Aspen Holding: Test und Erfahrungen mit dem Broker

Die Kryptowährungen sind unumstritten ein fester Teil des Finanzsystems geworden. Glücklicherweise gibt es ausreichend Plattformen im Internet, wo interessierte Krypto-Fans sich ihre Münzen sichern können. Das Angebot ist so reichhaltig, dass es gar nicht so leicht ist eine passende Plattform für sich zu finden. Ein weiteres Problem ist, dass längst nicht jeder Anbieter seriös arbeitet.

Die Experten von Coincierge.de haben bereits viele Kryptobörsen getestet und können entsprechend auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Diesmal geht es um den Aspen Holding Test. Wir möchten wissen, was diese Trading Plattform zu bieten hat. Arbeitet Aspen Holding seriös oder hat man einen Aspen Holding Scam hinter der Plattform zu befürchten? Wir finden mehr über die Aspen Holding App heraus!

Die Plattform

Betritt man das Reich der Aspen Holding App zum ersten Mal, fällt auf, dass die Plattform in vielen Sprachen verfügbar ist. Durchaus positiv, denn so ist das Angebot für viele Menschen verständlich. Neben Deutsch gibt es die Plattform von Aspen Holding auch auf Spanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Italienisch und Arabisch.

  • Überaus positiv ist auch, dass bei der deutschen Übersetzung eigentlich keine Fehler zu entdecken sind. Somit macht es sogar richtig Spaß sich durch das Menü zu klicken.
  • Schön ist, dass die Plattform übersichtlich, einfach und intuitiv nutzbar aufgebaut ist. Auch Einsteiger dürften hier keinerlei Probleme haben das zu finden, was sie suchen. Das ist natürlich eine ideale Voraussetzung dafür, dass man sich langfristig auf der Plattform als Trader wohlfühlt.
  • Auch das reichhaltige Angebot an digitalen Assets, Apps und Tools dürfte da eine große Rolle spielen.
  • Dadurch, dass die Betreiber voll auf den Meta Trader 4 setzen, dürften sich auch erfahrene Trader hier gut zurechtfinden. Schließlich ist dieser Meta Trader 4 bei vielen Kryptobörsen, wie beispielsweise ATFX oder Ava Trade, äußerst beliebt und erleichtert den Handel mit den Kryptowährungen ungemein. Diese Handelsumgebung hat alles, was sich das Herz eines Krypto-Händlers wünscht. Von nützlichen Tools bis hilfreichen Gadgets ist hier alles vorhanden, damit man erfolgreiche Trades abwickeln kann.
  • Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist aber, dass die Betreiber mit Informationen zu den Gebühren und den genauen digitalen Assets ein wenig zurückhaltend umgehen.

Besser für die interessierten Kunden wäre es sicherlich, wenn sie bereits vor der Eröffnung eines Aspen Holding Kontos genau wüssten, was sie auf der Plattform erwartet. Schließlich ist ein Preis von 250 Euro ein hartes Lehrgeld, sollte die Trading Umgebung nicht das bieten, was man sich ausgemalt hat.

Das Angebot

Werfen wir doch nun mal einen Blick auf das Angebot, wo wir bereits einen guten ersten Eindruck der Kryptobörse Aspen Holding erhalten haben. Zum Angebot bei Aspen Holding gehören nicht nur die verschiedensten digitalen Assets, von denen es auf der Plattform über 200 Stück gibt, sondern auch der Meta Trader 4.

Innerhalb dieser Handelsumgebung kann man sich mit den verschiedensten digitalen Assets auseinandersetzen:

  • Hier gibt es nicht nur die ganz großen Kryptowährungen wie den Bitcoin, Ethereum oder Litecoin,
  • sondern auch Rohstoffe wie Öl oder Gold.
  • Neben den Währungen Euro, US-Dollar und Britische Pfund,
  • gibt es auch bekannte Aktien von Apple, Google, Amazon, Tesla und Co.

Wer also auf der Suche nach einer Plattform ist, bei der es von allem ein bisschen gibt, der ist bei Aspen Holding richtig. Denn die Betreiber vereinen verschiedenste Investitionsgebiete, um den Kunden einen möglichst leichten Zugang zu diesen Feldern zu geben.

Damit aber nicht genug. Bei Aspen Holding gibt es auch einen ausführlichen FAQ Bereich und eine Trading Akademie. Beide Bereiche helfen vor allem unerfahrenen Tradern dabei ihre Skills zu verbessern und sich in der teilweise komplexen Welt der digitalen Währungen zurechtzufinden. Einsteiger sind bei Aspen Holding also herzlich willkommen und erhalten die notwendige Unterstützung, um zu erfolgreichen Tradern zu werden.

Die Gebühren

Nachdem wir uns vom Angebot überzeugen durften, möchten wir nun wissen, zu welchen Konditionen das Angebot nutzbar ist. Es ist völlig klar, dass bei der Nutzung einer solchen Plattform Kosten anfallen, schließlich müssen sich die Betreiber ja auch finanzieren.

Bei Aspen Holding gibt es insgesamt fünf Kontoarten:

  • Platin
  • Diamond
  • Bronze
  • Silber 
  • Gold

Die Betreiber machen deutlich, dass die Höhe der Gebühren von den verschiedenen Kontoarten abhängig ist.  Wie die genaue Gebührenaufteilung aussieht, ist leider nicht bekannt.  Ganz ideal ist das nicht gelöst.

Die zum Angebot passenden Apps für iOS und Android sind übrigens gänzlich kostenfrei nutzbar. Auch die Eröffnung eines Aspen Holden Kontos ist kostenfrei.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten werden akzeptiert?

Als Ein- und Auszahlungswährungen akzeptiert Aspen Holding Euro, Britische Pfund und US-Dollar. Wichtig ist, dass man auch in der Währung Auszahlungen vornimmt, in der man die Einzahlung getätigt hat, so möchte es das Anti-Geldwäschegesetz.

Neben den gängigen Debit- und Kreditkarten, werden hier auch Überweisungen akzeptiert. Damit fehlt Aspen Holding der komplette Bereich der digitalen Zahlungsanbieter. Da aber mittlerweile fast jeder über eine Kreditkarte verfügt, dürfte das Angebot an Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten ausreichen.

Man sollte beachten, dass die Mindesteinzahlsumme bei 250 Euro liegt. Dies ist ein branchenüblicher Betrag und wir auch von anderen Kryt Börsen, wie z.B. Binance oder Skilling, verlangt. Hat man diesen Betrag übrig, steht dem experimentellen Krypto-Investment nichts mehr im Wege.

Allerdings sollte man dabei stets im Hinterkopf behalten, dass dieses Investment jederzeit verlorengehen kann. Schließlich sind die virtuellen Währungen hoch volatil und der Krypto-Markt unberechenbar. Also sollte man sich für diese Form der Anlage nicht in finanzielle Schwierigkeiten begeben. Hat man 250 Euro grade nicht zur Hand, sollte man mit der Investition noch warten.

Wie sehen die Erfahrungsberichte aus?

Natürlich möchten wir auch wissen, was andere Kunden zu dem Angebot von Aspen Holding zu sagen haben.Also haben wir uns im Internet auf die Suche nach Erfahrungsberichten und Reviews gemacht. Besonders zahlreich ist das Feedback noch nicht vorhanden. Das mag daran liegen, dass die Aspen Holding App  noch nicht sehr alt ist.  Einen übermäßig großen Kundenstamm dürfte das Unternehmen entsprechend noch nicht haben. Das ist aber kein Grund zur Beunruhigung.

Schaut man sich die vorhandenen Reviews etwas genauer an, ergibt sich ein gemischtes Bild. So richtig einig ist sich die Community nicht, wie sie zu dem Angebot von Aspen Holding steht.

  • Zum einen loben die Kunden das interessante Portfolio und die benutzerfreundlich aufgebaute Plattform.
  • Aber zum anderen gibt es auch hier und da mal Kritik für überdurchschnittlich lange dauernde Auszahlungen. Ob dies punktuelle oder eher chronische Probleme der Anbieter sind, ist nicht klar.

Seriös oder mit Vorsicht zu genießen?

In der „Über uns“ Rubrik finden wir einige Hinweise darauf, wer eigentlich hinter dem Angebot steckt. Die Betreiber geben zwei Niederlassungen in Malaysia und Russland an. Während der Hauptsitz wohl in Vanuatu liegt, werden die Zahlungsdienstleistungen von dem Unternehmen Beauty Productions aus Bulgarien durchgeführt.

Über eine Lizenz sind auf der Webseite keine Angaben zu finden. Des Weiteren geben die Betreiber auch nicht an, von welcher offiziellen Behörde das Unternehmen letztendlich reguliert wird.

Gleichzeitig geben die Betreiber von Aspen Holding gleich mehrere Telefonnummern für den Kontakt zum Kundenservice an. Zudem können die Kunden den Kundensupport auch per Kontaktformular oder per Mail kontaktieren. Das spricht schon einmal dafür, dass sich die Betreiber hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit durchaus Mühe gegeben haben.

Unser Fazit:  Keine Anzeichen auf einen Betrug. 

Aspen Holding Fazit

Wir hatten bei unserem Aspen Holding Test die Möglichkeit ausgiebig in das Universum dieser Kryptobörse einzutauchen:

  • Neben einem recht großen und bunt gemischten Sortiment an digitalen Assets gibt es hier auch eine benutzerfreundliche Plattform. Bei den digitalen Assets gibt es neben Aktien auch Rohstoffe, Kryptowährungen und mehr. Überaus sinnvoll, wenn man sich auf einer Plattform gleich alles sichern kann, was das Investorenherz begehrt.
  • Mit fünf verschiedenen Kontoarten, jeder Menge Tools für das Trading und der Handelsumgebung Meta Trader 4 dürften sich hier Einsteiger und fortgeschrittene Händler überaus wohlfühlen.
  • Des Weiteren bieten die Betreiber einen ausführlichen FAQ Bereich und eine Krypto-Akademie an. Hier kann man nicht nur Unklarheiten klären, sondern die eigenen Trading-Fähigkeiten auch auf die nächst Stufe haben. Besonders praktisch, wenn man gerade erst damit begonnen hat die Welt der virtuellen Coins für sich zu entdecken.
  • Etwas kritisch ist, dass die Betreiber mit Informationen über die Gebühren und die genaue Zusammenstellung der Assets spärlich umgehen. Möchte man genaueres über diese Bereiche erfahren, muss man wohl oder übel ein Konto bei Aspen Holding eröffnen.

Basierend auf den Informationen, die sich uns auf der Webseite eröffnen, gibt es zunächst keinen Grund zur Annahme, dass Aspen Holding nicht seriös arbeiten würde. Hinweise für einen Betrug oder Scam haben wir nicht gefunden. Vielmehr spricht der gut durchdachte Aufbau der Plattform eher dafür, dass hier Profis am Werk sind.

Empfohlene Alternative zu Aspen Holding: eToro

etoro LogoWer schnell in Deutschland Bitcoin kaufen möchte, dem empfehlen wir den Broker eToro. Neben einem klaren Benutzerinterface, staatlicher Regulierung und Copy Trading ist der große Vorteil der Plattform, dass sowohl Bitcoin CFDs als auch echte Bitcoin zum Trading zur Verfügung stehen. Außerdem beweist sich eToro mit ~1,8% Gesamtkosten auch in Punkto Preis als Platzhirsch.

  • Börse und Wallet in einem
  • Regulierter Anbieter
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, SOFORT-Überweisung und mehr
  • Über 14 weiter Kryptos handelbar
  • Ebenso Aktien sowie ETFs verfügbar

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Zuletzt aktualisiert am 25. März 2021

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de