wie kann man Snowflake Aktien kaufen?

Snowflake Aktien lassen sich genau wie andere Aktien über einen Broker kaufen als auch verkaufen. In diesem Snowflake Artikel findet sich eine einfache Schritt für Schritt Anleitung zum Kauf von SNOW Aktien.

Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.

Zeige alle Posts von Kevin Benckendorf