Alpha Financial Group: Die Kryptobörse im Test

Kryptobörsen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Denn die Nachfrage bestimmt hier eindeutig das Angebot. Seitdem die verschiedenen Kryptowährungen sich einen festen Platz in unserem Alltag gesichert haben, besteht eben auch eine erhöhte Nachfrage nach Möglichkeiten an die gefragten virtuellen Coins heranzukommen. Nur macht die große Auswahl es auch nicht gerade einfach, eine passende Kryptobörse auszuwählen.

Bei unserem Alpha Financial Group Test sehen wir deshalb ganz genau hin. Arbeitet Alpha Financial Group seriös oder gibt es Verdacht auf einen Alpha Financial Group Scam? Außerdem möchten wir wissen, was die Krypto-Community zur Alpha Financial Group App zu sagen hat. Also schauen wir uns auch die Alpha Financial Group Erfahrungen und Alpha Financial Group Reviews anderer Nutzer an.

Das Angebot

Bevor man Hals über Kopf bei einer Kryptobörse investiert, sollte man sich zuvor ein wenig Zeit für die Recherche zu diesem Anbieter nehmen. Denn dort, wo investiert wird, kommen eben auch betrügerische Anbieter vor.

Die Assets

Zunächst einmal sollten wir klären, was es bei der Alpha Financial Group App eigentlich für die Nutzer zu holen gibt. Auf der Webseite wird schnell klar, dass es hier nicht nur um den Handel mit den Kryptowährungen geht. Auch der Kauf und Verkauf von:

  • Edelmetallen,
  • Aktien und
  • Forex (Währungspaaren) ist Teil des Angebots.

Dabei gibt es großzügige  Hebel von 1:400.  Das bringt zwar einige Risiken mit sich, aber eben auch Chancen auf große Gewinne. Was die CFDs angeht, gibt es auch Indizes und Rohstoffe.

  • Neben den Rohstoffen Kaffee und Baumwolle gibt es hier unter anderem auch Erdgas und Zinn.
  • Auch bei den Kryptowährungen ist die Auswahl schwindelerregend groß. Neben dem altbekannten Bitcoin gibt es auch Nem, Monero, Dash und viele weitere Kryptowährungen.

Was das Angebot angeht, sollten sich also die meisten Trader hier wohlfühlen. Denn Alpha Financial Group bietet weitaus mehr an, als die durchschnittliche Kryptobörse. Somit eignet sich die Plattform von Alpha Financial Group nicht nur für Einsteiger, sondern eben auch für fortgeschrittene Trader, die ihre Fühler weiter ausbreiten möchten.

Das Kundenkonto

Die Eröffnung des Kundenkontos bei Alpha Financial Group ist  kostenlos Auf der Plattform selbst stehen den Tradern dann Chartanalysen, Marktübersicht, Wirtschaftskalender und Finanzrechner zur Verfügung.

Zudem gibt es mehrere Konto-Typen, die abhängig von der Einzahlung sind: Bronze, Silver, Gold, Platinum, Pre Diamond, Diamond und VIP. Bei VIP beträgt die Einzahlung 250.000 Euro. Ob jemals ein Kunde diesen Status erreicht hat, ist nicht klar. Zudem erklären die Betreiber auch nicht wirklich, ob die verschiedenen Konto-Typen Vorteile mit sich bringen.

Die Gebühren

Natürlich kommt es bei der Wahl der passenden Kryptobörse auch darauf an, wie hoch die Gebühren bei den verschiedenen Anbietern sind. Dabei sollte man sich nicht von den Gebühren und Kosten verunsichern lassen, sondern im Vorfeld erst einmal klären, was man auf der Kryptobörse beabsichtigt zu tun:

  • Geht es darum lediglich manchmal Kryptowährungen zu kaufen und möglichst lange Ruhen zu lassen, weil man auf eine zukünftige Wertsteigerung hofft?
  • Oder geht es mehr um den tatsächlich aktiven Handel mit den gefragten Coins?

Entsprechend des eigenen Schwerpunktes ergibt es durchaus Sinn hier auch den finanziellen Schwerpunkt zu legen.

Was die Gebühren bei Alpha Financial Group angeht, muss man als Kunde erst ein Konto eröffnen, um weitergehende Informationen zu erhalten.

  • Denn auf der Webseite an sich sind keinerlei Informationen gelistet, die Aufschluss über die Gebühren- und Kostengestaltung geben würden.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten werden akzeptiert?

Um sich das Trading der digitalen Währungen möglichst angenehm zu gestalten, sollte man darauf achten auch ausreichend Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.  Bei Alpha Financial Group stehen den Kunden folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Banküberweisung,
  • Visakarte und MasterCard und
  • eWallet

Die Einzahlung und Auszahlung bei der Alpha Financial Group App sollte also kein Problem darstellen.

Was für einige Anleger allerdings problematisch sein könnte, ist die Mindesteinzahlsumme. Diese liegt nämlich nicht bei den branchenüblichen 200 oder 250 Euro, sondern bei  5.000 Euro.

 

Das ist schon eine recht stolze Summe für einen nicht lizenzierten Broker. Andere Anbieter, wie beispielsweise AVA Trade, Coinbase oder Markets.com, verlangen da schon deutlich weniger.

An dieser Stelle sollte man sich mehrfach überlegen, ob man diese Summe aus der Hand geben möchte. Schließlich gibt es keine Garantie dafür, dass man mit diesem Investment wirklich erfolgreich ist. Vielmehr bringt das Investment auf der Plattform selbst und in die Kryptowährungen sich viele Risiken mit sich. Wer sich also mit dem möglichen Verlust von 5.000 Euro nicht anfreunden kann, sollte sich nicht an diesen Investment heranwagen.

Die Plattform

Sehen wir uns nun an, was die Kunden in Bezug auf die Plattform erwartet. Bei Alpha Financial Group steht vor allem die webbasierte Handelsplattform im Vordergrund. Eine App fürs Smartphone gibt es bisher noch nicht.

Wer langfristig zeitgemäß bleiben möchte, sollte sich als Anbieter allerdings auf die Erstellung einer App konzentrieren. Ob die Kunden in Zukunft eine Alpha Financial Group App erwarten können, ist nicht klar.

Der Kundensupport

Besonders für Einsteiger ist es meist gar nicht so einfach eine seriöse Plattform von einer nicht seriös arbeitenden Plattform zu unterscheiden. Deswegen sollte man auf einige Punkte achten, wenn man sich eine Webseite ansieht. Zum einen sollte unbedingt ein Kundensupport verfügbar sein. Das ist bei Alpha Financial Group definitiv der Fall:

  • Es gibt nicht nur die Möglichkeit den Support über ein Kontaktformular zu kontaktieren, sondern auch über eine englische und deutsche Telefonnummer.

Das Impressum

Des Weiteren sollte man nach einem ausführlichen Impressum Ausschau halten. Hier gibt es direkt den ersten Kritikpunkt an der Alpha Financial Group App. Denn ein  Impressum fehlt hier

Was sich über die Betreiber herausfinden lässt, ist, dass die Plattform von der Schweizer GVV Tec AG betrieben wird. Die Adresse ist in Zürich.

Beim Sichten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird aber auch klar, dass es sich bei dieser Kryptobörse um ein nicht lizenziertes Angebot handelt.

Wie sehen die Erfahrungsberichte aus?

Wir möchten wissen, was die Krypto-Community zu Alpha Financial Group zu sagen hat. Also haben wir uns die Alpha Financial Group Erfahrungen und Alpha Financial Group Reviews im Netz genauer angesehen. Leider sind hier längst nicht alle Kundenstimmen positiv. Somit haben wir neben einigen positiven Alpha Financial Group Erfahrungen auch einige negative Reviews gefunden.

  • Die kritischen Anleger bemängeln hier Tatsachen, die bei unserem Alpha Financial Group Test auch eine Rolle gespielt haben. Da wäre das fehlende Impressum und die allgemeine Zurückhaltung an wertvollen Informationen auf der Webseite zu nennen.

Alpha Financial Group Fazit

Bei unserem Alpha Financial Group Test hatten wir die Möglichkeit diesen Anbieter ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Wie jede andere Kryptobörse auch bringt Alpha Financial Group Vorteile und Nachteile mit sich. Zu den Nachteilen gehört sicherlich, dass auf der Webseite keinerlei Informationen zu den Gebühren zu finden sind. Auch dürfte es einige Kunden abschrecken, dass das Angebot  nicht lizenziert  ist.

Wenn man einen Blick auf die Vorteile werfen möchte, sieht man hier in der Waagschale auf jeden Fall das große Angebot an CFDs und Kryptowährungen liegen. Das macht diesem Anbieter so schnell niemand nach. Auch die Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung sind zufriedenstellend. Wer hier einzahlt, muss allerdings eine finanzielle Hürde von 5.000 Euro stemmen.

Fazit: Für die Alpha Financial Group können wir also weder eine klare Empfehlung, noch eine eindeutige Ablehnung aussprechen. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er das Angebot testen oder doch lieber zu einer lizensierten Börse mit einem geringerem Mindesteinzahlungsbeitrag gehen möchte.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de