Der große Bitcoin Crash – Doch wie steht es um den Aktienmarkt

0
Der große BTC Crash - FAANG-Aktien verlieren über eine Billion Dollar - Coincierge
Bitcoin crasht mal wieder ?! Doch wie steht es um den Aktienmarkt?
Anzeige
PrepayWay

Facebook-, Amazon-, Apple-, Netflix- und Google-Aktien haben zusammen über eine Billion Dollar an Marktkapitalisierung im Vergleich zu ihren Allzeithöchstständen verloren und haben damit einen noch größeren Wertverlust als alle Kryptowährungen zusammen im Jahr 2018.

Bitcoin die einzige Blase?

Vor allem Bitcoin und Kryptowährungen sind nicht die einzige Blase. Tech-Aktien wie Google, Amazon und Facebook, die zusammen als FAANG bekannt sind, haben über eine Billion US-Dollar an Marktkapitalisierung verloren.

Unter den FAANGS war Netflix (NFLX) mit einem Minus von -34,8 Prozent am schlechtesten, dicht gefolgt von Facebook mit -33,7 Prozent, gemäß den Daten von Investopedia. Apple Inc. (AAPL) ging es angesichts enttäuschender iPhone-Verkäufe nicht viel besser. Die Aktie ist um -26,8 Prozent unter dessen Rekordpreis.

Der Anstieg der FAANG-Aktien war eine beeindruckende Bullenphase, die nun im Juli 2018 ihren Höhepunkt erreicht zu haben scheint. Interessanterweise war dieser Monat auch das letzte Mal, dass Bitcoin einen Kurs von über 8.000 $ erreichte. Aber während die Schlagzeile “Bitcoin ist tot” laut einer aktuellen Studie der Universität Cambridge stark übertrieben zu sein scheint, ist die Kryptowährung “Blase” mit einem Rückgang von 85 Prozent gravierender.

Es kriselt überall

Anzeige

S&P 500 und Nasdaq 100 sind gegenüber ihren eigenen Höchstständen um weniger als -9,9% bzw. -12,1% gefallen. 

Die Bedingungen, unter denen sich diese Art von wachstumsstarken Aktien besser entwickeln konnten, haben sich verändert, wenn nicht sogar umgekehrt, sagt David Lafferty, Chief Market Strategist bei Natixis Advisors. Ich sehe nur nicht viel Positives.

Leider sieht Lafferty sowohl für Aktien als auch für Kryptowährungen kurzfristig keine große Hoffnung, da die Zentralbankpolitik viele Strategien erschüttert.

Die Straffung der Fed bewegt sich dahin, wo es anfängt weh zu tun, sagt er. Das BIP dürfte sich 2019 verlangsamen, was zu einem natürlichen Rückgang des Ertragswachstums führen wird. Was das für Multiplikatoren und die Stimmung der Anleger bedeutet, liegt in der Luft.

Bitcoin und die Krise?

Andererseits könnten Proteste in ganz Frankreich und ein verlangsamtes Wirtschaftswachstum weltweit ein Zeichen für eine drohende Finanzkrise sein, die Bitcoin 2008 als dezentrale und unpolitische Alternative zum bestehenden Finanzsystem hervorbrachte.

Der ehemalige Investor und Marktanalyst der Wall Street, Max Keiser, sagte kürzlich, dass Bitcoin in Wirklichkeit dazu bestimmt sei, in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen zu gedeihen. 

Die Einführung von Bitcoin wurde schon immer durch Bankzusammenbrüche, Rettungsaktionen, Rettungsaktionen, Rettungsaktionen und politische Unruhen vorangetrieben. Das Problem, das Bitcoin in letzter Zeit hatte, ist, dass sein Konkurrent, der US-Dollar, gestiegen ist.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: Bitcoinist

Anzeige